Advertisement

Operationen am Canalis opticus bei Funktionsstörungen des Sehnerven

  • T. Riechert
  • R. Hemmer
Chapter

Zusammenfassung

Die Wiederherstellung des Sehvermögens bei Erkrankungen des Sehnerven ist eine ebenso schwierige wie dankbare Aufgabe. Die Zusammenarbeit von Ophthalmologen und Neurochirurgen ist eine wesentliche Voraussetzung zur Erkennung und Behandlung sowohl der bisher therapieresistenten Entzündungen des Sehnerven wie der rein mechanisch bedingten Kompressionsschäden. Der Canalis opticus stellt, wie eine Reihe anderer Gebilde an der Schädelbasis, eine besonders gefährdete Stelle dar. Er wird im wesentlichen vom Keilbein gebildet, das er in einer Länge von 5 bis 8 mm durchsetzt, der Opticus ist mit seinen Hüllen nach oben fest mit dem Periost verbunden, nur unten ist eine subarachnoidale Kommunikation vorhanden. Nach D. Vail zeigen 75% der Individuen annähernd konstante Verhältnisse des Chiasmas zu der Umgebung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arce, J., L’arachnoidite opto-chiasmatique (Syndrom de Balado). Bull. Acad. Méd., Paris 111 (1934), 106.Google Scholar
  2. Balado, M., Behandlung der chir. Affektionen der Gehirnnerven. Sem. méd. I (1932), 1006–1018. Ref. Zbl. Neur. 65 (1933), 45.Google Scholar
  3. Behr, C., Die Veränderungen in der Gegend des knöchernen Kanals beim Turmschädel. Ber. Dtsch. ophthalm. Ges. 308–309 (1934), 50.Google Scholar
  4. Behr, C., Zusammenkunft Heidelberg. Zbl. Neur. 76 (1935), 330.Google Scholar
  5. Elschnig, A., Resektion des Canalis opticus bei Turmschädel. Arch. Ophthalm. (D.) 68 (1908), 126. Med. Klin. 20/2 (1924), 1281.Google Scholar
  6. Endo, F., Experimentelle Untersuchungen der Sehnervenveränderungen durch Druck und ihre klinische Bedeutung. Acta Soc. ophthalm. jap. 41 (1937), 1595 bis 1618. Ref. Zbl. Neur. 89 (1938), 575.Google Scholar
  7. Feld et Auvert, Conclusion à l’étude d’une statistique de 148 cas d’arachnoidite opto-chiasmatique opérés. Rev. Ot. etc. (Fr.) 5 (1947), 315–345.Google Scholar
  8. Gros et Cazaban, Deux cas de papillite avec intervention. Intérêt de l’ouverture des canaux optiques dans ses formes suraïgues. Rev. neur. 81 (1949), 582.Google Scholar
  9. Hallermann und Hemmer, Liquor und EEG bei thron. rezidiv. Augenentzündung. Klin. Mbl. Augenhk. 120 (1952), 60–69.Google Scholar
  10. Hildebrand, O., Eine neue Operationsmethode zur Behandlung der durch Turmschädel bedingten Sehnervenatrophie. Arch. klin. Chir. 124 (1923), 199–209.Google Scholar
  11. Kitahara, S., Klinische und systematische Beobachtungen über Sehnervenveränderungen durch Kompressionswirkung. Acta Soc. ophthalm. jap. 40 (1936), 2047. Ref. Zbl. Neur. 86 (1937), 449.Google Scholar
  12. Marchesani, O., Symptomatologie des Nervus opticus (einschließlich Stauungspapille). Hdb. Neur. Bumke-Foerster, Bd. IV, 52 (1936), 38–129. Springer, Berlin.Google Scholar
  13. Morea, R., Chirurgische Behandlung der Papillenatrophie. Arch. argent. Neur. 7 (1953), 302–333. Ref. Zbl. Neur. 69 (1934), 36.Google Scholar
  14. De M osier, G., Rev. méd. Suisse rom. 60 (1940), 1014.Google Scholar
  15. Paillas, J. E., P. Guillot, J. Duplay et J. Cain, Rev. Ot. etc. (Fr.) 21 (1949), 70.Google Scholar
  16. Parin, P., Opticusatrophie durch Arteriosklerose der Carotis interna. Schweiz. Arch. Neur. 67, 1 (1951), 139–174.Google Scholar
  17. Pierguidi, C., L’arachnoidite optochiasmatica. Boll. Assoc. Méd. triest. 29 (1938), 70–72. Ref. Zbl. Neur. 92 (1939).Google Scholar
  18. Puech, P., M. David et M. Brun, Contribution à l’étude des arachnoidites opto-chiasmatiques. Rev. Ot. etc. (Fr.) 11 (1933), 641.Google Scholar
  19. Riechert, T., Diagnose und Therapie der Hirndurchblutungsstörungen. Regensburger Jahrb. f. ärztl. Fortb., Bd. III, 1953/54.Google Scholar
  20. Röttgen, P., Hdb. Chir. Bier-Braun-Kümmel, Bd. 2. Joh. Amb. Barth, Leipzig, 1954.Google Scholar
  21. Rubino, H., Riv. ot. ecc. 17 (1940), 389.Google Scholar
  22. Schloffer, H., Zur operativen Behandlung der Sehstörungen beim Turmschädel. Klin. Mbl. Augenhk. 51, 2 (1913), 1. Erwägungen über die operative Entlastung des intrakraniellen Opticusabschnittes. Med. Klin. I (1934), 421.Google Scholar
  23. Schmidt, R., Ober zwei seltene Druckschädigungen am Sehnerven. Klin. Mbl. Augenhk. 123 (1953), 546.Google Scholar
  24. Siegert, P., Die ursächliche Bedeutung einer Verkalkung oder Thrombose der Carotis interna für Funktionsstörungen. Arch. Ophthalm. (D.) 138 (1938), 798–818.CrossRefGoogle Scholar
  25. Taptas, J. N., T. Dimopoulos, Arachnoidites opto-chiasmatiques et Maladie neuro-vasculaire. Masson et Cie., Paris, 1949.Google Scholar
  26. Thiel, R., Arterielle Durchblutungsstörungen des Sehnerven und der Netzhaut. Dtsch. med. Wschr. 79 (1954), 329–333.CrossRefGoogle Scholar
  27. Vall, D., The blood supply of the optic nerve and its dinical significance. Amer. J. of Ophthalm. 31 (1948), 1.Google Scholar
  28. Voss, O., Neurolyse des Nervus opticus. Zbl. Chir. 595 (1942).Google Scholar
  29. Wanke s. and E. Bues, H. J. Piper und H. Wolff, Keilbeinsyndrom. Chirurg 25 (1954), 193–197.Google Scholar
  30. Wölfflin, E., Kein. Mbl. Augenhk. 99 (1937), 168.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1955

Authors and Affiliations

  • T. Riechert
    • 1
  • R. Hemmer
  1. 1.Neurochirurgischen Universitätsklinik Freiburg im BreisgauDeutschland

Personalised recommendations