Advertisement

Digitale Signalprozessoren

  • Helmut Bähring
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

In den vorhergehenden Kapiteln haben wir uns ausgiebig mit „universellen“ Mikroprozessoren beschäftigt, die — wenigstens vom Prinzip her — für den Einsatz in frei programmierbaren Rechensystemen entwickelt wurden und dort (i.d.R. mit Hilfe eines Betriebssystems) unterschiedlichste Anwendungen ausführen sollen. In diesem Kapitel werden Sie nun eine Klasse von anwendungsorientierten Mikroprozessoren kennenlernen. Der Begriff „anwendungsorientiert“ soll dabei bedeuten, daß diese Prozessoren meist für die gesamte Einsatzdauer in einer festliegenden Arbeitsumgebung ein festes Programm ausführen und so gleichsam in eine Anwendung eingebettet sind (Embedded Application).

Literaturverzeichnis

  1. ANALOG DEVICES: ADSP-2100 Family User’s Manual. 3. Ausgabe, 1995Google Scholar
  2. ANALOG DEVICES: Digital Signal Processing Applications. 2 Bände, Prentice-Hall, Englewood Cliff, 1992Google Scholar
  3. ANALOG DEVICES: ADSP-2106x SHARC User’s Manual. 1. Ausgabe, 1995Google Scholar
  4. ANALOG DEVICES: ADSP-21061 SHARC: DSP Microcomputer Family–AD21061. 1997 ANALOG DEVICES: ADSP-218x DSP Microcomputer. 1997Google Scholar
  5. ANALOG DEVICES: Quad-SHARC: DSP Multiprocessor Family–AD1 4060. 1997 ANALOG DEVICES: 28-Lead ROM-Based DSP Motor Controller–ADMC328.. 1998Google Scholar
  6. ANALOG DEVICES: TigerSHARC–ADSP-TS101S. Preliminary Technical Data, 2001Google Scholar
  7. ANALOG DEVICES: Low-Cost SIMD SHARC (ADSP-21161). 2001Google Scholar
  8. Eyre, J., Bier, J.: DSP Processors Hit the Mainstream. IEEE Computer, 8, 1998Google Scholar
  9. Götz, H.: Einführung in die digitale Signalverarbeitung. Stuttgart, Teubner-Verlag, 1990CrossRefGoogle Scholar
  10. Johnson, J.R.: Digitale Signalverarbeitung. München, Hanser-Verlag, 1991Google Scholar
  11. Kellerhoff, C.: Durchblick im DSP-Dschungel. Elektronik, 13, 1997Google Scholar
  12. Kurz, K., W. Wagner, W.: Signalprozessoren. Francis-Verlag, München, 1991Google Scholar
  13. Lapsley, P. et al: DSP Processor Fundamentals. IEEE Press, 1997Google Scholar
  14. Scales, R.: TMS320C6x–Rechenleistung im Überfluß. Elektronik, 9, 1998Google Scholar
  15. Sikora, A.: Der DSP-Report 2000. Elektronik, 10, 2000Google Scholar
  16. Sikora, A.: Der DSP-Report 2001. Elektronik, 23, 2001Google Scholar
  17. Smith, S.W.: The Scientist and Engineer’s Guide to Digital Signal Processing. California Technical Publishing, San Diego, 1999Google Scholar
  18. Stelzer, G.: Flotte Zahlenknacker–Digitale Signalprozessoren am oberen Ende der Leistungsskala. Elektronik, 3, 2002Google Scholar
  19. Stevens, J.: DSPs in Communications. IEEE Spectrum, 1998Google Scholar
  20. TEXAS INSTRUMENTS: TMS320C80 (MVP) Technical Brief. 1994Google Scholar
  21. TEXAS INSTRUMENTS: TMS320C80 (MVP) Manual. 1995Google Scholar
  22. TEXAS INSTRUMENTS: TMS320C6201 Digital Signal Processor. 1997Google Scholar
  23. TEXAS INSTRUMENTS: Dual-Core DSP Boots Processing Power (TMS329VC5421). DSP, 5, 2000Google Scholar
  24. TEXAS INSTRUMENTS: World Highest-Performing DSP Provides Roadmap to the Future (TMS320C64x). DSP, 5, 2000Google Scholar
  25. Wagner, K., Wagener, W.: Signalprozessoren-Praxis. München, Francis-Verlag, 1991Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Helmut Bähring
    • 1
  1. 1.Technische InformatikFernuniversität HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations