Advertisement

Einleitung

  • Hans Dieter Baehr
  • Hugo Hartmann
  • Hans-Christof Pohl
  • Hans Schomäcker
Part of the Thermodynamische Eigenschaften der Gase und Flüssigkeiten book series (TEGF, volume 2)

Zusammenfassung

Die thermodynamischen Eigenschaften der Gase im idealen Gaszustand, d.h. bei Annäherung an den Druck p = O, werden in Wissenschaft und Technik häufig benötigt. Folgende Beispiele seien genannt: Zum Aufstellen von Zustandsgleichungen und zum Berechnen von Tafeln für reale Gase muß der ideale Gaszustand als Grenzfall berücksichtigt werden; bei vielen chemischen Reaktionen kann die Gasphase als ideal angesehen werden, so daß Gleichgewichtsberechnungen mit den thermodynamischen Funktionen idealer Gase ausgeführt werden können; zahlreiche technische Prozesse, z.B. Gasturbinenprozesse mit chemischen Reaktionen (Verbrennung) lassen sich unter der Annahme idealen Gasverhaltens behandeln.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Hans Dieter Baehr
    • 1
  • Hugo Hartmann
    • 2
  • Hans-Christof Pohl
    • 3
  • Hans Schomäcker
    • 4
  1. 1.Institut für Thermo- und FluiddynamikRuhr-Universität BochumDeutschland
  2. 2.Messer Griesheim GmbHFrankfurt am MainDeutschland
  3. 3.Koppers-Wistra-Ofenbau GmbHDüsseldorf-HeerdtDeutschland
  4. 4.Institut für ThermodynamikTechnische Universität BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations