Advertisement

Physikalische Eigenschaften

  • Günter Gottstein
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Eigenschaften eines Festkörpers sind grundsätzlich Eigenschaften der Elektronenstruktur seiner Bauteile, nämlich der Atome. Die Existenz des festen Zustandes als stabiler Tieftemperaturaggregatzustand macht deutlich, daß es zwischen den Atomen eines Elementes eine Anziehungskraft gibt. Bei weiter Entfernung zweier Atome voneinander ist diese Anziehungskraft sehr klein und rührt von dem Dipolmoment der Elektronenstruktur her. Dieses Dipolmoment stammt, vereinfacht ausgedrückt, daher, daß die Schwerpunkte der positiven Ladung (Atomkern) und der negativen Ladung (Atomhülle) nie völlig gleich, sondern aufgrund von Fluktuationen immer etwas verschieden sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. R.H. Bube: Electrons in Solids (Academic Press 1992)Google Scholar
  2. W. Buckel: Supraleitung (VCH 1989)Google Scholar
  3. R.E. Hummel: Electronic Properties of Materials (Springer-Verlag 1992)Google Scholar
  4. H. Ibach, H.Lüth: Festkörperphysik (Springer-Verlag 1990 )Google Scholar
  5. C. Kittel: Einführung in die Festkörperphysik (Oldenbourg 1991)Google Scholar
  6. G. Schulze: Metallphysik (Akademieverlag 1967)Google Scholar
  7. L. Solymar, D. Walsh: Lectures on Electrical Properties of Materials (Oxford Science Publications 1993 )Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Günter Gottstein
    • 1
  1. 1.Institut für Metallkunde und MetallphysikRWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations