Advertisement

Schwingungsvorgänge bei Nadelgleichrichtern

  • Manfred Tunkel
Part of the Wissenschaftliche Veröffentlichungen aus dem Siemens-Konzern book series (WVSK, volume 4)

Zusammenfassung

Zur Erzeugung hochgespannten Gleichstromes zum Betrieb von Staubfiltern und Röntgenröhren sowie zur Hochspannungsprüfung von Isolatoren finden neben den neueren Vakuumgleichrichtern Nadelgleichrichter Verwendung. Beim Betrieb von Nadelgleichrichteranlagen sind rasche elektrische Schwingungen und Überspannungen beobachtet worden, durch welche gelegentlich Wicklungsdurchschläge und Klemmenüberschläge der Hochspannungstransformatoren veranlaßt worden sind. Im folgenden soll daher die Abhängigkeit des zeitlichen Verlaufes der Ströme und Spannungen in einem derartigen Gleichrichterstromkreis von den Betriebsverhältnissen und den elektrischen Konstanten untersucht und Mittel zur Dämpfung der Schwingungen oder zur Erzielung eines schwingungsfreien Betriebes beschrieben werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Hinweise

  1. 1).
    Andere Gleichrichterschaltungen siehe H. Greinacher: Über eine Methode Wechselstrom in hochgespannten Gleichstrom umzuwandeln. Z. f. Phys. Bd. 4, S. 195. 1921, und H. Greinacher: Erzeugung einer Gleichspannung vom vielfachen Betrage einer Wechselspannung ohne Transformator. Bull. d. Schweiz. El. Ver. Bd. 11, S. 59. 1920, sowie die Patentschriften D. R. P. 225 399, 237 234, 237 235, 310 356, 313 170 und 338 248.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. F. Noether: Über eine Aufgabe der Kapazitätsberechnung. Wissenschaftl. Veröffentl. a. d. Siemens-Konzern Bd. II, S. 198. 1922.Google Scholar
  3. 3).
    Vgl. W. O. Schumann: Elektrische Durchbruchsfeldstärke. Berlin: Julius Springer. 1923. S. 81.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • Manfred Tunkel

There are no affiliations available

Personalised recommendations