Ermittlung der Spannkräfte statisch bestimmter Fachwerke

  • Walther Kaufmann
Part of the Handbibliothek für Bauingenieure book series (BAUINGENIEUR)

Zusammenfassung

Durch das in Abb. 105 dargestellte Fachwerk, an welchem sich die Lasten P 1 bis P 6 im Gleichgewicht befinden mögen, denke man sich einen Schnitt t—t gelegt, welcher drei sich nicht in einem Punkte schneidende Stäbe treffen möge. Ist R die Resultierende aller links vom Schnitt liegenden äußeren Kräfte, so müssen, wenn Gleichgewicht am linken Trägerteil bestehen soll, die Spannkräfte der geschnittenen Stäbe mit der Resultierenden R ein geschlossenes Krafteck bilden. Zur Bestimmung der fraglichen Spannkräfte hat man somit nur die Aufgabe zu lösen: eine nach Größe, Richtung und Lage gegebene Kraft R nach drei Kräften von bekannter Lage zu zerlegen, die sich nicht in einem Punkte schneiden (vgl. S. 9).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    GnfÎnn o, M.: Statik des ebenen Tragwerks, S. 123, Berlin 1925.Google Scholar
  2. 1.
    Müller-Breslau, H.: Stat. d. Baukonstr. Bd. I, 5. Aufl., S. 497, Leipzig 1912 vgl. auch L. Henneberg: Stat. d. starren Systeme, S. 222, Darmstadt 1886.Google Scholar
  3. 1.
    Föppl, A.: Theorie des Fachwerks. Leipzig 1880. — H. Müller-Breslau: Stat. d. Baukonstr. Bd. I, 5. Aufl., S. 509 Leipzig, 1912. — O. Mom: Ziviling. 1887, S. 631. — M. Gnü nua: Stat. des ebenen Tragwerks, S. 161, Berlin 1925.Google Scholar
  4. 1.
    Mit Scheibe I ist das Dreiecksnetz 0–1–3–2 bezeichnet.Google Scholar
  5. 1.
    ml wurde in Abb. 137 links drehend angenommen.Google Scholar
  6. 1.
    Für die Spannkraft im Stabe D des in Abb. 144 dargestellten Fachwerkträgers soll die Einflußlinie gezeichnet werden. Man entferne zunächst den Stab D, wodurch das System in eine zwangläufige kinematische Kette verwandelt wird. Die rechte Scheibe, welche durch den Stab 6–7 begrenzt wird, ist starr und möge als ruhend angesehen werden. Das Auflager bei A denke man sich durch die dort wirkende Stützkraft A ersetzt. Bei einer unendlich kleinen Verrückung der Kette muß sich der Punkt 5 um den ruhend gedachten Punkt 7 drehen. Seine senkrechte Geschwindigkeit 5–5’, welche beliebig gewählt wird, fällt also auf die Richtung 5–7. 7–7’ und 6–6’ sind gleich Null. Der Punkt 4 ist Google Scholar
  7. 1.
    Ein allgemeines Verfahren der räumlichen Kräftezerlegung ohne Zuhilfenahme zweier Projektionsebenen ist von MAYOR und V. MzsES durch Abbildung räumlicher auf ebene Kräftesysteme entwickelt worden. Da indessen eine Besprechung dieser Verfahren hier zu weit führen würde, so muß diesbezüglich auf die nachstehende Literatur verwiesen werden: B. Mayor: Statique graphique des systèmes de l’espace. Lausanne 1910. — R. V. Mises: Graphische Statik räumlicher Kräftesysteme. Z. Math. Phys. 1916 S. 222. _ W. Prager: Beitrag zur Kinematik des Raumfachwerks. Z. angew. Math. Mech. 1926 S. 341.Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. Ta. Landsberg: Zbl. Bauverw. 1903 S. 221, 361.Google Scholar
  9. 1.
    Föppl, A.: Techn. Mechanik Bd. 2, 5. Aufl., S. 257. München 1920.Google Scholar
  10. 2.
    Muller-Breslau, H.: Die neueren Methoden der Festigkeitslehre, 5. Aufl., S. 284, Leipzig 1924.Google Scholar
  11. 1.
    Müller-Breslau, H.: Neuere Methoden der Festigkeitslehre, 5. Aufl. S. 320, Leipzig 1924.Google Scholar
  12. 1.
    Zimmermann, H.: Über Raumfachwerke. Berlin 1901.Google Scholar
  13. 1.
    Vgl. etwa W. SclniNi: Stat. d. Raumfachwerke, Leipzig u. Berlin 1907.Google Scholar
  14. 2.
    Föppl, A.: -Vorl. über techn. Mechanik Bd. 2 Graph. Statik 5. Aufl., S. 241. München 1920.Google Scholar
  15. 3.
    Ebner, H.: Stahlbau 1932, S. 1.Google Scholar
  16. 1.
    Vgl. H. Müller-Breslau: Zbl. Bauverw. 1892 S. 203.Google Scholar
  17. 2.
    Vgl. hierzu W. Kaufmann: Beitrag zur Berechnung räumlicher Fachwerke von zyklischer Symmetrie mit biegungssteifen Ringen und Meridianen. Z. angew. Math. Mech. 1921, Heft 5.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • Walther Kaufmann
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule MünchenDeutschland

Personalised recommendations