Advertisement

Die Erkrankungen der Uvea (Gefäßhaut)

  • W. Gilbert
Part of the Kurƶes Handbuch der Ophthalmologie book series (KHO, volume 5)

Zusammenfassung

Die entzündlichen Erkrankungen der Uvea stehen in engsten Beziehungen zu ihrem Blutgefäßreichtum, der ihre Neigung zur Mitbeteiligung an den meisten Infektionskrankheiten erklärt. Auch die Art der Blutverteilung bestimmt in gewissem Grade die Erscheinungsform und die Ausbreitung der Entzündungen. Es ergibt sich die häufige gemeinsame Erkrankung der beiden vorderen Abschnitte der Uvea, der Iris und des Corpus ciliare, aus der Versorgung durch das gleiche Gefäßsystem, so daß bei Entzündung der Iris fast stets mit einer Beteiligung des Corpus ciliare zu rechnen ist und das Umgekehrte für das Befallensein des Corpus ciliare gilt. Die Entzündungen des vorderen Abschnitts der Uvea werden daher zweckmäßig unter der Bezeichnung Iridocyclitis zusammen abgehandelt.

Literatur

Die Erkrankungen der Iris und des Corpus ciliare

  1. Baas: Über Iritis serosa. Z. Augenheilk. 9 (1903).Google Scholar
  2. Berneaud: Über den Wert der Milcheinspritzung bei Augenerkrankungen. Klin. Mbl. Augenheilk. 61 (1918).Google Scholar
  3. Botteri: Idiopathische Iridochorioiditis unter dem Bilde einer sympathisierenden Entzündung. Graefes Arch. 69 (1909).Google Scholar
  4. Braunstein: Augenerkrankungen bei Fleckfieber. Graefes Arch. 113 (1924).Google Scholar
  5. Brown: Über eine besondere Art proliferierender Chorioiditis. Graefes Arch. 82 (1912).Google Scholar
  6. Elschnig: Studien zur sympathischen Ophthalmie. 3. Teil. Graefes Arcb. 78 (1911).Google Scholar
  7. Erggelett: Klinische Befunde bei fokaler Beleuchtung mit der Gullstrandschen Nernstlampe. Klin. Mbl. Augenheilk. 53 (1914).Google Scholar
  8. Fuchs: (a) Aussprache zu zur Neddens Vortrag 1906.Google Scholar
  9. Fuchs: (b) Über chronische endogene Uveitis. Graefes Arch. 84 (1913).Google Scholar
  10. Gilbert: (a) Untersuchungen über die Ätiologie der schleichenden traumatischen intraocularen Entzündungen. Graefes Arch. 77 (1910).Google Scholar
  11. Gilbert: (b) Über die rezidivierende eitrige Iridocyclitis. Arch. Augenheilk. 86 (1920).Google Scholar
  12. Gilbert: (c) Über Augenerkrankungen bei Gefäß- und Nierenleiden. Verh. der außerordentlichen Tagung der ophthalm. Ges. Wien. 1921.Google Scholar
  13. Gilbert: (d) Die Erkrankungen des Uvealtraktus. Graefe-Saemischs Handbuch. 2. Aufl. 1922.Google Scholar
  14. Gilbert: (e) Über Meningismus und Meningoencephalismus bei Augenkranken. Bericht über die 46. Heidelberg. Zusammenkunft. 1927.Google Scholar
  15. Groenouw: Anatomische Untersuchungen über Iridocyclitis serosa. Klin. Mbl. Augenheilk. 38(1900).Google Scholar
  16. Grunert: Über Paracentesekuren. Bericht über die 43. Vers. der dtsch. ophthalm. Ges. in Jena. 1922.Google Scholar
  17. Guillery: Untersuchungen über Uveagifte. 5. Mitt. Arch. Augenheilk. 78 (1915).Google Scholar
  18. Gullstrand: Die reflexlose Ophthalmoskopie. Arch. Augenheilk. 68 (1911).Google Scholar
  19. Hagen: Bemerkungen zur Arbeit von Larsen; Graefes Arch. 115 (1925).Google Scholar
  20. Hamburg: Über Paracentesekuren bei chronischer Iridocyclitis. Z. Augenheilk. 53 (1924).Google Scholar
  21. Harms: Zur pathologischen Anatomie der Iridocyclitis mit Beschlägen auf der hinteren Hornhautwand. Klin. Mbl. Augenheilk. 42 (1904).Google Scholar
  22. Heine: Über die Höhe des Hirndrucks bei einigen Augenkrankheiten. Münch. med. Wschr. 1914.Google Scholar
  23. Hertel: Über die Augensymptome bei der Weilschen Krankheit. Graefes Arch. 94 (1917).Google Scholar
  24. v. Hippel: Die Ergebnisse meiner Fluoresceinmethode. Graefes Arch. 54 (1902).Google Scholar
  25. Horner: Die Krankheiten des Auges im Kindesalter in Gerhardts Handbuch der Kinderkrankheiten. Bd. 5, (1886).Google Scholar
  26. Junius: Über spontane vordere Synechien. Z. Augenheilk. 41 (1919).Google Scholar
  27. Kitamura: Beiträge zur Kenntnis der sympathischen und sympathisierenden Entzündung mit histologischen Untersuchungen sympathisierender Augen. Klin. Mbl. Augenheilk. 45, 2 (1907).Google Scholar
  28. Kleinsasser: Gesichtsfeldstörungen bei Iridocyclitis. Z. Augenheilk. 48 (1922).Google Scholar
  29. Knies: Beiträge zur Kenntnis der Uvealerkrankungen. Arch. Augenheilk. 9 (1880).Google Scholar
  30. Krückmann: Die Erkrankungen des Uvealtraktus. Graefe-Saemischs Handbuch. 2. Aufl. (1908).Google Scholar
  31. Larsen: Über Atropinbehandlung bei Iridocyclitis glaucomatosa. Acta ophthalm. (Københ.) 3, 99; Graefes Arch. 115 (1925).Google Scholar
  32. Lauber: Aussprache zu Maschler. Klin. Mbl. Augenheilk. 64, 555 (1920).Google Scholar
  33. Leber: Über das Vorkommen von Iritis und Iridochorioiditis. Graefes Arch. 31 (1885).Google Scholar
  34. Lippmann: Über das Vorkommen von Zentral-skotomen bei Iridocyclitis. Klin. Mbl. Augenheilk. 67 (1921).Google Scholar
  35. Löwenstein: Roseolen-ähnliche Affektion der Regenbogenhaut neben punktförmigen Bindehautblutungen bei hämorrhagischer Diathese. Klin. Mbl. Augenheilk. 59 (1917).Google Scholar
  36. Maschler: Erfahrungen mit Milchinjektionen an der 2. Augenklinik in Wien. Sitzg ophthalm. Ges. Wien 19. Jan. 1920. Ber. klin. Mbl. Augenheilk. 64, 552 (1920).Google Scholar
  37. Meller: (a) Zur Klinik und pathologischen Anatomie des Herpes zoster uveae. Z. Augenheilk 43. Festschrift Kuhnt (1920).Google Scholar
  38. Meller: (b) Chronische Iridocyclitis und Neuritis retrobulbaris. Graefes Arch. 105. Festschrift f. Fuchs (1921).Google Scholar
  39. Michel: (a) Über Iris und Iritis. Graefes Arch. 27 (1881).Google Scholar
  40. Michel: (b) Zur Kenntnis der Ursachen einer primären Iritis usw. Münch. med. Wschr. 1900.Google Scholar
  41. Mills: Amoebic iritis occuring in the course of non dysenteric amoebiasis. Arch, of Ophthalm. 52, 525 (1923)Google Scholar
  42. Mills: Amoebic iritis occuring in the course of non dysenteric amoebiasis. Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 260 (1923).Google Scholar
  43. Mylius: Zur Klinik und pathologischen Anatomie der Anfangsstadien der pyogenen metastatischen Erkrankungen des vorderen Augenabschnittes. Z. Augenheilk. 60 (1926).Google Scholar
  44. zur Nedden: (a) Über den therapeutischen und diagnostischen Wert der frühzeitigen Punktion der vorderen Kammer bei Iritis. Ber. 33. Heidelberg. Vers. 1906, ferner Ber. Vers. Jena 1922.Google Scholar
  45. zur T. Nedden: (b) Aussprache zu Grunerts Vortrag in Jena. 1922.Google Scholar
  46. Reis: Augenerkrankung und Erythema nodosum. Klin. Mbl. Augenheilk. 1906.Google Scholar
  47. Rieth: Iridocyclitis bei Parotitis epidemica und anderen Speicheldrüsenschwellungen und über ihre Beziehungen zur Tuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 63 (1919).Google Scholar
  48. Rötth: Vergrößerung des blinden Flecks bei Iridocyclitis. Ungar. ophthalm. Ges. Klin. Mbl. Augenheilk. 77, 234 (1926).Google Scholar
  49. Rubert: Iridochorioiditis serosa nach langjährigem Verweilen eines Eisensplitters im Auge. Graefes Arch. 78 (1911).Google Scholar
  50. Schieck: (a) Über Iritis serosa. Dtsch. med. Wschr. 1919, Nr 25, 675.Google Scholar
  51. Schieck: (b) Das Wesen der Iritis serosa und ihre Beziehungen zur Cyclitis und zum Glaukom. Z. Augenheilk. 43; Festschrift für Kuhnt 1920.Google Scholar
  52. Schleich: Über die primären tuberkulösen Uvealerkrankungen. Dtsch. med. Wschr. 1916, Nr 38.Google Scholar
  53. Schmidt, R.: Über Proteinkörpertherapie und über parenterale Zufuhr von Milch. Med. Klin. 1916, Nr 7.Google Scholar
  54. Schnabel: Die Begleit- und Folgekrankheiten der Iritis. Arch. Augenheilk. 5 (1876).Google Scholar
  55. Seligsohn: Ein Fall von pseudoleukämischen Orbitaltumoren. Z. prakt. Augenheilk. 1906.Google Scholar
  56. Stähli: Ein Beitrag zur Anatomie und Pathologie der Lues hereditaria tarda. oculi. Arch. Augenheilk. 1913.Google Scholar
  57. Stock: Aussprache zu zur Neddens Vortrag 1906.Google Scholar
  58. Straub: Über Hyalitis und Cyclitis. Graefes Arch. 86 (1913).Google Scholar
  59. v. Szily u. Sternberg: Bakteriotherapie und Chemotherapie in der Augenheilkunde. Klin. Mbl. Augenheilk. 60 (1918).Google Scholar
  60. Türk: Untersuchungen über die Strömungen in der vorderen Augenkammer. Graefes Arch. 64 (1906).Google Scholar
  61. Uhthoff: Zur Kataraktoperation bei Diabetikern. 35. Heidelberg. Ber. 1908.Google Scholar
  62. Vossius: Über Iritis mit knötchenförmigen tuberkelähnlichen Neubildungen. Deutschmanns Beiträge. 1891.Google Scholar
  63. Weigelin: Zur Frage der pathologisch-anatomischen Diagnosestellung der sympathischen Ophthalmie. Graefes Arch. 75 (1910).Google Scholar
  64. Zeeman: Über Netzhaut- und Sehnervenleiden bei Iridocyclitis. Graefes Arch. 112 (1923).Google Scholar

Die Folgezustände der Iridocyclitis.

  1. Axenfeld: Zur Neubildung glashäutiger Substanz im Auge. 30. Heidelberg. Ber. 1902.Google Scholar
  2. Frank: Kasuistische Beiträge zur Irisatrophie. Arch. Augenheilk. 47 (1903).Google Scholar
  3. Fuchs: Anatomische Miscellen. Graefes Arch. 29 (1883).Google Scholar
  4. Gallenga: Contributo alio studio dell ectropion uveae usw. Arch. ottalm. 12 u. 13 (1905 u. 1906).Google Scholar
  5. Gilbert: Über Pigmentschwund und pigmentierte Beschläge im Verlauf von Iritis. Klin. Mbl. Augenheük. 44, 2 (1906).Google Scholar
  6. Halben: Ein Fall von Irisverglasung bei Buphthalmus usw. Arch. Augenheilk. 49 (1903).Google Scholar
  7. Harms: Einseitige spontane Lückenbildung der Iris ohne mechanische Zerrung. Klin. Mbl. Augenheilk. 41, 1, 552 (1903).Google Scholar
  8. Hess: Ein Beitrag zur Kenntnis der nichttraumatischen Iridodialyse. Klin. Mbl. Augenheilk. 30, 103 (1892).Google Scholar
  9. Junius: Über spontane vordere Synechien. Z. Augenheilk. 41 (1919).Google Scholar
  10. Lohmann: Beitrag zur Kenntnis des Ectropium uveae. Klin. Mbl. Augenheilk. 48, 1 (1910).Google Scholar
  11. Meyer: Über die Entstehung des erworbenen Ectropium uveae. Arch. Augenheilk. 73 (1913).Google Scholar
  12. Schieck: Über pigmentierte Cysten an der Irishinterfläche. Klin. Mbl. Augenheilk. 42, 2 (1904).Google Scholar
  13. Siegrist: Das Ectropium uveae acquisitum. 38. Heidelberg. Ber. 1912.Google Scholar
  14. Stern: Das Ectropium uveae acquisitum. Arch. Augenheilk. 77 (1914).Google Scholar
  15. De la Vega: Fortschreitende Atrophie der nicht entzündeten Iris nach Chorioretinitis syphilitica. Klin. Mbl. Augenheilk. 71, 44 (1923).Google Scholar
  16. Vossius: Über Pigmentzerstreuung auf der Iris. 36. Heidelberg. Ber. 1910.Google Scholar
  17. Wagenmann: Weitere Mitteilung über Neubildung glashäutiger Substanz am Auge. Graefes Arch. 38 (1892).Google Scholar
  18. Werncke: Ein Beitrag zur pathologischen Anatomie der Linsenluxation usw. Klin. Mbl. Augenheilk. 41. Festschrift für Manz 1903.Google Scholar
  19. Wintersteiner: Iriscysten und Implantationsgeschwülste der Iris in Erg. Path. 10 Ergänzungsband (1906).Google Scholar

Diffuse metastatische Iridocyclitis

  1. Gilbebt(a): Über rheumatische und metastatische Regenbogenhautentzündung. Z. Augenheilk. 37 (1917).Google Scholar
  2. Gilbebt (b) Über die rezidivierende eitrige Iridocyclitis und ihre Beziehungen zur septischen Allgemeinerkrankung. Arch. Augenheilk. 86 (1920).Google Scholar
  3. Gilbebt (c) Über chronische Verlaufsformen der metastatischen Ophthalmie. Arch. Augenheilk. 96 (1925).Google Scholar
  4. Gillet de Gbandmont: Nature microbienne des ophthalmies profondes. Arch. d’Ophthalm. 12, 625 (1892).Google Scholar
  5. Heine: Pyämische Irisabscesse. Klin. Mbl. Augenheilk. 71 (1923).Google Scholar
  6. v. Hippel: Über einen Fall ungewöhnlich schwerer gonorrhoischer Iritis. Graefes Arch. 94 (1917).Google Scholar
  7. Koeppe: Ein Fall von doppelseitigem rezidivierendem Hypopyon. Graefes Arch. 94 (1917).Google Scholar
  8. Keämee: Episcleritis metastatica furunculiformis. Klin. Mbl. Augenheilk. 66 (1921).Google Scholar
  9. Kbeutzfeld: Beiträge zur Hypopyoniritis. Tagung der nordwestd. und niedersächsischen Augenärzte in Lübeck. Klin. Mbl. Augenheilk. 79, 546 (1927).Google Scholar
  10. Krückmann (a): Die Erkrankungen des Uvealtraktus. Graefe-Saemisch. 2. Aufl. 1908.Google Scholar
  11. Krückmann (b) Einige Bemerkungen über rheumatische Erkrankungen und Wärmewirkungen am vorderen Augenabschnitt. 37. Heidelberg. Ber. 1911.Google Scholar
  12. Lamb: Ein Fall gonorrhoischer Iritis nach Trauma. Ophthalm. Rec. Zit. nach Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 57, 22 (1916).Google Scholar
  13. Lausen: Über Atropinbehandlung bei Iridocyclitis glaucomatosa. Acta ophthalm.Google Scholar
  14. Lausen: (Københ.) 3 und Graefes Arch. 115 (1925).Google Scholar
  15. Löwenstein: Über Vitiligoflecken der Iris nach Blattern. Klin. Mbl. Augenheilk. 61 (1918).Google Scholar
  16. Müller: Über eine neue Anomalie der Iris (Vitiligo iridis). Deutschmanns Beitr. 7, 568 (1892).Google Scholar
  17. Mylius: Zur Klinik und pathologischen Anatomie der Anfangsstadien der pyogenen metastatischen Erkrankungen des vorderen Augenabschnittes. Z. Augenheilk. 60 (1926).Google Scholar
  18. Nakayama: Beitrag zur Kenntnis der pathologischen Anatomie der sog. Hypopyonuveitis. Graefes Arch. 116 (1925).Google Scholar
  19. zur Nedden: Bakteriologische Blutuntersuchungen bei sympathischer Ophthalmie und anderen Formen von Iridochorioiditis. Graefes Arch. 62 (1905).Google Scholar
  20. Quincke: Über Rheumatismus. Dtsch. med. Wschr. 1917.Google Scholar
  21. Reis: Augenerkrankung und Erythema nodosum. Klin. Mbl. Augenheilk. 44 (1906).Google Scholar
  22. Schanz: Eine von einem Furunkel herrührende Metastase in der Iris. Z. Augenheilk. Festschrift f. Kuhnt. 43 (1920).Google Scholar
  23. Schieck: Über Staphylokokkenmetastasen der Iris nach Pneumonie. 1. Tagung der bayer. augenärztl. Gesellschaft in München. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, 84 (1927).Google Scholar
  24. Schreiber: Über Heilungen von Netzhautablösungen und die rheumatische Netzhautablösung. Graefes Arch. 103 (1920).Google Scholar
  25. Schussele: Ein Beitrag zur Kenntnis der milden hämatogenen Entzündungen. Klin. Mbl. Augenheilk. 47, 2 (1909). Sidler-Huguenin: Über metastatische Augenentzündungen namentlich bei Gonorrhöe. Arch. Augenheilk. 69 (1911).Google Scholar
  26. Thies: Seltene Metastasen bei Staphylokokkensepsis. Klin. Mbl. Augenheilk. 69 (1922).Google Scholar
  27. Vajda: Iritis papulosa rheumatica. Ung. ophthalm. Ges. in Budapest. Sitzung 6. Januar 1924. Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 242 (1924).Google Scholar
  28. Wessely: Über Augenveränderungen bei Allgemeinerkrankungen im Felde. 40. Heidelberger Ber. 1916.Google Scholar
  29. Weve: Über rezidivierende allergische Staphylokokkenuveitis. Arch. Augenheilk. 93 (1923).Google Scholar

Die tuberkulöse Iridocyclitis

  1. Achermann: Klinisch statistischer Beitrag zur Kenntnis der Iridocyclitis tuberculosa. Schweiz. med. Wschr. 1926, Nr 46.Google Scholar
  2. Bach: Ätiologie und Verlauf der Erkrankungen des Uvealtraktus. Z. Augenheilk. 27 (1912).Google Scholar
  3. Behr: Über das unter dem klinischen Bilde der tuberkulösen Knötcheniritis verlaufende Glioma retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 63 (1919).Google Scholar
  4. Berg: On febris uveo parotidea. Hygiea nach den Berichten in den Klin. Mbl. Augenheilk. 73, 272 (1924).Google Scholar
  5. Bulson: The etiologie and treatment of endogenous iritis etc. Trans. ophthalm. Soc. amer. 23 nach dem Bericht in dem Zbl. ges. Ophthalm. 2 (1925).Google Scholar
  6. Fleischer: Iristuberkulose durch Erkältung. Med. Klin. 1911, Nr 5.Google Scholar
  7. Fuchs: Über chronische endogene Uveitis. Graefes Arch. 84 (1913).Google Scholar
  8. Gilbert: (a) Über juvenile Gefäßerkrankungen des Auges. Arch. Augenheilk. 75 (1913).Google Scholar
  9. Gilbert: (b) Über intraokulare Tuberkulose. Münch. med. Wschr. 1914.Google Scholar
  10. Gilbert: (c) Über chronische Uveitis und Tuberkulide der Regenbogenhaut. Arch. Augenheilk. 82 (1917).Google Scholar
  11. Gilbert: (d) Aussprache zum Yortrag von Igersheimer. Heidelberg. Ber. 1922.Google Scholar
  12. Gjessing: Über Tuberkulose als Ätiologie bei der sog. Febris uveo-parotidea. Klin. Mbl. Augenheilk. 60 (1918).Google Scholar
  13. Heerfordt: Über eine Febris uveo-parotidea. Graefes Arch. 70 (1909).Google Scholar
  14. Heine: Erfahrungen und Gedanken über Tuberkulose und Tuberkulin. Med. Klin. 1912, Nr 44 und 45.Google Scholar
  15. Hertel: Über den heutigen Stand der Behandlung tuberkulöser Augenerkrankungen. Vossius Slg. zwangloser Abh. 1914, H. 7.Google Scholar
  16. v. Hess: Tuberkulose des Auges im Handbuch der Tuberkulose von Brauer, Schröder und Blumenfeld. Leipzig: J. A. Barth 1915.Google Scholar
  17. Hessberg: (a) Über die Verwendung des Krysolgan bei tuberkulösen Augenerkrankungen. Z. Augenheilk. 40 (1918).Google Scholar
  18. Hessberg: (b) Bestrahlungstherapie bei schleichender Iridocyclitis. 44. Heidelberg. Ber. 1924.Google Scholar
  19. A. v. Hippel: (a) Über den Nutzen des Tuberkulins bei der Tuberkulose des Auges. Graefes Arch. 59 (1904).Google Scholar
  20. A. v. Hippel: (b) Ergebnisse der Tuber-kulinbehandlung bei Tuberkulose des Auges. Graefes Arch. 87 (1914).Google Scholar
  21. Igersheimer: Die ätiologische Bedeutung der Syphilis und Tuberkulose bei Erkrankung des Auges. Graefes Arch. 76, 217 (1910).Google Scholar
  22. Irons and Brown: (a) The etiology of iritis. J. amer. med. Assoc. Ber. im Zbl. ges. Ophthalm. 12, 186(1923).Google Scholar
  23. Irons and Brown: (b) Recurrence of iritis as influenced by the removal of infections. J. amer. med. Assoc. 87. Ber. Zbl. ges. Ophthalm. 17, 771 (1927).Google Scholar
  24. Jack: Focal infection in the tonsil causing a tuberculous ophthalmia. Sect. ophthalm. amer. Assoc. St. Louis. Ber. im Zbl. ges. Ophthalm. 8 (1923).Google Scholar
  25. Jendralski: Radiotherapeutische Erfahrungen bei Tumoren und Tuberkulose des Auges und seiner Umgebung. Klin. Mbl. Augenheilk. 67, 629 (1921); ferner Graefes Arch. 110, 168 (1922).Google Scholar
  26. Jung: Beitrag zur Differentialdiagnose der tuberkulösen und gliomatösen Erkrankungen des Auges. Graefes Arch. 37 (1891).Google Scholar
  27. Koeppe: Klinische Beobachtungen mit der Nernstlampe und mit dem Hornhautmikroskop. Graefes Arch. 92 (1916).Google Scholar
  28. Krückmann: Aussprache zu Schiecks Vortrag. Heidelberg 1911.Google Scholar
  29. Krusius: Experimentelle Tuberkulosestudien. Veröffentl. der R. Kochstiftung 1912, H. 5–7.Google Scholar
  30. Kubik: Über endogene Iridocyclitis nebst Bemerkungen über die Bedeutung der Oralsepsis. Med. Klin. 1926, Nr 16, 612.Google Scholar
  31. Leber Alfred: Serodiagnostische Untersuchungen bei Syphilis und Tuberkulose des Auges. Graefes Arch. 73 (1910).Google Scholar
  32. Leber, Th.: (a) Über abgeschwächte Tuberkulose des Auges. 21. Heidelberg. Ber. 1891.Google Scholar
  33. Lehmann: Über febris uveo-parotidea. Ophthalm. Ges. Kopenhagen. Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 56, 302 (1916).Google Scholar
  34. Meisner: Zur Differentialdiagnose zwischen Glioma iridis und Iristuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 67 (1921).Google Scholar
  35. Meller: Intraoculare Tuberkulose nach durchbohrender Verletzung. Klin. Mbl. Augenheilk. 59 (1917).Google Scholar
  36. v. Michel: (a) Über Iris und Iritis. Graefes Arch. 27 (1881).Google Scholar
  37. v. Michel: (b) Über die tuberkulöse Infektion des Auges. Verh. physik. med. Ges. Würzburg 1881; ferner Haas: Inaug.-Diss. Würzburg 1898; ferner Wagner: Münch. med. Wschr. 1891, Nr 1, 5 u. 16.Google Scholar
  38. v. Michel: (c) Über das makroskopische Aussehen der geheilten Iristuberkulose beim Menschen. Z. Augenheilk. 20 (1908).Google Scholar
  39. Otsuka: Zur Differentialdiagnose zwischen Glioma retinae und Iristuberkulose. Nippon Gangakai Zashi, zit. nach Waetzold: Die Gewächse des Auges. Erg. Path. 21 (1927).Google Scholar
  40. Pascheff: Gliomatöse Präcipitate und Gliom der Iriswurzel. Klin. Mbl. Augenheilk. 73 (1924).Google Scholar
  41. Ranke: Primäraffekt, sekundäre und tertiäre Stadien der Lungentuberkulose. Dfcsch. Arch. klin. Med. 119 (1916).Google Scholar
  42. Richter: Röntgenbehandlung der tuberkulösen Iridocyclitis. Ber. südostdtsch. Augenärzteverslg. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, 91 (1927).Google Scholar
  43. Schanz: Lichtbehandlung bei Augenleiden. Z. Augenheilk. 36 (1916).Google Scholar
  44. Scheerer: (a) Röntgenbestrahlung bei Iristuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 68 (1922).Google Scholar
  45. Scheerer: (b) Röntgenbestrahlung bei Uvealtuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 75 (1925).Google Scholar
  46. Schieck: (a) Klinische und experimentelle Studien über die Wirkung des Tuberkulins auf die Iristuberkulose. Graefes Arch. 50 (1900).Google Scholar
  47. Schieck: (b) Über experimentelle Iris und Chorioidealtuberkulose der Kaninchen. Dtsch. med. Wschr. 1911, Nr 16.Google Scholar
  48. Schieck: (c) Über das Auftreten tuberkulöser Antikörper in der vorderen Kammer. 37. Heidelberg. Ber. und Dtsch. med. Wschr. 1912.Google Scholar
  49. Schieck: (d) Das Wesen der Iritis serosa usw. Z. Augenheilk. 43; Festschrift Kuhnt 1920.Google Scholar
  50. Schieck: (e) Die Abhängigkeit des Verlaufs der tuberkulösen Prozesse am Auge von dem Stadium der Allergie des Gesamtorganismus. Graefes Arch. 105(1921); Festschrift Fuchs.Google Scholar
  51. Schnaudigel: Ein Beitrag zur Therapie der Uveitis leprosa. Münch. med. Wschr. 1923, 1047.Google Scholar
  52. Schön: Febris uveo-parotidea. Ber. Ophthalm. Ges. Kopenhagen. Klin. Mbl. Augenheilk. 52 (1914).Google Scholar
  53. Schott: Demonstration eines Patienten mit Febris uveo-parotidea subchronica. 64. Verslg ophthalm. Ges. Kopenhagen. Klin. Mbl. Augenheilk. 52, 281 (1914).Google Scholar
  54. Seefelder: Beitrag zur Strahlentherapie am menschlichen Auge. 42. Heidelberg. Verslg 1920.Google Scholar
  55. Seidel: Zur Frage der Lichtbehandlung von Augenleiden. Graefes Arch. 93 (1917).Google Scholar
  56. Sijpkens: Beitrag zur Differentialdiagnose der tuberkulösen und gliomatösen Erkrankungen des Auges. Klin. Mbl. Augenheilk. 69 (1922).Google Scholar
  57. Stock: (a) Tuberkulose als Ätiologie der chronischen Uveitis. Graefes Arch. 66 (1907).Google Scholar
  58. Stock: (b) Strahlenbehandlung in der Augenheilkunde. Klin. Mbl. 76 (1926).Google Scholar
  59. Stratjb: Über Hyalitis und Cyclitis. Graefes Arch. 86 (1913).Google Scholar
  60. Velhagen: Gliom und Vorderkammer. Klin. Mbl. Augenheilk. 77 (1926).Google Scholar
  61. Vossius: Über Iritis mit knötchenförmigen tuberkelähnlichen Bildungen. Aussprache zu Lebers Vortrag über abgeschwächte Tuberkulose. 21. Heidelberg. Ber. 1891.Google Scholar
  62. Wekdt: Zur Kenntnis der Lungenbefunde bei tuberkulöser Iridocyclitis. Klin. Mbl. Augenheilk. 71 (1923).Google Scholar
  63. Werdenberg (a): Theorie und Praxis der Augentuberkulose nach Erfahrungen im Hochgebirge. Klin. Mbl. Augenheilk. 75 (1925).Google Scholar
  64. Werdenberg (b) Über Lungenbefund bei Augentuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, Beilageheft (1927).Google Scholar
  65. Weve: Familiäre Uveo-parotitis unbekannten Ursprungs. 1. Tagung bayer. augenärztl. Ver. München. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, 83 (1927).Google Scholar

Die lepröse Iridocyclitis

  1. Bobthen und Lie: Die Lepra des Auges. Leipzig: Engelmann. 1899.Google Scholar
  2. Franke und Delbanco: Zur pathologischen Anatomie der Augenlepra. Graefes Arch. 50 (1900).Google Scholar
  3. Hoffmann: Die Goldbehandlung der Lepra. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 10, 405.Google Scholar
  4. Hulanicki: Die leprösen Erkrankungen der Augen. Inaug.-Diss. Dorpat 1892.Google Scholar
  5. Lopez: Lepröse Augenerkrankungen. Arch. Augenheilk. 22 (1891).Google Scholar
  6. Morax: Einige Einzelbeiträge zur Iritis leprosa. Ann. d’Ocul. 1924, 811.Google Scholar
  7. Naar: Augenleiden bei Lepra. Niederl. ophthalm. Ges. 2. Okt. 1927. Ber. klin. Mbl. Augenheilk. 79, 671 (1927).Google Scholar
  8. Valettas: Ophthalmologische Veränderungen bei Lepra. Klin. Mbl. Augenheilk. 56 (1916).Google Scholar

Die syphilitische Iridocyclitis

  1. Andersen: Ein histologisch untersuchter Fall von papulös luetischer Iritis. Graefes Arch. 84 (1913).Google Scholar
  2. Ewetzky: Über das Syphilom des Ciliarkörpers. Berlin: S. Karger 1903.Google Scholar
  3. Fuchs (a): Anatomische Miscellen. Iritis syphilitica. Graefes Arch. 37 (1884).Google Scholar
  4. Fuchs (b) Über luetische Chorioiditis. Graefes Arch. 97 (1918).Google Scholar
  5. Hanke: Gummen der Iris und des Ciliarkörpers. Graefes Arch. 48 (1899).Google Scholar
  6. Igersheimer (a): Beitrag zur Klinik und pathologischen Anatomie der Augensyphilis. Graefes Arch. 84 (1913).Google Scholar
  7. Igersheimer (b) Syphilis und Auge. Berlin: Julius Springer 1918.Google Scholar
  8. Krückmann (a): Über Iridocyclitis syphilitica. 30. Heidelberg. Ber. 1902.Google Scholar
  9. Krückmann (b) Die Syphilis der Regenbogenhaut. Augenärztliche Unterrichtstafeln. 1906, H. 25.Google Scholar
  10. Krückmann (c) Die Erkrankungen des Uvealtraktus. Graefe-Saemischs Handbuch, 2. Aufl. 1907.Google Scholar
  11. Li: Syphiloma and syphil. iridocyclitis. Amer. Arch. Ophthalm. 53. Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 74, 816 (1925).Google Scholar
  12. de Lieto Vollaro: Über die kondylomatösen und gummösen Veränderungen des Corpus ciliare im Verlauf der erworbenen und hereditären Lues. Neapel n. Nagel-Michels Jber. 1909.Google Scholar
  13. Michel (a): Über Iris und Iritis. Graefes Arch. 27 (1881).Google Scholar
  14. Michel (b) Über die pathologischanatomischen Veränderungen der Blutgefäße des Augapfels bei Syphilis. Z. Augenheilk. 18 (1907).Google Scholar
  15. zur Ned den: Über den therapeutischen und diagnostischen Wert der frühzeitigen Punktion der vorderen Kammer bei Iritis. 33. Heidelberg. Ber. 1906.Google Scholar
  16. Pokrowsky: Zur Klinik der Ciliarkörpersyphilome nebst Bemerkungen über die Prognose derselben. Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 77, 738 (1926).Google Scholar
  17. Reis: Beiträge zur Histopathologie der parenchymatösen Erkrankungen der Cornea. Graefes Arch. 66 (1907).Google Scholar
  18. Rumbaur: Ein Beitrag zur Histologie der Iritis e lue congenita. Klin. Mbl. Augenheilk. 66, 61 (1921).Google Scholar
  19. Schumacher: Serumreaktion bei 110 Augenkranken. Münch. med. Wschr. 1908. 2467.Google Scholar
  20. Seefelder: Über fetale Augenentzündungen. Dtsch. med. Wschr. 1908.Google Scholar
  21. Swatikowa: Die papulöse Iritis bei Untersuchung mit der Spaltlampe. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, 688 (1927).Google Scholar
  22. Tooke: Pathol.-anatomische Untersuchung einer Gummigeschwulst des Ciliarkörpers. Klin. Mbl. Augenheilk. 41. Festschrift für Manz 1908.Google Scholar
  23. Uhthoff: Ein Fall von Gumma des Uvealtraktus usw. Klin. Mbl. Augenheilk. 1918.Google Scholar
  24. Widder: Über Iritis syphilitica. Graefes Arch. 27 (1881).Google Scholar

Herpes iridis

  1. Axenfeld: Aussprache zum Vortrag Gilbert. 38. Heidelberg. Ber. 1912.Google Scholar
  2. Bellwinkel: Beitrag zur Kenntnis des Herpes iridis. Inaug.-Diss. München 1913.Google Scholar
  3. Gilbert (a): Über Vitiligo und Auge usw. Klin. Mbl. Augenheilk. 48, 2 (1910).Google Scholar
  4. Gilbert (b) Über Herpes iridis. Klin. Mbl. Augenheilk. 49, 1 (1911).Google Scholar
  5. Gilbert (c) Über herpetische Erkrankungen des Uvealtraktus. 38. Heidelberg. Ber. 1912.Google Scholar
  6. Gilbert (d) Über Herpes iridis und andere seltenere herpetische Augenerkrankungen. Slg zwangloser Abh. herausgegeben von Vossius 9 (1913).Google Scholar
  7. Gilbert (e) Klinisches und Anatomisches zur Kenntnis der herpetischen Augenerkrankung. Arch. Augenheilk. 89 (1921).Google Scholar
  8. Löwenstein: Iritis herpetica. Dtsch. ophthalm. Gesellschaft in der Tschecho-Slowakei. Ber. in den Klin. Mbl. Augenheilk. 70 (1923), außerdem ebenda 71 (1923).Google Scholar
  9. Machek: Über Herpes zoster der Regenbogenhaut. Arch. Augenheilk. 31 (1895).Google Scholar
  10. Meller (a): Zur Klinik und pathologischen Anatomie des Herpes zoster uveae. Z. Augenheilk. 43 (1920).Google Scholar
  11. Meller (b) Über Perineuritis und Periarteriitis ciliaris bei Herpes zoster ophthalmicus. Z. Augenheilk. 51 (1923).Google Scholar
  12. Roelofs: Herpes zoster ophthalmicus mit Komplikationen. Sitzgsber. niederländischer ophthalm. Ges. vom 13. Juni 1920. Klin. Mbl. Augenheilk. 65, 589 (1920).Google Scholar
  13. Sattler: Über den anatomischen Befund bei Chorioiditis serosa. Heidelberg. .Ber. 1874, ferner Aussprache zu Gilberts Vortr. 38. Heidelberg. Ber. 1912.Google Scholar
  14. Schöppe: Über Herpes iridis. Arch. Augenheilk. 92 (1923).Google Scholar
  15. Verhoeff: Die Pathologie der Keratitis punctata usw. Arch. Augenheilk. 70 (1912).Google Scholar
  16. Wilbrand und Behr: Ergänzungsband zur Neurologie des Auges. München: J. F. Bergmann 1928.Google Scholar

Gichtische Iritis

  1. Krückmann: Die Erkrankungen des Uvealtractus. Graefe-Saemischs Handbuch. 2. Aufl. 1908.Google Scholar

Erkrankungen der vorderen Uvea bei gastrointestinalen Autointoxikationen

  1. Back: Iridocyclitis und Zähne. Ber. in den Klin. Mbl. Augenheilk. 74, 783 (1925).Google Scholar
  2. Bernheimer: Über Indicanurie und Augenkrankheiten. Wien. klin. Wschr. 410 (1912).Google Scholar
  3. Elschnig (a): Über Augenerkrankungen durch Autointoxikation. Klin. Mbl. Augenheilk. 43, 2 (1905).Google Scholar
  4. Elschnig (b) Studien zur sympathischen Ophthalmie. III. Graefes Arch. 78 (1911).Google Scholar
  5. Elschnig (c) Indicanurie und Augenkrankheiten. Wien. klin. Wschr. 713 (1912).Google Scholar
  6. Elschnig (d) Ätiologie der Iridocyclitis. 10. Vers, dtsch. ophthalm. Ges. in der Tschecho-Slowakei. Ber. in den Klin. Mbl. Augenheilk. 74, 783 (1925).Google Scholar
  7. Groyer: Augenerkrankungen und gastrointestinale Autointoxikation. Münch. med. Wschr. 1905.Google Scholar
  8. E. v. Hippel (a): Über Elschnigs Theorie der sympathischen Ophthalmie. Graefes Arch. 79 (1911).Google Scholar
  9. E. v. Hippel (b) Über Indicanurie bei Augenkranken. Graefes Arch. 81 (1912).Google Scholar
  10. Mills: Amoebic iritis occuring in the course of non dysenteric amoebiasis. Arch. of Ophthalm. 52, 525 (1923) und Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 260 (1923).Google Scholar
  11. Reis: Augenerkrankung und Erythema nodosum. Klin. Mbl. Augenheilk. 44, 2 (1906).Google Scholar
  12. Stuelp: Ist die sog. gastrointestinale Autointoxikation eine häufige Ursache von Augenkrankheiten? Graefes Arch. 80 (1912).Google Scholar
  13. Wessely: Über experimentell erzeugte progressive Chorioretinalatrophie und Katarakt. Arch. Augenheilk. 79 (1916).Google Scholar
  14. Wirtz: Beitrag zur Frage der Beziehungen zwischen Autointoxikation und Augenleiden. Med. Klin. 1907, 43.Google Scholar

Iridocyclitische Erkrankungen des kardiovasorenalen Systems

  1. Gilbert: Über Augenerkrankungen bei Nieren- und Gefäßleiden. Außerordentl. Tagung der Wien. ophthalm. Gesellschaft 1921.Google Scholar
  2. Leber: Über das Vorkommen von Iritis und Iridochorioiditis bei Diabetes mellitus und bei Nephritis. Graefes Arch. 31, 4 (1885).Google Scholar
  3. v. Michel: Zur Kenntnis der Ursachen einer primären Iritis auf Grund einer statistischen Zusammenstellung. Münch. med. Wschr. 1900.Google Scholar

Heterochromie und Cyclitis

  1. Bistis: Über die Ätiologie der Heterochromie. Arch. Augenheilk. 75 (1913).Google Scholar
  2. Curschmann: Über intermittierende neurogene Heterochromie der Iris. Klin. Wschr. 1922, Nr 46.Google Scholar
  3. Franke-Reinhardt: Heterochromie der Regenbogenhaut und Augenerkrankung. Klin. Mbl. Augenheilk. 58 (1917).Google Scholar
  4. Fuchs (a:) Lehrbuch der Augenheilk. 9. Aufl. 1912, 494.Google Scholar
  5. Fuchs (b) Über Komplikationen der Heterochromie. Z. Augenheilk. 15 (1906).Google Scholar
  6. Fuchs (c) Über Heterochromie nebst Bemerkungen über angeborene Anomalien. Graefes Arch. 93 (1917).Google Scholar
  7. Heine: Gibt es eine neurogene Heterochromie der Iris? Klin. Wschr. 1923, Nr 8.Google Scholar
  8. v. Herrenschwand: Über verschiedene Arten von Heterochromia iridis. Klin. Mbl. Augenheilk. 60 (1918).Google Scholar
  9. Kauffmann: Neurogene Heterochromie der Iris, ein Symptom innerer Krankheiten. Klin. Wschr. 1922, Nr 23.Google Scholar
  10. Lauber (& Alexander): Anatomische Untersuchungen über Heterochromie bei tauben unvollkommen albinotischen Katzen. Z. Augenheilk. 16 (1906).Google Scholar
  11. Lutz: Über einige Fälle von Heterochromia iridum. Z. Augenheilk. 19 (1908).Google Scholar
  12. Metzner & Woelfflin: Klinische und experimentelle Untersuchungen über halssympathische Lähmung. Graefes Arch. 89 u. 91 (1915/16).Google Scholar
  13. Münch: Über die Innervation der Stromazellen der Iris. Z. Augenheilk. 14 (1905).Google Scholar
  14. Schlippe: Über den klinischen und anatomischen Irisbefund bei einem Fall von Katarakt bei Heterochromie. Arch. Augenheilk. 67 (1910).Google Scholar
  15. Streiff: Beobachtungen und Gedanken zum Heterochromieproblem. Klin. Mbl. Augenheilk. 62 (1919).Google Scholar
  16. Weill: Über Heterophthalmus. Z. Augenheilk. 11 (1904).Google Scholar

Die sekundäre endogene Iridocyclitis

  1. Birch-Hirschfeld: Zur Therapie der Netzhautablösung. Graefes Arch. 82 (1912).Google Scholar

Die ektogene Iridocyclitis

  1. Hippel, E.V.: Über Pseudotuberkulose durch Raupenhaare. Graefes Arch. 96 (1918).Google Scholar
  2. Stargardt: Über Pseudotuberkulose usw. Graefes Arch. 55 (1903).Google Scholar
  3. Teutschländer: Über die durch Raupenhaare verursachten Erkrankungen. Arch. Augenheilk. 61 (1908).Google Scholar

Die Altersveränderungen der Iris und des Ciliarkörpers

  1. Attias: Über Altersveränderungen des menschlichen Auges. Graefes Arch. 81 (1912).Google Scholar
  2. Axenfeld: Über besondere Formen von Irisatrophie usw. 37. Heidelberg. Ber. 1911.Google Scholar
  3. Fuchs (a): Anatomische Miscellen. Graefes Arch. 30, 3 (1884).Google Scholar
  4. Fuchs (b) Beiträge zur normalen Anatomie der menschlichen Iris. Graefes Arch. 31, 3 (1885).Google Scholar
  5. Gilbert: Zur Klinik und Pathologie der angeborenen Augensyphilis. Arch. Augenheilk. 87 (1920).Google Scholar
  6. Hess: Über individuelle Verschiedenheiten des Ciliarkörpers. Arch. Augenheilk. 67 (1910).Google Scholar
  7. Höhmann: Über den Pigmentsaum des Pupillarrandes usw. Arch. Augenheilk. 72 (1912).Google Scholar
  8. Kadletz: Über das Ausbleiben der Netzhautablösung bei Aderhautsarkomen nebst Bemerkungen über Kalkablagerung im Ciliarkörper. Graefes Arch. 103 (1920).Google Scholar
  9. Kerschbaumer: Über Altersveränderungen der Uvea. Graefes Arch. 34, 4 (1888).Google Scholar
  10. Kuhnt: Über einige Altersveränderungen im menschlichen Auge. 13. Heidelberg. Ber. 1881.Google Scholar
  11. Meller: Über hyaline Degeneration des Pupillarrandes. Graefes Arch. 59 (1904).Google Scholar
  12. Seefelder: Zur pathologischen Anatomie der hyalinen Degeneration des Pupillarrandes. Z. Augenheilk. 21 (1909).Google Scholar

Die diabetische Irisepithelerkrankung

  1. Best: Zum Glykogengehalt des Auges. 32. Heidelberg. Ber. 1905.Google Scholar
  2. Hoffmann: Über Erkrankung der Nerven des Auges bei Diabetes mellitus. Arch. Augenheilk. 73 (1913).Google Scholar
  3. Kamocki: Weitere pathologisch-anatomische Beiträge zur Kenntnis diabetischer Augenerkrankungen. Arch. Augenheilk. 25 (1892).Google Scholar
  4. Maruo: Über die Bedeutung des Glykogens in der Augenpathologie. Inaug.-Diss. München 1913.Google Scholar
  5. Metzger: Irisveränderung bei Diabetes. Klin. Mbl. Augenheilk. 69 (1922).Google Scholar
  6. Reis: Zur Kenntnis eines bisher kaum beachteten Augenspiegelbildes bei Lipämie infolge schweren Diabetes. Graefes Arch. 55 (1903).Google Scholar

Die mesodermalen Geschwülste und das Sarkom der Iris

  1. van Dttyse: Leiomyome sarcomatode. Arch. d’Ophthalm. 31 (1911).Google Scholar
  2. Ewetzky: Über Dissemination der Sarkome des Uvealtraktus. Graefes Arch. 42 (1896).Google Scholar
  3. Fleischer: Iristumoren. 35. Heidelberg. Ber. 1908.Google Scholar
  4. Franke: Ein Beitrag zur Kenntnis der Irisgeschwülste. Graefes Arch. 70 (1909).Google Scholar
  5. Fuchs, E: (a) Über Naevus pigmentosus und Naevus vasculosus. Graefes Arch. 86 (1913).Google Scholar
  6. Fuchs, E: (b) Über Pigmentierung, Melanom und Sarkom der Aderhaut. Graefes Arch. 94 (1917).Google Scholar
  7. Gilbert: Über Pigmentanomalien des Auges. Arch. Augenheilk. 88 (1921).Google Scholar
  8. Heine: Über Melanose und Sarkose des Augeninnern. Graefes Arch. 111 (1923).Google Scholar
  9. Hirschberg: Über die angeborene Pigmentierung der Sclera und ihre pathogenetische Bedeutung. Graefes Arch. 29 (1883).Google Scholar
  10. v. d. Hoeve: Demonstration in der niederländischen ophthalm. Gesellschaft. Ber. in den Klin. Mbl. Augenheilk. 73 (1924).Google Scholar
  11. Laven: Beitrag zur Kenntnis der primären Irissarkome. Klin. Mbl. Augenheilk. 41, 2 (1903).Google Scholar
  12. Meyerhof: Über seltenere Ausbreitungsarten und Folgezustände von Uvealsarkomen. Klin. Mbl. Augenheilk. 39, 2 (1901).Google Scholar
  13. Schieck: Das Melanosarkom als einzige Sarkomform des Uvealtraktus. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1906.Google Scholar
  14. Wildi: Ein Fall von Melanosarkom der Iris. Klin. Mbl. Augenheilk. 73 (1924).Google Scholar
  15. Wintersteiner: Über Irissarkom und Irisendotheliom. Graefes Arch. 69 (1908).Google Scholar
  16. Wood und Pusey: Primäres Sarkom der Iris. Arch. Augenheilk. 47 (1903).Google Scholar

Das Sarkom des Corpus ciliare

  1. Bergmeister: Das Kingsarkom des Ciliarkörpers. Graefes Arch. 75 (1910).Google Scholar
  2. Déjean: Le sarcome annulaire de l’iris et du corps ciliaire. Arch. d’Ophtalm. 41, 420 (1924).Google Scholar
  3. Derby: Ein Melanosarkom des Ciliarkörpers im allerersten Beginn der Entwicklung. Klin. Mbl. Augenheilk. 41. Festschrift für Manz 1903.Google Scholar
  4. Groenouw: Über das Sarkom des Ciliarkörpers und seine Beziehungen zu den Sarkomen des übrigen Uvealtraktus. Graefes Arch. 47 (1899).Google Scholar
  5. Hanke: Zur Kenntnis der intraocularen Tumoren. Graefes Arch. 47, 3 (1899).Google Scholar
  6. Ischreyt: Ein Fall von Ringsarkom des Ciliarkörpers. Graefes Arch. 81 (1912).Google Scholar
  7. Kamocki: Ein Fall von disseminiertem Uvealsarkom. Z. Augenheilk. 3 (1900).Google Scholar
  8. Kerschbaumer: Das Sarkom des Auges. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1900.Google Scholar
  9. Kopetzky v. Rechtperg: Ringförmiges Sarkom der Iris und des Ciliarkörpers. Graefes Arch. 52 (1901).Google Scholar
  10. Reis: Über Ringsarkom des Ciliarkörpers. Z. Augenheilk. 28 (1912).Google Scholar

Die primären epithelialen Irisgeschwülste

  1. Anargyros: Melanoma iridis. Arch. Augenheilk. 46 (1903).Google Scholar
  2. Axenfeld: Glioma iridis. 34. Heidelb. Ber. 1907.Google Scholar
  3. Fuchs: Melanoma iridis. Arch. Augenheilk. 11 (1882).Google Scholar
  4. Gilbert: (a) Über Pigmentanomalien des Auges. Arch. Augenheilk. 88(1921).Google Scholar
  5. Gilbert: (b)Über Cysten und Geschwulstbildung des Pigmentepithels der Iris. Klin. Mbl. Augenheilk. 48, 1 (1910).Google Scholar
  6. Hirschberg und Birnbacher: Schwammkrebs der Irishinterschicht. Zbl. Augenheilk. 20 (1896).Google Scholar
  7. Pascheff: Gliomatöse Präcipitate und Gliom der Iriswurzel. Klin. Mbl. Augenheilk. 73 (1924).Google Scholar
  8. Seefelder: Ein Beitrag zu den Geschwulstbildungen des retinalen Epithels der Regenbogenhaut. Graefes Arch. 105 (1921).Google Scholar
  9. Stock: Ein epithelialer Tumor der Iris, vom hinteren Pigmentepithel ausgehend. Klin. Mbl. Augenheilk. 43, 1 (1905).Google Scholar
  10. Weekers: Glioma iridis. Klin. Mbl. Augenheilk. 46, 1 (1908).Google Scholar
  11. Wolfrum: Die Cysten des Irisstromas. Erg. Path. Ergänz. 16 (1914).Google Scholar

Das metastatische Garcinom der Iris und des Corpus ciliare

  1. Proctor und Verhoeit: Ein Fall von metastatischem Carcinom der Iris. Arch. Augenheilk. 59 (1908).Google Scholar
  2. Uhthoef: Ein Beitrag zum metastatischen Carcinom des Ciliarkörpers. Dtsch. med. Wschr. 1904, 1423.Google Scholar

Die spontanen epithelialen Iriscysten

  1. Bliedung: Eine spontane intraepitheliale Iriscyste. Klin. Mbl. Augenheilk. 67 (1921).Google Scholar
  2. Fischer: Ein neuer Fall einer spontanen pigmentierten Cyste der Irishinterfläche. Klin. Mbl. Augenheilk. 65 (1920).Google Scholar
  3. Gallemaerts: Cyste sereux congenitale de l’iris. Soc. française d’ophtalm. Dtsch. Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 45, 1, 562 (1907).Google Scholar
  4. Gilbert: Über Cysten- und Geschwulstbildung des Pigmentepithels der Iris. Klin. Mbl. Augenheilk. 48, 1 (1910).Google Scholar
  5. Jendralski: Strahlentherapie der Iriscysten. Klin. Mbl. Augenheilk. 68, (1922).Google Scholar
  6. Juselius: Die spontanen Iriscysten und ihre Entwicklung. Klin. Mbl. Augenheilk. 46, 2 (1908).Google Scholar
  7. Pagenstecher: Multiple Cysten an der Irishinterfläche und am Corpus ciliare. Graefes Arch. 74 (1910).Google Scholar
  8. Remky: Spontane Cysten der Irishinterfläche und des Corpus ciliare. Klin. Mbl. Augenheilk. 70 (1923).Google Scholar
  9. Schmidt-Rimpler: Zur Entstehung der serösen Iriscysten. Graefes Arch. 35 (1889).Google Scholar
  10. Wolfrum: Die Cysten des Irisstromas in Lubarsch-Ostertags Ergebn. 16 (1914). Erg.-Band.Google Scholar

Die Implantationscysten der Iris

  1. Axenfeld: Weitere Erfahrungen über intraoculare Strahlentherapie. 41. Heidelberg. Ber. 1918.Google Scholar
  2. Birch-Hirschfeld: Die therapeutische Verwendung der strahlenden Energie in der Augenheilkunde. 100-Jahrfeier der Verslg dtsch. Naturforsch. u. Ärzte. 1922.Google Scholar
  3. Buhl und Rothmund: Über Cysten der Regenbogenhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 1872.Google Scholar
  4. Früchte: Über Iriscysten besonders ihre Therapie. Klin. Mbl. Augenheilk. 44, 2 (1906).Google Scholar
  5. Handmann: (a) Vollständige Rückbildung einer traumatischen Iriscyste nach Röntgenbehandlung. Klin. Mbl. Augenheilk. 72, 111 (1924).Google Scholar
  6. Handmann: (b) Vorstellung eines Kranken mit traumatischer Iriscyste usw. Vereinigung mitteldeutscher Augenärzte. Klin. Mbl. Augenheilk. 74 (1925).Google Scholar
  7. Salus: Geheilte Epithelauskleidung der Vorderkammer. Südostd. Augenärzte-Vereinigung. Klin. Mbl. Augenheilk. 78 (1926).Google Scholar
  8. Stölting: Die Entstehung seröser Iriscysten. Graefes Arch. 31, 3 (1885).Google Scholar
  9. Urmetzer: Über Epitheleinwanderung und Entwicklung von Epithelcysten im Auge. Graefes Arch. 68 (1908).Google Scholar

Die epithelialen Geschwülste des Corpus ciliare

  1. Coats: An unusual form of cyst of the iris. London ophthalm. Hosp. Rep. 17, 143 (1907).Google Scholar
  2. Collins, Treacher: The glands of the ciliary body. Trans. ophthalm. Soc. U. Kingd. 1, 63 (1891); 14, 83 (1894).Google Scholar
  3. Emanuel: Gliom der Pars ciliaris retinae. Virchows Arch. 161 (1900).Google Scholar
  4. Fuchs: Wucherungen und Geschwülste des Ciliarepithels. Graefes Arch. 68 (1908).Google Scholar
  5. Greeves: A rare case of primary malignant growth of the ciliary body. Trans, ophthalm. Soc. U. Kingd. 1911.Google Scholar
  6. Lagrange: Traite des tumeurs de l’oeil 1, 729 (1901).Google Scholar
  7. Schlipp: Über einen epithelialen Tumor des Ciliarkörpers. Graefes Arch. 48 (1899).Google Scholar
  8. Verhoeff: A rare tumor from the pars ciliaris retinae. Trans. amer. ophthalm. Soc. 1904.Google Scholar
  9. Wagner: Zur Kasuistik der intraokularen Tumoren. Z. Augenheilk. 14 (1905).Google Scholar

Die Verletzungen der Iris

  1. Wagenmann: (a) Zur pathologischen Anatomie der Aderhautruptur und Iridodialyse-30. Heidelberg. Ber. 1902.Google Scholar
  2. Wagenmann: (b) Die Verletzungen des Auges. Graefe-Saemisch. 2. Aufl. 9. Abt. 5, 1910.Google Scholar
  3. Wintersteiner: Beiträge zur pathologischen Anatomie der traumatische Aniridie und der Iridodialyse. Graefes Arch. 40 (1894).Google Scholar

Die Chorioiditis: Allgemeiner Teil

  1. Brückner: Cytologische Studien am menschlichen Auge. Graefes Arch. 101 (1919).Google Scholar
  2. Fleischer: Zur Pathogenese der Chorioretinitis juxtapapillaris. Ber. 43. Vers, dtsch. ophthalm. Ges. Jena 1922.Google Scholar
  3. Förster: Lichtsinn bei Krankheiten der Chorioidea und Retina. Heidelb. Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 1871.Google Scholar
  4. Fuchs: Über Chorioretinitis. Ber. außerordentl. Tag. Wien. ophthalm. Ges. Berlin: Karger 1921.Google Scholar
  5. Gilbert: (a) Über chronische Uveitis und Tuberkulide der Regenbogenhaut. Arch. Augenheilk. 82 (1917).Google Scholar
  6. Gilbert: (b) Aussprache zu Eleischer.Google Scholar
  7. Guillery: Über Eermentwirkungen am Auge und ihre Beziehungen zur sympathischen Ophthalmie. Arch. Augenheilk. 72 (1912).Google Scholar
  8. Haab: Augenspiegelstudien. Arch. Augenheilk. 81 (1916).Google Scholar
  9. E. v. Hippel: Über tuberkulöse, sympathisierende und proliferierende Uveitis unbekannter Ätiologie. Graefes Arch. 92 (1917).Google Scholar
  10. Igersheimer: Syphilis und Auge. Berlin: Jul. Springer 1918.Google Scholar
  11. Komoto: Über Vitiligo und Auge. Klin. Mbl. Augenheilk. 49 (1911).Google Scholar
  12. Löwenstein: Zur Klinik der Augentuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 76 (1926).Google Scholar
  13. zur Nedden: Über Glaskör perabsaugung. Ber. außerordentl. Tag. Wien. ophthalm. Ges. Berlin: Karger 1921.Google Scholar
  14. Nitsch: Zur Differentialdiagnose zwischen Drusen der Aderhaut und zentraler Chorioiditis. Z. Augenheilk. 59 (1926).Google Scholar
  15. Pressburger: Über einzelne periphere chorioiditische Herde. Z. Augenheilk. 61 (1927).Google Scholar
  16. Stargardt: Über Störungen der Dunkeladaptation. Graefes Arch. 73 (1910).Google Scholar
  17. Straub: Über Hyalitis und Cyclitis. Graefes Arch. 85 (1913).Google Scholar
  18. Wagenmann: Aussprache zu Eleischer.Google Scholar
  19. Wessely: Über experimentell erzeugte progressive Chorioretinalatrophie. Arch. Augenheilk. 79 (1915).Google Scholar
  20. Wiegmann: Ein der Retinitis exsudativa ähnlicher Prozeß bei Chorioiditis disseminata. Nieders. Augenärztl. Vergg. Sitz. 28. 2. 1925. Klin. Mbl. Augenheilk. 74 (1925).Google Scholar

Die dijfuse metastatische Chorioiditis und die sympathische Ophthalmie

  1. Axenfeld: (a) Über die eitrige metastatische Ophthalmie. Graefes Arch. 40 (1894).Google Scholar
  2. Axenfeld: (b) Die Bakteriologie in der Augenheilkunde. Jena: Gust. Eischer 1907.Google Scholar
  3. Goh: Beiträge zur Kenntnis der Augenveränderungen bei septischen Allgemeinerkrankungen. Graefes Arch. 43 (1897).Google Scholar
  4. Hersing: Ringförmiger konzentrischer Gesichtsfelddefekt. Graefes Arch. 18 (1872).Google Scholar
  5. Mikami: Ein Fall von Chorioiditis diffusa nach Masern. Ber. Mbl. Augenheilk. 52 (1914).Google Scholar
  6. zur Nedden: Über Glaskör per absaugung. Verhandl. der außerordentl. Tag. Wien. ophthalm. Ges. Berlin: Karger. 1922.Google Scholar

Die herdförmige metastatische Chorioiditis

  1. Axenfeld: Über mildere und gutartige metastatische Augenentzündung. 25. Heidelberg. Ber. 1896.Google Scholar
  2. Eränkel: Augenspiegelbefund bei Pneumonie. Graefes Arch. 48 (1899).Google Scholar
  3. E. v. Hippel: Über tuberkulöse Uveitis usw. Graefes Arch. 92 (1917).Google Scholar
  4. Maier: Zur Ätiologie der Chorioiditis disseminata. Inaug.-Diss. Tübingen 1903.Google Scholar
  5. Peters: Über Veränderungen im Augenhintergrunde bei Pneumonie. Klin. Mbl. Augenheilk. 39. I (1901).Google Scholar
  6. Prümm: Beiträge zur Pathologie und Therapie der Chorioiditis disseminata. Inaug.-Diss. Gießen 1902.Google Scholar
  7. Stock: Tuberkulose als Ätiologie der chronischen Entzündungen usw. Graefes Arch. 66 (1907).Google Scholar

Die tuberkulöse Chorioiditis

  1. Botteri: Beitrag zur pathologischen Anatomie der Miliartuberkulose der Chorioidea. Klin. Mbl. Augenheilk. 47, 1(1909).Google Scholar
  2. Braun und Herrnheiser: Röntgenbehandlung der Chorioiditis tuberculosa. Klin. Mbl. Augenheilk. 79 (1927).Google Scholar
  3. Brüsselmanns: Etude clinique et microscopique d’un tuberculome conglomere de la chorioide. Arch. d’Ophtalm. 43 (1926).Google Scholar
  4. Demaria: Endogene Mischinfektion des Auges mit Tuberkulose und Pseudodiphtherie-bacillus. Panophthalmitis tuberculosa. Klin. Mbl. Augenheilk. 43, 2. Beilageheft (1905).Google Scholar
  5. Derkac: Beitrag zur chronischen geschwulstartigen Aderhauttuberkulose. Z. Augenheilk. 54 (1925).Google Scholar
  6. Emanuel: Über intrabulbäre Tuberkulose bei Kindern und Bemerkungen über Differentialdiagnose zwischen Tuberkulose und Netzhauttumoren. Klin. Mbl. Augenheilk. 40, 2 (1902).Google Scholar
  7. Eejer: Ein seltener Fall von Solitärtuberkel der Aderhaut. Zbl. Augenheilk. 1908.Google Scholar
  8. Eleischer: (a) Diskussion zum Vortrag von Gilbert 1918.Google Scholar
  9. Eleischer: (b) Zur Pathogenese der Chorioretinitis juxtapapillaris. 43. Heidelberg. Ber. 1922.Google Scholar
  10. Eromaget: Tuberculose cutanée et tuberculose du tractus uveal etc. Nagel-Michels Jahresber. 1902.Google Scholar
  11. Gilbert(a): Über tuberkulöse Gefäßhautentzündung. 41. Heidelberg. Ber. 1918.Google Scholar
  12. Gilbert (b) Zur Klinik und pathologischen Anatomie der disseminierten Aderhauttuberkulose. Arch. Augenheilk. 84 (1919).Google Scholar
  13. Gilbert (c) Über Meningismus und Meningo-Encephalismus bei Augenkranken. 45. Heidelberg. Ber. 1927.Google Scholar
  14. Ginsberg: Zur Kenntnis der chronischen herdförmig disseminierten Aderhauttuberkulose. Graefes Arch. 73 (1910).Google Scholar
  15. Groenouw: Beziehungen der Allgemeinleiden und Organerkrankungen zu Veränderungen und Erkrankungen des Sehorgans. Graefe-Saemisch. 3. Aufl. 1920.Google Scholar
  16. Heine: (a) Über die Höhe des Hirndiucks bei einigen Augenkrankheiten. Münch. med. Wschr. 1914.Google Scholar
  17. Heine: (b) Einige langdauernde Krankenbeobachtungen von Tuberkulose, Lues und symp. Ophthalmie. Klin. Mbl. Augenheilk. 71 (1923).Google Scholar
  18. Heyder: Multiple Tuberkel der Chorioidea und Sclera. Ung. ophthalm. Ges. Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 75, 253 (1925).Google Scholar
  19. v. Hippel: Ein neuer Fall von proliferierender (tuberkulöser) Uveitis usw. Graefes Arch. 117 (1926).Google Scholar
  20. Jensen: Retinochorioiditis juxtapapillaris. Graefes Arch. 69 (1908).Google Scholar
  21. Kägi: Zur Kenntnis der sog. Panophthalmitis tuberculosa. Z. Augenheilk. 52 (1924).Google Scholar
  22. Kellermann: Über tuberkulöse Panophthalmie im Anschluß an ein Puerperium. Z. Augenheilk. 20 (1908).Google Scholar
  23. Lagrange: La tuberculose du tractus uveal etc. Paris: Gaston Doin 1924.Google Scholar
  24. Liebrecht: Die verschiedenen Formen der Aderhauttuberkulose. Münch. med. Wschr. 1897, 22.Google Scholar
  25. de Lieto Vollaro: Contributo clinico ed anatomo pathologico alla tuberculosi bulbare. La vori della clinica oculistica de Napoli. 5 (1897).Google Scholar
  26. Lüttge: Panophthalmitis tuberculosa in puerperio. Graefes Arch. 55 (1903).Google Scholar
  27. Meller: Über tuberkulöse Ader haut entzündung. Z. Augenheilk. 48 (1922).Google Scholar
  28. Petrovic: Zur pathologischen Anatomie und Therapie der Solitärtuberkel der Chorioidea. Klin. Mbl. Augenheilk. 77 (1926).Google Scholar
  29. SchEerer: Röntgenbestrahlung der Uvealtuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 75 (1926).Google Scholar
  30. Stock: (a) Über metastatische Ophthalmie durch Tuberkelbacillen. Klin. Mbl. Augenheilk. 70 (1923).Google Scholar
  31. Stock: (b) Strahlenbehandlung in der Augenheilkunde. Klin. Mbl. Augenheilk. 76, 542 (1926).Google Scholar
  32. Wagenmann: Beitrag zur Kenntnis der tuberkulösen Erkrankungen des Sehorgans. Graefes Arch. 34 (1888).Google Scholar
  33. Werdenberg: Über Lungenbefunde bei Augentuberkulose. Klin. Mbl. Augenheilk. 77. Beilageheft. 1927.Google Scholar
  34. Wetterstrand: Zur Kenntnis der Röntgentherapie bei Augentuberkulose. Acta radiol. (Stockh.) 7, 639 (1926).Google Scholar

Die lepröse Chorioiditis

  1. Bistis: Über zwei Fälle von lepröser Chorioretinitis. Zbl. Augenheilk. 1899.Google Scholar
  2. Borthex und Lie: Die Lepra des Auges. Leipzig: Engelmann 1899.Google Scholar
  3. Franke und Delbanco: Zur pathologischen Anatomie der Augenlepra. Graefes Arch. 50 (1900).Google Scholar
  4. Rttbert: Über Veränderungen des Augenhintergrundes bei Lepra. Mitt. Augenklinik von Fejer. H. 2. 1904.Google Scholar
  5. Schnaudigel: Ein Beitrag zur Therapie der Uveitis leprosa Münch. med. Wschr. 1923.Google Scholar
  6. Trantas: Lésions ophthalmoscopiques chez les lépreux. Ann. d’Ocul. 121, 366 (1899).Google Scholar

Die syphilitische Chorioiditis

  1. Antonelli: Les stigmates ophtalmoscopiques rudimentaires de la syphilis héréditaire. Paris 1897.Google Scholar
  2. Ewetzky: Das Syphilom des Ciliarkörpers. Berlin 1904.Google Scholar
  3. Förster: Zur klinischen Kenntnis der Chorioiditis specifica. Graefes Arch. 20, 1 (1874).Google Scholar
  4. Efchs: (a) Ein Eall zentraler rezidivierender syphilitischer Netzhautentzündung. Zbl. Augenheilk. 40 (1916).Google Scholar
  5. Efchs: (b) Über luetische Chorioiditis. Graefes Arch. 97, 1 (1918).Google Scholar
  6. Hanssen: Gumma der Ader haut. Klin. Mbl. Augenheilk. 56 (1916).Google Scholar
  7. Hirschberg: Über Netzhautentzündung bei angeborener Lues. Zbl. Augenheilk. 19 (1895).Google Scholar
  8. Igersheimer: Experimentelle Untersuchungen zur Syphilis des Auges. 38. Heidelberg. Ber. 1912.Google Scholar
  9. Igersheimer: (b) Syphilis und Auge. Berlin: Jul. Springer 1918.Google Scholar
  10. Krückmann: Beitrag zur Kenntnis der Lues des Augenhintergrundes, 31. Heidelberg. Ber. 1903.Google Scholar
  11. Nettleship: On the pathologic changes in syphilitic chorioiditis and retinitis. Ophthalm. hosp. rep. 11. London 1886.Google Scholar
  12. Schnabel: Die Begleit- und Eolgekrankheiten der Iritis. Arch. Augenheilk. 5 (1876).Google Scholar
  13. Sidler-Huguenin: Über die hereditär-syphilitischen Augenhintergrundsveränderungen usw.. Deutschmanns Beitr. z. Augenheilk. 6 (1901).Google Scholar
  14. Stähli: Ein Beitrag zur Anatomie und Pathologie der Lues hereditaria tarda oculi. Arch. Augenheilk. 74 (1913).Google Scholar
  15. Uhthoff: Ein seltener Eall von zentraler rezidivierender Retinitis syphilitica. Klin. Mbl. f. Augenheilk. 50, 1, 475 (1912).Google Scholar
  16. Uhthoff: (b) Ein Eall von Gumma des Uvealtraktus mit Durchbruch nach außen. Klin. Mbl. Augenheilk. 60 (1918).Google Scholar

Die Gefäßerkrankungen der Chorioidea

  1. Schreiber: Über Drusenbildung des Pigmentepithels nach experimenteller Ciliararterien-durchschneidung beim Kaninchen. 35. Heidelberg. Ber. 1906.Google Scholar
  2. Seefelder: Ein klinischer Beitrag zur Frage der Embolie von Aderhautgefäßen. Z. Augenheilk. 41 (1920).Google Scholar
  3. Wagenmann: Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß der Zirkulation usw. Graefes Arch. 36 (1891).Google Scholar

Das Sarkom der Chorioidea

  1. Ballaban: Infraoculares Sarkom. Graefes Arch. 63 (1906).Google Scholar
  2. Birch-Herschfeld: Die Strahlentherapie maligner Tumoren in der Ophthalmologie. Dtsch. med. Wschr. 1924, 401.Google Scholar
  3. Derby: Ein Melanosarkom des Ciliarkörpers im allerersten Stadium der Entwicklung. Klin. Mbl. Augenheilk. 41. Festschr. Manz 1903.Google Scholar
  4. Ewetzky: Weitere Studien über intraoculare Sarkome. Graefes Arch. 45 (1898).Google Scholar
  5. Fehr: Pigmentbeschläge auf Iris und Descemet als Frühsymptom eines Ader hautsarkoms. Zbl. Augenheilk. 1902.Google Scholar
  6. Forster-Moore: Four cases of melanoma of the choriod. London ophth, hosp. reports 19, 3 (1919).Google Scholar
  7. Franz: Hypotonia bulbi bei intraocularemGoogle Scholar
  8. Tumor. Klin. Mbl. Augenheilk. 64 (1920).Google Scholar
  9. Fuchs, E.: (a) Das Sarkom des Uvealtraktus. Wien: Braumüller 1882.Google Scholar
  10. Fuchs, E.: (b) Über sympathisierende Entzündung. Graefes Arch. 61 (1903).Google Scholar
  11. Fuchs, E.: (c) Über Sarkom der Aderhaut nebst Bemerkungen über Nekrose der Uvea. Graefes Arch. 77 (1910).Google Scholar
  12. Fuchs, E.: (d) Nachtrag zur Arbeit über Sarkom der Aderhaut. Graefes Arch. 81 (1912).Google Scholar
  13. Fuchs, E.: (e) Über Pigmentierung, Melanom und Sarkom der Aderhaut. Graefes Arch. 94 (1917).Google Scholar
  14. Gilbert: Zur Histologie des Aderhautsarkoms. Graefes Arch. 105(1921).Google Scholar
  15. v. Graefe, Alb.: Zusätze zu intraoculären Tumoren. Graefes Arch. 14 (1862).Google Scholar
  16. Hartmann: Über krankhafte Veränderungen am vorderen Augenabschnitt als Hilfsmittel zur Erkennung von Geschwülsten in den hinteren Teilen des Auges. Klin. Mbl. Augenheilk. 69 (1922).Google Scholar
  17. Heine: Über Sarkose und Melanose des Augeninnern. Graefes Arch. 111 (1923).Google Scholar
  18. Hirschberg und Grttmnach: Über Röntgenbilder von Geschwülsten des Augeninneren. Zbl. Augenheilk. 1900.Google Scholar
  19. Holth: Chorioidealsarkom und diasclerale Durchleuchtung. Klin. Mbl. Augenheilk. 76 (1925).Google Scholar
  20. Inotjye: Zur Kenntnis der Pathologie der Tenonitis nebst Bemerkungen über Tenonitis bei nekrotischem Aderhautsarkom. Graefes Arch. 81 (1912).Google Scholar
  21. Kadletz: Über das Ausbleiben der Netzhautablösung bei Aderhautsarkomen nebst Bemerkungen über Kalkablagerung im Ciliarkörper. Graefes Arch. 103 (1920).Google Scholar
  22. Lange: Zur Lehre vom Sarkom der Aderhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 51, 2 (1913).Google Scholar
  23. Leber und Krahnstöver: Über die bei Aderhautsarkomen vorkommende Phthisis bulbi. Graefes Arch. 45 (1898).Google Scholar
  24. Meisner: Zur Diagnose des Aderhautsarkoms. Klin. Mbl. Augenheilk. 70 (1923).Google Scholar
  25. Meller: (a) Intraoculares Sarkom und sympathisierende Entzündung. Graefes Arch. 72 (1909).Google Scholar
  26. Meller: (b) Kleines Aderhautsarkom usw. Zbl. Augenheilk. 40, 108 (1916).Google Scholar
  27. Meller: (c) Über Pseudosarcoma chorioideae. Z. Augenheilk. 49 (1923).Google Scholar
  28. Meyerhof: Seltenere Ausbreitungsarten und Eolgezustände von Uvealsarkomen. Klin. Mbl. Augenheilk. 39, 2 (1901).Google Scholar
  29. Mitvalsky: Zur Kenntnis der Aderhautgeschwülste. Arch. Augenheilk. 28 (1894).Google Scholar
  30. Mulock Houver: Ein merkwürdiger Fall von extraocularem Sarkom. Klin. Mbl. Augenheilk. 72 (1924). PalichGoogle Scholar
  31. Szanto: Über das Auftreten einer Sehnervenentzündung bei Chorioideal-sarkomen. Arch. Augenheilk. 84 (1919).Google Scholar
  32. Purtscher: Zur Erkennung von Aderhautsarkomen. Zbl. pr. Augenheilk. 1906.Google Scholar
  33. Reis: (a) Intraoculare Blutung und Aderhautsarkom. Z. Augenheilk. 20 (1908).Google Scholar
  34. Reis: (b) Sog. intraoculares Pseudosarkom. 35. Heidelberg. Ber. 1908.Google Scholar
  35. Reis: (c) Zur Frage nach dem histologischen und ätiologischen Charakter der sympathisierenden Entzündung. Graefes Arch. 80 (1911).Google Scholar
  36. Reis: (d)Über Ringsarkom des Ciliarkörpers. Z. Augenheilk. 28(1921).Google Scholar
  37. Ribbert (a) Geschwülste. Bonn: Cohen 1904.Google Scholar
  38. Ribbert (b) Beiträge zur Entstehung der Geschwülste. Bonn: Cohen 1906.Google Scholar
  39. Ruben: Über intraoculare Transplantation von Rattensarkom. Graefes Arch. 81 (1912).Google Scholar
  40. Salzer: Über den Verlauf eines seit 3 Jahren mit Röntgenstrahlen behandelten Aderhautsarkoms. Münch. med. Wschr. 1921.Google Scholar
  41. Schieck: Das Melanosarkom als einzige Sarkomform des Uvealtraktus. Wiesbaden: J. E. Bergmann 1906; ferner Graefes Arch. 60 (1906).Google Scholar
  42. Schmidt-Rimpler: Über intraoculare Geschwülste bezüglich ihrer Diagnose und Prognose. Münch. med. Wschr. 1904, 1574.Google Scholar
  43. Seefelder: (a) Beitrag zur Strahlentherapie am menschlichen Auge. 42. Heidelberg. Ber. 1920.Google Scholar
  44. Seefelder: (b) Irrtümliche Diagnose eines Aderhautsarkoms, vorgetäuscht durch eine retrochorioideale Blutung. Arch. Augenheilk. 97 (1926).Google Scholar
  45. v. Szily: Klinisch und anatomisch untersuchter Fall von Melanom der Aderhaut. 42. Heidelberg. Ber. 1920.Google Scholar
  46. Uhthoff: Beitrag zur Bestrahlungstherapie bei doppelseitigem Glioma retinae usw. Klin. Mbl. Augenheilk. 62 (1919).Google Scholar
  47. Wätzold und Katsuto Gyotoku: Zur Pathogenese des Aderhautsarkoms. Graefes Arch. 120 (1920).Google Scholar
  48. Wintersteiner: (a) Sarkom der Aderhaut in Schwarz Enzyklopädie der Augenheilk. Leipzig: Vogel 1902.Google Scholar
  49. Wintersteiner: (b) Demonstration kleinster Aderhautsarkome. Z. Augenheilk. 19 (1908).Google Scholar
  50. Wolfrum: Die Geschwülste des Uvealtraktus in Lubarsch-Ostertags Ergebnissen. Erg.-Band 1914.Google Scholar

Die gutartigen Geschwülste der Chorioidea

  1. Fehr: Über das Angiom der Ader haut. Zbl. Augenheilk. 29 (1905).Google Scholar
  2. Knight: A critical survey of neoplasmas of the choroid. Amer. J. Ophthalm. 8, 791 (1925).Google Scholar
  3. Meller: Ein Fall von Angiom der Chorioidea. Z. Augenheilk. 17 (1907).Google Scholar
  4. Mtjlock Houwer: Beitrag zur pathologischen Anatomie und zur klinischen Diagnose des kavernösen Angioms der Chorioidea. Klin. Mbl. Augenheilk. 75 (1925).Google Scholar
  5. Opin: Tumeur benigne de la chorioide. Ann. d’Ocul. 1917, 724.Google Scholar
  6. Reis: Zur Kenntnis des Angioma chorioideae. Z. Augenheilk. 26 (1911).Google Scholar
  7. Salus: Angiom der Aderhaut. Z. Augenheilk. 30 (1913).Google Scholar
  8. Steffens: Über ein Angiom der Aderhaut mit ausgedehnter Verknöcherung. Klin. Mbl. Augenheilk. 40, 2 (1902).Google Scholar
  9. Stoewer: Ein Fall von Angiom der Aderhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 46, 2 (1908).Google Scholar
  10. Wagenmann: Über ein kavernöses Angiom der Aderhaut bei ausgedehnter Teleangiektasie der Haut. Graefes Arch. 51 (1900).Google Scholar
  11. Wagenmann: (b) Angioma cavernosum chorioideae. 31. Heidelberg. Ber. 1903.Google Scholar

Die metastatischen Geschwülste der Chorioidea

  1. Hirsch: Die prognostische Bedeutung des metastatischen Aderhautcarcinoms. Prag. med. Wschr. 1911.Google Scholar
  2. Lagbange: Traité des tumeurs de l’oeil. Paris 1901.Google Scholar
  3. Lange: Zur Lehre vom Sarkom der Aderhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 51, 2 (1913).Google Scholar
  4. Mulock Houwer: Metastase eines malignen Chorionepithelioms im Auge. Niederl. ophthalm. Ges. Ber. Klin. Mbl. Augenheilk. 77, 226 (1926).Google Scholar
  5. Stock: Ein doppelseitiges metastatisches Hypernephrom der Uvea. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, Beilageheft (1927).Google Scholar
  6. Uhthoff: Zur Lehre vom metastatischen Aderhautcarcinom. 33. Heidelberg. Ber. 1906.Google Scholar
  7. Ullmann: Ein Eall von metastatischem Carcinom der Chorioidea. Inaug.-Diss. Heidelberg 1921.Google Scholar
  8. Wolfrum: Die Geschwülste des Uvealtraktus. LtjbarschGoogle Scholar
  9. Ostertags Ergebnisse. Erg.-Bd. 1911.Google Scholar

Die leukämische Erkrankung der Chorioidea

  1. Kümmell: Über leukämische Augenveränderungen. Graefes Arch. 95 (1918).Google Scholar
  2. Meller: (a) Die lymphomatösen Geschwulstbildungen in der Orbita und im Auge. Graefes Arch. 62 (1905).Google Scholar
  3. Meller: (b) Über die Beteiligung der Orbita und des Auges an den lymphomatösen Prozessen. Z. Augenheilk. 15 (1906).Google Scholar

Die Erkrankung der Chorioidea bei Myopie

  1. Behse: Über den anatomischen Bau des Conus und der Aderhautveränderungen im myopischen Auge. Graefes Arch. 68 (1907).Google Scholar
  2. Deutschmann: Über Lochbildung in der Macula. Z. Augenheilk. 27 (1912).Google Scholar
  3. Fuchs: Der zentrale schwarze Fleck bei Myopie. Z. Augenheilk. 5 (1901).Google Scholar
  4. Gilbert: Zur Anatomie der myopischen Augenhintergrundsveränderungen. Arch. Augenheilk. 86 (1920).Google Scholar
  5. Heine: Beiträge zur Anatomie des myopischen Auges. Arch. Augenheilk. 38, 40, 43, 44, 49 (1899–1903).Google Scholar
  6. Lehmus: Die Erkrankungen der Macula lutea bei progressiver Myopie. Inaug.-Diss. Zürich 1875.Google Scholar
  7. Salzmann: (a) Die Chorioidealveränderungen bei hochgradiger Myopie. 29. Heidelberg. Ber. 1901.Google Scholar
  8. Salzmann: (b) Die Atrophie der Aderhaut im kurzsichtigen Auge. Graefes Arch. 54 (1902).Google Scholar
  9. Stargardt: Der zentrale grüne Eleck bei Myopie. Z. Augenheilk. 27 (1912).Google Scholar

Die Atrophia gyrata der Chorioidea und Retina

  1. Beckershaus: Totale Atrophie der Retina und Chorioidea. Klin. Mbl. Augenheilk. 76 (1926).Google Scholar
  2. Bednarski: Über einen Fall von Atrophia gyrata chorioideae et retinae mit Sklerose der Aderhaut. Arch. Augenheilk. 40 (1900).Google Scholar
  3. Böhm: Über einen eigentümlichen Fall von Retinitis pigmentosa mit Atrophie der Aderhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 63 (1919) (hier die übrige Literatur).Google Scholar
  4. Fuchs: Über zwei der Retinitis pigmentosa verwandte Krankheiten. Arch. Augenheilk. 32 (1896).Google Scholar
  5. Jacobsohn: Ein Fall von Retinitis pigmentosa atypica. Klin. Mbl. Augenheilk. 26 (1888).Google Scholar
  6. Komoto: Über die sog. Atrophia gyrata chorioideae et retinae. Klin. Mbl. Augenheilk. 52 (1914).Google Scholar
  7. Wernicke: Atrophia gyrata chorioideae et retinae. Arch. Augenheilk. 62 (1909).Google Scholar

Die Drusen der Glaslamelle

  1. Hanssen: Zur Erage der G-lashautdrusen der Aderhaut. Klin. Mbl. Augenheilk. 58 (1917).Google Scholar
  2. Hesse: Über Drusen der Chorioidea und senile Maculaveränderungen. Z. Augenheilk. 24 (1910).Google Scholar
  3. Nitsch: Zur Differentialdiagnose zwischen Drusen und Chorioiditis. Z. Augenheilk. 59 (1926).Google Scholar
  4. Schreiber: Über Drusenbildung des Pigmentepithels nach experimenteller Ciliararteriendurchschneidung beim Kaninchen. 33. Heidelberger Ber. 1906.Google Scholar
  5. Silva: Über Drusen der Chorioidea und Retina. Klin. Mbl. Augenheilk. 49, 2 (1911).Google Scholar

Die Amotio chorideae

  1. Axenfeld: Zur operativen Ablösung der Aderhaut nebst einer Bemerkung zur Wirkung der Glaukomoperationen. Klin. Mbl. Augenheilk. 41, 1 (1903).Google Scholar
  2. Boit: Zur Erage der Aderhautabhebung nach Star- und Glaukomoperationen. Slg. Abh. Vossius 9 (Halle: Marhold).Google Scholar
  3. Fleischer: Über spontane Aderhautablösung. Klin. Mbl. Augenheilk. 86 (1921).Google Scholar
  4. Euchs: (a) Ablösung der Aderhaut nach Staroperation. Graefes Arch. 51 (1900).Google Scholar
  5. Euchs: (b) Ablösung der Aderhaut nach Operation. Graefes Arch. 53 (1902).Google Scholar
  6. Euchs: (c) Über eine angeborene Abnormität der Netzhaut nebst Bemerkungen über Scleraleinbuchtung und Aderhautabhebung. Graefes Arch. 94 (1917).Google Scholar
  7. Euchs: (d) Über Pigmentierung, Melanom und Sarkom der Aderhaut. Graefes Arch. 94 (1917).Google Scholar
  8. v. Graefe, Albr.: Zur Lehre von der Netzhautablösung. Graefes Arch. 4 (1858).Google Scholar
  9. Hagen: Die seröse postoperative Aderhautabhebung. Klin. Mbl. Augenheilk. 66 (1921).Google Scholar
  10. Krauthauer: Über vorübergehende Chorioidealabhebung aus orbitaler Ursache. Klin. Mbl. Augenheilk. 78 (1927).Google Scholar
  11. Meesmann: Experimentelle Studien zur Erage der Aderhautabhebung. Arch. Augenheilk. 90 (1921).Google Scholar
  12. Meisner: Über spontane Aderhautablösung mit normaler Tension im Verlauf einer sympathischen Ophthalmie. Klin. Mbl. Augenheilk. 78, Beilageheft (1927).Google Scholar
  13. Meller: (a) Über postoperative und spontane Chorioidealabhebung. Graefes Arch. 80 (1911).Google Scholar
  14. Meller: (b) Über die Sklerektomie nach Lagrange und die Trepanation nach Elliot. Klin. Mbl. Augenheilk. 52 (1914).Google Scholar

Die Verletzungen der Chorioidea

  1. Lohmann: Über Commotio retinae usw. Graefes Arch. 62 (1905).Google Scholar
  2. Saemisch: Traumatische Ruptur der Retina und Chorioidea. Klin. Mbl. f. Augenheilk. 5 (1867).Google Scholar
  3. Wagenmann: (a) Zur pathologischen Anatomie der Aderhautruptur und Iridodialyse. 30. Heidelberger Ber. 1902.Google Scholar
  4. Wagenmann: (b) Die Verletzungen des Auges. Graefe-Saemisch, 2. Aufl. Bd. 9, 5. Abt., 1910.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • W. Gilbert
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations