Advertisement

Die normale Bakterienflora des menschlichen Organismus

  • Ernest Jawetz
  • Joseph L. Melnick
  • Edward A. Adelberg

Zusammenfassung

Haut und Schleimhäute sind von einer Vielfalt von Mikroorganismen besiedelt. Man kann die Keime in zwei Gruppen einteilen: 1. Die Flora aus ständig vorhandenen Keimen setzt sich aus gewissen, einigermaßen genau bestimmbaren Keimarten zusammen. Man trifft sie in bestimmten Gebieten des Körpers regelmäßig an. Sie unterscheidet sich in verschiedenen Altersklassen. Falls diese Flora aus ständig vorhandenen Keimen gestört wird, hat sie die Tendenz, sich rasch wiederherzustellen. 2. Eine Flora aus mehr flüchtig vorhandenen Keimarten besteht aus apathogenen oder potentiell pathogenen Keimen, die die Haut und die Schleimhäute für Stunden, Tage oder Wochen besiedeln. Diese Flora stammt aus der Umgebung des Individuums. Sie ruft keine Krankheiten hervor. Sie siedelt sich nicht für die Dauer an. Die Keime dieser mehr flüchtigen Flora sind im allgemeinen für den Organismus von geringer Bedeutung, solange die normale Flora der ständigen Bewohner unversehrt bleibt. Wird diese jedoch gestört, können die Keime der vorübergehend vorhandenen Flora sich vermehren und Krankheiten hervorrufen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Ernest Jawetz
    • 1
  • Joseph L. Melnick
    • 2
  • Edward A. Adelberg
    • 3
  1. 1.Department of Microbiology, Lecturer in Medicine and PediatricsUniversity of California School of Medicine (San Francisco)San FranciscoUSA
  2. 2.Baylor University College of MedicineHoustonUSA
  3. 3.Department of MicrobiologyYale UniversitySan FranciscoUSA

Personalised recommendations