Schlußwort und Literaturübersicht

  • Robert Gaupp

Zusammenfassung

Über den Fall Wagner selbst ist nach den ausführlichen Darlegungen der Verfasser nichts hinzuzufügen. Um so mehr ließe sich dem Versuche vorausschicken, aus der deutschen1) Literatur seit etwa 1800 die einschlägigen Fälle zusammenzustellen. Doch seien hier nur kurz die Gesichtspunkte der Auswahl dargelegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenz

  1. 1).
    Ausländische Fälle weisen besonders die unten angedührten Studien Krafft-Ebings und Näckes nach.Google Scholar
  2. 2).
    Im neuen Pitaval selbst bis ins 15. Jahrhundert!Google Scholar
  3. 1).
    Es ist uns auch diesmal wieder so gut wie unmöglich gewesen, österreichische Literatur heranzuziehen: sie steht uns in Reichsdeutschland leider viel zu wenig zur Verfügung. Auch war es ganz undurchführbar, die großen allgemeinen medizinischen Zeitschriften systematisch zu durchsuchen, ob tewa irgendwo in ihnen ein hierher gehöriger Fall verborgen wäre. Wir sind jedem Forscher, der uns nachträglich im Interesse der Aufschließung unserer Literatur noch Fälle namhaft machen würde, zu lebhaftem Danke verpflichtet: wir werden solche Fälle beim Abschluß des ersten Bandes dieser Hefte nachtragen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • Robert Gaupp
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations