Berechnung der Stützliniengewölbe

Zusammenfassung

Die grundlegenden Voraussetzungen sind folgende:
  1. 1.

    Das Gewölbe ist nach einer Stützlinie geformt. Dabei bleibt es für das hier zu entwickelnde Verfahren gleichgültig, ob die Stützlinie einer Belastung nur durch Eigengewicht oder einer solchen durch Eigengewicht und halbe Verkehrslast entspricht.

     
  2. 2.
    Die Stärke des Gewölbes ändert sich vom Scheitel zum Kämpfer hin nach dem Gesetze
    $$h = {h_s}:\cos {\kern 1pt} \alpha $$
    Hierbei bedeutet hs die Scheitelstärke, h die Gewölbestärke in einem beliebigen Querschnitte, α den Neigungswinkel seines Halbmessers gegen die Lotrechte.
     
  3. 3.

    Die Kämpferlinie des Gewölbes ist wagrecht, die Lasten sind lotrecht.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. auch Färber, „Der Dreigelenkbogen“, Stuttgart 1908. K. Wittwer.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • Kögler

There are no affiliations available

Personalised recommendations