Aktivitäten des täglichen Lebens

  • Dominiek Beckers
  • Math Buck
Part of the Rehabilitation und Prävention book series (REHABILITATION, volume 22)

Zusammenfassung

Die Beherrschung der „Aktivitäten des täglichen Lebens“ ist Voraussetzung für die Selbständigkeit der Patienten. In den vorangegangenen Kapiteln wurden eine Reihe von Aktivitäten beschrieben, die dazu gehören, z. B. die Mattenaktivitäten (Rollen, Bridging, Kriechen, Kniestand, Hochkommen zum Stand) Stand, Gehen, Nackenmuster, Gesicht, Atmung, Schlucken usw. Daneben gibt es noch eine Vielzahl anderer ADL-Aktivitäten, die ebenfalls geübt werden können. Auch hier kann Widerstand gegeben werden, ohne dabei perfekt in Diagonalen zu denken. Wenn möglich soll jedoch von den Grundprinzipien Gebrauch gemacht werden (Widerstand, Griffe, Pattern, verbale und visuelle Stimulation usw.). Grundgedanke dabei ist, daß durch Einsatz der bewährten PNF-Grundprinzipien ein schnelleres Lernen der Aktivitäten des täglichen Lebens möglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Dominiek Beckers
    • 1
  • Math Buck
    • 1
  1. 1.Lucas-Stichting voor RevalidatieHoensbroekNiederlande

Personalised recommendations