Advertisement

Die Erkrankungen der Netzhaut

  • F. Schieck
Part of the Kurƶes Handbuch der Ophthalmologie book series (KHO, volume 5)

Zusammenfassung

Bei der Beurteilung der anatomischen, physiologischen und krankhaften Zustände der Netzhaut muß vor allem die Tatsache berücksichtigt werden, daß wir einen in das Gesichtsskelet vorgeschobenen Gehirnteil vor uns haben und daß der Nervus opticus in Wirklichkeit eine Gehirnbahn bedeutet, die zwei Regionen des Zentralorgans miteinander verbindet. Die Gesamtanlage des menschlichen Auges ist darauf eingestellt, daß dieser Außenposten des Gehirns möglichst vollkommen der Schwingungen des Lichtäthers teilhaftig wird, daß die einfallenden Strahlen zu einem scharfen Bilde auf der Netzhautmitte vereinigt werden und daß schließlich die Anforderungen, welche der unermüdlich arbeitende nervöse Apparat an die Blutversorgung und den Stoffwechsel stellt, jederzeit erfüllt werden. Wir fassen demgemäß die knöcherne Orbita, die Lider, die Bindehaut und die Bulbuskapsel als die Schutzorgane der Netzhaut auf, während Hornhaut, Kammerwasser, Linse und Glaskörper der optisch richtigen Zuleitung der strahlenden Energie dienen, die innere und äußere Muskulatur des Auges die Einstellung des fixierten Objektes der Außenwelt auf dem wichtigsten Teile der Netzhaut, dem Maculabezirke, gewährleistet und die Gefäßhaut, wenigstens in ihrem rückwärtigen Abschnitte, die retinalen Sinneszellen ernährt. Daneben nimmt an der Blutzufuhr auch das eigene Gefäßnetz der Netzhaut, das Zentralgefäßsystem, Anteil.

Literatur

Allgemeine Physiologie und Pathologie

  1. Helmbold: Die Verwendung von Spektrallicht zur Augenuntersuchung. Med. Klin. 1910, Nr 42.Google Scholar
  2. Koby, E. Ed.: Le rôle du sang dans la production de la couleur rouge du fond de l’oeil éclairé à l’ophtalmoscope. Annales d’Ocul. 160, 638 (1923). Mit einer Entgegnung von E. Marx.Google Scholar
  3. Koeppe, Leonhard: Die Mikroskopie des lebenden Auges. Bd. 2. Berlin: Julius Springer 1922.Google Scholar
  4. Lo Cascio, G.: Sulle cause del colorito rosso del fondo oculare. Ann. Oftalm. 52, 333 (1924).Google Scholar
  5. Marquez, M.: De l’origine de la couleur rouge du fond de l’oeil éclairé à l’ophtalmoscope. Annales d’Ocul. 161, 603 (1924).Google Scholar
  6. Marx, E.: (a) Die Ursache der roten Farbe des normalen ophthalmoskopisch beobachteten Augenhintergrunds. Graefes Arch. 71, 141 (1909).Google Scholar
  7. Marx, E.: (b) De l’origine de la couleur de l’oeil normal éclairé à ophtalmoscope. Annales d’Ocul. 159, 705 (1922).Google Scholar
  8. Schreiber, L. und E. Wengler: Über Wirkungen des Scharlachöls auf das Auge. speziell auf die Netzhaut. Graefes Arch. 74, 1 (1910).Google Scholar
  9. Vogt, A.: Demonstration eines von Rot befreiten Ophthalmoskopierlichtes. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1913, 416.Google Scholar

Markhallige Nervenfasern der Netzhaut

  1. Bachmann, Rudolf: Schwund markhaltiger Nervenfasern in der Netzhaut nach Embolie der Art. centralis retinae. Graefes Arch. 107, 10 (1921).Google Scholar
  2. Borrello, Paolo: L’importanza della lamina cribrosa nel processo di delimitazione della parte mielinica ed amielinica nell’ estremo distale del nervo ottico. Annal. Ottalm. 54, 925 (1926).Google Scholar
  3. v. Hippel, E.: Sind die markhaltigen Nervenfasern der Retina eine angeborene Anomalie? Graefes Arch. 49, 591 (1900).Google Scholar
  4. Koby, E. Ed.: Le rôle du sang dans la production de la couleur rouge du fond de l’oeil éclairé à l’ophtalmoscope. Annales d’Ocul. 160, 638 (1923). Mit einer Entgegnung von E. Marx.Google Scholar
  5. Langenhan, F.: Prüfung der Transparenz markhaltiger Nervenfasern der Netzhaut und Papille mittels der Durchleuchtung des Augenhintergrundes. Z. Augenheilk. 24, 512 (1910).Google Scholar
  6. v. Michel: Anatomischer Befund bei ophthalmoskopisch sichtbaren markhaltigen Nervenfasern der Netzhaut. Z. Augenhebilk. 13, 305 (1905).Google Scholar
  7. Sachsalber, A.: Schwund markhaltiger Nervenfasern in der Netzhaut bei entzündlicher Atrophie des Sehnerven infolge eines Tumor cerebri. Z. Augenheilk. 13, 739 (1905).Google Scholar
  8. Schnaudigel: Demonstration eines Augenhintergrundes mit allseitigen markhaltigen Nervenfasern. Ber. 38. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1912, 382.Google Scholar
  9. Wagenmann, A.: Schwund markhaltiger Nervenfasern in der Retina infolge von genuiner Sehnervenatrophie bei Tabes dorsalis. Graefes Arch. 40 IV, 256 (1894).Google Scholar

Zirkulationsstörungen der Netzhaut

  1. Abadle, Ch.: Du spasme des artères centrales de la rétine. Presse méd. 33, 1026 (1925).Google Scholar
  2. Allaire, Jacques: Contribution à l’étude des hémorragiees de la rétine. Paris: Louis Arnette 1925.Google Scholar
  3. Bailliart, P.: La circulation rétinienne à l’état normale et pathologique. Paris: Octave Doin 1923.Google Scholar
  4. Behr, Carl: Über das Wesen der Augenveränderungen bei Polycythämie. Klin. Mbl. Augenheilk. 49 I, 672 (1911).Google Scholar
  5. Coats, George: Der Verschluß der Zentralvene der Retina. Graefes Arch. 86, 341 (1913).Google Scholar
  6. Engelbrecht, Walter: Über die unvollständige Embolie der Zentralarterie ohne örtliche Erkrankung der Gefäßwandung. Z. Augenheilk. 52, 85 (1924).Google Scholar
  7. Engelking, E.: Über familiäre Polycythämie und die dabei beobachteten Augenveränderungen. Klin. Mbl. Augenheilk. 64, 645 (1920).Google Scholar
  8. Früchte, W.: Zur Frage der Embolia arteriae centralis retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 461, 245 (1918).Google Scholar
  9. Geis, E.: Die Beziehungen der Gefäßerkrankungen der Netzhaut zu denen des Gehirns. Klin. Mbl. Augenheilk. 49 I, 1 (1911).Google Scholar
  10. Goerlitz, M.: Histologische Untersuchung eines Ealles von Erblindung nach schwerem Blutverlust. Klin. Mbl. Augenheilk. 64, 763 (1920).Google Scholar
  11. v. Graefe, Albrecht: Über Embolie der Arteria centralis retinae als Ursache plötzlicher Erblindung. Graefes Arch. 5 I, 136 (1859).Google Scholar
  12. Graefe, Alfred: Ischaemia retinae. Graefes Arch. 8 I, 143 (1861).Google Scholar
  13. Guist, Gustav: Die Erholungsfähigkeit der Netzhaut nach Unterbrechung der Blutzirkulation. Z. Augenheilk. 1926, Beih. 1.Google Scholar
  14. Harms, Clemens: Anatomische Untersuchungen über Gefäßerkrankungen im Gebiete der Arteria und Vena centralis retinae. Graefes Arch. 61 I, 245 (1905).Google Scholar
  15. Hertel, E.: Beitrag zur Kenntnis der Angiosklerose der Zentralgefäße des Auges. Graefes Arch. 52, 191 (1901).Google Scholar
  16. Karbe, Manfred: Ein histologisch untersuchter Fall von frischer Embolie der Arteria centralis im Kindesalter. Arch. Augenheilk. 94, 190 (1924).Google Scholar
  17. Kraemer, Richard: Über den Augenhintergrund bei Morbus coeruleus. Z. Augenheilk. 23, 27 (1910).Google Scholar
  18. Kraupa, Ernst und Leo Hahn: Krampfischämie der inneren Netzhautgefäße als Teilsymptom einer „hereditär luetischen Angiopathie“. Klin. Mbl. Augenheilk. 66, 829 (1921).Google Scholar
  19. Kubik, J.: Über Ischämie der Netzhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 68, 361 (1922).Google Scholar
  20. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  21. Leber, Th.: Die Krankheiten der Netzhaut. Handbuch von Graefe-Sämisch-Heß, 2. Aufl. 1915.Google Scholar
  22. Meinshausen, Walter: Der pathologisch-anatomische Befund bei frischer Embolie der Arteria centralis retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 199 (1920).Google Scholar
  23. v. Michel, Julius: Die spontane Thrombose der Vena centralis des Opticus. Graefes Arch. 24 II, 439 (1878). Mylius, K.: Funktionelle Veränderungen am Gefäßsystem der Netzhaut. 10. Beiheft. Z. Augenheilk. 1928.Google Scholar
  24. Naeaizumi, Y.: Ein Beitrag zur pathologischen Anatomie der Retinitis cachecticorum ex carcinoma ventriculi. Klin. Mbl. Augenheilk. 50 I, 290 (1912).Google Scholar
  25. Oppenheimer, E. H.: Zur operativen Behandlung der Embolie der Zentralarterie. Klin. Mbl. Augenheilk. 77, 193 (1926).Google Scholar
  26. Oswald, Adolf: Ein Fall von doppelseitigem Verschluß der Zentralarterie infolge Kampfgasvergiftung. Klin. Mbl. Augenheilk. 64, 381 (1920).Google Scholar
  27. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  28. Pick, L.: Netzhautveränderungen bei chronischen Anämien. Klin. Mbl. Augenheilk. 39 I, 177 (1901).Google Scholar
  29. Pincus, Friedrich: Sehstörungen nach Blutverlust. Graefes Arch. 98, 152 (1919).Google Scholar
  30. Reimar, Max: Die sog. Embolie der Arteria centralis retinae und ihrer Äste. Arch. Augenheilk. 38, 291 (1899).Google Scholar
  31. Rosenstein, A. Maria: (a) Beitrag zu den beiderseitigen Verdunkelungen des Sehvermögens mit vorübergehendem ophthalmoskopischen Befund bei Herzklappenfehler. Klin. Mbl. Augenheilk. 75, 357 (1925).Google Scholar
  32. Rosenstein, A. Maria: (b) Weiterer Beitrag zu den beiderseitigen Verdunkelungen des Sehvermögens mit vorübergehendem ophthalmoskopischem Befund bei Herzklappenfehler während der Menses. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, 248 (1927).Google Scholar
  33. Rubert, J.: Über Embolie der Arteria centralis retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 49 II, 721 (1911).Google Scholar
  34. Scheerer, Richard: (a) Zur pathologischen Histologie des Stammverschlusses der Zentralgefäße. Ber. 43. Verslg dtsch. ophthalm. Ges. Jena 1922, 193.Google Scholar
  35. Scheerer, Richard: (b) Über Veränderungen der Zentralvene bei glaukomatösen und ödematösen Zuständen des Sehnervenkopfes usw. Graefes Arch. 110, 292 (1922).Google Scholar
  36. Scheerer, Richard: (c) Die Entwicklung des Verschlusses der Zentralvene. Graefes Arch. 112, 206 (1923).Google Scholar
  37. Scheerer, Richard: (d) Über Vorkommen und Bedeutung freier Blutpfröpfe im Stamme der Zentralgefäße. Graefes Arch. 115, 370 (1925).Google Scholar
  38. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  39. Siegrist, A.: Die Gefahren der Ligatur der großen Halsschlagadern für das Auge und das Leben des Menschen. Graefes Arch. 50, 511 (1900).Google Scholar
  40. Stölting, B.: Zirkulationsstörungen in der Netzhaut bei Arteriosklerose. Klin. Mbl. Augenheilk. 48 II, 305 (1910).Google Scholar
  41. Terson, A.: Sur la pathogénie et le traitement des troubles visuels après les pertes de sang. Ann. d’Ocul. 159, 23 (1922).Google Scholar
  42. Uhthoff, W.: (a) Zu den arteriellen und venösen Zirkulationsstörungen der Netzhaut. Ber. 45. Verslg dtsch. ophthalm. Ges. Heidelberg 1925, 63.Google Scholar
  43. Uhthoff, W.: (b) Periodische Verdunkelungen des Auges. Klin. Mbl. Augenheilk. 75, 469 (1925).Google Scholar
  44. Uhthoff, W.: (c) Bemerkenswerte Fälle aus dem Gebiete der arteriellen und venösen Netzhautzirkulationsstörungen. Klin. Mbl. Augenheilk. 76, 15 (1926).Google Scholar
  45. Wagenmann, A.: Diskussionsbemerkung zum Vortrage von Kraupa. Ber. 43. Verslg dtsch. ophthalm. Ges. Jena 1922, 215.Google Scholar

Präretinale Blutung

  1. v. Benedek, Julius: Ein Beitrag zur Anatomie der präretinalen Hämorrhagie. Graefes Arch. 63, 418 (1906) und 70, 274 (1909).Google Scholar
  2. Dufour et Gonin: Traité des Maladies de la rétine. Paris: O. Doin 1906, S. 93.Google Scholar
  3. Haab, O.: Die Blutung zwischen Netzhaut und Glaskörper. Beitr. Augenheilk. 37, H. 5 (1893).Google Scholar
  4. Harms, Cl.: Zur Klinik und Anatomie der prävasculären Flächenblutungen der Netzhaut usw. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1912, 383.Google Scholar
  5. Hesse, Robert: Zur Kenntnis der präretinalen Blutungen. Z. Augenheilk. 24, 327 (1910).Google Scholar
  6. Klauber, Erwin: Einige histologische Besonderheiten der präretinalen Hämorrhagie. Graefes Arch. 70, 299 (1909).Google Scholar
  7. Obermeier, A.: Ein Fall von doppelseitiger subhyaloider Netzhautblutung durch Fall auf den Hinterkopf. Klin. Mbl. Augenheilk. 39 I, 293 (1901).Google Scholar
  8. Vogt, A.: Aussparung der Macula bei sog. präretinaler Blutung. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, 331 (1921).Google Scholar

Netzhauterkrankungen bei Nierenleiden und bei Blutdrucksteigerung

  1. Augstein, C.: Einseitige Papilloretinitis mit außerordentlich großer Sternfigur und Ringskotom bei Chlorose. Klin. Mbl. Augenheilk. 63, 174 (1919).Google Scholar
  2. Axenfeld, Th.: Über Retinitis albuminurica gravidarum. Münch. med. Wschr. 1898, 1361.Google Scholar
  3. Carl, Herzog in Bayern: Ein Beitrag zur pathologischen Anatomie des Auges bei Nierenleiden. Wiesbaden: J. E. Bergmann 1887.Google Scholar
  4. Chauffard: Pathogénie des rétinites albuminuriques. Semaine méd. 1912, 193.Google Scholar
  5. Danco, Adolf: Über doppelseitige Neuroretinitis stellata centralis nach Grippe. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, 87 (1921).Google Scholar
  6. De la Eontaine Verwey, B. C.: Über die Arteriosklerose der Netzhaut und ihre Bedeutung für die Genese der Retinitis albuminurica. Klin. Mbl. Augenheilk. 79, 148 (1927).Google Scholar
  7. Elschnig, A.: (a) Die diagnostische und prognostische Bedeutung der Netzhauterkrankungen bei Nephritis. Wien. med. Wschr. 1904, H. 11 u. 12.Google Scholar
  8. Elschnig, A.: (b) Beitr. ärztl. Fortbild. 1927.Google Scholar
  9. Fink, Karl: Augenstörungen im Gestationsprozeß. Dtsch. med. Wschr. 1923, Nr 47/48 u. 49.Google Scholar
  10. Fischer, J. H.: Retinitis of pregnancy. Roy. Soc. med., sect. ophthalm. Ophthalm. Rec, Nov. 1915, 583.Google Scholar
  11. Gaudissart, Pierre: Hypercholesterinaemia and albuminuric Retinitis. Amer. J. Ophthalm. 5, 118 (1922).Google Scholar
  12. Gilbert, W.: Über Augenerkrankungen bei Nieren-Gefäßleiden. Ber. außerord. Tag. ophthalm. Ges. Wien 1912, 146 und Mtinch. med. Wschr. 1921, 979.Google Scholar
  13. Ginsberg, S.: Über das Vorkommen lipoider Substanzen im Bulbus. Graefes Arch. 82, 1 (1912).Google Scholar
  14. Gunn: Ophthalmic evidence of arterial changes associated with chronic retinal disease and of increased arterial tension. Trans. ophthalm. Soc. 12, 24.Google Scholar
  15. Hanssen, R.: Zur Genese der Retinitis nephritica. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, 173 (1921).Google Scholar
  16. Hanssen, R. und A. V. Knack: Zur Frage der Retinitis nephritica. Klin. Mbl. Augenheilk. 59 II, 263 (1917).Google Scholar
  17. Kahler, H. und L. Sallmann: Über die Netzhautveränderungen bei Nieren- und Gefäßerkrankungen. Z. Augenheilk. 57, 386 (1925).Google Scholar
  18. Kollert, V.: Entstehungs- und Heilungsbedingungen der Retinitis nephritica. Klin. Wschr. 6, 1995 (1927) u. Z. klin. Med. 106, 449 (1927).Google Scholar
  19. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  20. Koyanagi, Y.: Über die Pathogenese der Retinitis nephritica. Klin. Mbl. Augenheilk. 80, 436 (1928).Google Scholar
  21. Lauber, Hans und Valentin Adamück: Über das Vorkommen von doppelbrechendem Lipoid in der Netzhaut bei Retinitis albuminurica usw. Graefes Arch. 71, 429 (1909).Google Scholar
  22. Leber, Th.: Über die Entstehungsweise der nephritischen Netzhauterkrankung. Graefes Arch. 70, 200 (1909).Google Scholar
  23. Lindgren, E.: Neuroretinitis eclamptica. Graefes Arch. 105, 286 (1921).Google Scholar
  24. Lo Cascio G.: Ricerche cliniche, anatomo-patologiche e patogenetiche sulla neuroretinite nefritica. Ann. Ottalm. 54, 3 u. 129 (1926).Google Scholar
  25. Michel, J. v.: Über Erkrankungen des Gefäßsystems der Art. und Vena centralis usw. Z. Augenheilk. 2, 1 (1899).Google Scholar
  26. Mylius, K.: Funktionelle Veränderungen am Gefäßsystem der Netzhaut. 10. Beiheft zur Z. Augenheilk. 1928.Google Scholar
  27. Neubner, H.: Zwei Fälle von pseudonephritischer Neuroretinitis bemerkenswerter Ätiologie. Klin. Mbl. Augenheilk. 62, 780 (1919).Google Scholar
  28. Opin et Rochon-Duvigneaud: Recherches sur les lésions comparées de la rétine et des autres organs chez les malades atteintes de rétinite albuminurique. J. Physiol. et Path. gén. 1903, 1081.Google Scholar
  29. Pick, L.: Netzhautveränderungen bei chronischen Anämien. Klin. Mbl. Augenheilk. 39 I, 177 (1901).Google Scholar
  30. Rochon-Duvigneaud: La rétinite albuminurique. Rapport. Soc. franç. ophthalm. Congr. 1912.Google Scholar
  31. Schieck, F.: (a) Über Retinitis albuminurica. Ber. 34. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1907, 77.Google Scholar
  32. Schieck, F.: (b) Zur Genese der Retinitis albuminurica. Klin. Mbl. Augenheilk. 66, 39 (1921).Google Scholar
  33. Schieck, F.: (c) Die Pathogenese der Retinitis albuminurica. Zbl. Ophthalm. 21, 1 (1929).Google Scholar
  34. Schieck, F.: (d) Die besondere Gefährdung der Gegend des hinteren Augenpols bei Erkrankungen des Stoffwechsels und des Zirkulationsapparates. Arch. Augenheilk. 100/101, 857 (1929).Google Scholar
  35. Schieck, F. und Franz Volhard: Netzhautveränderungen und Nierenleiden. Zbl. Ges. Ophthalm. 5. 465. (1921.)Google Scholar
  36. Schiötz, Ingolf: Über Retinitis gravidarum et amaurosis eclamptica. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, Beil.-H. (1921).Google Scholar
  37. Silex: Über Retinitis albuminurica gravidarum. Berl. klin. Wschr. 1895, Nr 18.Google Scholar
  38. Terrien, F.: Les formes atténuées de la rétinite néphrétique. Presse méd. 29, 68 u. 673 (1921).Google Scholar
  39. Volhard, Franz: Über die Retinitis albuminurica. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 33. Kongreß Wiesbaden 1921, 422.Google Scholar
  40. Wessely: Über Augenveränderungen bei Allgemeinerkrankungen im Felde. Ber. 40. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1916, 172.Google Scholar
  41. Widal, Morax et A. Weill: Rétinite albuminurique et azotémie. Ann. d’Ocul. 143, 354 (1910).Google Scholar
  42. Wissmann, R.: Die Beurteilung der Augenveränderungen in der Schwangerschaft mit besonderer Berücksichtigung der Eklampsie. Ber. Verh. dtsch. ophthalm. Ges. 1922, 263.Google Scholar
  43. Zangemeister, W.: Die Lehre von der Eklampsie. Leipzig: S. Hirzel 1926.Google Scholar
  44. Zur Nedden, M.: Über spezifische Beziehungen zwischen Netzhaut und Nieren nebst Bemerkungen über die Genese der Retinitis albuminurica. Arch. Augenheilk. 63, 217 (1909).Google Scholar

Retinitis diabetica

  1. Beauvieux et Paul Pesme: La retinite diabétique. Arch. d’Ophtalm. 40, 65 (1923).Google Scholar
  2. Cohen, Martin: Pathogenesis and prognosis of eye complications in diabetes. Internat. Clin., IV. s. 33, 246 (1923).Google Scholar
  3. Grafe, Eduard: (a) Über Netzhautveränderungen bei Diabetes. Klin. Wschr. 2, 1216 (1923).Google Scholar
  4. Grafe, Eduard: (b) Über Netzhautveränderungen bei Diabetikern. Klin. Mbl. Augenheilk. 69, 841 (1923).Google Scholar
  5. Hanssen, R. und A. V.Knack: Zur Frage der Retinitis nephritica. Klin. Mbl. Augenheilk. 59, 263 (1917).Google Scholar
  6. Hirschberg, Julius: (a) Sehstörungen durch Zuckerharnruhr. Dtsch. med. Wschr. 1887, Nr 17/18.Google Scholar
  7. Hirschberg, Julius: (b) Über diabetische Netzhautentzündung. Dtsch. med. Wschr. 1891, Nr 51/52.Google Scholar
  8. Russo, Donato Lo: La retinite diabetica. Ann. Ottalm. 55, 222 (1927).Google Scholar
  9. Onfray, René: Le pronostic vital et le pronostic visuel des rétinites des diabétiques. Ann. d’Ocul. 159, 599 (1922).Google Scholar
  10. Volhard, F.: Kongreß inn. Med. Wiesbaden 1921.Google Scholar
  11. Wagener, H. P. and R. M. Wilder: The rétinites of diabetis mellitus. J. amer. med. Assoc. 76, 515 (1921).Google Scholar

Netzhautdblösung

  1. Arlt: Die Krankheiten des Auges. Bd. 2, S. 158, 1853.Google Scholar
  2. Birch-Hirschfeld, A.: (a) Zur Therapie der Netzhautablösung. Ber. 39. Verslg. ophthalm. Ges. Heidelberg 1913, 141.Google Scholar
  3. Birch-Hirschfeld, A.: (b) Experimentelle histologische Studien über Netzhautablösung und die Wirkung operativer Therapie. Graefes Arch. 59, 210 (1911).Google Scholar
  4. Birch-Hirschfeld, A. und T. Inouye: Experimentelle und histologische Untersuchungen über Netzhautablösung. Graefes Arch. 70, 486 (1909).Google Scholar
  5. Deutschmann: (a) Zur Kenntnis der Netzhautablösung und ihrer Behandlung. Graefes Arch. 74, 206 (1910).Google Scholar
  6. Deutschmann: (b) Altes und Neues über die Netzhautablösung. Graefes Arch. 117, 147 (1926).Google Scholar
  7. Dor, L.: (a) Zur Behandlung der Netzhautablösung. 9. internat. ophthalm. Kongreß Utrecht 1898.Google Scholar
  8. Dor, L.: (b) Rélations du décollement de la rétine avec le rheumatisme tuberculeux. Rev. gén. Ophtalm. 1905, 566.Google Scholar
  9. Elschnig: Über die operative Behandlung der Netzhautablösung. Arch. Augenheilk. 77, 252 (1914).Google Scholar
  10. Erggelet: Zur Diagnose der Geschwülste des hinteren Augenabschnittes. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 95 (1927).Google Scholar
  11. Fehr, O.: Die Kombination von Punktion und Druckverband zur Behandlung der Netzhautablösung. Graefes Arch. 85, 336 (1913).Google Scholar
  12. Fuchs, E.: (a) Netzhautablösung und Drucksteigerung. Graefes Arch. 101, 265 (1920).Google Scholar
  13. Fuchs, E.: (b) Über Verschiebung der Netzhaut auf der Aderhaut. Graefes Arch. 121, 339 (1928).Google Scholar
  14. Gonin, J.: (a) La pathogénie du décollement spontane de la rétine. Ann. d’Ocul. 82, 30 (1904).Google Scholar
  15. Gonin, J.: (b) Über anatomische Ursachen der Netzhautablösung. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1925, 114 und 254.Google Scholar
  16. Gonin, J.: (c) Wie bringt man Netzhautrisse zum Verschluß? Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1928, 46.Google Scholar
  17. v. Graefe, A.: Notiz über die Ablösung der Netzhaut von der Chorioidea. Graefes Arch. 1, H. 1, 362(1854).Google Scholar
  18. Grönholm, V.: Über prääquatoriale Sklerektomie bei maligner Myopie. Graefes Arch. 107, 489 (1922).Google Scholar
  19. Hanssen, R.: Zur Entstehung der Netzhautablösung. Klin. Mbl. Augenheilk. 75, 344 (1925).Google Scholar
  20. Heine, L.: (a) Erfahrungen und Gedanken über Tuberkulose und Tuberkulin. Med. Klin. 1912, 44/45.Google Scholar
  21. Heine, L.: (b) Klinisches und Anatomisches zur Frage der Amotio retinae, besonders der Heilungsvorgänge. Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 305 (1924).Google Scholar
  22. Hertel, E.: (a) Über Myopie. Graefes Arch. 56, 326 (1904).Google Scholar
  23. Hertel, E.: (b) Diskussion zum Vortrag von Erggelet. Klin. Mbl. Augenheilk. 79, 95 (1927).Google Scholar
  24. v. Heuven, J. A.: Der Wert der Colmatage von Lagrange als Therapie der Ablatio retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 76, 340 (1926).Google Scholar
  25. v. Hippel, A.: Myopieoperation und Netzhautablösung. Dtsch. med. Wschr. 1905, Nr 26.Google Scholar
  26. v. Hippel, E.: Über Netzhautablösung. Graefes Arch. 68, 38 (1908).Google Scholar
  27. Holth: Neue operative Behandlung der Netzhautablösung und der hochgradigen Myopie. Ber. 37. Verslg. ophthalm. Ges. Heidelberg 1911, 293.Google Scholar
  28. Iwanoff: Beiträge zur Ablösung des Glaskörpers. Graefes Arch. 15, H. 2, 1 (1869).Google Scholar
  29. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  30. Kümmell, R.: (a) Zur Entstehung der Netzhautablösung. Klin. Mbl. Augenheilk. 68, 180 (1921).Google Scholar
  31. Kümmell, R.: (b) Zur Entwicklung der Netzhautabhebung. Arch. Augenheilk. 95, 124 (1925).Google Scholar
  32. Lagrange: Glaucome et hypotonie 1921.Google Scholar
  33. Lauber, Hans: Über Netzhautablösung. Z. Augenheilk. 20, 118 (1908).Google Scholar
  34. Leber, Th.: Obergutachten über die Entstehung einer Netzhautablösung. Med. Klin. 1909, Nr 35.Google Scholar
  35. Löwenstein, Arnold: Zur Entstehung und Behandlung der Netzhautablösung. Graefes Arch. 117, 130 (1926).Google Scholar
  36. Marx, E.: Über Behandlung der Netzhautablösung mit salzloser Diät. Graefes Arch. 108, 257 (1922).Google Scholar
  37. Müller, Heinrich: Anatomische Beiträge zur Ophthalmologie. Graefes Arch. 4, H. 1, 363 (1858).Google Scholar
  38. Müller, L.: Eine neue operative Behandlung der Netzhautablösung. Klin. Mbl. Augenheilk. 41, 459 (1903).Google Scholar
  39. Nordenson: Die Netzhautablösung. Wiesbaden: J. E. Bergmann 1887.Google Scholar
  40. Ohm: Erfolgreiche Behandlung der Netzhautablösung mittels Lederhauttrepanation. Dtsch. med. Wschr. 1917, 748.Google Scholar
  41. Pagenstecher, H. E.: Über eine unter dem Bilde der Netzhautablösung verlaufende erbliche Erkrankung der Retina. Graefes Arch. 84, 457 (1913).Google Scholar
  42. Pfalz: Kann idiopathische Netzhautablösung durch körperliche Anstrengung entstehen? Klin. Mbl. Augenheilk. 51 II, 670 (1913).Google Scholar
  43. Raehlmann, Th.: Lebers Erklärung der Netzhautablösung und die Diffusionstheorie kritisch verglichen. Arch. Augenheilk. 27, 1 (1893).Google Scholar
  44. Rebsteiner, Karl: Ophthalmoskopische Untersuchungen über Veränderungen der Eundusperipherie in myopen und senilen Augen. Graefes Arch. 120, 282 (1928).Google Scholar
  45. Sandmann: Zur Begutachtung der Netzhautablösung bei exzessiver Myopie. Klin. Mbl. Augenheilk. 48, II. 389 (1910).Google Scholar
  46. Schall, Emil: Über Ablatio bei Tuberkulösen. Graefes Arch. 109, 205 (1922).Google Scholar
  47. Schmidt-Rimpler: Zur Theorie und Behandlung der Netzhautablösungen. Dtsch. med. Wschr. 1897, Nr 44.Google Scholar
  48. Schoeler: Zur operativen Behandlung der Netzhautablösung. Klin. Mbl. Augenheilk. 34, 18 (1896).Google Scholar
  49. Schreiber, L.: (a) Über Heilungen von Netzhautablösungen und die rheumatische Netzhautablösung. Graefes Arch. 103, 75 (1920).Google Scholar
  50. Schreiber, L.: (b) Die Behandlung der Netzhautablösung mit Sklerochorioidealtrepanation. Klin. Mbl. Augenheilk. 52, 1 (1914).Google Scholar
  51. Stanka, Rudolf: Subretinaler Bluterguß bei Amotio retinae, einen Tumor vortäuschend. Klin. Mbl. Augenheilk. 70, 707 (1923).Google Scholar
  52. Stargardt, K.: Zur Behandlung der Netzhautablösung. Ber. 34. Verslg. dtsch. ophthalm. Ges. Jena 1922, 248.Google Scholar
  53. Uhthoff, W.: (a) Über die Behandlung der Netzhautablösung. Slg. Abh. Augenheilk. 6, H. 8 (1907).Google Scholar
  54. Uhthoff, W.: (b) Zur Ätiologie und Behandlung der Netzhautablösung. Dtsch. med. Wschr. 1922, 115.Google Scholar
  55. Vogt, A.: (a) Toxische Iritis nach Netzhautablösung bei Hypotonia bulbi. Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 335 (1924).Google Scholar
  56. Vogt, A.: (b) Über Berührungspunkte der senilen und der myopischen Bulbusdegeneration. Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 212 (1924).Google Scholar
  57. Vogt, A.: (c) Zur Heilung der Netzhautablösung mittels Ignipunktur des Netzhautrisses. Klin. Mbl. Augenheilk. 82, 619 (1929).Google Scholar
  58. Weekers, L.: Décollement rétinien expérimentale. Arch. d’Ophtalm. 42, 321 (1925).Google Scholar
  59. Wernicke: Klinische und experimentelle Beiträge zur operativen Behandlung der Netzhautablösung. Klin. Mbl. Augenheilk. 44, I., 134(1906).Google Scholar
  60. Wessely, K.: (a) Über Pathogenese und Therapie der Netzhautablösung. Dtsch. med. Wschr. 1922, 405.Google Scholar
  61. Wessely, K.: (b) Über künstlich erzeugte Netzhautablösung. Ophthalm. Klin. 8, 177 (1904).Google Scholar

Progressive Netzhautatrophie

  1. Axenfeld, Th.:Bemerkungen zur Retinitis pigmentosa, besonders solche ohne Hemeralopie. Klin. Mbl. Augenheilk. 47 II; Beil.-H. 53 (1909).Google Scholar
  2. Bürstenbinder, O.: Anatomische Untersuchung eines Falles von Retinitis pigmentosa. Graefes Arch. 41, H. 4, 175 (1895).Google Scholar
  3. van Duyse: Trois cas de rétinite ponctuée albescente typique et familiale. Arch. d’Ophtalm. 27, 497 (1907).Google Scholar
  4. Fuchs, E.: Über zwei der Retinitis pigmentosa verwandte Krankheiten (Retinitis punctata albescens und Atrophia gyrata chorioideae). Arch. Augenheilk. 32, 111 (1896).Google Scholar
  5. Gebb, H.: Zur Kasuistik der Retinitis pigmentosa sine pigmento. Arch. Augenheilk. 64, 204 (1904).Google Scholar
  6. Ginsberg, S.: Über Retinitis pigmentosa. Klin. Mbl. Augenheilk. 46 II, 1 (1908).Google Scholar
  7. Gonin: Le scotôme annulaire dans la dégénérescence pigmentaire de la rétine. Ann. d’Ocul. 125, 101 (1901).Google Scholar
  8. Günther: Einseitige Retinitis pigmentosa. Charité-Ann. 35 II.Google Scholar
  9. Harbitz, Francis: Familiäre amaurotische Idiotie. Arch. Augenheilk. 73, 140 (1913).Google Scholar
  10. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  11. Koellner, H.: Über das Gesichtsfeld bei der typischen Pigmententartung der Netzhaut. Z. Augenheilk. 16, 128 (1906).Google Scholar
  12. Krauss, W.: Zur Kasuistik des Ringskotoms bei der Retinitis pigmentosa. Z. Augenheilk. 21, 48 (1909).Google Scholar
  13. De Lapersonne et Vassaux: Des altérations pigmentaires de la rétine consecutives à un traumatisme de l’oeil. Arch. d’Ophtalm. 3, 86 (1884).Google Scholar
  14. Mohr, Michael: Die Sachssche amaurotische familiäre Idiotie. Arch. Augenheilk. 41, 285 (1900).Google Scholar
  15. Mooren: Fünf Lustren ophthalmologischer Wirksamkeit. 1882, S. 216.Google Scholar
  16. Peltesohn: Zur Frage der Retinitis pigmentosa sine pigmento. Zbl. prakt. Augenheilk. 1888, 206.Google Scholar
  17. Qurin: Über Retinitis punctata albescens. Klin. Mbl. Augenheilk. 42 II, 19 (1904).Google Scholar
  18. Rönne, Henning: Zur pathologischen Anatomie der Augenleiden bei juveniler familiärer amaurotischer Idiotie (elmeyer-Stocksche Form). Klin. Mbl. Augenheilk. 56, 497 (1916).Google Scholar
  19. Rossi, Domenico: Un caso di retinite pigmentosa unilaterale. Boll. Ocul. 5, 363 (1926).Google Scholar
  20. Sachs, B.: On arrested cerebral development with special reference to its cortical pathology. J. nerv. Dis. 1887, 541.Google Scholar
  21. Schuster, Paul: Über die familiäre amaurotische Idiotie mit anatomischem Befund eines Falles von Typus Tay-Sachs. Arch. Augenheilk. 64, 1 (1909).Google Scholar
  22. elmeyer: (a) Über familiäre amaurotische Idiotie. Baden-Badener Neur.-Kongreß 1905. Ber. im Neur. Zbl. 1905.Google Scholar
  23. elmeyer: (b) Klinische und anatomische Untersuchungen über eine besondere Form der familiären amaurotischen Idiotie. Nissls histologische Arbeiten. Bd. 2, 1906.Google Scholar
  24. Stock, W.: (a) Über eine besondere Form der familiären amaurotischen Idiotie. Ber. 33. Verslg. ophthalm. Ges. Heidelberg 1906, 48.Google Scholar
  25. Stock, W.: (b) Über eine bis jetzt noch nicht beschriebene Form der familiär auftretenden Netzhautdegeneration bei gleichzeitiger Verblödung und über typische Pigmentdegeneration der Netzhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 46 I, 225 (1908).Google Scholar
  26. Suganuma, S.: Ein Beitrag zur Kenntnis der Pathologie der Pigmentdegeneration der Netzhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 50 I, 178 (1912).Google Scholar
  27. Tay Waren: Disease in region of yellow spot of both eyes in an infant. Brit. med. J. 1887, I, 647.Google Scholar
  28. Vogt, H.: (a) Zur Pathologie und pathologischen Anatomie der verschiedenen Idiotieformen. Mschr. Psychiatr. 22, 403.Google Scholar
  29. Vogt, H.: (b) Über familiäre amaurotische Idiotie usw. Mschr. Psychiatr. 18, 161.Google Scholar
  30. Wagenmann, A.: Beitrag zur Kenntnis der pathologischen Anatomie der Retinitis pigmentosa. Graefes Arch. 37, H. 1, 230 (1891).Google Scholar
  31. Zorn, Bernhard: Über familiäre atypische Pigmentdegeneration der Netzhaut (totale Aderhaut atrophie). Graefes Arch. 101, 1 (1920).Google Scholar

Hemeralopie (Nachtblindheit)

  1. Augstein, C.: Kriegserfahrungen über Hemeralopie und Augenhintergrund. Klin. Mbl. Augenheilk. 55, 474 (1915).Google Scholar
  2. Baas: Über eine Ophthalmia hepatica usw. Graefes Arch. 40, H. 5, 212 (1894).Google Scholar
  3. Ben Adamantiadis: Héméralopie épidémique idiopathique et kératomalacia. Ann. d’Ocul. 162, 449 (1925).Google Scholar
  4. Birch-Hirschfeld, A.: (a) Über Nachtblindheit im Kriege. Graefes Arch. 92, 273 (1916).Google Scholar
  5. Birch-Hirschfeld, A.: (b) Weitere Untersuchungen über Nachtblindheit im Kriege. Z. Augenheilk. 38, 57 (1917).Google Scholar
  6. Braunschweig: Kurze Mitteilung über die epidemische Hemeralopie im Felde. Münch. med. Wschr. 1915, 308.Google Scholar
  7. Fridericia, L. S. und Eiler Holm: Über das Auftreten von Nachtblindheit zusammen mit Xerophthalmie und den Einfluß des A-Vitaminmangels auf die Erneuerung des Sehpurpurs. Bibl. Laeg. (dän.) 115, 441 (1923). Ref. Zbl. Ophthalm. 12, 126 (1924).Google Scholar
  8. Glüh, Bernhard: Experimentelle Untersuchungen über Sehpurpurbildung bei Ikterus am Kaninchen. Z. Augenheilk. 64, 69 (1928).Google Scholar
  9. v. Hippel, E.: Kurzer Bericht über das Ergebnis einer Umfrage betreffend das gehäufte Vorkommen von Hemeralopie mit Xerose im Frühjahr 1912. Klin. Mbl. Augenheilk. 51, I, 603 (1913).Google Scholar
  10. Jess, A.: (a) Die Untersuchung über Nachtblindheit an der Front. Ber. 40. Verslg. Ophthalm. Ges. Heidelberg 1916, 210.Google Scholar
  11. Jess, A.: (b) Nachtblindheit nach Gaserkrankung. Klin. Mbl. Augenheilk. 62, 400 (1919).Google Scholar
  12. Koyanagi, Y.: Über die pathologisch-anatomische Veränderung des retinalen Pigmentepithels bei Cirrhosis hepatis mit Ikterus und Hemeralopie. Klin. Mbl. Augenheilk. 64, 836 (1920).Google Scholar
  13. Löhlein, W.: Beobachtungen über Nachtblindheit im Felde. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1916, 205.Google Scholar
  14. Lohmann, W.: Untersuchungen über Adaptation und ihre Bedeutung für Erkrankungen des Augenhintergrundes. Graefes Arch. 65, 365 (1907).Google Scholar
  15. Merz-Weigandt Chr.: Über epidemisches Auftreten der idiopathischen Hemeralopie. Klin. Mbl. Augenheilk. 71, 362 (1923).Google Scholar
  16. Oguchi, Ch.: (a) Über die eigenartige Hemeralopie mit diffuser weißgraulicher Verfärbung des Augenhintergrundes. Graefes Arch. 81, 109 (1912).Google Scholar
  17. Oguchi, Ch.: (b) Zur Anatomie der Oguchischen Krankheit. Graefes Arch. 115, 260 (1925).Google Scholar
  18. Scheerer, Richard: Der erste sichere Fall von Oguchischer Krankheit mit Mizuoschem Phänomen außerhalb Japan. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, 811 (1927).Google Scholar
  19. Sugita, Y.Studien über die physiologische und pathologische Verteilung der lipoiden Substanzen im Auge. speziell in der Netzhaut. Graefes Arch. 115, 260 (1925).Google Scholar
  20. Varelmann, Hans: Die Vererbung der Hemeralopie mit Myopie. Arch. Augenheilk. 96, 385 (1925).Google Scholar
  21. Wessely, K.: Über die Störungen der Adaptation. Arch. Augenheilk. 81, Erg.-H. (1916).Google Scholar
  22. Yoshine, S.: Über das Verhalten des Sehpurpurs bei avitaminösen Tieren. Arch. Augenheilk. 95, 140 (1925).Google Scholar

Die Mitbeteiligung der Retina bei allgemeiner Dyskrasie und bei Erkrankungen des Blutes sowie bei der hämorrhagischen Diathese

  1. Elschnig: Augenegelbefund bei akuter Leukämie. Wien. med. Wschr. 1899, 1435.Google Scholar
  2. Fileti, Antonino: Sulle alterazionie oculari nell’ anemia perniciosa. Ann. Ottalm. 55, 321 (1927).Google Scholar
  3. Horner: Sitzg. ophthalm. Ges. Stuttgart 1874. Google Scholar
  4. Kyrieleis, Werner: Ein Beitrag zur Frage der Entstehung von Netzhautblutungen bei den Purpura- und septischen Erkrankungen. Arch. Augenheilk. 97, 514 (1926).Google Scholar
  5. Lazarus: Nothnagels Handbuch. Bd. 8, S. 130.Google Scholar
  6. Liebreich, R.: Über Retinitis leucaemica usw. Dtsch. Klin. 1861, 50.Google Scholar
  7. Manz: Veränderungen in der Retina bei progressiver perniziöser Anämie. Zbl. med. Wiss. 1875.Google Scholar
  8. Meller, J.: Die lymphomatösen Geschwulstbildungen in der Orbita und im Auge. Graefes Arch. 62, 1 (1905).Google Scholar
  9. Murakami, J.: Ein Beitrag der Netzhautgefäßveränderungen bei Leukämie. Klin. Mbl. Augenheilk. 39, 136 (1901).Google Scholar
  10. Nakaizumi: Ein Beitrag zur pathologischen Anatomie der Retinitis cachecticorum usw. Klin. Mbl. Augenheilk. 50, Nr 1, 290 (1912).Google Scholar
  11. Pick, L.: Netzhautveränderungen bei chronischen Anämien. Klin. Mbl. Augenheilk. 39, I, 177 (1901).Google Scholar
  12. Schmidt-Rimpler: Die Erkrankungen des Auges im Zusammenhang mit anderen Krankheiten. 1. Aufl., S. 389, 1898.Google Scholar
  13. Sidler-Huguenin: Netzhautveränderungen in einem Chloromfall. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, 55 (1921).Google Scholar
  14. Stock, W.: Augenveränderungen bei Leukämie und Pseudoleukämie. Klin. Mbl. Augenheilk. 44, I, 328 (1906).Google Scholar

Commotio retinae (Berlinsche Netzhauttrübung)

  1. Bäck, S.: Experimentell-histologische Untersuchungen über Contusio bulbi. Graefes Arch. 47, 82 (1898).Google Scholar
  2. Berlin, R.: Zur sog. Commotio retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 11, 42 (1873).Google Scholar
  3. Denig, Rudolf: Ist die Weißfärbung der Netzhaut infolge stumpfer Gewalt in der Tat als ein akutes Ödem infolge Bluterguß zwischen Aderhaut und Lederhaut im Sinne Berlins aufzufassen? Arch. Augenheilk. 34, 53 (1897).Google Scholar
  4. Haab: Über die Erkrankung der Macula lutea. Ber. 7. internat. Ophthalm. -Kongreß Heidelberg 1888, 429.Google Scholar
  5. Heimann, A.: Weitere Beiträge zur Kenntnis der vasomotorischen und sekretorischen Neurosen des Auges. Arch. Augenheilk. 5, 303 (1876).Google Scholar
  6. Lohmann, W.: Über Commotio retinae und die Mechanik der indirekten Verletzungen nach Kontusion des Augapfels. Graefes Arch. 62, 227 (1906).Google Scholar
  7. Nagel: Referat über die Veröffentlichung Berlins. Jber. Ophthalm. 4, 342 (1875).Google Scholar
  8. Schliephake, H.: Zur Kenntnis der vasomotorischen und sekretorischen Neurosen des Auges. Arch. Augenheilk. 5, 286 (1876).Google Scholar
  9. Schmidt-Rimpler, H.: (a) Zur Kenntnis einiger Folgezustände der Contusio bulbi. Arch. Augenheilk. 12, 135 (1883).Google Scholar
  10. Schmidt-Rimpler, H.: (b) Commotio retinae, Herabsetzung des Lichtsinns. Klin. Mbl. Augenheilk. 22, 212 (1884).Google Scholar

Schädigungen der Netzhaut durch Körpererschütterung

  1. Best, F.: Die Entstehungsursache der Purtscherschen Fernschädigung der Netzhaut durch Schädelverletzung. Klin. Mbl. Augenheilk. 68, 725 (1922).Google Scholar
  2. Marchesani, O.: Netzhautschädigung nach schwerem Körpertrauma. Arch. Augenheilk. 95, 238 (1925).Google Scholar
  3. Purtscher: (a) Noch unbekannte Befunde nach Schädeltrauma. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1910, 294.Google Scholar
  4. Purtscher: (b) Angiopathia retinae traumatica. Lymphorrhagien des Augenhintergrundes. Graefes Arch. 82, 347 (1912).Google Scholar
  5. Schneider, R.: Purtschersche Fernschädigung der Netzhaut nach Thoraxkompression. Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 640 (1924).Google Scholar
  6. Stähli, J.: Zur Kenntnis der Angiopathia retinae traumatica. Klin. Mbl. Augenheilk. 55, II, 300 (1915).Google Scholar
  7. Tietze, A.: Verh. dtsch. Ges. Chir. 40. Kongreß. 2, 135 (1911).Google Scholar
  8. Vogt, A.: Weitere Beobachtungen über Purtschersche Fernschädigung der Netzhaut. Schweiz, med. Wschr. 53 (1923).Google Scholar
  9. Vogt, A. und O. Knüsel: Die Purtschersche Fernschädigung der Netzhaut durch Schädeltrauma. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, 513 (1921).Google Scholar
  10. Wagenmann, A.: Multiple Blutungen der äußeren Haut und Bindehaut kompliziert mit einer Netzhautblutung nach schwerer Verletzung. Graefes Arch. 51, 550 (1900).Google Scholar

Retinitis exsudativa (haemorrhagica externa)

  1. Berg, Frederik: Beitrag zur Kenntnis der Retinitis exsudativa. Graefes Arch. 98, 211 (1919).Google Scholar
  2. Coats, George: (a) Forms of retinal disease with massive exsudation. Ophthalm. Hosp. Rep. 17, 440 (1908).Google Scholar
  3. Coats, George: (b) Über Retinitis exsudativa (Retinitis haemorrhagica externa). Graefes Arch. 81, 275 (1912).Google Scholar
  4. Coppez, H. et M. Danis: Sur les stries angioides de la rétine. Bull. Soc. franç. Ophtalm. 38, 560 (1925).Google Scholar
  5. ten Doesschaete, G.: Über Retinitis exsudativa externa. Klin. Mbl. Augenheilk. 79, 505(1927).Google Scholar
  6. Feingold, M.: Senile exsudative macular retinitis with remarks on similar tumor in a case of angioid streakes. Trans. amer. ophthalm. Soc. 22, 268 (1924).Google Scholar
  7. Hanssen, R.: Drei Fälle von „Pseudotumor“ des Auges, mit Beiträgen seltener Befunde myopischer Veränderungen und zur Frage der Retinitis exsudativa Coats. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 703 (1920).Google Scholar
  8. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  9. v. Hippel, E.: Anatomischer Befund bei einem Falle von Retinitis exsudativa (Coats). Graefes Arch. 86, 443 (1913).Google Scholar
  10. Leber, Th.: (a) Über eine durch Vorkommen multipler Miliaraneurysmen charakterisierte Form von Retinadegeneration. Graefes Arch. 81, 1 (1912).Google Scholar
  11. Leber, Th.: (b) Handbuch der gesamten Augenheilkunde. 2. Aufl., Bd. 7 A, 1267 (1916).Google Scholar
  12. Rados, Andreas: Über die Veränderungen im Frühstadium der Retinitis exsudativa externa. Graefes Arch. 105, 973 (1921).Google Scholar
  13. Wölfflin, E.: Beitrag zur pathologischen Anatomie der Retinitis exsudativa externa. Graefes Arch. 117, 33 (1926).Google Scholar

Periphlebitis retinae tuberculosa. Juvenile Netzhaut- und Glaskörperblutung

  1. Axenfeld, Th.: (a) Periphlebitis retinae tuberculosa. Ber. dtsch. ophthalm. Ges. Heidelberg 1920, 298.Google Scholar
  2. Axenfeld, Th.: (b) Infektion und Disposition in der Augenheilkunde. Klin. Mbl. Augenheilk. 79, 66 (1927).Google Scholar
  3. Axenfeld, Th. und W. Stock: Über die Bedeutung der intraokularen Hämorrhagien und der proliferierenden Veränderungen in der Netzhaut, besonders über Periphlebitis retinalis bei Tuberkulösen. Klin. Mbl. Augenheilk. 49, I, 28 (1911).Google Scholar
  4. Cervellati, Ezio: La retinite proliférante. Ann. Ottalm. 55, 197 (1927).Google Scholar
  5. Cords, R.: Glaukom nach Papillitis. Ber. dtsch. ophthalm. Ges. Heidelberg 1920, 109 u. Graefes Arch. 105, 916 (1921).Google Scholar
  6. Finoff, William C.: (a) Changes found in eyes of rabbits following injection of living tubercle bacilli into the common carotid artery. Amer. J. Ophthalm. 7, 81 (1924).Google Scholar
  7. Finoff, William C.: (b) Some impressions derived from the study of recurrent hemorrhages into the retina and vitreous of young persons. Trans. amer. ophthalm. Soc. 19, 238 (1921).Google Scholar
  8. Fleischer, Bruno: Die juvenile Periphlebitis retinae mit ihren Folgeerscheinungen — eine echte Gefäßtuberkulose der Netzhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 52, 769 (1914).Google Scholar
  9. Frank, Stephan: Zur Kenntnis der perivasculären Tuberkuloseverbreitung im Auge. Z. Augenheilk. 57, 301 (1925).Google Scholar
  10. Gilbert, W.: Über juvenile Gefäßerkrankung des Auges. Arch. Augenheilk. 75, 1 (1913).Google Scholar
  11. Ito: Jap. Z. Augenheilk. 29 (1925). (Zitiert nach Suganuma.)Google Scholar
  12. Meller, J.: (a) Chronische Iridocyclitis und Neuritis retrobulbaris. Graefes Arch. 105, 299 (1921).Google Scholar
  13. Meller, J.: (b) Über die Mitbeteiligung der Netzhaut an der Iridocyclitis. Z. Augenheilk. 47, 247 (1922).Google Scholar
  14. Safar, Karl: Über Drucksteigerung im Gefolge der juvenilen Netzhaut-Glaskörperblutungen usw. Graefes Arch. 119, 624 (1928).Google Scholar
  15. Schall, Emil; Über Ablatio bei Tuberkulösen. Graefes Arch. 109, 205 (1922).Google Scholar
  16. Suganuma, Sadao: Über die Entstehungsweise der Gefäßtuberkulose der Netzhaut. Graefes Arch. 118, 443 (1927).Google Scholar
  17. Wolf, Hans: Zur Angiopathia juvenilis. Arch. Augenheilk. 89, 54 (1921).Google Scholar

Die Tuberkulose der Netzhaut

  1. Eppenstein, Arthur, Über primäre Tuberkulose der Netzhaut. Graefes Arch. 103, 154 (1920).Google Scholar
  2. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  3. Knapp, Arnold: Über einige Formen der Netzhauttuberkulose. Arch. Augenheilk. 75, 259 (1913).Google Scholar
  4. Scheuermann, Wilhelm: Über einen Fall von Solitärtuberkel der Netzhaut, Aderhaut und des Sehnervenkopfes, geheilt mit Neutuberkulin Bacillen-Emulsion. Z. Augenheilk. 22, 37 (1909).Google Scholar
  5. Sidler-Huguenin: Fünf Fälle von Sehnerventuberkulose nebst einigen allgemeinen Bemerkungen über Tuberkulinbehandlung. Klin. Mbl. Augenheilk. 61, 255 (1918).Google Scholar
  6. Velter, E. et Jean Blum : Sur un cas de tuberculose oculaire à point de départ rétinien. Arch. d’Ophtalm. 43, 141 (1926).Google Scholar

Die syphilitischen Netzhauterkrankungen

  1. Foerster, R.: Zur klinischen Kenntnis der Chorioiditis syphilitica. Graefes Arch. 20, 33 (1874).Google Scholar
  2. v. Graefe, A.: Über zentrale rezidivierende Retinitis. Graefes Arch. 12, 211 (1866).Google Scholar
  3. Heine, L.: Die Krankheiten des Auges im Zusammenhang mit der inneren Medizin S. 336. Berlin: Julius Springer 1921.Google Scholar
  4. Hirschberg, J.: Über Netzhautentzündung bei angeborener Lues. Dtsch. med. Wschr. 1895, Nr 26/27.Google Scholar
  5. Igersheimer, Josef: Syphilis und Auge S. 311. Berlin: Julius Springer 1918.Google Scholar
  6. Ito, M.: Ein Beitrag zur Kenntnis der pathologischen Anatomie der Retinitis syphilitica hereditaria. Arch. Augenheilk. 73, 4 (1913).Google Scholar
  7. Jacobson, Julius: Königsberger Med. Jahrbücher. Bd. 1, H. 3, 283. 1859.Google Scholar
  8. Sidler-Huguenin: Über die hereditär-syphilitischen Augenhintergrundsveränderungen usw. Beitr. Augenheilk. H. 51 (1901).Google Scholar
  9. Stoewer, P.: Zwei seltenere Fälle luetischer Papillen- und Netzhauterkrankung. Z. Augenheilk. 52, 76 (1924).Google Scholar

Metastatische septische Ophthalmie und „einfache“ Retinitis septica (Both)

  1. Axenfeld, Th.: Über die eitrige metastatische Ophthalmie, besonders ihre Ätiologie und prognostische Bedeutung. Graefes Arch. 40, H. 3, 1 u. H. 4, 103 (1894).Google Scholar
  2. Goh, Kenjuroh: Beiträge zur Kenntnis der Augenveränderungen bei septischen Allgemeinerkrankungen. Graefes Arch. 43, 147 (1897).Google Scholar
  3. Grunert, K.: Über Eetinitis septica und metastatica. Ber. 30. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1902, 338.Google Scholar
  4. Herrnheiser, J.: (a) Beiträge zur Kenntnis der metastatischen Entzündungen im Auge und der Retinitis septica (Roth). Klin. Mbl. Augenheilk. 30, 393 (1892).Google Scholar
  5. Herrnheiser, J.: (b) Zur Kenntnis der Netzhautveränderungen bei septischen Allgemeinleiden. Klin. Mbl. Augenheilk. 32, 137 (1894).Google Scholar
  6. Kahler: Über septische Netzhautaffektionen. Z. Heilk. 1 (1880).Google Scholar
  7. Krückmann, E.: Ein Beitrag zur Kenntnis der sog. Retinitis septica (Roth). Virchows Arch. 227, 227 (1920).Google Scholar
  8. Leber, Th.: Die Erkrankungen der Retina. Handbuch von Graefe-Saemisch, 1. u. 2. Aufl.Google Scholar
  9. Litten, M.: Über die bei der akuten malignen Endokarditis und anderen septischen Erkrankungen vorkommenden Retinalveränderungen. Ber. 10. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1877, 140.Google Scholar

Veränderungen der Netzhaut bei Flecktyphus

  1. Braunstein, E. P.: Augenerkrankungen bei Flecktyphus. Graef es Arch. 113, 359 (1924).Google Scholar
  2. Gutmann, Adolf: Augenbefunde bei Fleckfieber. Dtsch. med. Wschr. 1916, Nr 50.Google Scholar
  3. Jendralski: Verschluß der Art. centr. retinae nach Fleckfieber. Klin. Mbl. Augenheilk. 68, 832 (1922).Google Scholar
  4. Nauwerck: Demonstration mikroskopischer Präparate über Flecktyphus. Münch. med. Wschr. 1916, 1196.Google Scholar

Die Retinochorioiditis

  1. Blessig, E.: Ein Fall von Retino-Chorioiditis juxtapapillaris. Graefes Arch. 74, 284 (1910).Google Scholar
  2. Eleischer: Zur Pathogenese der Chorioretinitis juxtapapillaris. Dtsch. ophthalm. Ges. Jena 1922, 140.Google Scholar
  3. Fuchs, E.: Über Chorioretinitis. Graefes Arch. 107, 15 (1921).Google Scholar
  4. Groes-Petersen: Retino-Chorioiditis (Edmund Jensen). Klin. Mbl. Augenheilk. 50 II, 159 (1912).Google Scholar
  5. van der Hoeve, J.: Nervenfaserdefekte bei Retinochorioiditis juxtapapillaris. Klin. Mbl. Augenheilk. 53 II, 487 (1914).Google Scholar
  6. Jensen, Edmund: Retino-Chorioiditis juxtapapillaris. Graefes Arch. 69, 41 (1908).Google Scholar
  7. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  8. Koehne, W.: Chorioretinitis juxtapapillaris. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 882 (1920).Google Scholar
  9. Lodberg, C. V.: Ein Fall von Retino-Chorioiditis juxtapapillaris (Edm. Jensen). Klin. Mbl. Augenheilk. 56, 301 (1916).Google Scholar
  10. Löwenstein, Arnold: Zur Klinik der Augentuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 76, 812 (1926).Google Scholar
  11. Rönne, Henning: Über die Retino-Chorioiditis (Edm. Jensen). Klin. Mbl. Augenheilk. 54 I, 455 (1915).Google Scholar
  12. Schertlin, G.: Beiträge zur Retino-Chorioiditis (Edm. Jensen). Klin. Mbl. Augenheilk. 57, 60 (1916).Google Scholar

Die Erkrankungsformen der Netzhautmitte

  1. Axenfeld, Th.: Retinitis externa exsudativa und Knochenbildung im sehfähigen Auge. Graefes Arch. 90, 452 (1915).Google Scholar
  2. Batten: Cerebral degeneration with symmetrical changes in the macula in two members of a family. Trans. ophthalm. Soc. U. Kingd. 23, 386 (1903).Google Scholar
  3. Behr, Carl: Die Heredodegeneration der Macula. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 465 (1920).Google Scholar
  4. Best, F.: Über eine hereditäre Maculaaffektion. Z. Augenheilk. 13, 199 (1905).Google Scholar
  5. Coppez, H. et M. Danis: (a) Rétinite exsudative maculaire sénile. Arch. d’Ophtalm. 40, 129 (1923).Google Scholar
  6. Coppez, H. et M. Danis: (b) Rétinite exsudative maculaire sénile et rétinite circinée. Arch. d’Ophtalm. 43, 461 (1926).Google Scholar
  7. Elschnig, A.: Tumorähnliche Gewebswucherung in der Macula lutea. Klin. Mbl. Augenheilk. 62, 145 (1919).Google Scholar
  8. Feingold, M.: Senile exsudative macular retinitis with remarks on similar tumor in case of angioid-streakes. Trans. amer. ophthalm. Soc. 22, 268 (1924).Google Scholar
  9. Fuchs, Ernst: Zur Veränderung der Macula lutea nach Kontusion. Z. Augenheilk. 6, 181 (1901).Google Scholar
  10. Haab, O.: (a) Über die Erkrankung der Macula lutea. Ber. 7. internat. ophthalm. Kongreß Heidelberg 1888, 429.Google Scholar
  11. Haab, O.: (b) Traumatische Maculaerkrankung bewirkt durch den elektrischen Strom. Klin. Mbl. Augenheilk. 35, 213 (1897).Google Scholar
  12. Haab, O.: (c) Die traumatische Durchlöcherung der Macula lutea. Z. Augenheilk. 3, 113 (1900).Google Scholar
  13. Hegner: Retinitis exsudativa bei Lymphgranulomatosis. Klin. Mbl. Augenheilk. 57, 27 (1916).Google Scholar
  14. van der Hoeve, J.: Senile Maculadegeneration und sénile Linsentrübung. Graefes Arch. 98, 1 (1918).Google Scholar
  15. Holm, Eyler: Retinitis exsudativa externa. Klin. Mbl. Augenheilk. 59, 319 (1917).Google Scholar
  16. Junius, Paul und Hermann Kuhnt: Die scheibenförmige Entartung der Netzhaütmitte. Berlin: S. Karger 1926.Google Scholar
  17. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  18. Küsel, K: Beitrag zur Genese der Retinitis atrophicans centralis (Kuhnt). Klin. Mbl. Augenheilk. 44 II, 464 (1906).Google Scholar
  19. Kuhnt, H.: Über eine eigentümliche Veränderung der Netzhaut ad maculam (Retinitis atrophicans sive rareficans centralis). Z. Augenheilk. 3, 105 (1900).Google Scholar
  20. Lutz, Anton: (a) Über eine Familie mit hereditärer familiärer Chorioretinitis. Klin. Mbl. Augenheilk. 491, 699 (1911).Google Scholar
  21. Lutz, Anton: (b) Über einige Stammbäume und die Anwendung der Mendelschen Regeln in der Ophthalmologie. Graefes Arch. 79, 393 (1911).Google Scholar
  22. Meisner, W.: Ein Beitrag zur Kenntnis der Lochbildung der Netzhaut in der Macula lutea. Z. Augenheilk. 52, 337 (1924).Google Scholar
  23. v. Michel, J.: Über Geschwülste des Uvealtraktus. Graefes Arch. 24 I, 131 (1878).Google Scholar
  24. Nuël, J. P.: Oedème vesiculaire de la macula lutea. Arch. d’Ophtalm. 28, 737 (1908).Google Scholar
  25. Oatman, Edward L.: Maculocerebral degeneration (familial). Amer. J. med. Sci., Aug. 1911.Google Scholar
  26. Pálich-Szánto, Olga: Beiträge zur Entstehung der traumatischen Maculaerkrankungen. Klin. Mbl. Augenheilk. 54, 56 (1915).Google Scholar
  27. Reis, Wilhelm: Zur Ätiologie und Genese der Lochbildung in der Macula lutea [Retinitis atrophicans centralis (Kuhnt)]. Z. Augenheilk. 15, 37 (1906).Google Scholar
  28. Stargardt: Über familiäre, progressive Degeneration in der Maculagegend des Auges. Z. Augenheilk. 30, 95 (1913).Google Scholar
  29. Walkers, C. H.: A case of new growth in the macular region. Trans. Ophthalm. Soc. U. Kingd. 17, 4 (1897).Google Scholar
  30. Wildi, G.: Zur Fundusentartung mit angioider Streifenbildung. Klin. Mbl. Augenheilk. 76, 177 (1926).Google Scholar
  31. Wölfflin, E.: Beitrag zur pathologischen Anatomie der Retinitis exsudativa externa. Graefes Arch. 117, 33 (1926).Google Scholar
  32. Würdemann, Harry Vanderbilt: Ophthalmoscopic studies of the macula lutea. Contribut. to ophth. science. Jackson birthday-Vol. 264, (1926).Google Scholar

Retinitis circinata

  1. Ammann, E.: Ein Fall von Retinitis circinata mit anatomischer Untersuchung. Arch. Augenheilk. 35, 123 (1897).Google Scholar
  2. Coats, G.: Über Retinitis exsudativa. Graefes Arch. 81, 275 (1921).Google Scholar
  3. Coppez, H. et M. Danis: Rétinite exsudative maculaire sénile et rétinite circinée. Arch. d’Ophtalm. 43, 461 (1926).Google Scholar
  4. Fuchs, E.: Retinitis circinata. Graefes Arch. 39 II, 229 (1893).Google Scholar
  5. Gilbert, W.: Über Augenerkrankungen bei Nieren- und Gefäßleiden. Münch. med. Wschr. 1921, 979.Google Scholar
  6. Heinricy, O. und Cl. Harms, Klinischer Beitrag zur Degeneratio circinata retinae mit besonderer Berücksichtigung der atypischen Formen des Krankheitsbildes. Graefes Arch. 86, 514 (1913).Google Scholar
  7. Junius, Paul und Hermann Kuhnt: Die scheibenförmige Entartung der Netzhautmitte. Berlin: S. Karger 1926.Google Scholar
  8. Kollert, V.: Entstehungs- und Heilungsbedingungen der Retinitis nephritica. Z. klin. Med. 106, 461 (1927).Google Scholar
  9. Seefelder, R.: Zur pathologischen Anatomie der Retinitis circinata. Ber. d. Ophth. Ges. Heidelberg 1928, 40.Google Scholar
  10. de Wecker, L.: Faut-il diffrrencier la rétinite circinée, ou dégénérescence blanchede la rétinite apoplectiforme? Arch. d’Ophtalm. 14, 1 (1894).Google Scholar
  11. Wildi, G.: Zur Fundus, entartung mit angioider Streifenbildung. Klin. Mbl. Augenheilk. 76, 177 (1926).Google Scholar

Die angioiden Netzhautstreifen

  1. Axenfeld, Th.: Retinitis externa exsudativa mit Knochenbildung im sehenden Auge. Graefes Arch. 90, 452 (1915).Google Scholar
  2. Bayer, Heinrich: Zur Frage der angioiden Pigmentstreifenbildung der Netzhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 51, 766 (1913).Google Scholar
  3. Coppez, H. et M. Danis: Sur les stries angioides de la rétine. Bull. Soc. franç. Ophtalm. 38, 560 (1925).Google Scholar
  4. Doyne, Robert W.: Chorioideal and retinal changes the result of blows of the eyes. Trans. ophthalm. Soc. U. Kingd. 9, 128 (1889).Google Scholar
  5. Fleischer, B.: Über angioide Pigmentstreifen der Netzhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 53, II, 430 (1914).Google Scholar
  6. Holden, W. A.: Über die streifenförmigen Erkrankungen der Retina (Retinitis striata) und ihren wahrscheinlichen Ursprung aus Blutungen. Arch. Augenheilk. 31, 287 (1895).Google Scholar
  7. Knapp: Arch. of Ophth. 21 (1892) (Original nicht zugänglich). Köhne, W.: Über angioide Pigmentstreifenbildungen der Netzhaut. Graefes Arch. 95, 97(1918).Google Scholar
  8. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  9. Kofler, Alfons: Beiträge zur Kenntnis der Angioid streaks. Arch. Augenheilk. 82, 134 (1917).Google Scholar
  10. Lindner, K.: Über Pigmentstreifenbildungen in der Retina. Graefes Arch. 88, 230 (1914).Google Scholar
  11. Lister, W. T.: Angioid streaks of the Retina. Ophthalm. Rev. 22, 151 (1903).Google Scholar
  12. Magitot, A.: Pigmentation angioide de la rétine. Ann. d’Ocul. 146, 12 (1911).Google Scholar
  13. Oeller: Atlas seltener ophthalmoskopischer Befunde. 2. Lief., Taf. 6. 1903.Google Scholar
  14. Pagenstecher, Hermann E.: Über Pigmentstreifenbildung in der Netzhaut. Graefes Arch. 88, 230 (1914).Google Scholar
  15. Plange, O.: Über streifenförmige Pigmentbildung mit sekundären Veränderungen der Netzhaut infolge von Hämorrhagien. Arch. Augenheilk. 23, 78 (1891).Google Scholar
  16. Walser, B.: Drei Fälle eigentümlicher streifiger Pigmentierung des Fundus. Arch. Augenheilk. 31, 345 (1895).Google Scholar
  17. Wildi, G.: Zur Fundusentartung mit angioider Streifenbildung. Klin. Mbl. Augenheilk. 76, 177 (1926).Google Scholar

Die Retinitis striata

  1. Fuchs, E.: Über Pigmentstreifen auf dem Augenhintergrunde. Klin. Mbl. Augenheilk. 60, 797 (1918).Google Scholar
  2. Lindner, K.: Über Pigmentstreifenbildung in der Retina. Graefes Arch. 88, 230 (1914).Google Scholar
  3. Plocher, Richard: Über Pigmentstreifenbildung nach operativer Aderhautablösung. Klin. Mbl. Augenheilk. 59, 610 (1917).Google Scholar
  4. Rönne, Henning: Zur Anatomie der Streifenbildung nach Netzhautablösung. Graefes Arch. 75, 284 (1910).Google Scholar
  5. Schur: Aderhautablösung nach Elliotscher Trepanation. Klin. Mbl. Augenheilk. 51 II, 372 (1913).Google Scholar

Die gruppierte Pigmentierung der Netzhaut

  1. Cattaneo, Donato: Ricerche cliniche e perifotometriche nella melanosi (pigmentazzione a chiazze) della retina. Ann. Ottalm. 54, 961 (1926).Google Scholar
  2. Erost, Adams: Notes of a lecture on some forms of retinal pigmentation. Brit. med. J. 14. Dez. 1889.Google Scholar
  3. Höeg, Niels: Die gruppierte Pigmentation des Augengrundes. Klin. Mbl. Augenheilk. 49 I, 49 (1911).Google Scholar
  4. Juler, Henry: Case of retinal pigmentation. Trans. ophthalm. Soc. U. Kingd. 11. 77 (1891).Google Scholar
  5. Kraupa, Ernst: Studien über die Melanosis des Augapfels. Arch. Augenheilk. 82, 67 (1917).Google Scholar
  6. Leber, Th.: Netzhauterkrankungen. Handbuch Graefe-Sämisch-Heß. 2. Aufl.Google Scholar
  7. Segalowitz: Pigmentnaevus der Chorioidea. Ophthalm. Klin. 10, 225 (1906).Google Scholar
  8. Stephenson, Sydney: A peculiar form of retinal pigmentation. Trans. ophthalm. Soc. U. Kingd. 11, 77 (1891).Google Scholar

Das Glioma retinae

  1. Axenfeld, Th.: Weitere Erfahrungen mit intraokularer Strahlentherapie. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1918, 312.Google Scholar
  2. Behr: Über das unter dem klinischen Bilde der tuberkulösen Iritis verlaufende Glioma retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 63, 177 (1919).Google Scholar
  3. Fischer, B.: Über Wesen und Benennung der Gliome (Neuroblastome) des Auges. Zbl. Path. 29, 545 (1918).Google Scholar
  4. Elexner, S.: A peculiar glioma (neuroepithelioma?) retinae. Hopkins Hosp. Bull., Aug. 1891.Google Scholar
  5. Greeff, Richard: Bau und Wesen des Glioma retinae. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1895, 245.Google Scholar
  6. Handmann, Martin: Über krankhafte Veränderungen am vorderen Augenabschnitt als Hilfsmittel zur Erkennung von Geschwülsten an den hinteren Teilen des Auges. Klin. Mbl. Augenheilk. 69, 35 (1922).Google Scholar
  7. Knieper, Clara: Ein Fall von doppelseitigem Glioma retinae. Graefes Arch. 78, 310 (1911).Google Scholar
  8. Kümmell, R.: Die Pulserscheinungen der Augengefäße. Arch. Augenheilk. 78, 336 (1915).Google Scholar
  9. Kümmell, R.: Beitrag zur Strahlenbehandlung des Netzhautglioms. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1918, 307.Google Scholar
  10. Meisner, W.: Zur Differentialdiagnose zwischen Glioma retinae und Iristuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, 388 (1921).Google Scholar
  11. Muñoz Urra, F.: Über die feine Gewebsstruktur des Glioms der Netzhaut. Graefes Arch. 112, 133 (1923).Google Scholar
  12. Purtscher, O.: Zur Kenntnis des Markschwamms der Netzhaut und seiner spontanen Rückbildung. Zbl. prakt. Augenheilk. 39, 193 (1915).Google Scholar
  13. Scheel, Elfriede: Glioma (Neuroblastoma) retinae bei einem zwölfjährigen Mädchen. Klin. Mbl. Augenheilk. 75, 670 (1925).Google Scholar
  14. Sijpkens, T. W.: Differentialdiagnose der tuberkulösen und gliomatösen Erkrankungen des Auges. Klin. Mbl. Augenheilk. 69, 27 (1922).Google Scholar
  15. Velhagen jr., K.: Gliom und Vorderkammer. Klin. Mbl. Augenheilk. 77, Beil.-H. 76 (1926).Google Scholar
  16. Virchow, Rudolf: Die krankhaften Geschwülste. Berlin 1868.Google Scholar
  17. Weekers, L.: Glioma iridis. Klin. Mbl. Augenheilk. 46 I, 26 (1908).Google Scholar
  18. Wintersteiner, Hugo: Das Neuroepithelioma retinae. Berlin u. Wien 1897.Google Scholar
  19. Zeiss, Erich: Zur Entstehung der Gliomrosetten. Graefes Arch. 117, 273 (1926).Google Scholar

Das Pseudogliom der Retina

  1. Guggenheim, Irma und A. Francescretti: Refraktometrische Untersuchungen des Glaskörpers von Kaninchen und Mensch usw. Arch. Augenheilk. 98, 448 (1928).Google Scholar
  2. Hamma, A.: Beitrag zur Kenntnis der Pseudogliome. Arch. Augenheilk. 67, 183 (1910).Google Scholar
  3. Hanssen, R.: Drei Fälle von „Pseudotumor“ des Auges usw. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 703 (1920).Google Scholar
  4. Jacoby, J.: Die pathologisch-anatomische Grundlage der Pseudogliome nebst Bemerkungen zur Differentialdiagnose von Gliom und Pseudogliom. Z. Augenheilk. 50, 95 (1923).Google Scholar

Die Angiomatosis retinae (v. Hippelsche Erkrankung)

  1. Aust, O.: v. Hippelsche Erkrankung mit Stauungspapille und Hämangiom. Z. Augenheilk. 50, 305 (1923).Google Scholar
  2. Berblinger, W.: Zur Auffassung von der sog. v. Hippelschen Krankheit der Netzhaut (capilläres Hämangiom im verlängerten Mark). Graefes Arch. 110, 395 (1922).Google Scholar
  3. Brandt, Rudolf: Zur Frage der Angiomatosis retinae. Graefes Arch. 106, 127 (1921).Google Scholar
  4. Czermak: Pathologisch-anatomischer Befund bei der von E. v. Hippel beschriebenen sehr seltenen Netzhauterkrankung. 32. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1905, 184.Google Scholar
  5. Ditroi, G.: Über die Entwicklung der Angiomatosis retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 59, 43 (1917).Google Scholar
  6. Emanuel, Carl: Anatomischer Befund bei einem Falle von Angiomatosis der Retina. Graefes Arch. 90, 344 (1915).Google Scholar
  7. Erggelet: Angiomatosis retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 413 (1920).Google Scholar
  8. Frank, August: Über einen Fall von v. Hippelscher Erkrankung. Inaug.-Diss. Würzburg 1919.Google Scholar
  9. Gamper, Fritz: Ein klinischer und histologischer Beitrag zur Kenntnis der Angiomatosis retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 61, 525 (1918).Google Scholar
  10. Gourfein-Welt: In welcher Beziehung steht die Retinitis exsudativa zur Angiomatose der Netzhaut? Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 105 (1920).Google Scholar
  11. Guzmann, E.: Zur Histologie der Gliosis retinae diffusa. Graefes Arch. 89, 323 (1915).Google Scholar
  12. Heine, L.: Über Angiogliosis retinae mit Hirntumor. Z. Augenheilk. 31, 1 (1923).Google Scholar
  13. v. Hippel, E.: (a) Über eine seltene Erkrankung der Netzhaut. 31. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg 1903, 199.Google Scholar
  14. v. Hippel, E.: (b) Die anatomische Grundlage der von mir beschriebenen sehr seltenen Erkrankung der Netzhaut. Graefes Arch. 79, 350 (1911).Google Scholar
  15. v. Hippel, E.: (c) Über diffuse Gliose und ihre Beziehungen zur Angiomatosis retinae. Graefes Arch. 95, 173 (1918).Google Scholar
  16. v. Hippel, E.: (d) Noch einmal zur Angiomatosis retinae. Graefes Arch. 118, 348 (1927).Google Scholar
  17. Lindau, Arvid: (a) Studien über Kleinhirncysten. Bau, Pathogenese und Beziehungen zur Angiomatosis retinae. Acta path, scand. (Kobenh.) Suppl. 1, 1 (1926). Ref. Zbl. Ophthalm. 17, 470 (1926).Google Scholar
  18. Lindau, Arvid: (b) Zur Frage der Angiomatosis retinae und ihrer Hirnkomplikationen. Acta ophthalm. (Kobenh.) 4, 193 (1927).Google Scholar
  19. Meller: Über das Wesen der sog. Hippelschen Netzhauterkrankung. Graefes Arch. 85, 255 (1913).Google Scholar
  20. Rochat, G. F.: Angiomatosis retinae (von Hippel) und Angiom des Kleinhirns. Niederl. Ges. f. Augenheilk. [Ref. Zbl. Ophthalm. 18, 766 (1927)].Google Scholar
  21. Treacher, Collins: Some unusual forms of intraocular neoplasms. Trans. ophthalm. Soc. 14, 141 (1893).Google Scholar
  22. van der Hoeve, J.: Augengeschwülste bei der tuberösen Hirnsklerose. Graefes Arch. 105, 880 (1921) u. 111, 1 (1923).Google Scholar

Seltene primäre Netzhautgeschwülste

  1. Arisawa: Über echtes Carcinom der Retina. Klin. Mbl. Augenheilk. 52, 386 (1914).Google Scholar
  2. Berblinger, W.: Zur Auffassung der sog. v. Hippelschen Krankheit der Netzhaut. Graefes Arch. 110, 395 (1922).Google Scholar
  3. Elschnig: Zur Kenntnis der primären Netzhauttumoren. Graefes Arch. 87, 370 (1914).Google Scholar
  4. Schieck, E.: Das Peritheliom der Netzhautgefäße usw. Graefes Arch. 81, 328 (1912).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • F. Schieck
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations