Advertisement

Becken und Beckeneingeweide

  • Theodor Heinrich Schiebler
  • Walter Schmidt

Zusammenfassung

Das knöcherne Becken ist ein aus drei großen Knochen zusammengesetzter Ring, mit dessen Hilfe die Last des Körpers auf die unteren Extremitäten übertragen wird. Er wird gebildet aus den beiden Hüftbeinen, Ossa coxae, und dem Kreuzbein, Os sacrum. Der gesamte knöcherne Rahmen dient als Ursprung und Ansatz eines Teiles der Rumpfmuskulatur. Er ist gleichzeitig Ursprung für die Beckenbodenmuskulatur, die durch den aufrechten Gang des Menschen besondere Bedeutung erlangt. Die beiden Hüftbeine sind darüberhinaus Träger des Hüftgelenkes und Ansatzflächen für die Oberschenkelmuskulatur.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Theodor Heinrich Schiebler
    • 1
  • Walter Schmidt
    • 2
  1. 1.Anatomisches InstitutWürzburgDeutschland
  2. 2.Histologisch-Embryologisches InstitutInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations