Advertisement

Die Eingriffe an den Zähnen, Kiefern, Lippen und am Gaumen mit den dazu notwendigen prothetisch-orthopädischen Maßnahmen

  • Reinhold Ritter
Part of the Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre book series (OPERATIONSLEHRE, volume 4 / 0)

Zusammenfassung

Die Fortschritte der modernen Narkosetechnik haben auch auf dem Gebiet der Kieferchirurgie größte Bedeutung erlangt. Hier kann jedoch nur die Technik der Injektionsanaesthesie zur Darstellung gebracht werden. Früher ist die örtliche und Leitungsbetäubung auch in der Kieferchirurgie bevorzugt verwendet worden. Jetzt gewinnt dafür die Endotrachealnarkose immer mehr an Bedeutung, sie kann jedoch die Injektionsanaesthesie niemals verdrängen, bei vielen Eingriffen auch nicht ersetzen.

Literatur

Handbücher, Lehrbücher und Monographien

  1. Ascher, F.: Prognathie, ihre kieferorthopädische, chirurgische und prothetische Behandlung. München: Carl Hanser 1951.Google Scholar
  2. Axhausen, G.: Technik und Ergebnisse der Spaltplastiken. München: Carl Hanser 1952.Google Scholar
  3. Axhausen, G.: Technik und Ergebnisse der Gaumenplastik. Leipzig: Georg Thieme 1936.Google Scholar
  4. Axhausen, G.: Leitfaden der zahnärztlichen Chirurgie. München: Carl Hanser 1950.Google Scholar
  5. Axhausen, G.: Die schwierige Zahnentfernung, Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Vorträgen. München: Carl Hanser 1950.Google Scholar
  6. Axhausen, G.: Die Ausbreitungsformen der odontogenen, pyogenen Infektion und ihre Behandlung. München: Carl Hanser 1951.Google Scholar
  7. Axhausen, G.: Die allgemeine Chirurgie in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. München: J. F. Lehmann 1940.Google Scholar
  8. Braun, H., A. Liwen: Die örtliche Betäubung, ihre wissenschaftlichen Grundlagen und praktische Anwendung. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1951.Google Scholar
  9. Celesnik: Operation of Progenia after Kosteçka. Zobozdraystveni vestnik, Letnik V Iii, 1953.Google Scholar
  10. Ernst, F.: In Kirschner-Nordmann, Die Chirurgie. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1930.Google Scholar
  11. Ertl, V.: Die Chirurgie der Gesichts- und Kieferdefekte. Wien: Urban & Schwarzenberg 1918, 1939.Google Scholar
  12. Ernst, F. Esser: Die Rotation der Wange usw. Leipzig: F. C. V. Vogel 1918.Google Scholar
  13. Filatow, W. P.: Optische Keratoplastik und Gewebstherapie. Berlin: Volk u. Gesundheit 1954.Google Scholar
  14. Fischer, G.: Die örtliche Betäubung in der Zahnheilkunde. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1951.Google Scholar
  15. Fuchs, E.: Die zentrale Analgesie und Kurznarkose mit Stickoxydul. Hamburg: Hüllenhagen & Griehl 1954.Google Scholar
  16. Ganzer, H.: Die Kriegsverletzungen des Gesichts- und Gesichtsschädels. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1943.Google Scholar
  17. GarrÉ, KÜTtner R. Lexer: Handbuch der praktischen Chirurgie (Kopf). Stuttgart: Ferdinand Enke 1926.Google Scholar
  18. Gillies, H. D.: Plastic Surgery of the Face. London: Oxford University Press 1920.Google Scholar
  19. Herlyn, K. E.: Die Wiederherstellungschirurgie. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  20. Hofer, Reichenbach, Spreter V. Kreudenstein, U. Annenmacher: Lehrbuch der klinischen Zahnheilkunde, Bd. I. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1952.Google Scholar
  21. Immenhamp, A.: Die örtliche Schmerzausschaltung in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde unter Berücksichtigung der zentralen Lachgasanalgesie. Berlin: Verlagsanstalt 1955.Google Scholar
  22. Ivy, R. H., and L. Curtis: Fractures of the Jaws. Philadelphia: Lea a. Febiger 1938.Google Scholar
  23. Joseph, J.: Nasenplastik und sonstige Gesichtsplastik. Leipzig: Curt Kabitsch 1931.Google Scholar
  24. Key, J. A., and H. E. Conwell: The Management of Fractures, Dislocations and Sprains. St. Louis: C. V. Mosby, Comp. 1942.Google Scholar
  25. Killian, H., H. Weese: Die Narkose. Ein Lehr- und Handbuch. Stuttgart: Georg Thieme 1954.Google Scholar
  26. Kirschner, M.: Operationslehre. Berlin: Springer 1934.Google Scholar
  27. Kirschner-Kleinschmidt: Die Eingriffe am Gesicht und Gesichtsschädel, 1. Aufl. Berlin: Springer 1934.Google Scholar
  28. Kleinschmidt, O.: Operative Chirurgie. Berlin-Heidelberg: Springer 1948.Google Scholar
  29. Klose-Grundmann: Chirurgie des Kopfes. Berlin: W. de Gruyter & Co. 1953.Google Scholar
  30. Koch-Langentreu, J.: Die Wurzelspitzenresektion als Sanierungsmaßnahme. Wien: Urban & Schwarzenberg 1954.Google Scholar
  31. Hler, J. A.: Diagnostik und Therapie der Kieferfrakturen. Heidelberg: Dr. Hüthig 1951.Google Scholar
  32. Hler, J. A.: Zahnärztliche Chirurgie, Bd. 1. Heidelberg: Dr. Hüthig 1953.Google Scholar
  33. Langenbeck: Die Uranoplastik mittels Ablösung. Berlin 1863.Google Scholar
  34. Langenbeck: Weitere Erfahrungen im Gebiet der Uranoplastik. Berlin 1863.Google Scholar
  35. Lenz, L.: Praxis der kosmetischen Chirurgie. Stuttgart: Hippokrates Verlag 1954.Google Scholar
  36. Lexer: Wiederherstellungschirurgie. München: J. F. Lehmann 1939.Google Scholar
  37. Lindemann, A.: Die Chirurgie der Mundhöhle, der Kiefer und des Gesichts. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1950.Google Scholar
  38. Die chirurgische Behandlung der Bewegungsstörungen der Kiefer. Liefg 8. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1953.Google Scholar
  39. Lindemann, A., O. Lorenz: Die Geschwülste der Mundhöhle, der Kiefer und des Gesichts. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlags-Gesellschaft 1950.Google Scholar
  40. Lehmann, K.: Die Technik der Operation der Gaumenspalten und Gaumenlippenspalten. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1937.Google Scholar
  41. Mead, ST. V.: Oral surgery. St. Louis: C. V. Mosby Comp. 1946.Google Scholar
  42. Mendel, Nevin and Puterbaugh: Conduction, infiltration and general anaesthesia in dentistry. Dental Items of Interest. Publishing Co. J. N. C.Google Scholar
  43. Mennig, H.: Plastische Deckung großer Lücken des Schlundes und der Speiseröhre durch Rundstiellappen. Berlin: Volk u. Gesundheit 1954.Google Scholar
  44. Moser, H.: Die Praxis der modernen Narkose. Wien: Wilhelm Maudrich 1951.Google Scholar
  45. Padgett: Surgical deseases of mouth and jaws. Philadelphia 1938.Google Scholar
  46. Perwitzschky, R.: Wiederherstellungschirurgie des Gesichts. Berlin: W. de Gruyter & Co. 1951.Google Scholar
  47. Pichler, H., R. Trauner: Mund- und Kieferchirurgie. Wien: Urban & Schwarzenberg 1948.Google Scholar
  48. Port-Euler: Lehrbuch der Zahnheilkunde. München: J. F. Bergmann 1950.Google Scholar
  49. Psaume, W., L. Boutroux: Restauration et prothese maxillofaciale. Paris: Masson & Cie. 1950.Google Scholar
  50. Raab, H.: Die örtliche Schmerzbetäubung (Plexus- und Stammanästhesie) in der modernen Zahnheilkunde. Wien: Wilhelm Maudrich 1950.Google Scholar
  51. Reichenbach, E.: Leitfaden der Kieferbruchbehandlung. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1954.Google Scholar
  52. Reinhard, W.: Die plastische Chirurgie. Stuttgart: Ferdinand Enke 1953.Google Scholar
  53. Rosenthal, W.: Spezielle Zahn-, Mund- und Kieferchirurgie. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1951.Google Scholar
  54. Roth, H.: Die Konservierung von Knochengewebe für Transplantationen. Wien: Springer 1952.Google Scholar
  55. Roux, PH.-Jos.: Über die Staphyloraphie. Aus dem Französischen von J. F. Dieffenbach. Berlin 1826.Google Scholar
  56. Schlammipp, H.: Die Kieferbrüche und ihre Behandlung mit der Profilschiene. Berlin: Berlinische Verlagsanstalt 1941.Google Scholar
  57. Schmuziger, P.: Anästhesie in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Bern: Hans Huber 1953.Google Scholar
  58. SchÖN, F.: Theorie und Praxis der allgemeinen Anästhesie. München: Carl Hanser 1955.Google Scholar
  59. SchÖN, F.: Die Wiedereinpflanzungen von Zähnen in der täglichen Praxis. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1954.Google Scholar
  60. Schuchardt, K.: Der Rundstiellappen in der Wiederherstellungschirurgie. Leipzig: Georg Thieme 1944.Google Scholar
  61. Schuchardt, K.: Im Handbuch Bier-Braun-KÜMmel, Chirurgische Operationslehre. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1954.Google Scholar
  62. Schuchardt, K., u. M. Wassmund: Fortschritte der Kiefer- und Gesichtschirurgie, Bd. 1. Stuttgart: Georg Thieme 1955.Google Scholar
  63. Seiffert, A.: Die Operationen an Nase, Mund und Hals. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1947.Google Scholar
  64. Sicher, H.: Oral anatomy. St. Louis: C. V. Mosby Comp. 1949.Google Scholar
  65. Sicher, H.: The anatomy of mandibular anaesthesia. J. Am. Dent. A 33, 1541 (1946).Google Scholar
  66. Sicher, H., Tandler: Anatomie für Zahnärzte. Wien u. Berlin: Springer 1928.Google Scholar
  67. STÖGer, H.: Die eitrige Weichteilentzündung im Mund und Kieferbereich. Wien: Wilhelm Maudrich 1950.Google Scholar
  68. Thoma, K. H.: Oral surgery. St. Louis: C. V. Mosby Comp. 1952.Google Scholar
  69. Ullir, R.: Die plastische Chirurgie des Gesichtes. Wien: Urban & Schwarzenberg 1948.Google Scholar
  70. Veau, V.: Division palatine. Paris: Masson & Cie. 1931.Google Scholar
  71. Wassmund, M.: Lehrbuch der praktischen Chirurgie des Mundes und der Kiefer, Bd. 1 u. 2. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1935, 1939.Google Scholar
  72. Zange, J., Schuchardt u. W. Kindler: Rhinologische und plastische Operationen. Leipzig: Georg Thieme 1950.Google Scholar

A. Schmerzbetäubung

  1. Ahrens, H.: Leitungsanästhesie am For. rotundum durch den Canalis pterygopalatinus. Zahnärztl. Welt 1947, H. 13/14.Google Scholar
  2. Bergmann, H.: Leitungsanästhesie am Foramen rotundum durch den Canalis pterygopalatinus. Zahnärztl. Welt 2, H. 13 /14 (1947).Google Scholar
  3. Broich, J.: Leitungsanästhesie am Foramen rotundum durch den Canalis pterygopalatinus. Zahnärztl. Welt 2, H. 13 /14 (1947).Google Scholar
  4. Fazio, M.: Contributo alla conoscenza delle nuove tecniche anestetiche. Clin. odontoiatrica 1953, Nr 3.Google Scholar
  5. Gresset: Considerations sur l’anesthesie generale en chirurgie dentaire. Odontologie 1946, Nr 3.Google Scholar
  6. Gries, H.: Erfahrungen mit Scopolamin-Eukodal-Ephetonin in der Chirurgie des Kopfes und Halses, insbesondere der Hirn- und Kiefer-Gesichtschirurgie. Zahnärztl. Welt 1948, H. 2.Google Scholar
  7. Ntert, G.: Rhinologische Gesichtspunkte zur Stammanästhesie des 2. Trigeminusastes. Zahnärztl. Welt 1948, H. 2.Google Scholar
  8. Herrmann, M.: Fehler bei der allgemeinen und lokalen Betäubung. Zahnärztl. Prax. 4, H. 7 (1953).Google Scholar
  9. Kirsch, J.: Die Evipannarkose in der Zahn- und Kieferheilkunde. Dtsch. zahnärztl. Z. 7, H. 19 (1952).Google Scholar
  10. Hler, J. A.: Die Lokal- und Leitungsanästhesie in der Therapie der vom Zahnsystem ausgehenden eitrigen Erkrankungen der Gesichtsweichteile und der Kieferknochen. Zahnärztl. Welt 2, H. 21 /22 (1947).Google Scholar
  11. Kranz, P. P., u. O. Ferstel: Die in der zahnärztlichen Sprechstunde gebräuchlichen Anästhesiemittel und die Anwendungsmethoden. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1952, 363.Google Scholar
  12. Lazarus, M.: Xylocain, ein neues Lokalanästhetikum. Zahnärztl. Welt 1950, H. 23.Google Scholar
  13. Lepp, H.: Über eine neue intravenöse Injektions- und Punktionsmethode. Dtsch zahnärztl. Z. 8, H. 9 (1953).Google Scholar
  14. Lorenz, O.: Zur Frage der Anästhesie und deren Schäden im Zahn-, Mund- und Kieferbereich. Zahnärztl. Welt 2, H. 5 /6 (1947).Google Scholar
  15. Lorenz, O.: Zur Frage der Anwendung von Basisnarkosemitteln bei örtlicher Betäubung im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich. Med. Klin 1949, Nr 6.Google Scholar
  16. Lorenz, O.: Evipannarkose bei Kieferoperationen. Med. Klin. 1950, H. 22.Google Scholar
  17. Rheinwald, Ulrich: Zwischenfälle beim Scophedal-Dämmerschlaf. Dtsch. zahnärztl. Ztg 2, H. 10 (1947).Google Scholar
  18. Schmuziger, P.: Zur Frage der 4%igen Novocainlösung zur Lokalanästhesie. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 1940, H. 4.Google Scholar
  19. SchÖN, F.: Über neuere Probleme der zahnärztlichen Anästhesie. Dtsch. Zahnärztebl. 1953, H. 15.Google Scholar
  20. Lorenz, O.: Neues auf dem Gebiete der allgemeinen Anästhesie. Zahnärztl. Ref. 1954, H. 17/18.Google Scholar
  21. Schultz, PH., and W. Guralnick: Advances in general anaesthesia: Peutotal sodium and curare. J. Amer. Dent. Assoc. 1948, No 2.Google Scholar
  22. Soehring, K.: Inhalations-Analgesie. Ärztl. Prax. 1950, H. 43.Google Scholar
  23. Streuer, W.: Kritische Betrachtung zum Artikel „Leitungsanästhesie am Foramen rotundum durch den Canalis pterygopalatinus“. Zahnärztl. Welt 1946, H. 13/14; 2, H. 13 /14 (1947).Google Scholar

B. Die Extraktion der Zähne, der abgebrochenen Wurzeln und die operative Entfernung verlagerter Zähne

  1. Bluestone, L. J.: The impacted mandibular bicuspid and canine. Dent. Items 73, 341 (1951).PubMedGoogle Scholar
  2. Bryans, W. J.: Principles of the open method of extr. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 28, 326 (1942).Google Scholar
  3. Dechaume, M.: La maladie et les complicationes post operatives dans la chirurgie stomatologique. Arch. stomat. belg. 1948, Nr 4.Google Scholar
  4. Harnisch, H.: Die Durchbruchstörungen der Weisheitszähne Klinik und Therapie. Jena: Gustav Fischer 1949.Google Scholar
  5. Heusee, H.: Die Gefahr der Zahnextraktion im akuten Stadium der Stomatitis ulcerosa. Zahnärztl. Welt 3, H. 7 (1948).Google Scholar
  6. Krogh, H. W.: Extraction of teeth in the presence of acute infections. J. Oral Surg. 1951, No 2.Google Scholar
  7. Lorenz, Otto: Komplikationen vom unteren Weisheitszahn ausgehend. Dtsch. zahnärztl. Z. 2, H. 3 (1947).Google Scholar
  8. Schmuziger, P.: Unsere Methode der Wundversorgung nach Extraktion verlagerter unterer Weisheitszähne. Zahnärztl. Rdsch. 1954.Google Scholar
  9. Schram, W. R.: Principles concerning the extraction of teeth. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 31, 298 (1945).Google Scholar
  10. Sherid IN, E.: Perforation of lower molar by mandibular nerve. Brit. Dent. J. 71 (1941).Google Scholar
  11. Thoma, K. H.: The management of the malposed inferior 3. Molar. J. Dent. Res. 12 (1932).Google Scholar
  12. Thoma, K. H.: Extraction of teeth in presence of acute infection. J. Oral Surg. 9, 136 (1951).Google Scholar
  13. Wannenmacher, E.: Die Entfernung des 3. Molaren im Unterkiefer. Dtsch. Zahnärztebl. 7, H. 12 (1953).Google Scholar

C. Chirurgisch-orthopädische Behandlung retinierter Eck- oder Schneidezähne

  1. Contand, A.: La coiffe coulée dans le traitement orthodontique des canines incluses. Revue de la Stomat. 1954, Nr 10.Google Scholar
  2. O’Meyer, R. X.: La désinclusion chirurgico-orthodontique des canines palatines incluses. J. dent. belge 42, H. 1 (1951).Google Scholar
  3. Nodine, A. M.: Aberrant teeth. Impacted canines. Dent. Items 66 (1944).Google Scholar
  4. Zitra, E.: Zur Lagebestimmung und Wahl des Operationsweges bei retinierten oberen Eckzähnen. Osterr. Z. Stomat. 50, H. 2 (1953).Google Scholar

D. Wurzelspitzenresektion

  1. Blum, T.: Root Amoutation. J. Amer. Dent. Assoc. 17, 249 (1930).Google Scholar
  2. Blum, T.: Life span of teeth whose. New York J. Dent. 15, 60, 145.Google Scholar
  3. Fischer, C. H.: Betrachtung zur Frage der Wurzelspitzenresektion als Therapie bei der fokalen Infektion. Zahnärztl. Welt 3, H. 5 (1948).Google Scholar
  4. Rossi, G.: L’apicectomia su radici portatrici di denti a perno. Ann. di Stomat. 1953, Nr 5.Google Scholar
  5. Rossi, G.: Considerazioni sull’apecectomia. Minerva stomat. 1953, Nr 1.Google Scholar
  6. Winklmair, Otto: Grundsätzliche Fragen zum Problem der Wurzelfüllung bei der Radikaloperation der chronischen Parodontitis. Dtsch. zahnärztl. Ztg 3, H. 1/2Google Scholar
  7. Winklmair, Otto: (1948). Grundsätzliche Fragen zum Problem der Wurzelfüllung bei der Radikaloperation der chronischen Paradontitis (2. Teil). Dtsch. zahnärztl. Ztg 3, H. 5/6 ( 1948 ). Siehe auch die Lehrbücher von Pichler-Trauner, Port-Edler u. Wassmund.Google Scholar

E. Die Replantation eines Zahnes

  1. Axhausen, G.: Ein Beitrag zur Zahnreplantation. Zahnärztl. Welt 3, H 5 (1948).Google Scholar
  2. Faust, Joh.: Einige Erfahrungen über Zahnreplantationen. Z. R. 1946, H. 3/4.Google Scholar
  3. Flore, F. W.: L’implantation de substances alloplastiques au niveau de la face et des machoires. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  4. Fong, C.: Transplantation of the third molar. Oral Surg. Med. a. Path. 6, No 8 (1953).Google Scholar
  5. Gerhardt, H.: Die moderne Replantation. Zahnärztl. Rdsch. 1946, H. 10.Google Scholar
  6. Gering, W.: Ergänzung zur Technik der Replantation. Zahnärztl. Welt 4, H. 23 (1949).Google Scholar
  7. Goepfert, FR.: Ein Beitrag zur Replantation. Zahnärztl. Welt 4, H. 5 (1949).Google Scholar
  8. Güntert, G.: Fragen zur Replantation. Zahnärztl. Welt 4, H. 23 (1949).Google Scholar
  9. Hahn, W., u. R. Erwig: Autotransplantation von drei Molaren. D. D. Z. 1955, H. 21.Google Scholar
  10. Hammer, H.: Zahnreplantation und Implantation körperfremder Stoffe. Ostern. Z. Stomat. 1955, H. 7.Google Scholar
  11. Hoffmann-Axthelm, W.: Zur Indikation der Zahnrückpflanzung. Dtsch. Stomat. 3, H. 1 (1953).Google Scholar
  12. Ilg, V. K.: Ein Beitrag zur Replantation. Zahnärztl. Welt 4, H. 23 (1949).Google Scholar
  13. Keil, A.: La transplantation des dents retenues. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  14. Keresztesi, K.: Die Reimplantation von Zähnen in der modernen Zahnheilkunde. Österr. Z. Stomat. 1955, H. 1.Google Scholar
  15. KÜHN, W.: Ein Beitrag zur Prognose von Reimplantationen. Zahnärztl. Welt 4, H. 23 (1949).Google Scholar
  16. Miller, H. M.: Transplantation of teeth. New York State Dent. J. 17, 382 (1951).Google Scholar
  17. PÉRI, M.: Remarques sur les Greffes mandibulaires. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  18. Vincent, R., et J. Merle-BÉRal • Implantations dentaires et Greffes on inclusions de supports de dents artificielles. Revue de la Stomat. 1953, Nr 8/9.Google Scholar

F. Operation der vom Zahnsystem ausgehenden Cysten

  1. Cohen, M. M., and J. Levine: Incisive canal cyst in edentuloses maxilla. Internat. J. Orthodontia 1936.Google Scholar
  2. Ring, E.: Über Nasenvorhofzysten. Arch. Ohr-usw. Heilk. 1928.Google Scholar
  3. FRÖHlich, Eugen: Kritische Betrachtungen und Fehlgriffe bei der ersten von Partsch angegebenen Operationsmethode der Kieferzysten. Dtsch. zahnärztl. Z. 1, H. 14 /15 (1946).Google Scholar
  4. Gerke, J.: Multiple Zystenbildung im Kieferbereiche. Dtsch. zahnärztl. Z. 2, H. 15 (1947).Google Scholar
  5. Gerke, J.: Über die maligne Entartung von Kieferzysten und anderen gutartigen Geschwülsten. Zahnärztl. Welt 3, H. 1 (1948).Google Scholar
  6. Gross, R., u. F. SchÖNbauer: Operation nach Partsch als Vorbild einer chirurgischen Maßnahme zur Halterhöhung eines abnehmbaren Zahnersatzes. Z. Stomat. 1949, H. 9.Google Scholar
  7. Haunfelder, D.: Über zahnlose Kieferzysten. Zahnärztl. Wschr. 1954, Nr 18.Google Scholar
  8. Holler, W.: Diagnose und Therapie der Schleimhautretentionszysten der Kieferhöhle. Dtsch. zahnärztl. Z. 9, H. 11 (1954).Google Scholar
  9. Bner, O.: CaldwEll-Luc, Operation und Zähne. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1935, H. 12.Google Scholar
  10. Immenkamp Infizierte Oberkieferzysten und Antrum. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1935, 419.Google Scholar
  11. Kallenberger, K.: Osteoplastische Behandlung von Kieferzysten. Zahnärztl. Prax. 5, H. 6 (1954).Google Scholar
  12. KirinÄKI, J.: Über Operationsmethoden der medialen Oberkieferzysten. Odont. Tidskr. 1948, H. 3.Google Scholar
  13. KirinÄKI, J.: Ref. Zbl. Zahn-usw. Heilk. 1951, 52, 322.Google Scholar
  14. Kristen, K.: Die Regeneration der Kieferknochen nach Zystenoperation unter Berücksichtigung der Einflüsse der Funktion. Dtsch. zahnärztl. Z. 8, H. 12 (1953).Google Scholar
  15. Kristen, K.: Zur Frage von Zahnerhaltung und Zahndurchbruch bei Follikularzysten. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1955, H. 11/12.Google Scholar
  16. Lehnert, K.: Multiple Kieferzysten bei Atherom der Mundschleimhaut und hyperkeratotischen Hautveränderungen. Dtsch. zahnärztl. Z. 1 (1955).Google Scholar
  17. Leopold, H. J.: Uber den seltenen Fall einer Zyste in der Zunge. Zahnärztl. Rdsch. 62, H. 3 (1953).Google Scholar
  18. Loebell, Helmut: Zur Operation der Frontzahnzysten. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 9 /12 (1948).Google Scholar
  19. Meyer, W.: Kieferhöhlenoperation und Vitalität der Zähne. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1935, H. 7.Google Scholar
  20. Micitalsen, P.: Zysten an Lippen und Mundschleimhaut. Med. Diss. Würzburg 1952.Google Scholar
  21. Rouel: Traitement conservateur dans un volumineux kyste corono-dentaire chez une entfant de neuf ans. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  22. Schmidt Nasenvorhofzysten. Dtsch. Zahnheilkd. 81 (1931).Google Scholar
  23. Streuer, W.: Beobachtungen an Kieferzysten. Z. R. 1949, H. 5.Google Scholar
  24. Thoma, K. H.: Follicular cysts and tumors, assiciated with impacted third molars. Arch. Clin. Oral Path. 4, 292 (1940).Google Scholar
  25. Thoma, K. H.: An unusual case of incisive canal cyst. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 1943. Cysts of the jaws; savin involved vital teeth by tube drainage. J. Oral Surg. 5 (1947).Google Scholar
  26. Thomas, K. H., and E. L. Sleeper: Gelatin sponge in the obliteration of cavitis resulting from the excision of cysts and tumors of the jaw. Oral Surg., Med. a Path. 1948.Google Scholar

G. Entfernung einer Ranula bzw. Dermoideyste des Mundbodens

  1. Brabant, H.: Que nous apprend l’étude des kystes dermoïdes ? Rev. belge Stomat. 1954, Nr 3.Google Scholar
  2. Csepura, G.: Über das Verhalten des Epithels am Hals retinierter und in Follikularzysten sitzender Zähne. Dtsch. zahnärztl. Z. 1955, H. 18.Google Scholar
  3. Fischer, H.: Über kongenitale Ösophaguscysten mit einer Betrachtung zur Behandlung der stenosierenden Ösophagusgeschwülste. Med. Diss. Freiburg 1953.Google Scholar
  4. Haym, J.: Halsfisteln und Halscysten. Stoma (Konstanz) 7, H. 3 (1954).Google Scholar
  5. Kronfeld, R.: Ovarian dermoid containing teeth. J. Dent. Res. 1942, No 2.Google Scholar
  6. Mathis: Über Cysten der Lippen- und Wangenschleimhaut der Menschen. Z. Stomat. 1949 H. 1.Google Scholar
  7. Towae, H.: Über Dermoidcysten des Mundbodens, ein Beitrag zur Kasuistik. Med. Diss. Hamburg 1946.Google Scholar
  8. Winklmair, O.: Histologische Befunde an Zähnen in Ovarialdermoidcysten. Stoma 1951, H. 3.Google Scholar
  9. Yoel, J.: Ranulas sublinguales. (Sublinguale Ranulae.) Rev. odont. (Buenos-Aires) 41, Nr 7 (1953).Google Scholar

H. Chirurgische Behandlung der vom Zahnsystem ausgehenden Knochen- und Weichteileiterungen

  1. Grasser, H.: Über odontogene Gesichtsfisteln. Med. Min. 1954, Nr 14.Google Scholar
  2. Kirsch, TH.: Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen mit vorwiegend otologischer Symptomatik. Zahnärztl. Rdsch. 1951, H. 3/4.Google Scholar
  3. Mathis, H.: Zur Therapie der Osteomyelitis der Kiefer, insonderheit der Osteomyelitis chronica mandibulae. Dtsch. Zahnärztebl. 7, H. 7 (1953).Google Scholar
  4. Michaelis Diagnostische Schwierigkeiten bei lokalisierten Knochenherden im Kiefer auf dystrophischer und regulativ gestörter Basis und deren differentialdiagnostische Abgrenzung gegen andere Kiefererkrankung en. Dtsch. Stomat. 3, H. 2 (1953).Google Scholar
  5. R Ehrmvnn, A.: Ein Beitrag zur Pathogenese, Diagnostik und Therapie der eitrigen Phlebitis im Bereich des Gesichts, Gesichtsschädels und Halses. Dtsch. Z- Ohr-usw. Heilk. 1951, H. 1/2.Google Scholar
  6. SunKA, W.: Considerations anatomo-pathologiques et cliniques sur les esteomyelitis diffuses du maxillaire superieur. J. dent. belge 41 (1950).Google Scholar

I. Phlegmonen

  1. Bardi, M. P.: Un caso de estafiloccia consecutiva a and flemon de origen dentario, tradada con penicilina. Rev. odont. ( Buenos Aires ) 1945.Google Scholar
  2. Bataille, W.: Sur denx cas de phlegmons diffus traites par la penicilline. Revue de la Stomat. 1948, Nr 11/12.Google Scholar
  3. Frankl, Z.: The submandibular and parapharyngeal spaces, their topography and importance in oral surgery. Oral Surg., Med. a. Path. 1949.Google Scholar

J. Behandlung der akuten und chronischen Kieferosteomyelitis

  1. Freitag, E.: Über die Ätiologie der Kieferosteomyelitis. Med. Diss. Heidelberg 1949.Google Scholar
  2. Grandin: Traitement d’un volumineux cyste paradentaire du maxillaire inférieure par greffe de gresse. Rev. franc. Odonto-Stomat 1954, Nr 8.Google Scholar
  3. Hler, J. A.: Die Therapie der Kieferosteomyelitis. Dtsch. zahnärztl. Z. 1950, H. 17.Google Scholar
  4. Hler, J. A.: Klinisch-röntgenologische Studie zur Osteomyelitis des Ramus mandibulae und seiner Fortsätze unter besonderer Berücksichtigung des Lebensalters und der Wachstumsstörungen. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1950, H. 5/6.Google Scholar
  5. Kretz, R.: Die Behandlung der periapikalen Ostitis im akuten Stadium der beginnenden Parulis. Dtsch. zahnärztl. Z. 1949, H. 5.Google Scholar
  6. KRÜCke, W., u. H. Lepp: Über fortgeleitete odontogene Schädelosteomyelitis mit HirnabszeB. Dtsch. zahnärztl. Z. 2, H. 17 (1947).Google Scholar
  7. Mer, K. H.: Akute Unterkieferosteomyelitis durch ein zusammengesetztes weiches, infiziertes Odontom im hohen Alter verursacht. Dtsch. zahnärztl. Z. 1 (1955).Google Scholar
  8. Thompson, E. C.: Osteomyelitis of the ascending ramus of the mandible. I. Oral Surg. 6, No 2 (1948).Google Scholar
  9. Weyers, H.: Zur Kenntnis der sequestrierenden Zahnkeimentzündung im Säuglingsalter. Dtsch. zahnärztl. Z. 1950, H. 20.Google Scholar
  10. Weyers, H.: Uber eine seltene Verlaufsform sequestrierender Zahnkeimentzündung im Säuglingsalter. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1949, H. 10/12.Google Scholar
  11. Ziigsmith, R.: Osteomyelitis of the mandible in the newborn. J. Oral Surg. 1951, No 2.Google Scholar

K. Behandlung der Kieferbrüche

  1. Adams, W. M.: Internal wiring fixation of facial fractures. Surgery 12, 523 (1942).Google Scholar
  2. Bellinger, D. H., F. A. Henny and L. W. Peterson: Fractures of the mandibular condyle. J. Oral Surg. 1, 48 (1943).Google Scholar
  3. Bisnoff, H. L.: Fractures of the jaws, an external fraction appl. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 29, 96 (1943).Google Scholar
  4. Chemin, J.: Le traitement de la fracture isolée de l’arcade zygomatique par le procédé de Gillies. Revue de la Stom. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  5. Chemin et Pellegrini: L’utilisation de fixateur externa dans le traitement d’un cas de fracture de l’angle mandibulaire. Revue de la Stomat. 1953, Nr 10.Google Scholar
  6. Converse, J. M.: External skeletal fixation of fractured mandibles. J. Oral Surg. 1, 210 (1943).Google Scholar
  7. Crowley, R. E.: Open reduction of fractures of the mandible. Oral Surg., Med. a. Path. 6, No 6 (1953).Google Scholar
  8. Dechaume, Bernard et CRÉPY: Quarante-sept cas d’ostéosynthèse du maxillaire inférieure. Revue de la Stomat. 1955, Nr 8/9.Google Scholar
  9. Dechaume, W., et CL. CRÉPY: L’osteosynthèse an fil d’acier dans le traitement des fractures du maxillaire inférieur. Revue de la Stomat. 1953, Nr 10.Google Scholar
  10. Deimling, R.: Jochbogenfraktur bei Gesichts-Kieferverletzungen. Med. Diss. Mainz 1952.Google Scholar
  11. DOÏNikov, A.: Procédés de fixation des fragments osseux du maxillaire inférieur aux cours de l’ostéoplastie. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  12. Fitzner, H.: Beitrag zur Spätbehandlung von Frakturen des Oberkiefers. Dtsch. Stomat. 1954, H. 1.Google Scholar
  13. Freytag, W.: Über den derzeitigen Stand der Versorgung der Kieferbrüche, durch Frakturverbände hergestellt nach der indirekten und direkten Methode. Z. R. 1949, H. 4/5. L. Ein Nachtrag zur Literatur s. S. 386.Google Scholar
  14. Giese, K.: Ein Beitrag zur unblutigen Aufrichtung von Jochbeinfrakturen. Zbl. Chir. 1953, H. 35.Google Scholar
  15. Gillies, H. D.: The replacement and control of maxillofacial fractures. Brit. Dent. J. 71, 351 (1941).Google Scholar
  16. Griffin, J. R.: Treatin fractures of the mandible by skeletal fixation. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 27, 364 (1941).Google Scholar
  17. Hammel, H Zur Behandlung geschlossener Jochbeinfrakturen. Zbl. Chir. 1953, H. 35.Google Scholar
  18. Hammond: Fractures of the jaws. Brit. J. Dent. Sci. 17, 595 (1874).Google Scholar
  19. HeidiecK, C.: Zur Behandlung der Jochbogen- und Jochbeinfrakturen. Zbl. Chir. 1954, H. 6.Google Scholar
  20. Heiss, J.: Die Frakturen des Jochbeins und des Jochbogens in der Klinik, im Röntgenbild und in der Therapie. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 16 (1952).Google Scholar
  21. Hennion et Grignon: Sur le traitement des fractures partielles du maxillaire supérieur avec enfoncement du malaire. Revue de la Stomat. 1955, Nr 1.Google Scholar
  22. Herrmann, M.: Die Kiefer- und Gesichtschirurgie in der modernen Unfallkunde. Zahnärztl. Prax. 4, H. 3 (1952).Google Scholar
  23. Heuser, H.: Über Umbauvorgänge und Nearthorsebildung im Bereich des Kiefergelenkes nach Luxationsfrakturen. Stoma 2, H. 3 (1949).Google Scholar
  24. Holler, W.: Zur Frage der Reposition der Fragmente der Kieferfrakturen unter besonderer Berücksichtigung der Anwendung der Freihandschienung. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1944, Nr 29/40.Google Scholar
  25. Ivy, R. H., and L. Curtis: Fractures of the mandible. Dent. Cosmos 68, 439 (1926).Google Scholar
  26. Jung, F.: Über die Bandschiene bei der Kieferbruchbehandlung. Stoma 6, H. 2 (1953).Google Scholar
  27. Kallenberger, K.: Probleme der modernen Kieferbruchbehandlung. Dtsch. zahnärztl. Z. 1 (1955).Google Scholar
  28. Kazanjian, V. H.: Immediate treatment of gunshot fractures of the jaws: Brit. Dent. J. 37, 297 (1916).Google Scholar
  29. Kirsch, TH.: Diagnostik der Oberkieferfrakturen. Zahnärztl. Prax. 4, 2 (1952).Google Scholar
  30. Kluczka, J.: Die verschiedenen Kieferbruchschienensysteme in Bezug auf paradentale Erkrankungen. Dtsch. zahnärztl Z 2, H. 16 (1947).Google Scholar
  31. Hler, J. A.: Mechanik und Diagnostik der Kiefergelenkfortsatzbrüche bei erhaltenem und zerstörtem Gelenk. Z. R. 1948, H. 17.Google Scholar
  32. Hler, J. A.: Therapie des Kiefergelenkfortsatzbruches in der zahnärztlichen Praxis. Zahnärztl. Prax. 4, H. 5 (1953).Google Scholar
  33. KÖLE, H.: Zur Behandlung der Luxationsfrakturen des Unterkiefers. Z. R. 1955, H. 16.Google Scholar
  34. Lewis, G. K.: The fractured mandible. J. Oral Surg. 1950, No 2.Google Scholar
  35. Lorenz, O.: Zur Behandlung des Guerivschen Querbruchs und über ein neues osteoplastisches Verfahren zu dessen Osteosynthese. Zahnärztl. Welt 1, H. 5 /6 (1946).Google Scholar
  36. Lorenz, O.: Kieferbruch und Hirntrauma. Zahnärztl. Welt 4, H. 14 (1949).Google Scholar
  37. Matthews, G. W.: Fractures of the zygoma and zygomatic. Arch. J. Oral Surg. 8, 275 (1950).Google Scholar
  38. Morgenroth, K.: Verletzungen im Bereich des Gesichtsschädels und die Möglichkeiten einer Hirnbeteiligung. Dtsch. zahnärztl. Z. 7, H. 23 (1952).Google Scholar
  39. Obwegeser, H.: Die gegossene Kappenschiene, eine Hilfe in der Kieferchirurgie und plastischen Chirurgie des Gesichts. Dtsch. Zahnärztebl. 1953, H. 22.Google Scholar
  40. Reichenbach, E Unfallverletzungen im Kindesalter. Dtsch. Stomat. 1954, H. 2.Google Scholar
  41. Rheinwald, U.: Zur Behandlung der Oberkieferbrüche. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 15 (1951/52).Google Scholar
  42. Scrlampp, H.: Beitrag zur isolierten Jochbeinfraktur. Zahnärztl. Wschr. 1954, Nr 18.Google Scholar
  43. Schmuziger, P.: Gedanken zur Fragmentverlagerung bei einfacher Unterkieferfraktur zwischen Mittellinie und Ansatz des Masseters. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 62, H. 11 (1952).Google Scholar
  44. SchÖN, J.: Die zweizeitige Reposition dislozierter Kieferbruchfragmente mit der kombinierten Scharnierschiene. Z. R. 1953, H. 2.Google Scholar
  45. SchÖNberger, A.: Erfahrungen mit der operativen Versorgung von Unterkieferbrüchen. Z. R. 1955, H. 3.Google Scholar
  46. SchrÜDde, J.: Die Behandlung von Kieferbrüchen mit Schienenverbänden aus Palavit. Zahnärztl. Wschr. 1953, Nr 17.Google Scholar
  47. SchrÜDde, J.: Über einen seltenen Fall multipler Unterkieferfrakturen. Z. R. 1955, H. 13.Google Scholar
  48. Solas, J.: La résine dite autopolymérisable dans la contention de certaines fractures des maxillaires. J. dent. belge 1954, Nr 4.Google Scholar
  49. Taatz, H.: Spätschäden nach Kieferbrüchen im Kindesalter. Fortschr. Kieferorthop. 1954, H. 2.Google Scholar
  50. Thoma, K. H.: Functional disturbances following fracture of the mandibular condyle, and their treatment. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 31 1945.Google Scholar
  51. Thoma, K. H.: Three fractures at the angle of the jaw: on treated by internal wiring, two by internal clamp fixation. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 31 (1945).Google Scholar
  52. Thoma, K. H.: Further unes for the peripheral bone clamp. Amer J. Orthodont. a. Oral Surg. 31 (1945).Google Scholar
  53. Thoma, K. H.: Methods of fixation of jaws fractures and their indications. J. Oral Surg. 6, No 2 (1948).Google Scholar
  54. Trauner, R.: Zur Schienung von Kieferfrakturen. Z. R. 1955, H. 16.Google Scholar
  55. Trauner, R., u. H. KÖLE: Über die Wiederherstellung von knöchernen Orbitalranddefekten. Zahnärztl. Wschr. 1954, H. 18.Google Scholar
  56. Ullik, R Die Indikation für die Nagelung von Kieferbrüchen nach Roger Andersen. Zbl. Chir. 1953, H. 4.Google Scholar
  57. Vyver, L. Van DE: Le contrôle du fragment édenté postérieur lors de fracture de la mandibule. Avantages de l’ostéosynthèse. Rev. belge stomat. 1952, Nr 2.Google Scholar
  58. Winter, L.: Mandibular fractures. Amer. J. Surg. 61 (1943).Google Scholar

L. Chirurgisch-orthopädische Therapie der Kiefergelenkerkrankungen

  1. Ascher, F.: Arthritis deformans als Ursache für die Entstehung eines offenen Bisses im fortgeschrittenen Lebensalter. Fortschr. Kieferorthop. 1955, 1.Google Scholar
  2. Axiiausen, G.: Kiefergelenksknacken. Zbl. Chir. 1939, 2022.Google Scholar
  3. Axiiausen, G.: Zur Frage der sog. Hyperthropie des Kiefergelenkköpfchens. Dtsch. zahnärztl. Z. 1949, H. 10.Google Scholar
  4. Axiiausen, G.: Ein Beitrag zur deformierenden Arthropathie des Kiefergelenks. Dtsch. zahnärztl. Z. 1954, H. 15.Google Scholar
  5. Baux, Cadenat et Soulet: Le problème étiologique des ankyloses temporo-maxillaires dites congénitales. Revue de la Stomat. 1954, Nr 7.Google Scholar
  6. Costen, J. B.: Sydrome of ear and sinus symtoms dependent on disturbed Function of the temperomandibular joint. Ann. Otol., Rhinal. a. Laryngol. 43 (1934).Google Scholar
  7. Craddock, F. W.: A rewiew of Costen’S syndrome. Brit. Dent. J. 1951.Google Scholar
  8. Derstappen, H.: Über Erkrankungen des Kiefergelenkes mit Bewegungseinschränkung im Kindesalter. Dtsch. zahnärztl. Ztg 3, H. 7 /8 (1948).Google Scholar
  9. Dingmann, R. O.: Bilateral ankylosis of the temporomandibular joint with retrusion deformity. J. Oral Surg. 1944.Google Scholar
  10. Dingmann, R. O.: Ankylosis of the temporomandibular joint. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 1946.Google Scholar
  11. Dingmann, R. O.: Ankylosis of the temporomandibular joint. Oral Surg. 32 (1946).Google Scholar
  12. Dingmann, R. O.: Supplemental report on menisectomy in treating lesions of the temporomandibular joint. J. Oral Surg. 1952.Google Scholar
  13. Dorrance, G. M., P. Webster and H. Mcwilliams: Arthroplasty upon the temporomandibular joint. Ann. Surg. 1924.Google Scholar
  14. Dufourmentel, L.: Chirurgie de l’articulation temporomaxillaire Paris: Masson & Cie. 1928.Google Scholar
  15. Federspiel, M. N.: Incomplete and complete jaw ankylosis. J. Amer. Dent. Assoc. 26, 585 (1939).Google Scholar
  16. Frenkel, G.: Über die Behandlung der Arthropathien mit besonderer Berücksichtigung der konservierenden Methode in der ambulanten Praxis. Dtsch zahnärztl. Z. 1954, H. 24.Google Scholar
  17. Ginestet, G.: Die Ankylose des Kiefergelenks. Zahnärztl. Prax. 1953, 15.Google Scholar
  18. Heiss, J.: Zur operativen Behandlung der Ankylose des Kiefergelenks. Zbl. Chir. 1954, H. 15.Google Scholar
  19. Heiss, J.: Die Ankylose des Kiefergelenks und ihre Behandlung. Fortschr. Kieferorthop. 1954, H. 2.Google Scholar
  20. Herrmann, M.: Die Erkrankungen des Kiefergelenkes. Dentist. Reform 54, H. 3 /4 (1953).Google Scholar
  21. Heuser, H.: Röntgenologische Untersuchungen über die Erkrankungen im Bereiche des Kiefergelenks. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1951.Google Scholar
  22. Heuser, H.: Röntgenologische Untersuchungen über die Erkrankungen des Kiefergelenks. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1951, H. 3/4.Google Scholar
  23. Hoffmann-Akthelm, W.: Erfahrungen mit dem Ferment Hyaluronidase in der Behandlung chronischer Arthropathien des Kiefergelenks. Dtsch. Stomat. 1954, H. 1.Google Scholar
  24. Horton, CH. P.: Treatment of arthritic temporomandibular joints by intraarticular injection of hydrocortisone. Oral Surg., Med. a. Path. 6, H. 7 (1953).Google Scholar
  25. Hudson, H. N. G.: Operation for recurrant subluxation of the temporomandibular joint. Brit. Med. J. 1945.Google Scholar
  26. Jvy, R. H.: Benign bony enlargement of the condyloid process of the mandible. Ann. Surg. 1927.Google Scholar
  27. Kallenbach, T. E.: Factors in correcting jaw position relative to the abnormal temporomandibular joint. Dent. Digest 1941.Google Scholar
  28. Kazanjian, V. H.: Ankylosis of the temporomandibular joint. Surg. etc. 1938.Google Scholar
  29. Hler, J A: Klinisch röntgenologische Studien des Ramus mandibulae und seiner Fortsätze. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1950.Google Scholar
  30. Lindemann, A.: Kiefergelenkschäden. Zahnärztl. Prax. 1953, H. 22.Google Scholar
  31. Lorenz, O.: Wiederherstellung des Kiefergelenkes. Med. Mschr. 1, H. 3 (1947).Google Scholar
  32. Manrogordato, TH. J.: Les ankyloses temporo-maxillaires. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  33. Martin, B. C.: The role of the coronoid process in ankylosis of the joint. Oral Surg., Med. a. Path. 2, 984 (1949).Google Scholar
  34. Meurer, H.: Diskusschaden des Kiefergelenks. Zbl. Chir. 1951, H. 15.Google Scholar
  35. Murphy, J. B.: Bony ankylosis of the jaw with interposition of flaps for temporal fascia. Surg. Clin. 1913.Google Scholar
  36. Obwegeser, H.: Reposition einer veralterten, beidseitigen Kiefergelenkluxation durch intermaxilläre Gummizüge. Z. R. 1954, H. 9.Google Scholar
  37. Ommen, B. Van: Un appareil mobilisateur pour le traitement postopératoire des ankyloses tempero-mandibulaires. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  38. Parker, D. B.: Ankylosis of the temporomandibular joint. J. Oral Surg. 6, No 1 (1948).Google Scholar
  39. Reichenbach, E.: Operative Eingriffe am Discus bei gewohnheitsmäßiger Kieferverrenkung. Zbl. Chir. 1950, H. 20.Google Scholar
  40. Reichenbach, E., u. A. Leier: Untersuchungen über die Funktion discusloser Kiefergelenke. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 15 (1951/52).Google Scholar
  41. Reichenbach, E., u. H. Seidler: Über die sogenannte Hyperthrophie des Kiefergelenkköpfchens. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 19 /20 (1948).Google Scholar
  42. Rheinwald, U.: Einrenkung einer veralteten doppelseitigen Unterkieferluxation. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1950, H. 9/10.Google Scholar
  43. Ritter, R.: Orthopädische Behandlung der Kiefergelenkkontraktur und orthopädische Nachbehandlung nach Ankyloseoperation. Zahnärztl. Welt 1948.Google Scholar
  44. Roccia, B.: Jl trattamento chirurgico dell’anchilosi temporo-mandibolare. Minerva stomat. 1943, Nr 4.Google Scholar
  45. Rosenbaum, W.: Sclerosing treatment for subluxation of the temporomandibular joint. Amer. J. Orthodont. 32 (1946).Google Scholar
  46. Rosenthal, W.: Kiefergelenksankylose und Mikrogenie. Dtsch. zahnärztl. Z. 1949, H. 12.Google Scholar
  47. SchmÜZtger, P.: Habituelle Kieferluxation mit Arthritis. Schweiz. med. Wschr. 1944, Nr 16.Google Scholar
  48. Schuchardt, K.: Die orthopädische Behandlung der Kieferklemme mit alten und neuen Mitteln. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1942.Google Scholar
  49. Schuchardt, K.: Die Behandlung der Kiefergelenk-ankylose. Zahnärztl. Welt 1, H. 11 /12 (1946).Google Scholar
  50. Schultz, L. W.: Report of ten years’ experience in treating hypermobility of the temporomandibular joint. J. Oral Surg. 5 (1947).Google Scholar
  51. Steinhardt, G.: Neuere Erfahrungen über den Verlauf und Behandlung des Kiefergelenkknackens. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1952, 27.Google Scholar
  52. Steinhardt, G.: Die praktische Bedeutung der Röntgenaufnahmen des Kiefergelenkbereiches. Dtsch. zahnärztl. Z. 1 (1955).Google Scholar
  53. Thoma, K. H.: Bilateral condylectomy. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 1945.Google Scholar
  54. Trauner, R.: Kiefergelenkoperationen mit spezieller Berücksichtigung der Operationen am Discus artic. Dtsch. zahnärztl Z 1950.Google Scholar

M. Chirurgisch-orthopädische Behandlung der Kieferanomalien

  1. Anderson, C. F., M. Wash and L. R. Smith: Correction of prognathism. J. Oral Surg 11, No 2 (1953).Google Scholar
  2. Axhausen, G.: Aufgaben und Leistungen der operativen Kieferorthopädie. Fortschr. Kieferorthop. 13, H. 1 (1952).Google Scholar
  3. Brandon, S. A.: Bilateral osteotomy of the mandible for the correction of macrognathia. Oral Surg., Med. a. Path. 2 (1949).Google Scholar
  4. Dewel, B. J.: Contraindication for surgical resection of labial frenum. Dent. Digest 1944, No 50.Google Scholar
  5. Dingmann, R. O.: Osteotomy for the correction of mandibular malrelation of developmental origin. J. Oral Surg. 2 (1944).Google Scholar
  6. Dingmann, R. O.: Surgical correction of mandibular prognathism an improved method. Oral Surg. 30 (1944).Google Scholar
  7. Ginestet, G.: La chirurgie orthopédique des maxillaires et réparatrice de la face. J. dent. belge 45, No 4 (1954).Google Scholar
  8. Ginestet, G., Chemin et Labat: La resection segmentaire bilaterale des branches horizontales du maxillaire inferieur dans la prognathie mandibulaire. Revue de la Stomat. 46, Nr 7 /9 (1945).Google Scholar
  9. Haubereisser, E.: Die medizinische Kosmetik vom Standpunkt der Chirurgie. Med. Klin. 1955, No 11.Google Scholar
  10. Herrmann, H.: Die kieferchirurgische Versorgung des prognathen Kiefers. Dtsch. Stomat. 4, H. 9 (1954).Google Scholar
  11. Jakobs, B. J., ST. Rafel and B. Weise: Correction of asymmetrie prognathism by unilateral osteotomy. J. Oral Surg. 11, No 1 (1953).Google Scholar
  12. Kazanjian, V. H.: Surgical correction of deformities of the jaws and its relation to orthod. Amer. J. Orthodont a. Oral Surg 1936, No 22.Google Scholar
  13. Kazanjian, V. H.: The interrelation of dentistry and surgery in the treatment of deformities of the face and jaws. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 1941, No 27.Google Scholar
  14. Kausel, E.: Über die Bißkontrolle bei der chirurgischen Behandlung der Progenie. Dtsch. zahnärztl. Z. 9, H. 14 (1954).Google Scholar
  15. Limberg, A.: A new method of plastic lengthening of the mandible in unilateral micro-genia and asymmetry of the face. J. Amer. Dent. Assoc. 1928, No 15.Google Scholar
  16. Lloyd, R. S.: Osteotomy for the correction of mandibular protrusion. Oral Surg. 32 (1946).Google Scholar
  17. Lorenz, O.: Die operative Zurücksetzung des Unterkiefers (Progenieoperation). Med. Mschr. 7, H. 9 (1953).Google Scholar
  18. Maccaferri, G.: Über die Verschiebung der Knochenstümpfe bei Progenieoperation. Dtsch. zahnärztl. Z. 1955, H. 21.Google Scholar
  19. Malavez, P.: L’odonto-stomatologie au service de la chirurgie rêparatrice. J. dent. belge 45, Nr 6 (1954).Google Scholar
  20. Mathis, H.: Beitrag zur chirurgischen Behandlung von Kieferanomalien. Zahnärztl. Rdsch. 1954.Google Scholar
  21. Moose, S. M.: Correction of abnormal mandibular protrusion by intra-oral operation. J. Oral Surg. 3 (1945).Google Scholar
  22. Oertel, W.: Zur Behebung von Progenien während der Kieferbruchbehandlung. Fortschr. Kieferorthop. 15, H. 1 (1954).Google Scholar
  23. Peterson, R. G.: Bilateral osteotomy of the mandibular rami for correction of prognathism in an edentulos mouth: report of case. J. Oral Surg. 4 (1946).Google Scholar
  24. Pickerill, G P • Double resection of the mandible. Dent. Cosmos 1912, 54.Google Scholar
  25. Schlampp, H.: Beitrag zur Osteotomie des aufsteigenden Unterkieferastes bei der Progenieoperation. Dtsch. zahnärztl. Z. 9, H. 19 (1954).Google Scholar
  26. Schultz, L. W.: Surgical correction of labial and lingual frena. Dent. Digest 1941, No 47.Google Scholar
  27. Smith, E., and M. Robinson: Surgical correction of mandibular prognathism by sub-sigmoid osteotomy with sliding condylotomy: a new technic. J. Amer. Dent. Assoc. 49, No 1 (1954).Google Scholar
  28. Suggett, A. H.: The correction of a mandibular macrognathism by surgical means. Amer. J. Orthodont. 39, No 12 (1953).Google Scholar
  29. Taylor, J. E.: Clinical observations on normal and abnormal frenum labii superioris. Amer. J. Orthodont. a. Oral Surg. 1939, No 25.Google Scholar
  30. Trauner, R.: Kinnvergrößerung und Kinnverkleinerung. Fortschr. Kieferorthop. 13, H. 2 (1952).Google Scholar
  31. Trauner, R.: Progenie-Behandlung. Med. Klin. 1954, Nr 19. Zur Progenieoperation. Osterr. Z. Stomat. 1955, H. 7.Google Scholar
  32. Wang-Norderud, R.: Eine neue Operationstechnik bei Progenie. Norske Tannlaegefor. Tid. 63, H. 5 (1953).Google Scholar

N. Die Eingriffe bei den Verletzungen und der plastische Verschluß von Lücken der Lippen

  1. Dumas, P.: Les greffes de comblement et de soutènement dans la restauration du contour facial. Revue de la Stomat. 1953, Nr 8/9.Google Scholar
  2. Fardeau, A.: Chirurgie plastique et réparatrice. J. dent. belge 41, Nr 3 (1950).Google Scholar
  3. Ganzer, H. A.: Draht-Platten-Entspannungsnähte und perfaciale Stütznähte. Dtsch. zahnärztl. Z. 7, H. 22 (1952).Google Scholar
  4. Ginestet, G., R. FRÉZIÈRes, R. Merville et A. Dupuis: Réflexions sur 1500 greffes. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  5. Hahn, W.: Beitrag zur Wiederherstellung der Oberlippe. D. D. Z. 1955, Nr 21.Google Scholar
  6. Hauser, P.: ZU H. Ganzers perfazialen Stütznähten und seinen temporär bilateral ernährten Lappen. Dtsch. zahnärztl. Z. 7, H. 22 (1952).Google Scholar
  7. Hler, J. A.: Über die Anwendungsmöglichkeit der AbbÉschen Plastik zur Beseitigung traumatisch bedingter Lippenverkürzung. Dtsch. zahnärztl. Z. 2, H. 12 (1947).Google Scholar
  8. Hler, J. A.: Über die operative Behandlung traumatischer Unterlippenschäden bei erhaltenem Kinn. Zahnärztl. Rdsch. 1948, H. 7.Google Scholar
  9. Lorenz, O.: Die Wiederherstellung des Unterlippen- und Kieferdefektes. Med. Wschr. 1, H. 4 (1944).Google Scholar
  10. Lorenz, O.: Die Wiederherstellung der Ober- und Unterlippe durch den Nasolabiallappen. Med. Klin. 1946, Nr 17.Google Scholar
  11. Malevez, P.: La chirurgie réparatrice au service de la stomatologie. J. dent. belge 1953, Nr 1.Google Scholar
  12. Mourgues, FR. DE: Les greffes et les plastics cutanées dans la chirurgie de la face. État actuel de la question. Revue de la Stomat. 1953, Nr 8/9.Google Scholar
  13. Ragnell, A.: Plastisch-rekonstruktive Chirurgie. Eine Ubersicht über die moderne Technik. Österr. Z. Stomat. 1953, H. 5.Google Scholar
  14. Rehrmann, A. H.: Weichteilersatz bei Unterlippen-Kinn-Mundbodendefekten. Med. Diss. Hamburg 1947.Google Scholar
  15. Reichenbach, E: Einige Ergebnisse plastischer Deckung großer durchgehender Lippendefekte. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1949, H. 10/12.Google Scholar
  16. Ritter, R.: Funktion der Kaumuskulatur und kosmetische Kieferchirurgie. Zahnärztl. Welt 1953, H. 10.Google Scholar
  17. Scituchardt, K.: Plastische Chirurgie und Asthetik. Med. Klin 1955, Nr 11.Google Scholar
  18. Smith, F.: Multiple Excision and Z-plastics in surface reconstruction. Plast. a. Reconstr. Surg. 1946, No 1.Google Scholar

Q. Der plastische Verschluß von traumatischen oder durch Operation entstandenen Oberkieferdefekten

  1. Brosch, F.: Zwei Vorschläge zum Ausbau der plastischen Deckung von Gaumendefekten. Stoma 1, H. 1 (1948).Google Scholar
  2. Brosch, F.: Über Sicherungen der Nahtlinien bei Eingriffen im Bereiche des Alveolarfortsatzes, zugleich ein Beitrag zur Schnittführung für die Antrotomie. Dtsch. zahnärztl. Z. 5, H. 15 (1950).Google Scholar
  3. Brown, G. F. J.: Surgical restoration of war injured faces and jaws. Dent. Cosmos 1920, 62.Google Scholar
  4. Converse, J. M.: Early and late treatment of gunshot wound of the jaws. J. Oral Surg. 1945, No 3.Google Scholar
  5. Datsenko, F.: Le procédé des triangles alternés dans les operations plastiques de la région maxillo-faciale. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  6. Hahn, W.: Die einseitige Rückverlagerung der harten Gaumenschleimhaut zur Deckung von frischen Defekten im weichen Gaumen. Dtsch. Zahnärztbl. 1954, H. 15.Google Scholar
  7. Herrmann, M.: Operativer Verschluß traumatischer Defekte. Zahnärztl. Prax. 1954, H. 7.Google Scholar
  8. Schlampp, H.: Zur Plastik großer traumatischer Gaumendefekte. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 19 /20 (1948).Google Scholar

R. Operation der Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

  1. Arnold, G.: Gaumenchirurgie und Spracheilkunde. Z. Stomat. 43, H. 9 /10 (1944).Google Scholar
  2. Axuausen, G.: Die Spaltplastik. Zbl. Chir. 72, H. 12 (1947).Google Scholar
  3. Axuausen, G.: Anmerkungen zu der vorstehenden Arbeit von Walter Flohr. Dtsch. zahnärztl. Z. 8, H. 1 (1953).Google Scholar
  4. Bergmann, H.: Zur Anästhesie bei Operationen von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Anaesthesist 2, H. 4 (1953).Google Scholar
  5. BerndÖRfer, A.: Die Mißerfolge der Gaumenspaltenoperationen. Zbl. Chir. 79, H. 1 (1954).Google Scholar
  6. BerndÖRfer, A.: Die Korrekturen nach Operationen der angeborenen Lippenspalten. Zbl. Chir. 79, H. 6 (1954).Google Scholar
  7. BÖHN, A.: Die Behandlung von Kindern mit Lippen- und Gaumenspalten. Norsk Tannlaegefor. Tid. 63, H. 4 (1953).Google Scholar
  8. BRÜCkl, H.: Die kieferorthopädische Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Fortschr. Kieferorthop. 13, H. 2 (1952).Google Scholar
  9. Cooper, H K.: Integration of services in the treatment of cleft lip and cleft palate. J. Amer. Dent. Ass. 47, No 1 (1953).Google Scholar
  10. Derichsweller, H.: Schlußworte zur vorstehenden Entgegnung von Oberarzt Dr. Dr. O. Herfert. Fortschr. Kieferorthop. 14, H. 4 1 (953).Google Scholar
  11. Flohr, W.: Vor- und Nachteile der operativen Behandlung von Gaumenspalten nach Veau (Stiellappenplastik) bzw. nach v. Langenbeck-Axhausen (Brückenlappenplastik). Dtsch. zahnärztl. Z. 8, H. 1 (1953).Google Scholar
  12. Gabka, E., u. J. Gabka: Ergebnisse verschieden modifizierter Lippenplastiken und ihre Folgezustände. Zbl. Chir. 1954, H. 35.Google Scholar
  13. Gelbke, H.: Beitrag zu modernen Lippenplastiken. Dtsch. zahnärztl. Z. 1954, H. 11.Google Scholar
  14. Gillies, H., et N. L. Rowe: L’ostéotomie du maxillaire supérieur envisagée essentiellement dans les cas de bec-de lievre total. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  15. Graber, T. M.: The congenital cleft palate deformity. J. Amer. Dent. Assoc. 48, No 4 (1954).Google Scholar
  16. Hagenbach, E.: Nahtmaterial und Nahttechnik bei angeborenen Lippen- und Gaumenspalten. Schweiz. med. Wschr. 1944, Nr 15.Google Scholar
  17. Haym, J.: Die Lippenplastik. Dtsch. Stomat. 1954, H. 9.Google Scholar
  18. Henry, T. C.: Mandibular osteotomy in a case of cleft palate. Brit. Dent. J. 1950, No 90.Google Scholar
  19. Herfert, O.: Zur Therapie der Kiefer-Gaumenspalten. (Zugleich eine Entgegnung zu der Arbeit von Prof. Dr. A. Oberniedermayr u. Dr. Dr. H. Dedrichsweiler.) Chirurg 1952, 8. r. Vergleichende Untersuchungen über das Ergebnis der Lippenspaltoperation nach den Methoden von Axhausen und Rosenthal. Zbl. Chir. 1953, 43.Google Scholar
  20. Herfert, O.: Experimenteller Beitrag zur Frage der Schädigung des Oberkiefer-Wachstums durch vorzeitige Gaumenspaltenoperation. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1954, H. 9/10.Google Scholar
  21. Korrekturoperationen nach Lippen-Kiefer-Gaumenplastik. Arch. Ohr-usw. Heilk. 166 (1955).Google Scholar
  22. Herrmann, H.: Die Behandlung von Kieferdeformierungen bei Gaumenspaltträgern nach dem Prinzip der mechanischen Gaumennahterweiterung. Dtsch. zahnärztl. Z. 1955, H. 18.Google Scholar
  23. Immenkamf, A.: Zur Operation der einseitigen totalen Lippenspalte. Z. R. 1955, H. 7.Google Scholar
  24. Nig, P.: Zur Operationstechnik der Cheilognathopalatoschisis. Medizinische 1954, Nr. 31/32.Google Scholar
  25. Lebourg, Bureau et Delaire: Deux nouvelles observations de fermeture par greffe cutanée cylindrique d’une brèche palatine, reliquat d’un bec-de-lièvre opéré. Revue de la Stomat. 1952, Nr 11/12.Google Scholar
  26. Limberg, A.: Les sections osseuses sont-elles nécessaires dans l’opération des divisions palatines congénitales. Revue de la Stomat. 1954, Nr 10.Google Scholar
  27. Lorenz, O: Hoher Gaumen und behinderte Nasenatmung, ihre Folgerungen für die Therapie unter Berücksichtigung eines neuen Verfahrens der operativen Gaumensenkung. Med. Mschr. 2, H. 7 (1948).Google Scholar
  28. Lorenz, O: Verschluß einer Gaumenspalte durch Stielplastik. Med. Klin 1954, 20.Google Scholar
  29. Oberniedermayr, A.: Schlußworte zur vorstehenden Entgegnung von Oberarzt Dr. Dr. O. Herfert. Chirurg 1952, H. 8.Google Scholar
  30. Ommen, B. Van: Pharyngoplastie et anesthésie endotrachéale. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  31. Psaume, J.: Les déformations postopératoires du bec-de-lièvre total avec division palatine et leur traitement orthopédique. Revue de la Stomat. 1955, Nr. 4.Google Scholar
  32. Rehrmann, A.: Die Operation der einseitigen Lippenspalten nach Hagedorn-LE Mesurier. Dtsch. zahnärztl. Z. 9, H. 17 (1954).Google Scholar
  33. Rehrmann, A.: Eine Methode zur Formverbesserung der Nase und Lippe nach der Operation einseitiger Lippenspalten. Dtsch. zahnärztl. Z. 1955, H. 15.Google Scholar
  34. Ritter, R.: Die Nachteile der Frühoperationen von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Stoma 1948, H. 1.Google Scholar
  35. Ritter, R.: Die Prophylaxe der Kieferdeformitäten vor und nach Lippen-Kiefer-Gaumenspaltenoperation. Schuchardt-Wassmund. Stuttgart: Georg Thieme 1955.Google Scholar
  36. Rosenthal, W.: Die Erfolgsbeurteilung nach Lippen- und Gaumenspalten-Operationen. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 19 /20 (1948).Google Scholar
  37. Rosenthal, W.: Zur Mitteilung „Nachteile der Frühoperation bei Lippen-KieferGaumenspalten“. Stoma 2, H. 1 (1949).Google Scholar
  38. Rosenthal, W.: Versorgung der fetalen Gesichts- und Kieferspalten. Zbl. Chir. 74, H. 3 (1949).Google Scholar
  39. Rosenthal, W.: Zum Problem der Spaltbildungen. Dtsch. Stomat. 1954, H. 1.Google Scholar
  40. Sanvenero-Rosselli, G.: Die angeborenen Gesichts- und Kiefermißbildungen. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 19 /20 (1948).Google Scholar
  41. Schmid, ED.: Zur Operationstechnik der Cheilognathopalatoschisis. Medizinische 1954, Nr 42.Google Scholar
  42. Stellmach, R.: Die Aufgaben des Zahnarztes bei der Betreuung von Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Z. R. 1955, H. 13.Google Scholar
  43. Ullih, R., u. H. KÖLbl: Die primäre Mortalität nach Lippen- und Gaumenspaltoperationen. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1954, H. 3/4.Google Scholar

S. Obturatoren zur Sprachverbesserung bei Kiefer-Gaumenspalten

  1. Banger, E.: Beitrag zur besseren kosmetischen Wirkung von Obturatoren im Frontzahngebiet mit Hilfe von Zahnblenden aus Kunststoff. D. D. Z. 1955, H. 21.Google Scholar
  2. Beder, O. E., W. J. Miller and G. P. Smith: Correction of a cleft palate using a stress-breaker type partial applicance with obturator atached. Oral Surg. 31 (1945).Google Scholar
  3. Olinger, N. A.: Prothetic restoration of congenital cleft palate. Oral Surg. 32 (1946).Google Scholar

T. Kieferresektionen

  1. Angle, E. H.: Double resection of the lower maxilla. Dent. Cosmos 40, 635 (1898).Google Scholar
  2. Beder, O. E.: Postsurgical prothesis. Oral Surg., Med. a. Path. 1 (1948).Google Scholar
  3. Converse, J. W.: Case of reconstruction of the maxilla following resection for carcinoma of the antrum. Plastic a. Reconstr. Surg. 1950, No 5.Google Scholar
  4. Eiselseerg, E. v.: Über eine Plastik bei Ektropium des Unterkiefers. Wien. klin. Wschr. 1906, Nr 19.Google Scholar
  5. Geier, W.: Ein Beitrag zur chirurgischen Prothetik. Zbl. Zahnheilk. 4, H. 8 (1949).Google Scholar
  6. Gerke, J.: Die Deckung großer Gesichts-Kieferdefekte auf epithetischem Wege. Dtsch. zahnärztl. Z. 1947, H. 18.Google Scholar
  7. Gillies, H. D.: Mandibular osteotomy. Brit. Dent. J. 1950, 89.Google Scholar
  8. Ginestet et Portalier: Appareils prothetiques prè et postopératives des communications buccosinusales on bucco-nasales. Revue de la Stomat. 1946, Nr 9/10.Google Scholar
  9. Groth, H.: Die prothetische Versorgung von Gesichtsverletzten. Zahnärztl. Rdsch. 1948, H. 14.Google Scholar
  10. Heydenreich, R.: Uber die Entwicklung und Indikation der prothetischen oder chirurgischen Therapie großer Defekte der Kiefer. Med. Diss. Heidelberg 1948.Google Scholar
  11. Jung, F.: Beitrag zur prothetischen Versorgung Kieferverletzter. Dtsch. zahnärztl. Z. 1948, H. 9/12.Google Scholar
  12. Kazanjian, V. H.: Prothetic restoration of congenital and acquired deformities of hard and soft palate. J. Oral Surg. 5 (1947).Google Scholar
  13. Lorenz, Otto: Bericht über eine erstmalige Teilresektion des hohen Gaumens. Med. Klin 1946, Nr 20.Google Scholar
  14. Marzodka, H.: Neueres zur orthopädischen Behandlung großer Gesichts- und Kiefer-defekte. Z. Stomat. 1944.Google Scholar
  15. Rehrmann, A.: Zur Operationstechnik ausgedehnter Kiefertumoren. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1952, 259.Google Scholar
  16. Reichenbach, E.: Neue Anschauungen über die postoperative Versorgung Unterkieferresezierter. Zahnärztl. Welt 6, H. 7 (1951).Google Scholar
  17. Skaloud, F., et J. SzÈKely• Restauration faciale en acrylique. Revue de la Stomat. 1954, Nr 7.Google Scholar
  18. Thoma, K.: Genioplasty with tantalum gauze. Oral Surg., Med. a. Path. 2 (1949).Google Scholar

U. Knochenplastik, allgemeine Grundsätze

  1. AxHausen, G.: Ein Beitrag zur Unterkieferplastik. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 9 /12 (1948).Google Scholar
  2. AxHausen, G.: Die freie Knochenüberpflanzung am Unterkiefer. Dtsch. zahnärztl. Z. 1954, H. 16.Google Scholar
  3. Barth, A.: Über histologische Befunde nach Knochenimplantationen. Arch. klin. Chir. 1893, 46.Google Scholar
  4. Brosch, F.: Über die Zulässigkeit der Verwendung von Drahtnähten bei der Knochentransplantation. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 15 /16 (1948).Google Scholar
  5. Clementschitsch, F.: Neue Fragestellungen bei der freien Knochentransplantation im Kiefer-Gesichtsbereich. Österr. Z. Stomat. 1955, H. 3.Google Scholar
  6. Converse, J. M., and R. M. Campbell: Experiences with a bone bank in plastic surgery. Plast. a. Reconstr. Surg. 1950, No 5.Google Scholar
  7. Fardeau: La restauration des plaies profondes en chirurgie maxillo-faciale. Arch. stomat. 1931, Nr 3.Google Scholar
  8. Freidel, CH.: Greffes osseuses. Revue de la Stomat. 1953, Nr 8/9.Google Scholar
  9. Ginestet, FRÉZIÈRes, Merville, Dupuis et Gorek: La reconstitution de l’arc mandibulaire. Revue de la Stomat. 1955, Nr 2/3.Google Scholar
  10. Herrmann, M.: Über die Entnahmestelle des Transplantates für die Osteoplastik des Unterkiefers. Dtsch. zahnärztl. Z. 2, H. 21 /22 (1947).Google Scholar
  11. Herrmann, M.: Fehlgriffe bei der Osteoplastik der Mandibula. Zahnärztl. Welt 8, H. 10 (1953).Google Scholar
  12. HoPusch, A.: Beitrag zur freien Knochentransplantation im Gesichts- und Kieferbereich. Zahnärztl. Welt 2, H. 17 /18 (1947).Google Scholar
  13. Jvy, R. H.: The repair of bony and contour deformities of the face. Oral Surg. 30 (1944).Google Scholar
  14. Kossykh, S.: Ostéoplastie du maxillaire inférieure. Revue de la Stomat. 1954, Nr 8/9.Google Scholar
  15. Mohr, F.: Ein Beitrag zu der von Axhausen angegebenen Methode der Unterkieferplastik. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 24 (1948).Google Scholar
  16. Oberdalhoff, H.: Zur Frage der Knochenneubildung. Chirurg 1947, 123.Google Scholar
  17. Obwegeser, H.: Über freie Knochen- und Knorpeltransplantationen im Bereiche der Kiefer mit Penicillinbehandlung. Osten.. Z. Stomat. 1951, H. 48.Google Scholar
  18. Ragnell, A.: Rekonstruktion bei sog. Dish-face-Deformität. Osten-. Z. Stomat. 1953, H. 5.Google Scholar
  19. Rehrmann, A.: Kinnaufbau mit prothesenfähigem knöchernen Kieferbogen. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1955, H. 11/12.Google Scholar
  20. Reichenbach, E.: Die Belastungsfähigkeit von freien Knochentransplantaten im Unterkiefer. (Röntgenologische und klinische Untersuchungen.) Zbl. Chir. 72, H. 10 (1947).Google Scholar
  21. Reichenbach, E.: Die gestielte Knochenplastik im Unterkiefer. Zbl. Chir. 72, H. 4 (1947).Google Scholar
  22. Ritter, R.: Über das Verhalten von transplantiertem Knochen im Rundstiellappen-Fettgewebe. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 9 /12 (1948).Google Scholar
  23. Ritter, R.: Klinische und histologische Nachuntersuchung eines vor drei Jahren im Rundstiellappen-Fettgewebe eingepflanzten Knochentransplantates. Stoma 1953, H. 2.Google Scholar
  24. SchÖNbauer, L., u. E. Winkler• Rekonstruktion von Knochendefekten des Schädels mit Beckenknochen. Zbl. Chir. 79, H. 16 (1954).Google Scholar
  25. Schuchardt, K.: Der Ersatz des fehlenden Kirschner, Operationslehre, 2. Aufl., Bd. IV. 25 Zwischenkiefers. Dtsch. zahnärztl. Z. 2, H. 7 /8 (1947).Google Scholar
  26. Schwarz, Karl: Beitrag zur freien Knochentransplantation im Gesichts-Kieferbereich. Dtsch. zahnärztl. Welt 1947.Google Scholar
  27. Spreter V. Kreudenstein, TH.: Gewebsverluste durch Noma und Mundgangrän und ihre plastische Wiederherstellung. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 7 /8 (1948).Google Scholar
  28. Struppler, V.: Zur Wiederherstellung des fehlenden seitlichen und unteren Orbitalrandes. Dtsch. zahnärztl. Z. 1953, H. 17.Google Scholar
  29. Ullix, R.: Homoioplastische Knochentransplantationen am Kiefer. Dtsch. zahnärztl. Z. 1954, H. 13.Google Scholar
  30. Zinner, H.: Über das körpereigene Knochenmaterial zur Unterkieferdefektdeckung. Med. Z. 1, H. 3 (1944).Google Scholar

V. Epidermistransplantationen in die Mundhöhle

  1. Hammer, H Zur Technik und Indikation der freien Hautüberpflanzung. Dtsch. zahnärztl. Z. 3, H. 9 /12 (1948).Google Scholar
  2. Katz, K, u. W. Kamm: Über die plastische Deckung von Hautdefekten. Med. Klin. 1948, Nr 17.Google Scholar
  3. Schuchardt, K.: Die freie Hauttransplantation unter besonderer Berücksichtigung der Verwendung von Epidermis-Kutis-Lappen. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1949, H. 1–3.Google Scholar

W. Mundbodentieflagerung nach Trauner-Rehrmann-Obwegeser

  1. Clementschitsch, F.: Über die Wiederherstellung der Prothesenfähigkeit des Oberkiefers. Osterr. Z. Stomat. 1953, H. 1.Google Scholar
  2. Flohr, W.: Mundvorhof- und Alveolarkammplastik als vorbereitende Maßnahme zur Prothetik. Z. R. 1953, H. 4.Google Scholar
  3. Heiss, J.: Chirurgsche Methoden zur Herstellung eines tragfähigen Alveolarkammes. Dtsch. Stomat. 1953, H. 6.Google Scholar
  4. Mathis, H.: Chirurgische Maßnahmen, die Mundhöhle prothesengerecht vorzubreiten. Zahnärztl. Rdsch. 1954.Google Scholar
  5. Obwegeser, H.: Alveolarkammplastik im Unterkiefer. Zahnärztl. Prax. 1953, H. 21.Google Scholar
  6. Obwegeser, H.: Alveolarkammplastik im Oberkiefer. Zahnärztl. Prax. 1953, H. 23.Google Scholar
  7. Obwegeser, H.: Eine Modifikation der lingualen Alveolarkammplastik nach Trauner. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 1953, H. B.Google Scholar
  8. Rehrmann, A.: Beitrag zur Alveolarkammplastik am Unterkiefer. Zahnärztl. Rdsch. 1953.Google Scholar
  9. Trauner, R.: Operative Verbesserung des Prothesenhaltes. Zahnärztl. Prax. 1953, H. 21.Google Scholar

Nachtrag zur Literatur des Kapitels „K. Behandlung der Kieferbrüche“ (S. 379–380)

  1. Flohr, W.: Kieferbruchschienenverbände und Gewebsschädigungen. Dtsch. zahnärztl. Z. 1953, H. 15.Google Scholar
  2. Meyer, W.: Schädigungen des Zahnfleischrandes durch orthopädische Apparate. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1939.Google Scholar
  3. Meyer, W.: Elementarbegriffe der Kieferbruchbehandlung. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1943.Google Scholar
  4. Meyer, W.: Die Orthopädie und das marginale Parodontium. Forum paradentologicum 1952, H. 1.Google Scholar
  5. Morgenroth, K.: Traumatische Schädigungen des Zahnfleischrandes. Dtsch. Zahn-usw. Heilk. 1940.Google Scholar
  6. Morgenroth, K.: Kieferbruchschienenverbände und Gewebsschädigungen. Dtsch. zahnärztl. Z. 1954, H. 3.Google Scholar
  7. ScHzampp, H.: Welche Art von Schienungsverbänden und zu welchen Zeitpunkt sollen sie angewandt werden. Zahnärztl. Welt 1951.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Reinhold Ritter
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations