Advertisement

Zusammenhang zwischen den statistischen Kenngrößen von Eingangs- und Ausgangssignalen bei linearen Übertragungssystemen

  • Herbert Schlitt

Zusammenfassung

Wenn ein lineares Übertragungssystem mit einer Eingangsgröße x(t) beaufschlagt wird, dann lautet die Ausgangsgröße
$$ y(t) = \int\limits_0^\infty {G(\tau ).x(t - \tau )d\tau } , $$
(V.1)
wobei G(Ä) die Reaktion des Systems auf den Einheitsimpuls, die sog. „Gewichtsfunktion“ ist. Hat die Eingangsgröße statistischen Charakter, so gilt dies auch für die Ausgangsgröße, und wir können y(t) durch seine Autokorrelationsfunktion kennzeichnen:
$$ {\Phi _{yy}}(\tau ) = \mathop {\lim }\limits_{T \to \infty } \frac{1}{{2T}}.\int\limits_{ - T}^{ + T} {y(t).y(t + \tau )dt.} $$
(V.2)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Herbert Schlitt
    • 1
  1. 1.Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations