Advertisement

Über den Rang geschlossener Liescher Gruppen

Commentarii Mathematici Helvetici 13, (1940/41)
  • L. E. J. Brouwer

Zusammenfassung

Der „Rang“ λ einer geschlossenen Lieschen Gruppe G soll im folgenden so definiert sein: G enthält λ-dimensionale, aber nicht höherdimensionale Abelsche Untergruppen. Diese Definition weicht zwar von der üblichen etwas ab, sie ist aber am Platze, wenn man will, daß der nachstehende Satz von E. Cartan für beliebige geschlossene Gruppen, nicht nur für halb-einfache, Gültigkeit habe1):

Die Summe der Bettischen Zahlen einer geschlossenen Gruppe vom Range λ ist gleich 2λ.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (1).
    E. Cartan, La géométrie des groupes simples (Annali di Mat. 4 (1927), 209–256).MathSciNetzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  2. (2).
    E. Cartan, Sur les invariants intégraux de certains espaces homogènes clos et les propriétés topologiques de ces espaces (Ann. Soc. Pol. Math. 8 (1929), 181–225; sowie: Selecta, Jubilé scientifique (Paris 1939), 203-233).Google Scholar
  3. (3).
    E. Cartan, La théorie des groupes finis et continus et l’analysis situs (Paris 1930, Mémorial Sc. Math. XLII).Google Scholar
  4. (4).
    E. Cartan, La topologie des groupes de Lie (Paris 1936, Actualités scient. et industr. 358; sowie: L’enseignement math. 35 (1936), 177–200; sowie: Selecta (wie oben), 235-258).Google Scholar
  5. (5).
    L. Pontrjagin, Topological groups (Princeton 1939).Google Scholar
  6. (6).
    H. Weyl, Theorie der Darstellung kontinuierlicher halb-einfacher Gruppen durch lineare Transformationen (Math. Zeitschrift 23, 24 (1925, 1926), 271–309 bzw. 328-395).MathSciNetGoogle Scholar
  7. (7).
    A. Weil, Démonstration topologique d’un théorème fondamental de Cartan (C. R. 200 (1935), 518–520). — In dieser Note, auf die ich erst nachträglich aufmerksam wurde, findet man für die Sätze aus Nr. 17, Nr. 21 und die Formel (11) aus Nr. 22 Beweise, die von den früher zitierten und von unseren Beweisen verschieden sind.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • L. E. J. Brouwer

There are no affiliations available

Personalised recommendations