Advertisement

Doppelschlußmotoren

  • Henry M. Hobart

Zusammenfassung

Es gibt zwei Arten von Doppelschlußmotoren. Die erste Klasse enthält solche Motoren, bei denen Reihen- und Nebenschlußwicklung entgegengesetzt geschaltet sind, um einen Abfall der Tourenzahl mit der Belastung zu vermeiden oder sogar eine höhere Geschwindigkeit bei wachsender Belastung zu erzielen. Aber für diese Motoren besteht kaum ein Bedürfnis, sie besitzen außerdem den Nachteil, daß beim Anlassen die Reihenschlußwicklung ausgeschaltet werden muß, weil diese wegen ihrer geringeren Induktanz viel eher ihre maximale magnetomotorische Kraft erlangen würde als die Nebenschlußwicklung und infolgedessen der Motor in der falschen Richtung angehen würde. In den seltenen Fällen, wo sich die Umlaufszahl nicht mit wachsender Belastung verringern darf, sollte man einen gewöhnlichen Nebenschlußmotor benutzen und die Bürsten soweit nach rückwärts verschieben, bis durch den Einfluß der Ankerentmagnetisierung eine praktisch konstante Tourenzahl erreicht wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1905

Authors and Affiliations

  • Henry M. Hobart

There are no affiliations available

Personalised recommendations