Pharmakokinetische und genetische Gesichtspunkte über den Metabolismus von Isoniazid, p-Aminosalicylsäure und Rifampicin

  • Gunnar Boman
  • Olof Borgå
  • Åke Hanngren
  • Anna-Stina Malmborg
  • Folke Sjöqvist

Zusammenfassung

Während der letzten Jahre versuchten wir an unserer Klinik immer mehr, die Patienten vom chemotherapeutischen Gesichtspunkt aus individuell zu behandeln. Wir halten uns nicht an das von den pharmazeutischen Firmen empfohlene standardisierte Dosierungsschema, das sich im allgemeinen auf umfangreiche klinische Untersuchungen stützt, in denen der Patient aber als Durchschnitt „des untersuchten Krankengutes betrachtet wird“. Der einzelne Patient verhält sich bezüglich Resorption, Verteilung, Metabolismus und Ausscheidung individuell.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Gunnar Boman
    • 1
  • Olof Borgå
    • 1
  • Åke Hanngren
    • 1
  • Anna-Stina Malmborg
    • 1
  • Folke Sjöqvist
    • 1
  1. 1.Medizinische ThoraxklinikKarolinska SjukhusetStockholmSchweden

Personalised recommendations