Einleitung

  • Rudolf Frey
Part of the Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie book series (ERGEB.CHIRURGIE, volume 38)

Zusammenfassung

Die muskeler schlaff enden Mittel werden seit Jahrtausenden als tödliche Gifte und seit Jahrhunderten zur Linderung von Krämpfen der quergestreiften Muskulatur verwendet. In den letzten 10 Jahren haben sie als Adjuvantien bei der Narkose in allen Kulturländern weite Verbreitung gefunden. Die Heranbildung erfahrener Narkoseärzte ist durch sie eine Notwendigkeit geworden, da es sich um gefährliche Mittel handelt, von denen wenige mg in unerfahrenen Händen zum Tode führen können. Die natürlich vorkommenden Relaxantien werden neuerdings durch eine wachsende Zahl synthetischer muskelerschlaffender Mittel ergänzt, teilweise auch ersetzt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • Rudolf Frey

There are no affiliations available

Personalised recommendations