Advertisement

Einleitung

  • Leopold Scheer

Zusammenfassung

Als Stahl bezeichnet man heute alle Eisenlegierungen — mit Ausnahme der nicht schmiedbaren hochkohlenstoffhaltigen Gußsorten wie Grauguß, Hartguß und Temperguß — ohne Rücksicht auf ihre Eigenschaften. Früher wurde als wesentliches Merkmal des Stahles die Härtbarkeit angesehen. Es gibt aber eine ganze Reihe von Stählen, die sich nicht härten lassen, die durch das Abschrecken aus hohen Temperaturen im Gegenteil sogar weicher, zäher werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Leopold Scheer

There are no affiliations available

Personalised recommendations