Papierprüfung pp 151-166 | Cite as

Leimfestigkeit

  • W. Herzberg

Zusammenfassung

Von einem Schreibpapier verlangt man, daß es leimfest (tintenfest) ist, d. h. daß gewöhnliche Tintenschrift weder ausläuft noch durchschlägt. Die Forderung, daß die Schriftzüge nicht auslauf en, ist ohne jede Einschränkung zu stellen; ob das Papier dick oder dünn ist, die Schriftzeichen müssen scharfe Ränder zeigen, wenn es als leimfest gelten soll. von Papier nicht oder doch nur selten vorkommen, so sollte man auch aus diesem Grunde davon absehen, sie der Beurteilung von Papier auf Leimfestigkeit zugrunde zu legen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Lunge, Chemisch-technische Untersuchungsmethoden. Dsgl. Kamm und Voortrees: Quantitative Bestimmung von Stärke in Papier. (Paper Makers Monthly Journal 1920, S. 47 und P.F. 1920, S. 307.)Google Scholar
  2. 2).
    Klemm, Papierkunde 1910, S. 275.Google Scholar
  3. 3).
    Lunge, Chemisch-technische Untersuchungsmethoden 1905.Google Scholar
  4. 1).
    Mitt. 1897, S. 85 und 1906, S. 277.Google Scholar
  5. 1).
    Die Tinten des Handels sind zwar recht verschieden, aber die Erfahrung hat doch gezeigt, daß man auf gut geleimten Papieren fast mit allen Handelstinten schreiben kann, ohne Auslaufen oder Durchschlagen der Schrift befürchten zu müssen.Google Scholar
  6. 1).
    Papierkunde 1910, S. 312.Google Scholar
  7. 2).
    Papierkunde 1910, S. 225.Google Scholar
  8. 1).
    Herzberg, Zerstörung der Leimfestigkeit von Papier beim Einpressen künstlicher Wasserzeichen. Mitt. 1910, S. 178.Google Scholar
  9. 2).
    Z. 1906, S. 681.Google Scholar
  10. 3).
    Der hierüber verfaßte umfangreiche Bericht ist in den Mitt. 1911, Sonderheft II, abgedruckt.Google Scholar
  11. 1).
    Wehrs, Vom Papier 1789, S. 469.Google Scholar
  12. 2).
    Dingler, Polyt. Journal 1901, S. 387.Google Scholar
  13. 3).
    Dingler, Polyt. Journal 1895, S. 187.Google Scholar
  14. 1).
    Ausführlicher ist hierüber in den Mitt. 1906, S. 214, der P.Z. 1906, Nr. 97, dem W.B. 1906, Nr. 48 berichtet.Google Scholar
  15. 2).
    Klemm, Handbuch der Papierkunde. 1910, S. 317.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1921

Authors and Affiliations

  • W. Herzberg
    • 1
  1. 1.staatl. Materialprüfungsamtes in Berlin-DahlemDeutschland

Personalised recommendations