Untersuchungen über die Brauchbarkeit der Komplementbindungsmethode für die Serumdiagnose der Tuberkulose des Rindes mit dem Antigen von Prof. Dr. Besredka, Institut Pasteur zu Paris

Untersuchungen über die Brauchbarkeit der Komplementbindungsmethode für die Serumdiagnose der Tuberkulose des Rindes mit dem Antigen von Prof. Dr. Besredka, Institut Pasteur zu Paris
  • Kurt Meyer
  • Erich George

Zusammenfassung

Die Tuberkulose ist wohl die am meisten Opfer fordernde Krankheit des Rindes. Durch die wenig eiweiß- und fettreiche Ernährung und die schlechte Körperpflege während des Krieges ist die Widerstandsfähigkeit der einzelnen Tiere erheblich herabgesetzt worden, so daß es heute nichts Seltenes ist, wenn sogar in kleinen Viehbeständen tuberkulosekranke Rinder vorgefunden werden. Die wahllose Aufzucht auch von Jungtieren, die von tuberkulösen Eltern abstammen, nur um zunächst einmal den stark verkleinerten Bestand aufzufüllen, half der Verbreitung der Tuberkulose die Wege öffnen. Die Behandlung und Heilung der Rindertuberkulose ist ein so schwieriges, ja so aussichtsloses Unternehmen, daß der Tierarzt gezwungen ist, immer und immer wieder dem Besitzer die Abschlachtung anzuraten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1).
    Bordet u. Gengou, Sur l’existence de substances sensibilisatrices dans la plupart des serums antimicrobiens. Ann. de l’inst. Pasteur 15, 289. 1901.Google Scholar
  2. 2).
    Wassermann u. Bruck, Experimentelle Studie über die Wirkung von Tuberkel-bacillenpräparaten auf den tuberkulös erkrankten Organismus. Dtsch. med. Wochenschr. 1906, Nr. 12, S. 15.Google Scholar
  3. 3).
    Bang u. Andersen, Komplementbindende Antistoffe bei experimenteller und spontaner Tuberkulose sowie bei paratuberkulöser Darmentzündung. Zentralbl. f. Bakteriol. Orig. 69, 5/7. 1917.Google Scholar
  4. 4).
    Hennepe, Die Immunisierung von Rindern gegen Tuberkulose. Bern. Vet.-med. Diss. 1909.Google Scholar
  5. 5).
    Bach, Systematische Untersuchungen über die Brauchbarkeit der Komplementbindungsmethode für die Serumdiagnose der Tuberkulose des Rindes. Inaug.-Diss. Leipzig 1909.Google Scholar
  6. 6).
    Ruppel und Rickmann, Über Tuberkuloseserum. Zeitschr. f. Immunitätsforsch. 6, 344. 1910.Google Scholar
  7. 7).
    Weber und Bieterlen, Über den Nachweis von Antistoffen im Serum von tuberkulösen und nichttuberkulösen Tieren. Tuberkulose-Arbeiten a. d. Reichsgesundheitsamt 10, 217. 1910.Google Scholar
  8. 8).
    Hammer, Komplementbindung bei Tuberkulose der Rinder. Dtsch. tierärztl. Wochenschr. 1912, Nr. 39, S. 593.Google Scholar
  9. 9).
    Bierbaum und Berdel, Die Diagnose der Rindertuberkulose mittels der Komplementbindungsreaktion nach der Methode von Hammer. Zeitschr. f. Immunitätsforsch. 21, 249. 1914.Google Scholar
  10. 10).
    Rothe und Bierbaum, Über experimentelle Erzeugung von Tuberkulose-Antikörpern beim Rind. Ver-öffentl. d. Robert Koch-Stiftung zur Bekämpfung der Tuberkulose 1916, Heft 1. —Google Scholar
  11. 11).
    Brickert, Über die Verwertbarkeit der Komplementbindungsreaktion bei Tuberkulose. Inaug.-Diss. Hannover 1913.Google Scholar
  12. 12).
    Wyschelessky, Beitrag zur Unterscheidung der aktiven und inaktiven Tuberkulose des Rindes mit Hilfe der Komplementbindung, Meiostagmin- und Ophthalmoreaktion. Inaug.-Diss. Leipzig 1912.Google Scholar
  13. 13).
    Hruska und Pfenninger, Le diagnostic de la tuberkulose chez les bovides au moyen de l’antigen de Besredka. Ann. de l’inst. Pasteur 35, 96. 1921.Google Scholar
  14. 14).
    Besredka, Über die Fixationsreaktion bei Tuberkulose der Meerschweinchen, Kaninchen und Menschen. Zeitschr. f. Immunitätsforsch. Orig. 21, 77. 1914.Google Scholar
  15. 15).
    Bongert, Bakteriologische Diagnostik der Tierseuchen. Berlin 1919, S. 492.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  • Kurt Meyer
    • 1
  • Erich George
  1. 1.Bakteriologischen AbteilungRudolf-Virchow-KrankenhausesBerlinDeutschland

Personalised recommendations