Advertisement

Internationaler Technologiewettlauf, Arbeitsmarktprobleme und Unternehmensgründungsdynamik bei verschärfter Standortkonkurrenz

  • Cornelius Graack
  • Paul J. J. Welfens
Conference paper
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 172)

Zusammenfassung

Die internationale Standortkonkurrenz hat sich im Gefolge stark wachsender Außenhandelsbeziehungen und - vor allem seit den 80er Jahren - steigender Direktinvestitionen verschärft. Multinationale Unternehmen haben verstärkt im Ausland Gesellschaften übernommen oder neue Unternehmen gegründet. Multinationale Unternehmen leisten damit zwar einen wichtigen Beitrag zur Gründerdynamik, die meisten Unternehmensneugründungen werden allerdings in OECD-Staaten von Inländern vorgenommen Bemerkenswert ist dabei der große Unterschied in der Gründerdynamik in Westeuropa und den USA, wo neben Großunternehmen vor allem auch eine Vielzahl von Unternehmensneugründungen die Firmenstruktur in den 80er Jahren prägte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ALBACH, H. (1991), Die Dynamik der mittelständischen Unternehmen in den neuen Bundesländern, Diskussionsbeitrag FS IV 91–29, WZB, Berlin.Google Scholar
  2. BIS (Bank of International Settlements, 1996) 66th Annual Report, Basel.Google Scholar
  3. BMBF und BMWI (1998), Innovationsförderung für kleine und mittlere Unternehmen, Bonn.Google Scholar
  4. CREDITREFORM (1996), Wirtschafts- und Konjunkturforschung: Unternehmensentwicklung, Jahr 1996 in den alten und neuen Bundesländern, Neuss.Google Scholar
  5. DEUTSCHE BUNDESBANK (1997), Monthly Report, January 1997.Google Scholar
  6. DIW (1998), Innovationen im Dienstleistungssektor, DIW-Wochenbericht 29 /98, 519–526.Google Scholar
  7. EUROPEAN COMMISSION, (1996), Benchmarking the Competitiveness of European Industry, Brussels, COM(96) 463 final.Google Scholar
  8. FAUST, K. (1996), Internationale Patentstatistik: Technologische Positionen und strukturelle Probleme der deutschen Industrieforschung, Ifo-Schnelldienst 12 /96, 12.Google Scholar
  9. GRAACK, C. (1997), Telekommunikationswirtschaft in der Europäischen Union: Innovationsdynamik, Regulierungspolitik und Internationalisierungsprozesse, Heidelberg: Physica.Google Scholar
  10. HEUSS, E. (1965), Allgemeine Markttheorie, Tübingen: Mohr.Google Scholar
  11. IWD (1996), Meist nur Ehe auf Zeit, 06.06. 1996, Nr. 23, S. 2.Google Scholar
  12. IWD (1997a), Branche mit Wachstumspotential, in: Informationsdienst des Instituts der deutschen Wirtschaft, 06.02. 1997, Nr. 4, S. 6.Google Scholar
  13. IWD (1997b), Vom Arbeitslosen zum Unternehmer,, 06.02. 1997, Nr. 6, S. 7.Google Scholar
  14. IWD (1997c), Mut zur Selbständigkeit belohnt, 30.01. 1997, Nr. 5, S. 2.Google Scholar
  15. KfW (1997), KfW-Beiträge zur Mittelstands-und Strukturpolitik, Frankfurt.Google Scholar
  16. LICHT, G. et al. (1997) Innovationen im Dienstleistungssektor–Empirischer Befund und wirtschaftspolitische Konsequenzen, Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  17. LICHTBLAU, K. (1998), Beschäftigungsentwicklung, Strukturwandel und Qualifikationspotential des Humankapitals, in: IW-Trends, 2 /1998, IdW, Köln.Google Scholar
  18. MCKINSEY (1996), Capital Productivity, Washington, D.C.Google Scholar
  19. MEYER, B. und G. EWERHART (1997), Lohnsatz, Produktivitätswachstum und Beschäftigung, in: SCHNABL, H. (Hg.), Innovation und Arbeit, Tübingen: Mohr Siebeck, 254–267.Google Scholar
  20. SACHVERSTÄNDIGENRAT (1992), Jahresgutachten 1992/3, Bonn.Google Scholar
  21. SCHUMPETER, J.A. (1950), Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie, Tübingen.Google Scholar
  22. UNTERKOFLER, G. (1989), Erfolgsfaktoren innovativer Unternehmensgründungen: Ein gestaltungsorientierter Lösungsansatz betriebswirtschaftlicher Gründungsprobleme, Frankfurt.Google Scholar
  23. WELFENS, P.J.J. (1997), Small and Medium-size Companies in Economic Growth: Theory and Policy Implications in Germany, Diskussionsbeitrag Nr. 27 des Europäischen Instituts für internationale Wirtschaftsbeziehungen ( EIIW ), Universität Potsdam.Google Scholar
  24. WELFENS, P.J.J. und C. GRAACK (1996), Telekommunikationswirtschaft: Deregulierung, Privatisierung und Internationalisierung, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  25. WELFENS, P.J.J. und H. WOLF (ed., 1997 ), Banking, International Capital Flows and Economic Growth, Heidelberg and New York: Springer.Google Scholar
  26. WELFENS, P.J.J., ADDISON, J., AUDRETSCH, D. und GRUPP, H. (1997), Research and Development (R & D) Policy and Employment, Project IV/96/10 for the European Parliament, DG IV, Luxembourg.Google Scholar
  27. WELFENS, P.J.J.; EICHHORN, B und P. PALINKAS (Hg., 1998 ) Euro — neues Geld fir Europa, Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Cornelius Graack
  • Paul J. J. Welfens

There are no affiliations available

Personalised recommendations