Elektrodynamische Maassbestimmungen insbesondere über elektrische Schwingungen

  • Wilhelm Weber

Zusammenfassung

Die verschiedenen Kräfte, welche von elektrischen Massen ausgeübt werden, oder welche auf sie wirken, nach Maass und Gesetz genau und vollständig zu bestimmen, ist die erste Aufgabe gewesen, welche in diesen Abhandlungen über elektrodynamische Maassbestimmungen erörtert worden ist. Es ist ein Grundgesetz aufgestellt worden, aus welchem erstens die Kräfte der elektrostatischen Wechselwirkung und deren von Coulomb entdeckte Gesetze, zweitens die Kräfte der elektrodynamischen Wechselwirkung der Stromelemente unter einander und deren von Ampère entdeckte Gesetze, drittens die Kräfte der von Faraday entdeckten elektrodynamischen Induktion (der Volta-Induktion) — sowohl der durch Bewegung des Stroms mit seinem Träger, als auch der durch Stromänderung im unbewegten Träger, als auch der von Neumann zuerst entdeckten und beobachteten, durch den Durchgang eines Stroms durch einen Gleitpunkt seines Leiters, — und deren Gesetze, abgeleitet und bestimmt worden sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    [Wilhelm Weber’s Werke, Bd. III, p. 655.]Google Scholar
  2. 1).
    [Wilhelm Weber’s Werke, Bd. III, p. 649.]Google Scholar
  3. 1).
    [Diese Note findet sich am Schlüsse dieser Abhandlung unter No. VI abgedruckt.Google Scholar
  4. 1).
    [Wilhelm Weber’s Werke, Bd. II, p. 319.]Google Scholar
  5. 1).
    [Wilhelm Weber’s Werke, Bd. III, p. 641.1Google Scholar
  6. 1).
    [Wilhelm Weber’s Werke, Bd. III, p. 35 und 123.]Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1894

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Weber

There are no affiliations available

Personalised recommendations