Zusammenfassung

Die rechtlichen Grundlagen für das psychiatrisch-psychologische Gutachten finden sich sowohl für den Strafprozeß als auch für den Zivilprozeß in den Vorschriften über Sachverständige. Für den Strafprozeß sind dies die §§ 72 ff. StPO. Hiernach erfolgt die Auswahl der Sachverständigen vom Gericht (§ 73 Abs. 1, Satz 1 StPO). Im Ermittlungsverfahren kann auch die Staatsanwaltschaft einen Gutachterauftrag erteilen (§ 161 a Abs. 1 StPO).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Böhm A (1996) Einführung in das Jugendstrafrecht, 3. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  2. Brunner R, Dölling D (1996) Kommentar zum JGG, 10. Aufl. de Gruyter, Berlin/New YorkGoogle Scholar
  3. Eisenberg U (1997) Jugendgerichtsgesetz mit Erläuterungen, 7. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  4. Haar M von der (1995) Zum Zusammenspiel von Justiz und Einrichtungen während der Unterbringung in eine Entziehungsanstalt gemäß § 64 StGB. In: Dessecker A, Egg R (Hrsg) Die strafrechtliche Unterbringung in einer Entziehungsanstalt. Kriminologische Zentralstelle, Wiesbaden, S 145 ff.Google Scholar
  5. Ostendorf H (1997) Kommentar zum Jugendgerichtsgesetz, 4. Aufl. HEymanns, KölnGoogle Scholar
  6. Schalast N, Leygraf N (1994) Maßregelvollzug gemäß § 64 StGB: Unterbringungsgutachten über alkoholabhängige Patienten. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform: 1 ff.Google Scholar
  7. Walter M (1995) Jugendkriminalität. Boorberg, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Heribert Ostendorf

There are no affiliations available

Personalised recommendations