Die submikroskopische Morphologie des Kiemenepithels

  • Heribert Schulz
Conference paper

Zusammenfassung

Die Atmungsorgane der Fische stellen in der Regel die Kiemen dar. Der Gasaustausch spielt sich hauptsächlich in den sekundären Kiemenfältchen ab, die sich in großer Anzahl auf den Kiemenblättchen (Hemibranchien) befinden. Diese Fältchen bestehen aus zwei sehr feinen Epithellagen, die von Pilasterzellen und den Kiemencapillaren auseinandergehalten werden. In Fortführung unserer Untersuchungen an respiratorischen Epithelien (1, 2, 3, 4, 5, 6) interessiert uns zunächst die normale Ultrastruktur des Kiemenepithels und der Kiemencapillaren, die innerhalb des Gaswechseis liegen. Insbesondere sollen im Vergleich zur atmenden Oberfläche der Lungenalveolen der Säugetiere und des Menschen die Frage nach der Größe des Atemweges in Abhängigkeit von der Atemfunktion sowie die Frage nach der Ultrastruktur der Mitochondrien im Kiemenepithel beantwortet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Schulz, H.: Naturwissenschaften 43, 205 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Schulz, H.: Virchows Arch. path. Anat. 328, 582 (1956).Google Scholar
  3. 3.
    Meessen, H., u. H. Schulz: Bad Oeynhausener Gespräche I vom 19.—21. Oktober 1956. S. 54. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1957.Google Scholar
  4. 4.
    Schulz, H.: Z. Zellforsch. 46, 583 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Schulz, H.: Beitr. path. Anat. 119, 71 (1958).Google Scholar
  6. 6.
    Schulz, H.: Beitr. path. Anat. 119, 45 (1958).Google Scholar
  7. 7.
    Palade, G. E.: J. exp. Med. 95, 285 (1952).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Heitz, E.: Z. Naturforsch. 12b, 576 (1957).Google Scholar
  9. 9.
    Sedar, A. W., and K. R. Porter: J. biophys. biochem. Cytol. 1, 583 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Powers, E. L., C. F. Ehret, L. E. Roth and O. T. Minick: J. biophys. biochem. Cytol. 2, Suppl., 341 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Wohlfarth-Bottermann, K. E.: Z. Naturforsch. 11b, 578 (1956).Google Scholar
  12. 12.
    Wohlfarth-Bottermann, K. E.: Z. Naturforsch. 12b, 164 (1957).Google Scholar
  13. 13.
    Sedar, A. W., and M. A. Rudzinska: J. biophys. biochem. Cytol. 2, Suppl., 331 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Belt, D., and D. C. Pease: J. biophys. biochem. Cytol. 2, Suppl., 369 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Barnett, R. J., and G. E. Palade: J. biophys. biochem. Cytol. 3, 577 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Siekevitz, P., and M. L. Watson: J. biophys. biochem. Cytol. 2, 653 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Schulz, H., u. D. de Paola: Z. Zellforsch. 49, 125 (rd).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Heribert Schulz
    • 1
  1. 1.Pathologisches InstitutMedizinischen Akademie in DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations