Pneumokoniosen durch Staub von Getreide und Saaten

  • Lasar Dünner
Conference paper
Part of the Wissenschaftliche Forschungsberichte book series (WIFO, volume 3)

Zusammenfassung

Dieser Bericht über Pneumokoniosen durch Staub von Getreide und Saaten gibt in der Hauptsache eine kurze Übersicht über eigene Beobachtungen. Von der Literatur zum Thema seien nur einige bemerkenswerte Besonderheiten erwähnt : Obwohl fraglos viele Menschen seit langem überall in der Welt diesen Staubarten ausgesetzt sind, finden sich nur wenige Veröffentlichungen. Die ersten Arbeiten erschienen, so weit ich sehe, erst vor etwa 30 Jahren. Es ist auch auffällig, daß Beobachtungen über diese Pneumokoniosengruppe nur aus wenigen Ländern kommen. Selbst in ein und demselben Lande sind die Feststellungen einzelner Forscher unterschiedlich. Die hauptsächlichen Arbeiten kommen aus Frankreich. In Deutschland stellt Jötten die Existenz von Getreide-pneumokoniose in Abrede. Vor etwa zwei Jahren hat Trense als erster in Deutschland klinisch-röntgenologisch Pneumokoniosen durch Getreidestaub beschrieben. Pathologsich-anatomische Untersuchungen an je einem Fall sind von Dörr in Deutschland, von Ruettner in der Schweiz vorgenommen worden. Aus England stammen seit 1946 die ersten und wohl einzigen Mitteilungen von Pneumokoniosen bei den sogenannten Getreidedockern (grain-dockers) aus meinem Wirkungskreise in Hull.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1958

Authors and Affiliations

  • Lasar Dünner
    • 1
  1. 1.HullEngland

Personalised recommendations