Advertisement

Anfälligkeit für Tuberkuloseerkrankungen nach dem Lebensalter bei der heutigen Epidemielage

  • Wilh. Heesen

Zusammenfassung

Es wird auf die Altersverschiebung bei der Primärtuberkulose hingewiesen. Während 1958 von 222 Erkrankungen an Primärtuberkulose (Bronchiallymphknoten-Tuberkulose mit und ohne Lymphknotendurchbruch) 143 unter 10 Jahre, 72 zwischen 10 bis 15 Jahren (= 30%) und 7 über 15 Jahre alt waren, befanden sich 1965 unter 230 Primärtuberkulosen nur noch 99 unter 10 Jahre, 101 (= 45%) zwischen 10 bis 15 Jahren und 30 über 15 Jahre. Gleichzeitig wird eine Zunahme der postprimären kavernösen offenen Lungentuberkulose im Alter zwischen 10 bis 15 Jahren beobachtet, im Jahre 1965 waren dies 24% unserer Offentuberkulösen. Auch die Meningitis-Tuberkulose hat sich in das Jugendlichenalter verlagert, wir sehen sie bei Kleinkindern nicht mehr, aber vorwiegend bei unseren Jugendlichen über 14 Jahre. Als Ursache für diese Altersverschiebung der genannten Erkrankungsformen wird die BCG-Impfung der Neugeborenen und Kinder im Schulalter angenommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Wilh. Heesen
    • 1
  1. 1.Heilstätte für Kinder und JugendlicheMaria Grünewald bei WittlichDeutschland

Personalised recommendations