Advertisement

Mathematik

  • Erwin Madelung
Conference paper
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 4)

Zusammenfassung

Die Gegenstände, mit denen sich die Mathematik befaßt, sind rein fiktiver Natur. Sie haben an sich nichts mit den Gegenständen der sinnlichen Wahrnehmung zu tun. Da sie aber geschaffen sind und abhängig bleiben vom menschlichen Geist, der nur sinnlich Erfaßtes verarbeiten und seine natürlichen Grenzen nicht überschreiten kann, so ist einerseits ihre Erfassung in Gedanken und Worten nur mit Bezugnahme auf Realitäten (Objekte oder Geschehnisse) durch Idealisierung oder Abstraktion möglich, anderseits unterliegen sie den Gesetzen menschlichen Denkens (Logik). Hierdurch ist die Verwendbarkeit mathematischer Erkenntnisse in der Welt des Realen begründet.

Literaturverzeichnis

Erster Teil. Mathematik

  1. Courant, R., u. D. Hilbert: Methoden der mathematischen Physik, 2. Aufl., Bd. 1. Berlin: Springer 1931; Bd. 2 1937.CrossRefGoogle Scholar
  2. Frank, Ph., u. R. v. Mises: Die Differential- und Integralgleichungen der Mechanik und Physik (zugleich 8. Aufl. von Riemann-Webers Partiellen Differentialgleichungen der mathematischen Physik). Bd. 1: Mathematischer Teil. Braunschweig: F. Vieweg & Sohn 1930.MATHGoogle Scholar
  3. Magnus, W., u. F. Oberhettinger: Formeln und Sätze der mathematischen Physik, 2. Aufl. Berlin: Springer 1948.MATHCrossRefGoogle Scholar
  4. Pascal, E.: Repertorium der höheren Mathematik. Bd. 1: Analysis, 2. Aufl., 3 Teilbde. Berlin: B. G. Teubner 1910–29.Google Scholar
  5. Whittaker, E. T., and G. N. Watson: A Course of Modern Analysis. Fourth Edition. Cambridge: University Press 1927.MATHGoogle Scholar

2. Abschnitt: Differential- und Integralrechnung

  1. Bieberbach, L.: Differential- und Integralrechnung, 3. Aufl., 2 Bde. Berlin: B. G. Teubner 1928.Google Scholar
  2. Courant, R.: Vorlesungen über Differential und Integralrechnung, 2. Aufl., 2 Bde. Berlin: Springer 1930/31.MATHCrossRefGoogle Scholar
  3. Mangoldt, H. v., u. K. Knopp: Einführung in die höhere Mathematik, 3 Bde., 7. Aufl. Leipzig: S. Hirzel 1942.Google Scholar
  4. Serret-Scheffers: Lehrbuch der Differential- und Integralrechnung, 6. und 7. Aufl., 3 Bde. Leipzig: B. G. Teubner 1914–21.Google Scholar

3. Abschnitt: Reihen und Reihenentwicklungen

  1. Knopp, K.: Theorie und Anwendung der unendlichen Reihen, 4. Aufl. Berlin: Springer 1947.MATHCrossRefGoogle Scholar

4. Abschnitt: Funktionen

  1. Burkhardt, H.: Einführung in die Theorie der analytischen Funktionen einer komplexen Veränderlichen, 5. Aufl. (besorgt von G. Faber). Berlin 1921.MATHGoogle Scholar
  2. Hurwitz, A. †, u. R. Courant: Vorlesungen über allgemeine Funktionentheorie und elliptische Funktionen, 3. Aufl. Berlin: Springer 1929.MATHGoogle Scholar
  3. Knopp, K.: Funktionentheorie. Sammlung Göschen Nr. 668 und 703.Google Scholar

Speziell zu den Kugelfunktionen

  1. Heine, E.: Handbuch der Kugelfunktionen, 2. Aufl., 2 Bde. Berlin: Reimer 1878–81.Google Scholar
  2. Hobson, E. W.: Theorie of sphericol and ellipsoidal harmonics, Cambridge: University Press 1931.Google Scholar

Zu den Zylinderfunktionen

  1. Nielsen, N.: Handbuch der Theorie der Zylinderfunktionen. Leipzig: B. G. Teubner 1904.MATHGoogle Scholar
  2. Schafheitlin, P: Die Theorie der Besselschen Funktionen. Leipzig: B. G. Teubner 1908.Google Scholar
  3. Watson, G. N.: A treatise on the theory of Bessel functions. Cambridge: University Press 1922.MATHGoogle Scholar
  4. Weyrich, R.: Zylinderfunktionen und ihre Anwendungen. Leipzig: B. G. Teubner 1937.Google Scholar

Zu den elliptischen Funktionen

  1. Fricke, R.: Die elliptischen Funktionen und ihre Anwendungen, 2 Bde. Leipzig: B. G. Teubner 1916–22.Google Scholar
  2. Hurwitz, A.†, u. R. Courant: Vorlesungen über allgemeine Funktionentheorie und elliptische Funktionen, 2. Aufl. Berlin: Springer 1929.MATHGoogle Scholar
  3. Krause, M., u. E. Naetsch: Theorie der elliptischen Funktionen. Leipzig: B. G. Teubner 1912.MATHGoogle Scholar

Zu sonstigen speziellen Funktionen

  1. Strutt, M. J. O.: LAMÉsche, MATHiEusche und verwandte Funktionen in Physik und Technik. Ergebnisse der Mathematik, Bd. 1, H. 3. Berlin: Springer 1932.CrossRefGoogle Scholar

Funktionentafeln

  1. Hayashi, K.: Fünfstellige Tafeln der Kreis- und Hyperbelfunktionen, sowie der Funktionen e-x und ex mit den natürlichen Zahlen als Argument. Berlin u. Leipzig: de Gruyter & Co. 1921.MATHGoogle Scholar
  2. Jahnke, E., u. F. Emde: Funktionentafeln mit Formeln und Kurven, 4. Aufl. Leipzig u. Berlin; B. G. Teubner 1948.Google Scholar

5. Abschnitt: Algebra

  1. Born, M., u. P. Jordan: Elementare Quantenmechanik. Berlin: Springer 1930. 2. Kapitel: Matrizenrechnung.MATHCrossRefGoogle Scholar
  2. Kowalewski, G.: Einführung in die Determinantentheorie. Leipzig: de Gruyter & Co. 1909.MATHGoogle Scholar
  3. Muir: Theory of Determinants.Google Scholar
  4. Netto, E.: Die Determinanten. Leipzig u. Berlin: B. G. Teubner 1910.MATHGoogle Scholar
  5. Weber, H.: Algebra. Braunschweig: F. Vieweg 1895.MATHGoogle Scholar
  6. Wintner, A.: Spektraltheorie der unendlichen Matrizen. Leipzig: S. Hirzel 1929.MATHGoogle Scholar

7. Abschnitt: Vektoranalysis

  1. A. Koordinatenfreie Formulierung. Abraham, M., u. R. Becker: Theorie der Elektrizität, 9. Aufl., Bd. l. Leipzig: B. G. Teubner 1932.MATHGoogle Scholar
  2. Gans, R.: Vektoranalysis (mit Anwendungen), 6. Aufl. Leipzig u. Berlin: B. G. Teubner 1929.MATHGoogle Scholar
  3. Lagally, M.: Vorlesungen über Vektorrechnung. Leipzig: AVG 1928, 2. Aufl. 1934.Google Scholar
  4. Runge, C.: Vektoranalysis. Leipzig: S. Hirzel 1921.Google Scholar
  5. B. Koordinatenmäßige Formulierung. Levi-Civita, T.: Der absolute Differentialkalkül. Berlin: Springer 1928.MATHGoogle Scholar
  6. Schouten, J. A.: Der Ricci-Kalkül. Berlin: Springer 1924. Sämtliche Lehrbücher der allgemeinen Relativitätstheorie (s. u.).MATHCrossRefGoogle Scholar

9. Abschnitt: Gruppentheorie

  1. Speiser, A.: Die Theorie der Gruppen von endlicher Ordnung. Berlin: Springer 1923.MATHGoogle Scholar
  2. Waerden, B. L. van der: Die gruppentheoretische Methode in der Quantenmechanik. Berlin: Springer 1932.CrossRefGoogle Scholar
  3. Weyl, H.: Gruppentheorie und Quantenmechanik, 2. Aufl. Leipzig: S. Hirzel 1931.Google Scholar
  4. Wigner, E.: Gruppentheorie und ihre Anwendung auf die Quantenmechanik der Atomspektren. Braunschweig: F. Vieweg & Sohn 1931.CrossRefGoogle Scholar
  5. Zassenhaus, H.: Lehrbuch der Gruppentheorie. Leipzig: B. G. Teubner 1937.Google Scholar

10. Abschnitt: Differentialgleichungen

  1. Bateman, H.: Partial differential equations of mathematical physics. Cambridge: University Press 4932.Google Scholar
  2. Horn, J.: Gewöhnliche Differentialgleichungen (Sammlung Schubert, Bd. 50) und partielle Differentialgleichungen (Sammlung Schubert, Bd. 60). Leipzig: de Gruyter & Co.Google Scholar
  3. Jordan, C.: Cours d’analyse. Paris: Gauthier-Villars.Google Scholar
  4. Kamke, E.: Differentialgleichungen, Lösungsmethoden und Lösungen. Leipzig: Akad. Verl.-Ges. 1942.Google Scholar
  5. Vallee-Poussin, de la: Cours d’analyse, Tome 2. Paris: Gauthier-Villars.Google Scholar
  6. Webster, A. G., u. G. Szegö: Partielle Differentialgleichungen der mathematischen Physik. Leipzig u. Berlin: B. G. Teubner 1930.MATHGoogle Scholar

11. Abschnitt: Integralgleichungen

  1. Hellinger, E., u. O.Toeplitz : Artikel in der Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften. Leipzig u. Berlin: B. G. Teubner.Google Scholar
  2. Hilbert, D.: Grundzüge einer allgemeinen Theorie der Integralgleichungen (6 Abhandlungen). Leipzig u. Berlin: B. G. Teubner 1912.Google Scholar
  3. Wiarda, G.: Integralgleichungen. Leipzig u. Berlin: B. G. Teubner 1930.MATHGoogle Scholar

12. Abschnitt: Variationsrechnung

  1. Bolza, O.: Vorlesungen über Variationsrechnung. Leipzig u. Berlin: Köhler 1909.Google Scholar
  2. Kneser, A.: Lehrbuch der Variationsrechnung. Braunschweig: F. Vieweg & Sohn 1925.MATHCrossRefGoogle Scholar

13. Abschnitt: Wahrscheinlichkeitsrechnung

  1. Czuber, W. R.: Wahrscheinlichkeitsrechnung. Leipzig: B. G. Teubner.Google Scholar
  2. Lorentz, H.A.: Les theories statistiques en thermodynamique. Leipzig u. Berlin: B. G. Teubner 1916.Google Scholar
  3. Markoff: Wahrscheinlichkeitsrechnung. Leipzig: B. G. Teubner.Google Scholar
  4. Mises, R. v. : Wahrscheinlichkeitsrechnung. Leipzig u. Wien: Franz Deuticke 1931.Google Scholar
  5. Poincaré, H.: Calcul de probabilté. Paris: Gauthier-Villars.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • Erwin Madelung
    • 1
  1. 1.Universität Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations