Advertisement

Der Sehnerv (Nervus opticus)

  • W. Kolmer
  • H. Lauber
Part of the Handbuch der Mikroskopischen Anatomie des Menschen book series (MIKROSKOPISCHEN, volume 3 / 2)

Zusammenfassung

Der Sehnerv, Nervus opticus, bildet die Verbindung zwischen Netzhaut und Gehirn, stellt also eine Hirnbahn dar, da ja die Netzhaut als vorgeschobener Hirnteil betrachtet werden muß. Seinem Bau nach unterscheidet er sich daher auch von den Hirnnerven. Im allgemeinen pflegt man den Sehnerven in vier Abschnitte einzuteilen: den intrabulbären, den retrobulbären oder orbitalen, den intracanaliculären und den intrakraniellen. Es ist aber rationeller mit Salzmann (1912) einen marklosen und einen markhaltigen Abschnitt zu unterscheiden. Die Grenze zwischen den beiden bildet die Siebplatte (Lamina cribrosa), da erst hinter dieser die Sehnervenfasern von Markscheiden umschlossen werden. Diese Abgrenzung ist nicht gleich mit der zwischen intrabulbärem und retrobulbärem Teil, da die Siebplatte vor der Ebene liegt, welche der äußeren Oberf läche der Lederhaut entspricht. Diese Ebene wird aber als Grenze des intraokularen und retrobulbären Sehnervenabschnittes betrachtet. Die Grenze zwischen dem markhaltigen und marklosen Teil ist keine ganz scharfe, weil die Sehnervenfasern ihre Scheiden nicht alle in derselben Höhe erhalten. Die Salzmannsche Einteilung hat aber den Vorteil, daß sie sich einer natürlichen und nicht einer künstlichen Grenze bedient. Auf einem Längsschnitt durch die Sehnervenscheibe und den vorderen Abschnitt des Sehnerven erscheint makroskopisch der vorderste Teil als schmäler durchscheinende Masse, während der äußere breiter ist und eine weiße Färbung besitzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1936

Authors and Affiliations

  • W. Kolmer
    • 1
  • H. Lauber
    • 2
  1. 1.WienÖsterreich
  2. 2.WarschauPolen

Personalised recommendations