Verhalten des rohen und konservierten Holzes

  • Edgar Mörath

Zusammenfassung

Da das Holz sich im wesentlichen im chemischen Gleichgewicht mit der umgebenden Luft, bzw. dem Wasser, befindet, ist es einer der dauerhaftesten Baustoffe, solange man das Feuer und die pflanzlichen und tierischen Holzzerstörer fernhalten kann, was ja eben Aufgabe der Holzkonservierung ist. Im Verhältnis zu den Ausgaben, die für die Bekämpfung der Metallkorrosion erforderlich sind, sind diejenigen für die Konservierung des Holzes verschwindend klein. Um diese aber richtig ansetzen zu können, muß man alle Einwirkungen der Umgebungsfaktoren kennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Seifert, Liselotte, Untersuchungen über die Termitenfestigkeit tropischer Nutzhölzer. Kolonialforstl. Mitt. 5, Heft 4, S. 265–74, Eberswalde, Okt. 1942.MathSciNetGoogle Scholar
  2. 2.
    Schulze, B., Zur Frage der biologischen Tropeneignung und Tropenfestigkeit insbes. organischer Werkstoffe und Werkstoffkonstruktionen. Der Deutsche Auslandsingenieur 6, 2, 1941, S. 17–25.Google Scholar
  3. 1.
    Graf, O. u. K. Egner, Messen der Holzfeuchtigkeit und Holzfestigkeit wiederholt gefrorener und aufgetauter Hölzer. Mitt. d. Fachaussch. f. Holzfragen, Nr. 25, Berlin, VDI-Verlag, 1940.Google Scholar
  4. 4.
    Stamm, A. J. and L.A. Hansen, Minimizing wood shrinkage and swelling. Effect of heating in various gases. Ind. & Eng. Chem. 29, 1937, S. 831–33 and 1938, S. 160.CrossRefGoogle Scholar
  5. 1.
    Mörath, E., Der richtige Trocknungsgrad für Bau-und Möbelholz in Deutschland. Die Holzindustrie 13, Heft 7, 1932, S. 73–76Google Scholar
  6. 2.
    Stamm, A. J., Treatment with Sucrose and Invert Sugar. Ind. & Eng. Chem., 29, Nr. 7, 1937, S. 833–35 und 1938, S. 161.CrossRefGoogle Scholar
  7. 1.
    Nowak, A., Neue Erkenntnisse über Holzimprägnierung. X. Holztagung 1941. Mitt. d. Fachaussch. f. Holzfragen, Nr. 32, Berlin VDI-Verlag 1942 S. 133.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • Edgar Mörath
    • 1
  1. 1.USA

Personalised recommendations