Advertisement

Besonderheiten der Axialschaufel

  • Carl Pfleiderer
Chapter
  • 68 Downloads

Zusammenfassung

Die Axialschaufel ist zwar in den bisherigen Ausführungen grundsätzlich mit berücksichtigt. Sie ist aber für den Großmaschinenbau besonders wichtig und läßt sich rechnerisch weitergehend erfassen als die anderen Schaufelformen. Deshalb ist ihre besondere Behandlung angezeigt. Sie findet sich bei Turbinen und Pumpen, gleichgültig ob die Arbeitsflüssigkeit tropfbar oder gasförmig ist. Sie bildet bei Dampf- und Gasturbinen fast die einzige Ausführungsform. Dieser Fall wird S. 296 ff. jedoch gesondert behandelt, weil auch besondere Verfahren, die nicht übergangen werden sollen, gebräuchlich sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Nach W. Traupel, Schweizer Arch. 16 (1950) S. 129ff. heben sich diese radialen Komponenten auf, wenn auf Schallgeschwindigkeit entspannt wird, also c 2 = c kr.MathSciNetGoogle Scholar
  2. 1.
    Vgl. auch H. Hausenblas: MTZ Bd. 13 (1952) S. 160–2.Google Scholar
  3. 1.
    Howell, A. R., u. R. P. Bonham: Overall and stage characteristics of axial flow compressors, Proceedings Vol. 163 (1950) S. 233–48, Institution of Mech. Eng. London SW 1. Vgl. auch H. Hansenblas, Konstr. Bd. 4 (1952) S. 173/9.Google Scholar
  4. 1.
    Durand, W. F.: Aerodynamic Theory, Bd. II, Berlin: Springer 1935.CrossRefGoogle Scholar
  5. 2.
    Numachi, F.: Forschung Bd. 11 (1940) S. 304.Google Scholar
  6. 1.
    Schmierschalski, H., in [IV, 6 S. 80/81]. — H. Holl: Forschung Bd. 3 (1932) S. 109–20.Google Scholar
  7. 2.
    Vgl. auch S. P. Hutton: Proceedings Vol. 163 (1950) S. 81–97, The Institution of Mech. Engineers, London.Google Scholar
  8. 1.
    Neuere Ausführung einer Kaplan-Turbine vgl. L. Meissner, Z. VDI Bd. 93 (1951) S. 866–9 u.Google Scholar
  9. H. F, Canaan, Z. VDI Bd. 93 (1951) S. 1088.Google Scholar
  10. 1.
    Vgl. auch H. Hausenblas: Auslegungsdiagramme für Turbinenstufen MTZ. Bd. 11 (1950) S. 96–97.Google Scholar
  11. 1.
    Emmert, H. D.: Current Design Practices for Gasturbine Power Elements, Transactions of ASME 72, Nr. 2, (1950) S. 189–200.Google Scholar
  12. 1.
    Meier-Töndury, E. J.: Neuere Fabrikationsmethoden und Befestigungsarten von Gasturbinenschaufeln. Schweiz. Archiv Bd. 15, Nr. 3 (1949) S. 65–75. Auszug in Konstruktion Bd. 3 (1951) S. 193/4. Vgl. ferner BWK Bd. 4 (1952) S. 69, wo auch keramische Werkstoffe für Gasturbinen behandelt werden.Google Scholar
  13. 2.
    Hänchen, R.: Grundlagen der Berechnung von Maschinenteilen, Konstruktion Bd. 2 (1950) S. 53ff.Google Scholar

Literatur

  1. Z. VDI (1937) S. 1014.Google Scholar
  2. El. Wirtsch. Bd. 30 (1937) S. 298; (1939) S. 354; (1940) S. 80.Google Scholar
  3. Archiv f. Wärmew. u. Dampfkw. (1938) S. 178.Google Scholar
  4. BBC-Mittig. 74 (1934).Google Scholar
  5. EWC.-Mittlg. 67 (1939).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • Carl Pfleiderer
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations