Advertisement

Psychiatrie pp 14-30 | Cite as

Grundlagen

  • Rainer Tölle
  • Reinhart Lempp
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Familienuntersuchung: Da einzelne psychische Krankheiten offensichtlich familiär gehäuft auftreten, wurden systematische Familienuntersuchungen durchgeführt, die diesen Befund bestätigten, und zwar sowohl im Vergleich mit Kontrollgruppen Gesunder bzw. mit der Normalbevölkerung als auch im Vergleich mit anderen psychiatrischen Diagnosen. Damit war ein Hinweis auf Erblichkeit gegeben, jedoch nicht ein Beweis geführt; denn es war auch mit dem Einfluß von Familienstilen, erlerntem Verhalten und Symptomtraditionen zu rechnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

Psychiatrie (Handbücher, Lexika)

  1. Psychiatrie der Gegenwart, 3. Auflage. 9 Bände 1982–1989. Hrsg. Kisker, K.P., Lauter, H., Meyer, J.-E., Müller, C, Strömgren, E. Berlin-Heidelberg-New York: Springer*Google Scholar
  2. Arieti, S. (ed.): American Handbook of Psychiatry, 2. edn., Vols. I-VIII. New York London: Basic Books 1974-1986Google Scholar
  3. Campbell, R.J.: Psychiatric Dictionary, 6. ed. New York Oxford: University Press 1989Google Scholar
  4. Kaplan, H.I., Freedman, A.M., Sadock, B.J. (ed.): Comprehensive Textbook of Psychiatry, IV. ed. (3 Vols.). Baltimore London: Williams and Wilkins 1986. Deutsche Übersetzung (Peters, U.H.): Psychiatrie in Praxis und Klinik. 7 Bände 1984–1994. Stuttgart: ThiemeGoogle Scholar
  5. Müller, C: Lexikon der Psychiatrie. Gesammelte Abhandlungen der gebräuchlichsten psychiatrischen Begriffe, 2. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1986Google Scholar
  6. Peters, U.H.: Wörterbuch der Psychiatrie und medizinischen Psychologie, 5. Aufl. München: Urban und Schwarzenberg 1998Google Scholar

Geschichte der Psychiatrie

  1. Ackerknecht, H.: Kurze Geschichte der Psychiatrie, 2. Aufl. Stuttgart: Enke 1967Google Scholar
  2. Berrios, G.E., Porter, R.: History of Clinical Psychiatry. London: Athlone 1995Google Scholar
  3. Nissen, G., Badura, F. (Hrsg.): Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Nervenheilkunde. Bd. 1-4. Königshausen u. Neumann: Würzburg. 1996–1998Google Scholar
  4. Pauleikhoff, B.: Das Menschenbild im Wandel der Zeit. Ideengeschichte der Psychiatrie und der klinischen Psychologie. Vier Bände. Hürtgenwald: Pressler 1983–1987Google Scholar
  5. Shorter, E.: History of Psychiatry, New York: Wiley 1997Google Scholar

Psychopathologie

  1. Mundt, C.H.: Psychopathologie heute. Psychiat. Gegenw. Bd. 9 (s. o.)Google Scholar
  2. Scharfetter, C.: Allgemeine Psychopathologie. Eine Einführung. 4. Aufl. Stuttgart: Thieme 1996Google Scholar

Allgemeine Psychologie

  1. Enzyklopädie der Psychologie. Herausgegeben von Bredenkamp, J. und Feger, H. Göttingen: Hogrefe. Ab 1982 in zahlreichen BändenGoogle Scholar
  2. Arnold, W., Eysenck, H.J., Meili, R.: Lexikon der Psychologie, 13. Aufl. Freiburg: Herder 1995Google Scholar
  3. Birbaumer, N., Schmidt, R.F.: Biologische Psychiatrie 3. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1996Google Scholar
  4. Krech, D., Crutchfield, R.S., Livson, N.: Grundlagen der Psychologie. Benesch, H. (dtsch. Hrsg.) 6 Bände. Weinheim: Beltz 1992Google Scholar
  5. Zimbardo, P.G., Gerrig, R.J.: Psychologie, 7. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1999Google Scholar

Persönlichkeitspsychologie

  1. Lersch, Ph.: Aufbau der Person, 11. Aufl. München: Barth 1970Google Scholar
  2. Thomae, H.: Das Individuum und seine Welt. Eine Persönlichkeitstheorie, 5. Aufl. Göttingen: Hogrefe 1988Google Scholar

Entwicklungspsychologie

  1. Kagan, J.: Die Natur des Kindes. München: Piper 1987Google Scholar
  2. Lempp, R.: Eine Pathologie der psychischen Entwicklung, 4. Aufl. Bern Stuttgart: Huber 1981Google Scholar
  3. v. Oerter, R., Montada, L. Entwicklungspsychologie. Ein Lehrbuch. 4. Aufl. Psychologie-Verlagsunion 1998Google Scholar
  4. Resch, F.: Entwicklungspsychopathologie des Kindes-und Jugendalters. Weinheim: Beltz 1996Google Scholar
  5. Stern, D.: Die Lebenserfahrung des Säuglings, Stuttgart: Klett-Cotta 1992Google Scholar
  6. Thomas, A., Chess, S.: Temperament and Development. Deutsch: Temperament und Entwicklung. Stuttgart: Enke 1980Google Scholar
  7. Trautner, H.M.: Lehrbuch der Entwicklungspsychologie. 2 Bände. Göttingen: Hogrefe 1997Google Scholar

Lernpsychologie

  1. Bower, G.H., Hilgard, E.: Theorien des Lernens, 3-5. Aufl., 2 Bände. Stuttgart: Klett 1983–1984Google Scholar
  2. Lefrancoes, G.: Psychologie des Lernens, 3. Aufl. Berlin Heidelberg New York, Springer 1994 (vgl. 27. Verhaltenstherapie)Google Scholar

Tiefenpsychologie/Psychoanalyse

  1. Bally, G.: Grundfragen der Psychoanalyse und verwandter Richtungen. 1. Aufl., Bd. I/2. In: Psychiat. Gegenw. 1963Google Scholar
  2. Elhardt, S.: Tiefenpsychologie. Eine Einführung, 13. Aufl. Stuttgart: Berlin Köln Mainz: Kohlhammer 1994Google Scholar
  3. Freud, S.: a) Gesammelte Werke (18 Bände). London: Imago Publishing. — b) Studienausgabe in 10 Bänden. Frankfurt: Fischer ab 1969Google Scholar
  4. Kernberg, O.: Die innere Welt und die äußere Realität, 2. Aufl. Stuttgart: Klett-Cotta 1994Google Scholar
  5. Wyss, D.: Die tiefenpsychologischen Schulen von den Anfängen bis zur Gegenwart, 5. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht 1977 (vgl. 27. Psychotherapie)Google Scholar

Psychosoziale Medizin

  1. Buddeberg, C, Willi, J.: Psychosoziale Medizin, 2. Aufl. Berlin Heidelberg New-York: Springer 1998CrossRefGoogle Scholar

Genetik

  1. Gershon, E.S., Cloninger, C.R.: Genetic Approaches to Mental Disorders. American Psychiatric Press: Washington 1994Google Scholar
  2. Propping, P.: Psychiatrische Genetik. Befunde und Konzepte. Berlin Heidelberg New York: Springer 1989CrossRefGoogle Scholar

Neuropathologie

  1. Adams, J. H., Corsellis, J.A.N., Duchen, L.W.: Greenfield’s Neuropathology, 5. edn. London: Edward Arnold Publishers Ltd. 1992Google Scholar
  2. Peiffer, J., Schröder, J.M. (Hrsg.) Neuropathologie, 2. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1995Google Scholar

Psychopharmakologie

  1. Spiegel, R.: Einführung in die Psychopharmakologie, 2. Aufl. Bern-Göttingen: Huber 1995 (vgl 28. Pharmakotherapie)Google Scholar

Neuroimmunologie

  1. Müller, N.: Psychoneuroimmunologie psychiatrischer Erkrankungen. Berlin Heidelberg New York: Springer 1995CrossRefGoogle Scholar
  2. Schulz, K.H., Kogler, J., Schedlowski, M. (Hrsg.) Psychoneuroimmunologie. Bern-Göttingen: Huber 1997Google Scholar

Kinder- und Jugendpsychiatrie

  1. Kinder-und Jugendpsychiatrie, 3. Aufl. Bd. 7. Psychiat. Gegenw. (s. o.).Google Scholar
  2. Eggers, G., Lempp, R., Nissen, G., Strunk, P.: Lehrbuch der speziellen Kinder-und Jugendpsychiatrie, 7. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1994Google Scholar
  3. Lempp, R.: Seelische Behinderung als Aufgabe der Jugendhilfe, 4. Aufl. Stuttgart-München: Boorberg 1999Google Scholar
  4. Nissen, G., Trott, G.E.: Psychische Störungen im Kindes-und Jugendalter, 3. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1995.CrossRefGoogle Scholar
  5. Nissen, G. (Hrsg.): Psychiatrie des Säuglings-und frühen Kindesalters (1982). Psychiatrie des Kleinkind-und Vorschulalters (1983). Psychiatrie des Schulalters (1984). Pubertätsalter (1985). Jugendalter (1986). Prognose (1987). Therapie (1988). Somatogene Psychosyndrome (1990). Psychogene Psychosyndrome (1991). Endogene Psychosyndrome (1992). Psychotherapie und Pharmakotherapie (1993). Abhängigkeit und Sucht (1994). Angsterkrankungen (1995). Aggressivität und Gewalt (1995). Jeweils: Bern Stuttgart Wien: HuberGoogle Scholar

Alterspsychiatrie

  1. Förstl, H.: Lehrbuch der Gerontopsychiatrie. Stuttgart: Erike 1997Google Scholar
  2. Lehr, U: Psychologie des Alters, 7. Aufl. Wiesbaden: Quelle u. Meyer (1991)Google Scholar
  3. Zapotoczky, H.G., Fischhof, P.K. (Hrsg.) Handbuch der Gerontopsychiatrie. Wien New York: Springer 1996 (vgl. 23. Demenzen)Google Scholar

Psychosomatische/psychotherapeutische Medizin

  1. Bräutigam, W, Christian, P., von Rad, M.: Psychosomatische Medizin, 6. Aufl. Stuttgart: Thieme 1997Google Scholar
  2. Rudolf, G.: Psychotherapeutische Medizin, 3. Aufl. Stuttgart: Enke 1996Google Scholar
  3. Schüssler, G.: Psychosomatik/Psychotherapie. Lorch: UNI-MED 1995 (vgl. 27. Psychotherapie)Google Scholar

Neurologie

  1. Brandt, Th., Dichgans, J., Diener, H. C.: Therapie und Verlauf neurologischer Erkrankungen, 3. Aufl. Stuttgart Berlin Köln Mainz: Kohlhammer 1998Google Scholar
  2. Delank, H.W.: Neurologie, 7. Aufl. Stuttgart: Enke 1994Google Scholar
  3. Delank, H.W, Schejbal, P., Kutzner, M: Neurologische Therapie, 2. Aufl. Stuttgart: Enke 1992Google Scholar
  4. Mummenthaler, M.: Neurologie, 10. Aufl. Stuttgart: Thieme 1996Google Scholar
  5. Poeck, K., Hacke, W.E.: Neurologie, 10. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1998CrossRefGoogle Scholar

Anthropologische Grundlagen

  1. Binswanger, L.: Der Mensch in der Psychiatrie. Pfullingen: Neske 1957Google Scholar
  2. Blankenburg, W.: Psychiatrie und Philosophie. In: Psychiatrie der Gegenwart. 2. Aufl. Band I/1. Berlin Heidelberg New York: Springer 1979Google Scholar
  3. Folkerts, H., Schonauer, K., Tölle, R. (Hrsg.): Dimensionen der Psychiatrie. Stuttgart New York: Thieme 1999Google Scholar
  4. Hole, G.: Psychiatrie und Religion. In: „Psychologie des 20. Jahrhunderts“ Band 10. München: Kindler 1983Google Scholar
  5. Kuhn, R.: Daseinsanalyse und Psychiatrie, In: Psychiatrie der Gegenwart. 1. Aufl., Bd. I/2. Berlin Heidelberg New York: Springer 1963Google Scholar
  6. Meyer, J.E.: Todesangst und das Todesbewußtsein der Gegenwart, 2. Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer 1982CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Rainer Tölle
    • 1
  • Reinhart Lempp
    • 2
  1. 1.Klinik für PsychiatrieWestfälischen Wilhelms-UniversitätMünsterDeutschland
  2. 2.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations