Abstellbahnhöfe

  • Otto Blum
  • Kurt Leibbrand
Part of the Handbibliothek für Bauingenieure book series (BAUINGENIEUR)

Zusammenfassung

Der Abstellbahnhof ist der eigentliche Endpunkt des Zuglaufes. Nur wenige Züge — vor allem im Nah- und Vorortverkehr — wenden kurz, d. h. sie fahren wieder auf die Strecke hinaus, ohne den Abstellbahnhof zu berühren. In den Abstellanlagen wird der Hauptteil der Betriebsvorgänge für den Personenverkehr abgewickelt. Die Anlagen dienen zum Aufstellen der angekommenen Personenzüge und zu ihrer Vorbereitung auf die nächste Fahrt. Dazu gehört das Auflösen und Neubilden der Züge, das Abstellen der Züge und Wagen zwischen den Fahrten, das Reinigen, Nachsehen und Heizen der Wagen, die Versorgung mit Wasser, Wäsche und anderen Ausrüstungsgegenständen, die Vornahme kleiner Ausbesserungen und die Vermittlung des Verkehrs mit den Post-, Eilgut- und Ortsgüterbahnhöfen. Für jeden dieser Vorgänge sind in einem größeren Bahnhof besondere Einrichtungen nötig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Otto Blum
  • Kurt Leibbrand
    • 1
  1. 1.Eidg. Technischen Hochschule ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations