Advertisement

Wechselbeziehungen zwischen Parasit und Wirtsorganismus

  • Ernest Jawetz
  • Joseph L. Melnick
  • Edward A. Adelberg

Zusammenfassung

Man bezeichnet ein Lebewesen als Parasit, wenn es auf oder in einem anderen Lebewesen siedelt, um dort Bedingungen und Nährstoffe zu finden, die für sein Wachstum und s eine Fortpflanzung erforderlich sind. Das bedeutet nicht gleichzeitig, daß ein Parasit seinen Wirt schädigt. Im Gegenteil, die erfolgreichsten Parasiten stehen in einem Gleichgewicht mit dem Wirtsorganismus, das Überleben, Wachstum und Vermehrung beider Partner, des Parasiten und des Wirtes sichert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Ernest Jawetz
    • 1
  • Joseph L. Melnick
    • 2
  • Edward A. Adelberg
    • 3
  1. 1.Department of Microbiology, Lecturer in Medicine and PediatricsUniversity of California School of Medicine (San Francisco)San FranciscoUSA
  2. 2.Baylor University College of MedicineHoustonUSA
  3. 3.Department of MicrobiologyYale UniversitySan FranciscoUSA

Personalised recommendations