Allgemeine pathologische Anatomie

  • G. Deycke
Part of the Fachbücher für Ärzte book series (FACHAERZT OBA, volume 5)

Zusammenfassung

Gemäß den Absichten und dem Arbeitsplan dieses Werkes werde ich die pathologische Anatomie und die Gewebelehre der Tuberkulose nur kurz behandeln. Doch muß auch der praktische Arzt wenigstens die allgemeinen Grundbegriffe kennen und er muß wissen, wie sich das bunte anatomische Bild der Tuberkulose ursprünglich aufbaut. Er muß ferner in der Lage sein, ein wissenschaftliches Buch oder einen Bericht über solche anatomischen Verhältnisse mit prüfendem Verständnis zu lesen. Um zu zeigen, warum es nötig ist, will ich nur ein Beispiel geben: Ein Arzt entfernt durch einen Probeschnitt ein kleines Gewebsstück und sendet dies an eine wissenschaftliche Anstalt oder einen Fachgenossen, um dort mikroskopisch die Diagnose feststellen zu lassen. Er erhält die kurze Antwort: es sei ein Granulationsgewebe mit Riesenzellen gefunden, folglich handele es sich um Tuberkulose. Eine solche Antwort darf unser Arzt nicht gutgläubig hinnehmen, denn er muß wissen, daß das Vorhandensein von Riesenzellen allein noch nicht die tuberkulöse Natur eines Gewebes bestimmt, vielmehr bei verschiedenen anderen Erkrankungen möglich ist, die rein garnichts mit Tuberkulose zu tun haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • G. Deycke
    • 1
  1. 1.Allgemeinen Krankenhauses in LübeckDeutschland

Personalised recommendations