Advertisement

Zusammenfassung

Weltanschauungskritik ist heute unpopulär. Doch die Entwicklung wissenschaftlicher Sachprobleme folgt anderen Gesetzen als der Wechsel der Zeitstimmungen und gerade dort, wo sich diese Stimmungen zur geistigen Uniformität verdichten wollen, ist es am notwendigsten, ihnen entgegenzutreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1958

Authors and Affiliations

  • Ernst Topitsch
    • 1
  1. 1.Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations