Advertisement

Entwicklungsansätze in der Arbeitsorganisation und aktuelle Unternehmenskonzepte — Visionen und Leitbilder

  • Konrad Betzl

Zusammenfassung

Veränderungen von Organisationsstrukturen sind für heutige Unternehmen eine Notwendigkeit, um in einer sich schnell wandelnden Umwelt bestehen zu können. Die Rahmenbedingungen der Unternehmen ändern sich immer schneller und tiefgreifender. Das wirtschaftliche, soziale und politische Betriebsumfeld ist heute durch schnell aufeinanderfolgende, sowohl kurz- als auch langfristige Veränderungen gekennzeichnet. Um diesen Veränderungen begegnen zu können, sind umfassende Umstrukturierungen notwendig. Allerdings sind nicht alle Unternehmen in der Lage, diese Herausforderungen adäquat anzunehmen. „Viele der Schwierigkeiten, denen sich eine steigende Anzahl von Betrieben gegenübersieht, sind Ergebnis des Versuchs, den Herausforderungen des 20. Jahrhunderts mit Methoden aus dem letzten Jahrhundert zu begegnen“ [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Frei, F.: Die kompetente Organisation: Qualifizierende Arbeitsgestaltung. Stuttgart 1993Google Scholar
  2. 2.
    Warnecke, H.-J.; Lederer, K.G.: Neue Arbeitsformen in der Produktion. Düsseldorf: VDI 1979Google Scholar
  3. 3.
    Bullinger, H.-J.; Betzl, K. (Hrsg.): CIM — erst Organisation, dann Technik — Qualifizierung für die betriebliche Kommunikation. Fachtagung am 08. und 09. November 1990. Köln: TÜV Rheinland 1991Google Scholar
  4. 4.
    Hallwachs U.; Todtenhaupt R; Schlund M.: Mehr Effizienz durch dezentrale Verantwortungsbereiche. Renningen-Malmsheim: expert 1995Google Scholar
  5. 5.
    Schlund, M.: Arbeits- und organisationspsychologische Interventionen bei der Einführung von Gruppenarbeit in dezentral ausgerichteten Fertigungsinseln. Dissertation, Reihe IPA-IAO Forschung und Praxis. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1995CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Roethlisberger, F.J.; Dickson, W.: Management and the worker. Massachusetts, 1949Google Scholar
  7. 7.
    Hacker, W.: Arbeitspsychologie. 4. Auflage Bern, Stuttgart, 1986Google Scholar
  8. 8.
    Ulich, E.: Arbeitspsychologie. 3. Auflage. Stuttgart: Schäfer-Poeschel 1994Google Scholar
  9. 9.
    Wöcherl, H.: HdA und Qualifizierung-Rückblick und Perspektiven. Bremerhaven, 1988Google Scholar
  10. 10.
    Maier, W.: Kriterien humaner Arbeit-Persönlichkeitsentwicklung durch humane Arbeitssysteme. Stuttgart, 1983Google Scholar
  11. 11.
    Breisig, Th.: It’s Team Time. Kleingruppenkonzepte in Unternehmen. Köln, 1990Google Scholar
  12. 12.
    Hellpach, W.; Lang, R.: Gruppenfabrikation. Berlin, 1922Google Scholar
  13. 13.
    Haist, F.; Fromm, H.: Qualität im Unternehmen, Prinzipien — Methoden — Techniken. München, Wien: Carl Hanse, 1991Google Scholar
  14. 14.
    Metken, M.: Prozeßorientierte Organisationsoptimierung. In: Office Management, Nr. 3, 1993Google Scholar
  15. 15.
    Morin, P.: Le developpement des organisations: Management et sciences humaines. Paris: Dunod 1993Google Scholar
  16. 16.
    Bullinger, H.-J.: Arbeitswissenschaft. Skript zur Vorlesung. Stuttgart, WS 1992/1993 u. SS 1993Google Scholar
  17. 17.
    Littek, W; Rammert, W; Wachtier, G. (Hrsg.): Einführung in die Arbeits- und Industriesoziologie, 2. Auflage, Campus 1993Google Scholar
  18. 18.
    Kamiske, G.F.; Brauer, J.-P.: Qualitätsmanagement von A-Z — Erläuterung moderner Begriffe des Qualitätsmanagements. München, Wien: Carl Hanser 1993Google Scholar
  19. 19.
    Frehr, H.-U.: Total Quality Management — Unternehmensweite Qualitätsverbesserung. München, Wien: Carl Hanser 1993Google Scholar
  20. 20.
    Oakland, J.S.: Total Quality Management: The route to improving performance. Oxford: Butterworth-Heinemann Ltd, Linacre House 1993Google Scholar
  21. 21.
    Bogaschewsky, R.: Lean Production — Patentrezept für westliche Unternehmen? In: Zeitschrift für Planung. Heidelberg: Physica, Nr. 4, 1992Google Scholar
  22. 22.
    Bullinger, H.-J.: Geschäftsprozeßoptimierung und Informationslogistik. Leitvortrag der 12. IAO-Arbeitstagung „Wege aus der Krise“. Stuttgart, 1993Google Scholar
  23. 23.
    Jürgens, U.: Lean Production in Japan — Mythos und Realität. In: Lean Production — Schlanke Produktion, Tagungsband der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf, 1992Google Scholar
  24. 24.
    Womack, J.; Jones, D.; Roos, D.: Die zweite Revolution in der Autoindustrie. 7. Auflage. Frankfurt, New York: Campus 1992Google Scholar
  25. 25.
    Hentze, J.; Kammel, A.: Lean Production: Erfolgsbaustein eines integrierten Management-Ansatzes. WISU Nr. 8–9; Brauschweig, 1992Google Scholar
  26. 26.
    Hammer, M.; Champy, J.: Business Reengineering — Die Radikalkur für das Unternehmen. 5. Auflage. Frankfurt a. M.: Campus 1995Google Scholar
  27. 27.
    Warnecke, H.-J.: Die Fraktale Fabrik — Revolution der Unternehmenskultur. Berlin, Heidelberg, New York: Springer, 1992CrossRefGoogle Scholar
  28. 28.
    Horvath, P. (Hrsg.): Qualitäts-Controlling. Stuttgart: Poeschel, 1990:Google Scholar
  29. 29.
    Klein, St.: Virtuelle Organisation — Informations- und kommunikationstechnische Infrastrukturen ermöglichen neue Formen der Zusammenarbeit. Unveröffentlichtes Manuskript, ID G conferences & seminars, 1993Google Scholar
  30. 30.
    Schumpeter, J.A.: Theorie wirtschaftlicher Entwicklung. 2. Auflage, München, LeipzigGoogle Scholar
  31. 31.
    Weber, G.F.; Walsh, I.: Die virtuelle Organisation. In: Gablers Magazin Nr. 6–7, 1994, S. 24–27;Google Scholar
  32. 32.
    Böventer, E.v.: Einführung in die Mikroökonomie, München, 1980Google Scholar
  33. 33.
    Heinen, E.: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. 7. Auflage. Wiesbaden: Gabler 1980Google Scholar
  34. 34.
    Klein, St.: Virtuelle Organisation. In: WiSt- Inforum in WiSt Heft Nr. 6 ,1993, S. 309–311Google Scholar
  35. 35.
    Luhmann, N.: Die Wissenschaft der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992Google Scholar
  36. 36.
    Hartfiel, G.; Hillmann, K.-H.: Wörterbuch der Soziologie. 3. Auflage, Stuttgart, 1982Google Scholar
  37. 37.
    Stroebe Hewstone; Codol Stephenson (Hrsg.): Sozialpsychologie — eine Einführung. 2. Auflage. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1992.Google Scholar
  38. 38.
    Picot, A.; Reichwald, R.: Auflösung der Unternehmung? — Vom Einfluß der IuK-Technik auf Organisationsstrukturen und Kooperationsformen. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft ZfB, 64. Jg., Gabler, Heft Nr. 5, 1994, S. 547–570Google Scholar
  39. 39.
    N.N.: In: Manager Magazin Nr. 6, 1995, S. 50Google Scholar
  40. 40.
    Mayntz, R.: Große technische Systeme und ihre gesellschaftstheoretische Bedeutung. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 45, Heft Nr. 1, 1993, S. 97–108Google Scholar
  41. 41.
    Herkner, W.: Lehrbuch Sozialpsychologie. 5. Auflage. Bern: Hans Huber 1991Google Scholar
  42. 42.
    Szyperski, N.; Klein, S.: Informationslogistik und virtuelle Organisationen. In: Die Betriebswirtschaft Nr. 53, 1993, S. 187–208Google Scholar
  43. 43.
    Davidow, W.H.; Malone, M.S.: Das virtuelle Unternehmen — Der Kunde als Co-Produzent, Campus 1993Google Scholar
  44. 44.
    Weber, M.: Wirtschaft und Gesellschaft. 4. Auflage, Tübingen, 1956Google Scholar
  45. 45.
    Kutsch, Th.; Wiswede, G.: Wirtschaftssoziologie, Stuttgart, 1986Google Scholar
  46. 46.
    Buß, E.: Lehrbuch der Wirtschaftssoziologie, Berlin, New York 1985Google Scholar
  47. 47.
    Siebert, Horst: Geht den Deutschen die Arbeit aus? München: C. Bertelsmann 1994Google Scholar
  48. 48.
    Sonntag, K. (Hrsg.): Neue Produktionstechniken und qualifizierte Arbeit. Köln: Wirtschaftsverlag Bachern 1985Google Scholar
  49. 49.
    Manz, Th.: Innovationsprozesse in Klein- und Mittelbetrieben — Soziale Prozesse bei der Einführung neuer Technologien.Opladen: Westdeutscher Verlag 1990Google Scholar
  50. 50.
    Binkelmann; Braczyk; Seltz: Entwicklung der Gruppenarbeit in Deutschland. Frankfurt a.M., New York: Campus 1993Google Scholar
  51. 51.
    Betzl, K.; Pressel, H.: Innovationsfähigkeit in der Erwerbsarbeit der Zukunft. In: Forum demographie und politik, Heft Nr. 6, 1994Google Scholar
  52. 52.
    Klauder, W.: Ohne Fleiß kein Preis. Die Arbeitswelt der Zukunft. Zürich, Osnabrück, 1990Google Scholar
  53. 53.
    Klauder, W.: Längerfristige Arbeitsmarktperspektiven. In: Personal, Nr. 45. 2. Jg., 1993, S. 74–77Google Scholar
  54. 54.
    Biallo, M.: Demographische Zeitbombe zwingt zu alternativen Personalkonzepten. In: VDI-Nachrichten, 1990, S. 10.Google Scholar
  55. 55.
    Womack, J.; Jones, D.; Roos, D.: The Machine that changes the world. New York: Rawson Associates 1990Google Scholar
  56. 56.
    Steinbeck, H.-H. (Hrsg.): CIP — Kaizen — KVP — Die kontinuierliche Verbesserung von Produkt und Prozeß. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie 1994Google Scholar
  57. 57.
    Bullinger, H.-J.; Volkholz, V. u.a. (Hrsg.): Alter und Erwerbsarbeit der Zukunft. Arbeit und Technik bei veränderten Alters- und Belegschaftsstrukturen. Berlin, Heidelberg, New York; Springer-Verlag, 1993Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Konrad Betzl

There are no affiliations available

Personalised recommendations