Advertisement

Knickung

  • Walter Schnell
  • Dietmar Gross
  • Werner Hauger
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Wenn man einen Stab auf Zug beansprucht, erhält man einen eindeutigen Zusammenhang zwischen äußerer Last und Stabverlängerung (vgl. (1.17)). Dabei sind die Verformungen so klein, daß man die Gleichgewichtsbedingungen am unverformten System aufstellen darf. Beim Druckstab braucht dagegen der Zusammenhang zwischen Last und Verformung nicht eindeutig zu sein. Ab bestimmten Drucklasten treten weitere Gleichgewichtslagen auf, die mit seitlichen Ausbiegungen verbunden sind. Diese Erscheinung, die besonders bei schlanken Stäben zu beobachten ist, heißt Knicken. Wir wollen im folgenden die zugehörigen Knicklasten berechnen. Dabei muß man die Gleichgewichtsbedingungen nun am verformten System aufstellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Walter Schnell
    • 1
  • Dietmar Gross
    • 1
  • Werner Hauger
    • 1
  1. 1.Institut für MechanikTH DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations