Advertisement

Mehrphasenströme

  • Alfred Fraenckel

Zusammenfassung

Auf dem Anker einer zweipoligen Maschine seien eine Anzahl voneinander isolierter Spulen auf dem Umfang verteilt angeordnet (s. Fig. 71). Die als sinusförmig angenommenen Spannungen der drei Spulen haben alle dieselbe Frequenz, sie sind aber in der Phase gegeneinander verschoben. Sie sind
$$\begin{array}{*{20}{c}} {{{p}_{1}} = {{p}_{{1m}}}\sin \,\omega t,} \\ {{{p}_{2}} = {{p}_{{2m}}}\sin \,\left( {\omega t---{{\alpha }_{{12}}}} \right),} \\ {{{p}_{3}} = {{p}_{{3m}}}\;\sin \left( {\omega t---{{\alpha }_{{13}}}} \right),} \\ \end{array}$$
wenn Spule 1 zur Zeit t = 0 den ganzen Fluß umschlingt und Spule 2 gegen 1 um den Winkel α 12, Spule 3 gegen 1 um α 13 = α 12 + α 23 zurückliegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    s. Fortescue Proc. Am. Inst. El. Eng. 1918. P. Müller ETZ 1918. H. 35.Google Scholar
  2. 1).
    s. Orlich, ETZ 1907, S. 71.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1921

Authors and Affiliations

  • Alfred Fraenckel

There are no affiliations available

Personalised recommendations