Das Verhalten von Bleichromat und basischem Bleichromat in wässerigen Lösungen kohlensaurer Alkalien

  • Friedrich Auerbach
  • Hans Pick

Zusammenfassung

Durch die in der vorstehenden Abhandlung dargelegten Untersuchungen konnten wir einen Überblick über das Verhalten von Bleisulfat in verdünnten Lösungen von Natriumcarbonat, Xatriumhydrocarbonat und deren Gemischen gewinnen. Die Aufklärung der entsprechenden Umsetzungen des chromsauren Bleis mußte im wesentlichen nach den gleichen Grundsätzen in Angriff genommen werden, führte aber zu Ergebnissen, die den beim Bleisulfat gewonnenen keineswegs einfach analog sind. Der Grund hierfür ist in der überaus geringen Löslichkeit des Bleichromats und seines basischen Salzes zu erblicken, die hinter derjenigen des Bleisulfats sehr bedeutend zurückbleiben, ja sogar noch etwas hinter der des Bleicarbonats. Wie in der voranstehenden Abhandlung ausgeführt wurde, ist Bleisulfat im Vergleich zu den Blei-carbonaten so löslich, daß in Alkalicarbonatlösungen, die mit festen Bleicarbonaten in Berührung sind, Zusatz von Alkalisulfat nur wie eine Verdünnung wirkt und im allgemeinen nicht zur Bildung von festem Bleisulfat führt; erst in Berührung mit Sulfatlösungen, die nur verschwindend kleine Mengen von Alkalihydrocarbonat und etwas freie Kohlensäure enthalten, wird Bleisulfat gegenüber Bleicarbonat beständig. Ganz anders liegen die Verhältnisse für das schwerlösliche Bleichromat. Wie unsere Versuche lehrten, genügt schon ein verhältnismäßig kleiner Zusatz von Natriumchromat zu Lösungen der Alkalicarbonate, um anwesende feste Bleicarbonate in Bleichromat oder basisches Bleichromat umzuwandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Archiv. f. Hygiene 16, 315 (1893).Google Scholar
  2. 2).
    Journ. de Chim. Phys. 8, 131 (1910).Google Scholar
  3. 1).
    Wagner, Zeitschr. f. anorgan. Chem. 19, 427 (1899).CrossRefGoogle Scholar
  4. 1).
    Journ. de Chim. Phys. 8, 131 (1910).Google Scholar
  5. 1).
    Arbeiten a. d. Kaiserl. Gesundheitsamte 34, 466 (1910).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • Friedrich Auerbach
    • 1
  • Hans Pick
    • 2
  1. 1.Regierungsrat im Kaiserlichen GesundheitsamteDeutschland
  2. 2.Wissenschaftlichem Hilfsarbeiter im Kaiserlichen GesundheitsamteDeutschland

Personalised recommendations