Advertisement

Welches ist die beste Methode zur Reinigung der Mundhöhle?

  • Walter Weisbach

Zusammenfassung

„Wenn irgend eine Krankheit den Namen eines allgemeinen Volksübels verdient, dann ist es die Zahnkaries, an der in manchen Gegenden schon 99% der Schulkinder leiden. Wenn schon die Mehrzahl der Kinder nicht kräftig kauen kann, dann muß eine körperliche Entartung des gesamten Volkes eintreten.“ Diese Schlagworte gibt Röse (1) seiner Anleitung zur Zahn- und Mundpflege mit auf den Weg. Kein Wunder, daß Wissenschaft und Technik (vor allem die chemische Industrie) sich bestrebt haben, Mittel zu finden oder zu erfinden zur Vernichtung der schädlichen Mikroorganismen der Mundhöhle und gleichzeitig zur Konservierung der Zähne. In vielen Schriften, deren Hauptinhalt in dem Buche „Die Mikroorganismen der Mundhöhle” zusammengefaßt ist, hat Miller (2) Untersuchungen darüber veröffentlicht, ob eine Desinfektion der Mundhöhle überhaupt, und dann in welchem Maßstabe eine solche möglich wäre. Seine Versuchsmethoden und ebenso die der anderen Autoren, wie auch die im einzelnen untersuchten Mittel werden an späterer Stelle besprochen werden. Viel zitierte Versuche — stellten an J. Pelnar (3), dann Archinard (4), sowie Löwe (5) und in umfassendster Weise C. Röse (6).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    C. Röse, Anleitung zur Zahn- und Mundpflege. Jena 1901.Google Scholar
  2. 2.
    W. D. Miller, Die Mikroorganismen der Mundhöhle. Leipzig 1892. 2. Auflage.Google Scholar
  3. 3.
    J. Pelnar, Bakteriologische Untersuchungen über die Wirksamkeit unserer Mundwässer (Böhmisch). Ref. Centr. f. Bakt., Bd. 25, S. 105.Google Scholar
  4. 4.
    P. O. Archinard, Die desinfizierende und entwicklungshemmende Wirksamkeit einiger gebräuchlicher Mundwässer. Berl. klin. Woch. 1889, No. 27.Google Scholar
  5. 5.
    Lowe, Moderne Mundwässer. Centr. f. Bakt., Bd. 30, S. 831 ff.Google Scholar
  6. 6.
    O. Rose, Die pflanzlichen Parasiten der Mundhöhle und ihre Bekämpfung. Sitzungsber. der Ges. f. Morphol. und Physiol. München 1899.Google Scholar
  7. 6a.
    Derselbe, Untersuchungen über Mundwässer. Österr.-Ung. Vierteljahresschr. f. Zahnheilk. 1899, II. 4.Google Scholar
  8. 7.
    E. Walter, Über die desinfektorische Wirkung der Zahncrême Kolynos. Centr. f. Bakt., Bd. 51, Org. S. 434.Google Scholar
  9. 8.
    Boss, Über die Mundpflege bei Quecksilberkuren mit besonderer Berücksichtigung der Givasan-Zahnpaste. Med. Klinik 1909, S. 361.Google Scholar
  10. 9.
    III. Meyer, Über die desinfizierende Wirkung der Zahnpaste Albin. Deutsch. med. Woch. 1911, S. 503.Google Scholar
  11. 10.
    C. Siebart, Erfahrungen über Anwendung von Isoform. Therap. Monatshefte Nov. 1908.Google Scholar
  12. 11.
    R. Bassenge, Über die desinfizierende Wirkung einiger gebräuchlicher Zahn- und Mundwässer auf pathogene Bakterien. Deutsch. med. Woch. 1909, S. 1436.Google Scholar
  13. 12.
    Bassenge und Seiander, Über die desinfizierende Wirkung einiger gebräuchlicher Zahnpasten. Deutsch. med. Woch. 1910, S. 1666.Google Scholar
  14. 13.
    A. Montefusco, La disinfezione della bocca. Giornale internat. delle science mediche. Anno XIX.Google Scholar
  15. 14.
    A. Podbielsky, Untersuchungen der Mikroben der Mundhöhle von Erwachsenen und Kindern in gesundem Zustande. (Russisch) Doktordiss. Kasan 1890, ausführl. Ref. Centr. f. Bakt., Bd. 9, S. 617ff.Google Scholar
  16. 15.
    Th. David, Les microbes de la bouche. Paris 1890.Google Scholar
  17. 16.
    F. Vicenti, Bacteria of the sputa and cryptogam of the mouth. London 1897. Derselbe, On the sputa of whooping-cough. Derselbe, Recent bacteriological researches on the sputa. Derselbe, The morphology and biology of the microbes of the mouth. Derselbe, On Leptothrix racemosa.Google Scholar
  18. 17.
    A. Rodella, Einiges zur Technik der bakteriologischen Untersuchungen der Mundhöhle. Giornale della Reale Società Italiana d’Igiene. 1903. No. 33.Google Scholar
  19. 18.
    P. Mühlsens, Über die Züchtung von anaeroben Mikroorganismen in der Mundhöhle. Centr. f. Bakt., Bd. 48, Orig. S. 523.Google Scholar
  20. 19.
    Stumpf, Erfahrungen über Behandlung von Rachendiphtherie mit Bolus alba. Münch. med. Woch. 1908, No. 22.Google Scholar
  21. 20.
    Derselbe, Über ein zuverlässiges Heilverfahren bei der asiatischen Cholera, sowie bei schweren infektiösen Brechdurchfällen und über die Bedeutung des Bolus (Kaolins) bei der Behandlung gewisser Bakterienkrankheiten. Würzburg 1906.Google Scholar
  22. 21.
    Derselbe, Die Verwendung des Tons (Bolus) als antiseptisches und aseptisches Verbandmittel. Münch. med. Woch. 1898, No. 46.Google Scholar
  23. 22.
    Derselbe, Zur Behandlung der Cholera asiatica. Berl. klin. Woch. 1905, No. 37.Google Scholar
  24. 23.
    Derselbe, Der Bolusverband, ein neuer steriler Wundverband. Münch. med. Woch. 1911, S. 576.Google Scholar
  25. 24.
    Gräser, Erfolge mit Bolus alba gegen Darmerkrankungen. Jahresber. d. deutsch. Krankenh. Neapel 1910/11.Google Scholar
  26. 25.
    Liermann, Beiträge zur Wundbehandlung mit Bolus alba. Deutsch. med. Woch. 1911, S. 1829 ff., 1884ff.Google Scholar
  27. 26.
    Langemak, Zur Frage über die Verwendbarkeit des Tons als antiseptisches und aseptisches Verbandmittel. Münch. med. Woch. 1899, No. 4.Google Scholar
  28. 27.
    Gewin, Bolus alba. Tijdschr. voor Geneesk. 1911, No. 11.Google Scholar
  29. 28.
    Höpfel, Der Ton als Verbandmittel. Münch. med. Woch. 1899, No. 14.Google Scholar
  30. 29.
    Megele, Über die Verwendung des Tons als antiseptisches und aseptisches Heilmittel. Münch. med. Woch. 1899, No. 12.Google Scholar
  31. 30.
    Langfeidt, Aphorismen zur Therapie der Bolus alba. Therap. Rundschau Berlin 1908, S. 630.Google Scholar
  32. 31.
    W. Levy, Die Bolustherapie, ihre Geschichte und Begründung durch Empirie und Experimente. Inaug.-Diss. Freiburg 1908.Google Scholar
  33. 32.
    C. Röse, Untersuchungen über Mundhygiene. Zeitschr. f. Hygiene u. Infektions-krankh., Bd. 36.Google Scholar
  34. 33.
    Nassauer, Zur Bolusbehandlung. Münch. med. Woch. 1910, S. 83.Google Scholar
  35. 34.
    Derselbe, Die Behandlung des Ausflusses. Münch. med. Woch. 1909, No. 15.Google Scholar
  36. 35.
    C. Röse, Moderne Mundwasseruntersuchungen. Centr. f. Bakt., Bd. 31, Orig. S. 473ff.Google Scholar
  37. 36.
    Denthal Review 1908. Nov.Google Scholar
  38. 37.
    F. Löffler, Zur Therapie der Diphtherie. Deutsch. med. Woch. 1891.Google Scholar
  39. 38.
    W. D. Miller, The human mouth as a focus of infection. Dental Cosmos Volume XXXIII, 1891, No. 9, 10, 11.Google Scholar
  40. 39.
    Zweifel, Bolus alba als Träger der Infektion. Münch. med. Woch. 1910, S. 1787.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • Walter Weisbach
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations