Advertisement

Kinderpsychiatrie und Jugendpsychiatrie

  • Hermann Stutte
Part of the Psychiatrie der Gegenwart book series (2042, volume 2)

Zusammenfassung

Als wissenschaftliche Sonderdisziplin beginnt die Kinderpsychiatrie am Ende des letzten Jahrhunderts allmählich Profil zu gewinnen. Der ersten zusammenfassenden Darstellung der „Psychischen Störungen des Kindesalters“ 1887 durch den Freiburger Psychiater Emminghaus folgten mehrere Monographien über den gleichen Gegenstand — jene von Moreau de Tours (1888) und Manheimer (1899) in Frankreich, von Ireland (1898) in England und von Sante de Sanctis (1908/25) in Italien. Diese Lehrbücher aus der ersten Epoche der Kinderpsychiatrie bemühten sich, die geistig-seelischen Abnormitäten des Kindes- und Jugendalters aus der Sicht der Erwachsenen-Psychiatrie aufzuzeigen und einzuordnen. Diese statisch—nosographische, aber doch bereits schon eine betont pädagogische Blickrichtung eignet auch noch den Lehrbüchern von Strohmayer (1910) und Zieren (1915) — Muster exakter, klinisch-empirischer Deskription und Fundgruben interessantester Kasuistik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adler, A.: Studie über Minderwertigkeit von Organen. München: Bergmann 1927. -Adler, A., u. E. Papanek: Erziehungsberatung und Child-Guidance. Handbuch der Neurosenlehre Bd. IV. 568. München-Berlin: Urban and Schwarzenberg 1959.Google Scholar
  2. Aichhorn, A.: Verwahrloste Jugend.Wien: Int. Psychanal.Verlag 1925.-Albrecht, H.: Über die Ticerscheinungen im Kindesalter. Nervenarzt 20, 314 (1949).Google Scholar
  3. Albrecht, H., u. H. Hoffmann: Encopresis im Kindesalter. Nervenarzt 21, 271 (1950).PubMedGoogle Scholar
  4. Allers, R.: Heilerziehung bei Abwegigkeit des Charakters. Einsiedeln: Benziger. O. J.-Andre-Thomas et S. Autgaerden: Psycho-affectivité des premiers mois du nourrisson. Paris: Masson and Cie. 1959.Google Scholar
  5. Annell, A.-L.: Pertussis in infancy as a cause of behaviour disorders in children. Uppsala Almqvist u. Wiksells Boktryckeri AB 1953.Google Scholar
  6. Anton, G.: Entwicklungsstörungen beim Kinde. Berlin-Karger 1908.Google Scholar
  7. Asperger, H.: Heilpädagogik. 2. Aufl. Wien: Springer 1956.Google Scholar
  8. Asperger, H.: Psychopathie: Begriff, Diagnostik, Therapie. In: Benachteiligte Kinder, herausg. F. Schneider. Freiburg: Lambertus 1953.Google Scholar
  9. Baxwin, H.: The early development of children with schizophrenia. J. of. Pediat. 43, 217 (1953).Google Scholar
  10. Bamberger, PH., u. A. Matthes: Anfälle im Kindesalter. Basel-New York: Karger 1959.Google Scholar
  11. Barkerl, L.: Diagnostic criteria in epidemic encephalitis. In: Acute Epidemic Encephalitis. pp. 123–129. New York: Hoeber 1921.Google Scholar
  12. Bauer, B., u. W. PoHL: Zur Therapie der Anorexia nervosa. Z. ärztl. Ther. 50, 839 (1956).Google Scholar
  13. Bauer, J., u. J. Jellinghaus: Das Cushing-Syndrom. Arch. inn. Med. 1, 320 (1949).Google Scholar
  14. Baumgarten, F.: Wunderkinder. Leipzig: Barth 1930.Google Scholar
  15. Bay, E.: Die traumatischen Hirnschädigungen, in: Bd. V/3. Teil. Handbuch der inneren Medizin. 4. Aufl. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  16. Becker, P. E.: Neurologische Erbkrankheiten. Handbuch der inneren Medizin. Herausg. v. Bergmann-FreyschwIegk. 4. Aufl. Bd. V/3. Teil. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  17. Benda, C. A.: Mongolism and cretinism. New York. Grune and Stratton 1949.Google Scholar
  18. Bender, L.: Genesis in schizophrenia during childhood. Z. Kinderpsychiat. 25, 101 (1958).Google Scholar
  19. Bender, L.: Childhood schizophrenia. Psychiat. Quart. 1953. Utica State Hosp., Utica, New York.Google Scholar
  20. Bender, L.: Organic brain conditions producing behaviour disturbances. Aus: Modern trends in child psychiatry. Edit. N. D. C. Lewis and B. L. Pacella New York: International Iniversities Press 1946.Google Scholar
  21. Bender, L.: Agression, hostility and anxiety in children Springfield: Thomas 1953.Google Scholar
  22. Bender, L., and S. Nichtern: Chemotherapie in child psychiatry. N. Y. State J. Med. 56, 2791 (1956).PubMedGoogle Scholar
  23. Bender, L., and P. Schilder: Suicidal preoccupations and attempts in children. Amer. J. Orthopsychiat. 7, 225 (1937).Google Scholar
  24. Bennholdt-Thomsen, C.: Die Entwicklungsbeschleunigung der Jugend. Ergebn. inn. Med. Kinderheilk. 62, 1154 (1954).Google Scholar
  25. Bennholdt-Thomsen, C.: Das gesunde Kind und sein Wachstum. In: Lehrbuch der Pädiatrie von Opitz-DE Rudder. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1957.Google Scholar
  26. Bennholdt-Thomsen, C.: Kinderärztl. Stellungnahme zum Buch von Bowlby: Maternal care and mental health. Z. Kinderpsychiatr. 24, 1 (1957).Google Scholar
  27. Bennholdt-Thomsen, C.: Das Großstadtkind. Studium generale 8, 127 (1955).Google Scholar
  28. Benjamin, E.: Grundlagen und Entwicklungsgeschichte der kindlichen Neurose. Leipzig: Thieme 1930.Google Scholar
  29. Benjamin, E., H. Hanselmann, M. Isserlin, I. Lutz u. A. Ronald: Lehrbuch der Psychopathologie des Kindesalters. Zürich u. Leipzig: Rotapfel 1938.Google Scholar
  30. Benvenuti, M.: Introduzione alla neurologia clinica infantile. Pisa• Omnia Medica 1954.Google Scholar
  31. Berendes, J.: Störungen der Sprachentwicklung. Ergebn. inn. Med. Kinderheilk. N. F. 7, 26 (1956).Google Scholar
  32. Berendes, J.: Einführung in die Sprachheilkunde. 4. Aufl. Leipzig: J. A. Barth 1958.Google Scholar
  33. Bergier, J.: Contribution à l’étude des folies à deux. Z. Kinderpsychiat. 21, 97 (1954).Google Scholar
  34. Beringer, K.: Rhythmischer Wechsel von Enthemmtheit u. Gehemmtheit als diencephale Antriebsstörung. Nervenarzt 15, 225–245 (1942).Google Scholar
  35. Bernard, J., et J. M. Alby: Incidences psychologiques de la leucémie aiguë de l’enfant et son traitement. Hyg. ment. (Suppl.) 45, 241 (1956).Google Scholar
  36. Bettelheim, B.: Childhood schizophrenia symposium 1955. J. Orthopsychiat. 26 (1956).Google Scholar
  37. Bettsohart, W., H. Meng u. H. Stern: Seelische Gesundheit. Bern: Huber 1959.Google Scholar
  38. Bickel, H.: Neuere Erkenntnisse zur hepatocerebralen Degeneration (Wilsonsche Krankheit). Mod. Probl. Pädiat. 3, 215 (1957).Google Scholar
  39. Bierich, J. R.: Das adrenogenitale Syndrom. Mschr. Kinderheilk. 104, 170 (1956).PubMedGoogle Scholar
  40. Bickel, H., E. H. Schultze, W. GRÜTer u. J. GÖLlner: Versuche zur Coeruloplasmin-Substitution b. der hepato-cerebralen Degeneration. Klin. Wschr. 34, 961 (1956).PubMedGoogle Scholar
  41. Biermann, G.: Kotmaler (Zur Therapie der Enkopresis). Bericht Kongr. der dtsch. Gesellsch. f. Kinderheilk. u. Dtsch. Vereinigg. f. Jugendpsych. 1954Google Scholar
  42. Essen. Mschr. Kinderheilk. 103 (1955).Google Scholar
  43. Binder, H.: Psychopathische Typen. Schweiz. med. Wschr. 88, 893 (1958).Google Scholar
  44. Binder, H.: Über die Angst. Schweiz. med. Wschr. 79, 705 (1949).Google Scholar
  45. Birk, A.: Seelische Epidemien bei Kindern. Mschr. Kinderheilk. 99, 336 (1951).Google Scholar
  46. Bleckmann, K. H.: Der Schlaf des Kindes. Göttingen: Verlag f. Medizinische Psychologie 1955.Google Scholar
  47. Bleuler, M.: Endokrinologische Psychiatrie. Stuttgart: Thieme 1954.Google Scholar
  48. BÖHM, H. u. A.: Die jugendliche Mutter. Jb. Jugendpsychiat. Bd. I. Bern: Huber 1956.Google Scholar
  49. Boenheim, F.: Fettsucht. Neue med. Welt Nr. 18, 630 (1950).Google Scholar
  50. Bogaert, L. Van: Une leuco-encéphalite sclérosante subaiguë. J. Neurol., Neurosurg. u. Psychiat. 8, 101 (1945).Google Scholar
  51. Bollea, G.: La psychiatrie infantile en Europe. Psychiat. de l’enfant 1, 181–208 (1959).Google Scholar
  52. Bonhoeffer, K.: Die exogenen Reaktionstypen. Arch. Psychiat. Nervenkr. 58, 58 (1917).Google Scholar
  53. Boor, W. DE: Zwangssyndrom bei Meningitis tuberculosa. Z. Kinderpsychiat. 21, 8 (1954).Google Scholar
  54. Boor, W. DE: Zur Psychologie u. Psychopathologie der Brandstiftung. Fortschr. Neurol. Psychiat. 23, 367 (1955).Google Scholar
  55. Borchardt, L.: Über Abgrenzung u. Entstehungsursachen des Infantilismus. Dtsch. Arch. klin. Med. 138, 129 (1922).Google Scholar
  56. Bosch, G.: Psychopathologie der kindlichen Hirnschädigung. Fortschr. Neurol. Psychiat. 22, 425 (1954).Google Scholar
  57. Bosch, G.: Demenz als Folge von Masern-Encephalitis im Klein-Kindesalter. Nervenarzt 19, 254 (1948).PubMedGoogle Scholar
  58. Bosch, G.: Fetischistisches Verhalten bei einem Kinde, in: H. 6. Beitr. Sexual-Forsch. Stuttgart: Enke 1955.Google Scholar
  59. Bossert, O., u. W. Bleckmann: Kriegsgeschädigte Kinder u. Jgdl. Mschr. Kinderheilk. 103, 72 (1955).Google Scholar
  60. Bowlby, J.: Maternal care and mental health. Who Monogr. Ser. Genf 1951.Google Scholar
  61. Brachfeld, O.: Minderwertigkeitsgefühle. Stuttgart: Klett 1953.Google Scholar
  62. Bracken, H. vox: Die deutsche Jugend von 1953 im Spiegel der Meinungsforschung. Dtsch. Jugend 2, 155 (1954).Google Scholar
  63. Bradley, C.: Schizophrenia in childhood. New York: Macmillan 1941.Google Scholar
  64. Bradley, C.: Organic factors in the psychopathology of childhood. In P. H. Hoch u. J. Zurin: Psychopathology of childhood. New York and London: Grune u. Stratton 1955.Google Scholar
  65. Brenner, W.: Zur Diagnostik der kindlichen schizophr. ProzeBpsychose. Mschr. Kinderheilk. 98, 202 (1950).Google Scholar
  66. Brissaud, E.: Leçons sur les maladies nerveuses. Paris: G. Masson 1895/1899.Google Scholar
  67. Brobeil, A.: Hirndurchblutungsstörungen.Stuttgart: Thieme 1950.Google Scholar
  68. Bruckner, G.: Die Jugendkriminalität. Hamburg: Kriminalistik 1957.Google Scholar
  69. Brugsch, H.: Vergiftungen im Kindesalter. Stuttgart: Enke 1956.Google Scholar
  70. Buchwald, R.: Beitrag zur Frage des Schulschwänzens. Prax. Kinderpsychol. 7, 8 (1958).Google Scholar
  71. Hler, CH.: Kindheit u. Jugend. 3. Aufl. Wien 1931.Google Scholar
  72. Hler, K.: Die geistige Entwicklung des Kindes. 2. Aufl. Jena: Fischer 1921.Google Scholar
  73. Rger-Prinz, H.: Der Beginn der Erbpsychosen. Nervenarzt 8, 617 (1935).Google Scholar
  74. Rger-Prinz, H.: Ein Fall von Pubertas praecox. Nervenarzt 15, 438 (1942).Google Scholar
  75. Rger-Prinz, H.: Endzustände in. der Entwicklung hyperthymer Persönlichkeiten. Nervenarzt 21, 476 (1950).Google Scholar
  76. Rger-Prinz, H.: Psychopathologie der Sexualität. In Handbuch der medizinischen Sexual-Forschung, herausg. H. Giese. Stuttgart: Enke 1955.Google Scholar
  77. Bullmann, G. H., M. Reiss u. D. W. Smith: s. bei Reiss.Google Scholar
  78. Burger, M.: Episodische Versagenszustände als Frühsymptome der Schizophrenie. Nervenarzt 9, 217 (1936).Google Scholar
  79. Burke, E. C., and G. A. Peters: Migraine in childhood. J. Dis. Child. 92, 330 (1956).Google Scholar
  80. Busemann, A.: Pädagogische Jugendkunde. 4. Aufl. Frankfurt: Diesterweg 1953.Google Scholar
  81. Busemann, A.: Beiträge zur pädagogischen Milieukunde. Hannover: Schroedel 1956.Google Scholar
  82. Busemann, A.: Krisenjahre im Ablauf der menschlichen Jugend. Ratingen: Henn 1953.Google Scholar
  83. Cameron, K.: Symptom classification in child psychiatry. Z. Kinderpsychiat. 25, 241–245 (1958).Google Scholar
  84. Cameron, K.: Psychosis in infancy and early childhood. Med. Press 6072, 280 (1955).Google Scholar
  85. Caspar, W.: Beitrag zum Krankheitsbild der Thalliumvergiftung unter besonderer Berücksichtigung der psych. Störungen. Diss. Marburg 1955.Google Scholar
  86. Catel, W.: Beitrag zum Cushing-Syndrom. Neue med. Welt 1950, Nr. 3, 83.Google Scholar
  87. Catel, W.: Ursachen und Formen des Riesenwuchses. Medizinische 1958, Nr. 36, 1349.Google Scholar
  88. Christoffel, H.: Zur Biologie der Enuresis. Z. Kinderpsychiat. 1, 13 (1934).Google Scholar
  89. Clardy, E. R.: Development and course of schizophrenia in children. Psychiat. Quart. Utica 25, 81 (1951).Google Scholar
  90. Coerper, C., W. Hagen u. H. Thomae: Deutsche Nachkriegskinder. Stuttgart: Thieme 1954.Google Scholar
  91. Conrad, K.: Der Konstitutionstyp als genetisches Problem. Berlin: Springer 1941.Google Scholar
  92. Cooper, J. S.: Chemische Ausschaltung von Pallidum und Thalamus bei Parkinsonsyndrom und juvenilen hyperkinetischen Syndromen. Klin. Wschr. 37, 417 (1959).PubMedGoogle Scholar
  93. Cornoz, R.: Die Psychiatrie der Hirntumoren bei Kindern und Jugendlichen. Wien: Springer 1958.Google Scholar
  94. Cornoz, R.: Gibt es Geisteskrankheiten im Kindesalter ? Schweiz. med. Wschr. 88, 703 (1958).Google Scholar
  95. Cornoz, R.: Die Psychiatrie des Morbus Basedow im Kindesalter. Z. Kinderpsychiat. 22, 23 (1955).Google Scholar
  96. Cornoz, R.: Beitrag zur Kenntnis der diffusen Hirnsklerosen. Z. Kinderpsychiat. 19, 127 (1952).Google Scholar
  97. Corboz, R., u. P. Karrer-Stierli: Schwangerschaft und Mutterschaft bei ganz jungen Müttern. Z. Präventivmed. Heft 5, 219 (1956).Google Scholar
  98. Creak, M.: Child health and child psychiatry. Lancet 1959, 481.Google Scholar
  99. Crow, L. D. u. A.: Adolescent development and adjustment. New York-Toronto-London: McGraw-Hill 1956.Google Scholar
  100. Cumings, J. N.: Heavy metals and the brain. Oxford: Blackwell 1959.Google Scholar
  101. Cuneo, H. M., and C. W. Rand: Brain tumors in childhood. Springfield/Usa: Ch. C. Thomas 1952.Google Scholar
  102. Curschmann, H.: Über eine sehr thron. u. gutartige Form der Wilsonschen Krankheit Z. ges. Neurol. Psychiat. 89, 579 (1924).Google Scholar
  103. Czerny, A.: Der Arzt als Erzieher des Kindes. Leipzig-Wien: F. Deuticke 1911.Google Scholar
  104. Dawson, J. R.: Cellular inclusions in cerebral lesions of epidemic encephalitis (second report). Arch. Neurol. u. Psychiat. (Chicago) 25, 685 (1934).Google Scholar
  105. Degkwitz, R.: Über klin Besonderheiten b. einem Fall von hepato-lentikulärer Degeneration. Arch. Psychiat. Nervenkr. 194, 302–314 (1956).PubMedGoogle Scholar
  106. Despert, J. L.: The genesis of autistic behaviour in children. Amer. J. Orthopsychiat. 21 (1951).Google Scholar
  107. Destunis, G.: Die Kinderpsychiatrie in unserer Zeit. Z. ärztl. Fortbild. 47 (1953).Google Scholar
  108. Destunis, G.: Organische Grundlagen der Schwererziehbarkeit. Med. Klin 52,1867 u. 1905 (1957).Google Scholar
  109. Destunis, G.: Zum Problem der Plurikausalität der Neurose. Z. Psychother. 8, 170 (1958).Google Scholar
  110. Diedenhofen, H.: Zur Psychologie der kindlichen Fettsucht. Med. Mschr. 7, 178 (1953).PubMedGoogle Scholar
  111. Donner, M.: Acta psychiatr. (Kbh.) 28, 3 (1953).Google Scholar
  112. Doubeck, F., u. E. Pakesch: Zur komplexen Therapie des Stotterns. Wien. med. Wschr. 102, 687 (1952).Google Scholar
  113. Dreikurs, R.: Musiktherapie mit psychotischen Kindern. In: H. R. Teirich, Musik in der Medizin. Stuttgart: Fischer 1958.Google Scholar
  114. Dreyer, R.: Therapieschäden durch antiepileptische Mittel unter besonderer Berücksichtigung schwerer Nebenwirkungen anhand der Literatur und eigener Fälle. Fortschr. Neurol. Psychiat. 27, 401 (1959).PubMedGoogle Scholar
  115. Hrssen, A.: Psychogene Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Göttingen: Verl. med. Psychol. 1954.Google Scholar
  116. Ker, H.: Leistungsfähigkeit u. Keimdrüsenhormone. München: J. A. Barth 1955.Google Scholar
  117. Duken, J.: Psychotische Reaktionen als Ausdruck der Blutzuckererniedrigung. Mschr. Kinderheilk. 77, 408 (1936).Google Scholar
  118. DuPRÉ, E.: Débilité et déséquilibration motrice. Paris méd. No. 14 (1913).Google Scholar
  119. Ehrhardt, H.: Aktuelle Fragen der Jugendkriminalität in psychiatrischer Sicht. In: Daseinsformen u. Nöte des Heranwachsenden, herausg. von Schulte-Stoevesand-Stroebe. Bremen: Dorn 1957.Google Scholar
  120. Ehrhardt, H., D. Ploog U. H. Stutte: Psychiatrie und Gesellschaft. Bern: Huber 1958.Google Scholar
  121. Eisenberg, L.: Progr. in Neuropsychiatry. J. Pediat. 51, 334–349 (1957).Google Scholar
  122. Eisenberg, L.: The fathers of autistic children. Amer. J. Orthopsychiat. 27, 715 (1957).PubMedGoogle Scholar
  123. Eisenberg, L.: The course of childhood schizophrenia. Arch. Neurol. Psychiat. (Chicago) 78, 69 (1957).Google Scholar
  124. Elsaesser, K.-H.: Pathologische Anatomie und Pathogenese der Feerschen Krankheit und das Neuroallergie-Problem. Proc. II. Int. Congr. of Neuropath. London 1955.Google Scholar
  125. Emminghaus, H.: Die psychischen Störungen des Kindesalters. Tübingen: Laupp 1887.Google Scholar
  126. Enke, W.: Mehrdimensionale Diagnostik b. erziehungsschwierigen Kindern. Z. Psychother. med. Psychol. 5, 260 (1955).Google Scholar
  127. Enke, W.: Medikamentöse Therapie verhaltensgestörter Kinder u. Jugendlicher. Medizinische Nr. 22, 1058 (1959).Google Scholar
  128. Enke, E. u. W.: Jugendkriminalität in psychiatrischer Sicht. In: Mehrdimensionale Diagnostik u. Therapie (Festschr. E. Kretschmer). Stuttgart: Thieme 1948.Google Scholar
  129. ErbslÖH, F.: Das Cns bei Krankheiten des Blutes. In: Henke-Lubarsch Handbuch der pathologischen Anat. 13/II B. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  130. Erdmann, G.: Beobachtungen der kindlichen Psyche bei der medizinischen Behandlung der Meningitis tbc. Jb. Jugendpsychiatr. Bd. I I (1959).Google Scholar
  131. Erikson, E. H.: Kindheit u. Gesellschaft. Zürich-Stuttgart: Pan-Verl. 1957.Google Scholar
  132. Ernst, K.: Psychiatrie des Kindes-u. Jugendalters. In: Fiat-Review. Bd. 83, herausgeg. v. E. Kretschmer Wiesbaden: Klemm 1948.Google Scholar
  133. Eyrich, M.: Fürsorgeerziehung, erbbiologisch gesehen. Z. Kinderforsch. 47, 250 (1938/39).Google Scholar
  134. Eyrich, M.: Erziehungsberatung. Bl. Wohlf.-Pfl. 98, 129 (1951); Unsere Jugend 11, 411 (1959).Google Scholar
  135. Eyrich, M. u. H.: Zur Prognose der epidemischen Encephalitis im Kindesalter. Ergebnisse einer Katamnese. Z. ges. Neurol. Psychiat. 117 (1928).Google Scholar
  136. Fanconi, G., A. Botsztejn U. P. Schenker: Überempfindlichkeitsreaktionen auf Quecksilbermedikation im Kindesalter mit besonderer Berücksichtigung der Calomelkrankheit. Helv. paediat. Acta Suppl. IV zu Bd. I I (1947).Google Scholar
  137. Feldner, J.: Entwicklungspsychiatrie des Kindes. Wien: Springer 1955.Google Scholar
  138. Ferenbach, M.: Zur seelischen Struktur der Stotterer. Psyche 3, 130 (1949).Google Scholar
  139. Fernau-Horn, H.: Hemmungszirkel und Aufbauzirkel in der Pathogenese u. Therapie des Stotterns. Med. Mschr. 6, 323 (1952).Google Scholar
  140. Filimonoff, J. N.: Ein eigenartiger Fall von hepato-lenticulärer Degeneration. Z. ges. Neurol. Psychiat. 115, 27 (1928).Google Scholar
  141. Fischer, J.: Der Lebenserfolg der Fürsorgeerziehung. In: Fürsorge als persönl. Hilfe. Festschr. Prof. Klumker. Berlin 1929.Google Scholar
  142. Fleck, U.: Über die psychischen Folgezustände nach Encephalitis epidemica bei Jugendlichen. Arch. Psychiat. Nervenkr. 79 (1927).Google Scholar
  143. Rster, E.: Der Einfluß des Lebensalters auf den Verlauf kdl. Neurosen. Z. Kinderpsychiatr. 22, 117 (1955).Google Scholar
  144. Rster, E.: Über den spontanen Verlauf neurot. Störungen im Kindesalter. Nervenarzt 26, 285 (1955).PubMedGoogle Scholar
  145. Rster, E.: Kinderselbstmord. Jb. Jugendpsychiat. 1, 69 (1956).Google Scholar
  146. Rster, E.: Zur Systematik des kindlichen Mutismus. Z. Kinderpsychiat. 23, 175 (1956).Google Scholar
  147. Ford, F. R.: Diseases of the nervous system in infancy, childhood and adolescence. Springfield, Illinois: Charles C. Thomas 1952.Google Scholar
  148. Freudenberg, D.: Gruppentherapie mit Kindern. Prax. Kinderpsychol. 5, 81 (1956).Google Scholar
  149. Freund, J.: Entwicklungswandel der Jugend. Stuttgart: Paracelsus-Verlag 1954.Google Scholar
  150. Freund, J.: Störungen des vegetativen Systems. In: Opitz-DE Rudder: Pädiatrie. BerlinGöttingen-Heidelberg: Springer 1957.Google Scholar
  151. Freund, J., u. E. H. Maier: Zur Ätiologie der Entwicklungsbeschleunigung. Z. Kinderheilk. 71, 1–33, 79–104 (1952).Google Scholar
  152. Freytag, E.: Die motorische Reife von Schulkindern und die Oseretzky-Skala. Med. Diss. Marburg 1956.Google Scholar
  153. Friedeburg, L. Von: Die Umfrage in der Intimsphäre. In H. 4 der Beitr. Sexual-Forsch. Stuttgart: Enke 1953.Google Scholar
  154. Friedemann, A.: Le pédagogue vis à vis des enfants inadaptés. Biel: Psychohyg. Inst. 1954.Google Scholar
  155. Friedemann, A.: Bericht über die 5. wissenschaftl. Tagung der Deutschen Vereinigg. für Jugendpsychiatrie. 29.-30. Vii. 1958 in Marburg. In: Jb. Jugendpsychiatr. Bd. II. Bern: Huber 1959.Google Scholar
  156. Friedemann, A.: Neurosen des Jugendalters. Handbuch der Neurosenlehre. Bd. II, S. 343. München-Berlin: Urban and Schwarzenberg 1959.Google Scholar
  157. Friedemann, A.: Die Rolle der Prägung in der Homosexualität. In: H. 6 der Beitr. Sexual-Forsch. Stuttgart: Enke 1955.Google Scholar
  158. Friedemann, A.: „Deutungsfreie“ Kinderanalyse. Ber. 5. Lindauer Psychotherapiewoche. 1954. Stuttgart: Thieme.Google Scholar
  159. Friesewinkel, H.: Medikamentöse Beeinflussung der Psyche ein Problem unserer Zeit. Ärztl. Mitt. 44, 798 (1959).Google Scholar
  160. Froeschels, E.: Lehrbuch der Sprachheilkunde. 2. Aufl. Leipzig-Wien: Deuticke 1925.Google Scholar
  161. Gaebel, E.: Beitrag zur Genese und Erbbiologie der striären ticförmigen Hyperkinesen. Diss. Marburg 1948.Google Scholar
  162. DI Gaspero, H.: Der psych. Infantilismus Arch. Psychiat. Nervenkr. 43, 28 (1907).Google Scholar
  163. Gaupp, R.: Psychologie des Kindes. 5. Aufl. Leipzig-Berlin: Teubner 1925.Google Scholar
  164. Geisler, E.: Lokalisierte und generalisierte Tics. Arch. Kinderheilk. 155, 7 (1957).PubMedGoogle Scholar
  165. Geisler, E.: Diebstahl und im Traum erlebte Kindestötung als Heimwehreaktion einer 14jährigen. Z. Kinderpsychiat. 26, 41 (1959).Google Scholar
  166. Gerson, W.: Zur Frage der „partiellen Reifeverzögerung“ und der „Erfolgsaussicht”. Mschr. Kriminol. 39, 89 (1956).Google Scholar
  167. Gerson, W.: Zur Frage des § 105 Jgg. Sammlung 390 (1954).Google Scholar
  168. Gerson, W., u. F. Heigl: Über einen jugendlichen Exhibitionisten. Prax. Kinderpsychol. 3, 249 (1954).Google Scholar
  169. Gesell, A.: Mental and physical growth in pubertas praecox. Arch. Neurol. Psychiat. (Chicago) 41, 755 (1939).Google Scholar
  170. Glanzmann, E.: Arachnodaktylie u. Brachydaktylie. Mschr. Kinderheilk. 85, 5 (1940/1941).Google Scholar
  171. Glanzmann, F.: Krankheiten des Blutes. In Bamberger-Degkwitz: Lehrbuch der Kinderheilkunde. Berlin: Springer 1942.Google Scholar
  172. Globus, J. H., and Morris B Bender: Disseminated toxic degenerative encephalopathy secondary to extensive and severe burns. J. nerv. ment. Dis. 83, 516 (1936).Google Scholar
  173. Goebel, W.: Zur Ätiologie ticförmiger Hyperkinesen im Kindesalter. Diss. Marburg 1959.Google Scholar
  174. Llnitz, G.: Die Bedeutung der frühkindlichen Hirnschädigung f. d. Kinderpsychiatrie. Leipzig: Veb Thieme 1954.Google Scholar
  175. GÖTT, H.: Incontinentia alvi und Enkopresis im Kindesalter. Dtsch. med. Wschr. 84, 112 (1959).Google Scholar
  176. Graf, E.: Das Bild der kindl. u. jugendlichen Schizophrenie in seiner Entwicklung. Diss. Marburg 1958.Google Scholar
  177. Grage, H.: Zur Differentialdiagnose der endog. Psychosen des Kindesalters. Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 5, 29 (1953).Google Scholar
  178. Gregor, A.: Psychologie u. Sozialpädagogik schwererziehbarer Fürsorgezöglinge. Z. Kinderforsch. 30 (1925).Google Scholar
  179. Grobe, W.: Psychotherapie in der Erziehungsberatung. Bericht 5. Lindauer Psychoth. Kongr. 1954. Stuttgart: Thieme 1954.Google Scholar
  180. Groscr, H.: Periodische Umdämmerungen von vierwöchigem Rhythmus in der Pubertät. Dtsch. Z. Nervenheilk. 160, 105 (1949).Google Scholar
  181. Gruhle, H.: Die Ursachen der Jugendlichen-Verwahrlosung und Kriminalität. Berlin: Springer 1912.Google Scholar
  182. Gruhle, H. W.: Jugendselbstmord. Z. Kinderforsch. 45, 157 (1936).Google Scholar
  183. Gschwind-Gass, R., u. C. Haffter: Psychogene Ernährungsschwierigkeiten bei Säuglingen u. Kleinkindern. Schweiz. med. Wschr. 87, 1124 (1957).Google Scholar
  184. GscHwIndgass, R., u. C. Haffter: Psychiatrische Fragestellungen bei endokrin gestörten Kindern. Schweiz. med. Wschr. 87, 1462 (1957).Google Scholar
  185. Gurewitsoh, M.: Über die Formen der motor. Unzulänglichkeit. Z. ges. Neurol. Psychiat. 98, 520 (1925).Google Scholar
  186. Haffter, C.: Kinder aus geschiedenen Ehen. Bern: Huber 1948.Google Scholar
  187. Haller, W. vox: Ein Fall von jugendlichem Fetischismus Prax. Kinderpsychol. 3, 257 (1954).Google Scholar
  188. Hamburger, F.: Die Neurosen des Kindesalters. Stuttgart: Enke 1939.Google Scholar
  189. Hampson, J. G.: Hermaphroditic genital appearence, rearing and eroticism in Hyperadrenocorticism. Bull. J. Hopk. Hosp. 96, 265 (1955).Google Scholar
  190. Hanselmann, H.: Einführung in die Heilpädagogik. 3. Aufl. Zürich: Rotapfel V 1958.Google Scholar
  191. Harbauer, H., M. Kenter U. S. Kunert: ber die Anpassung von Kindern mit poliomyelitischen Dauerlähmungen. Jb. Jugendpsychiat. 2, 95 (1959).Google Scholar
  192. Harnack, G. A. v.: Nervöse Verhaltensstörungen bei Schulkindern. Stuttgart: Thieme 1958.Google Scholar
  193. Hart DE Ruyter, TN.: Problemen round de Kinder Psychotherapie. Groningen Wolters 1956.Google Scholar
  194. Hart DE Ruyter, TN.: A psychoanalytical approach to adolescence and juvenile neuroses. Folia Psychiat. 58, 408 (1955).Google Scholar
  195. Hassler, R.: Extrapyramidal-motorische Syndrome u. Erkrankungen. Handbuch der inneren Medizin. 4. Aufl. Bd. 5/I11. Teil. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  196. Heinze, H.: Psychopathische Persönlichkeiten. Handbuch der Erbkrankheiten, herausg. v. A. GÜTT. Bd. IV. Leipzig: Thieme 1942.Google Scholar
  197. Heiss, R.: Die Lehre vom Charakter. 2. Aufl. Berlin: W. de Gruyter 1949.Google Scholar
  198. Heller, Th.: Über motorische Rückständigkeit bei intellektuell normalen Kindern. Z. Kinderheilk. 34, 287 (1923).Google Scholar
  199. Hehi, F.: Die Insuffizienz des Hypophysenvorderlappens (Simmondsche Krankheit), ihre Differentialdiagnose u. Behandlung. Medizinische Nr. 13, 416 (1954).Google Scholar
  200. Heppner, F.: Neuere Beobachtungen über Wesen u. Behandlung der chron. Liquorstauung. Ost. Z. Kinderheilk. 11, 117 (1955).Google Scholar
  201. Heppner, F.: Die Hemiplegia spastica infantilis u. ihre hirnchirurg. Behandlung. Neue Ost. Z. Kinderheilk. 1, 476 (1957).Google Scholar
  202. Hetzer, H.: Die seelischen Veränderungen des Kindes bei dem 1. Gestaltwandel. Leipzig: J. A. Barth 1936.Google Scholar
  203. Hetzer, H., u. L. Tent: Der Schulreifetest. Lindau: Dr. Piarkowski 1958.Google Scholar
  204. Heuyer, G.: Introduction à la psychiatrie infantile. Paris: Presses universitaires 1952.Google Scholar
  205. Heuyer, G.: La psychiatrie infantile dans ses rapports avec les difficultés scolaires de l’enfant. In: Eiirhardt-PL00G-Stutte: Psychiatrie u. Gesellschaft. Bern: Huber 1958.Google Scholar
  206. Heuyer, G., I. P. Pigney, I. Zapper et J. Laroche: Etudes du dessin dans la schizophrénie infantile. Bericht II. Int. Kongr. f. Psychiatr. 1957. Bd. IV, S. 146. Zürich: Orell Füssli 1959.Google Scholar
  207. Heymann, K.: Infantilismus. H. 16. Psycholog. Praxis. Basel: Karger 1955.Google Scholar
  208. Hillesheim, H. R.: Katamnestische Erhebungen bei ehem. Chorea minor-Kranken. Diss. Marburg 1948.Google Scholar
  209. Hoc’’, P., u. J. ZuBin: Psychopathology in childhood. New York-London: Grune and Stratton 1955.Google Scholar
  210. Hochheimer, W.: Zur Psychologie der Choreatiker. J. Psychol. u. Neurol. 47 (1936).Google Scholar
  211. Hoff, H.: Die Therapie der jugendlichen Psychopathen. Wien. Arch. Psychol. 1, 201 (1951).Google Scholar
  212. Hoffmann, H. F.: Die individuelle Entwicklungskurve. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  213. Hoffmann, H. F.: Psychische Entwicklung und Vererbung. In: Vererbung u. Erziehung, herausg. v. G. Just. Berlin: Springer 1930.Google Scholar
  214. Homburger, A.: Vorlesungen über Psychopathologie des Kindesalters. Berlin: Springer 1926.Google Scholar
  215. Homburger, A.: zur Gestaltung der normalen menschl. Motorik u. ihrer Beurteilung. Z. ges. Neurol. Psychiat. 83, 274 (1923).Google Scholar
  216. Hulsemann, O.: Über Selbstmord im Kindes-u. Jugendalter. Gesundheitsfürsorge 8, 118 (1958)Google Scholar
  217. Hum, A.: Die Hirnvenen-u. Sinusthrombose. Fortschr. Neurol. Psychiat. 25, 440 (1957).Google Scholar
  218. Illchmann-Christ, A.: Die Dissozialität der männl. 18–2ljähr. Täter aus kriminalätiologischer u. kriminalistischer Perspektive. Mschr. Kriminol. 36, 65 (1953).Google Scholar
  219. Illchmann-Christ, A.: Die Kriminologie u. gerichtsärztl. Beurteilung der Heranwachsenden v. Standpunkt des neuen Jugendgerichtsgesetzes. In: Neue Wege zur Bekämpfung der Jgd.-Kriminalität. (Bericht 9. Dtsch. Jugendgerichtstag.) Köln-Berlin: Heymanns 1955.Google Scholar
  220. Illchmann-Christ, A.: Die Dissozialität weibl. Minderjähriger im Spiegel puberaler Reifungsstörungen. Z. Kinderpsychiat. 6, 1 (1952).Google Scholar
  221. Illchmann-Christ, A.: Eine Studie zum Klinefelter-Syndrom. In H. 18 Beitr. zur Sexual-Forschung. Stuttgart: Enke 1959.Google Scholar
  222. Inhelder, B., et A. Rey: Le problème des stades en psychologie de l’enfant. Paris: Presses universitaires 1956.Google Scholar
  223. Ireland, W. W.: The mental affections of children. Philadelphia: Blakiston 1898.Google Scholar
  224. Isler, W., u. J. Lutz: Über einen Fall von Dementia infantilis Heller. Z. Kinderpsychiat. 25, 113 (1958).Google Scholar
  225. Jacob, H.: Verlaufspathologie bei Entwicklungsstörungen des Cns. Fortschr. Neurol. Psychiat. 26, 120 (1958).PubMedGoogle Scholar
  226. Jacob, H.: Postvakzinale Enzephalitis und Enzephalopathie. Fortschr. Neurol. Psychiat. 24, 651 (1956).PubMedGoogle Scholar
  227. Jacob, H.: Die postinfektiösen sekundären Enzephalitiden und Enzephalopathien. Fortschr. Neurol. Psychiat. 24, 244 (1956).PubMedGoogle Scholar
  228. Jacob, H.: Masernenzephalitis Masernenzephalopathie. Fortschr. Neurol. Psychiat. 24, 635 (1956).PubMedGoogle Scholar
  229. Jacob, H.: Sporadische, atypische, „primäre“ Enzephalitiden, Enzephalitis, Japonica B und Parainfektiöse Enzephalitiden. Psychiat. neurol. Jap. 61, 311 (1959).Google Scholar
  230. Jakob, K.: Über pyramidale u. extrapyramidale Symptome b. Kindern u. über motor. Infantilismus. Z. ges. Neurol. Psychiatr. 89, 458 (1924).Google Scholar
  231. Jantz, H.: Neue Medikamente in der nervenärztl. Praxis. Fortschr. Neurol. Psychiat. 25, 639 (1957).Google Scholar
  232. Jaxz, H. W.: Psychopatholog. Reaktionen der Kriegs-u. Nachkriegszeit. Fortschr. Neurol. Psychiat. 17, 264 (1949).Google Scholar
  233. Jaspers, K.: Heimweh und Verbrechen. Leipzig 1909.Google Scholar
  234. Jelke, H.: Ein Beitrag zur Kenntnis humaner Toxoplasmosis. Ann. paediat. (Basel) 175, 434 (1950).Google Scholar
  235. Kahlbaum, W.: Über Heboidophrenie. Allg. Z. Psychiat. 46 (1890).Google Scholar
  236. Kanner, L.: Child psychiatry. 3. Aufl. Oxford: Blackwell 1957.Google Scholar
  237. Kanner, L.: Emotional disturbances simulating mental retardation. Publ. Health News X./1957.Google Scholar
  238. Kanner, L.: The specificity of early infantile autism Z Kinderpsychiat. 25, 108 (1958).Google Scholar
  239. Kanner, L., and L. Eisenberg: Follow up studies of autistic children. In: HocH-Zubin: Psychopathology of childhood. New York. London: Grune and Stratton 1955.Google Scholar
  240. Kanner, L., and L. Eisenberg: Eearly infantile autism 1943–1955. Psychiat. Res-Rep. of the Americ. Psychiatr. Assoc. 7 (1957).Google Scholar
  241. Keeler, W. R., and L. Bender: A follow-up study of children with behaviour disorders and Sydenham’s chorea. Amer. J. Psychiat. 109, 421 (1952).PubMedGoogle Scholar
  242. Kehrer, F.: Erblichkeit u. Nervenleiden. Berlin: Springer 1928.Google Scholar
  243. Kehrer, F.: Der Erbveitstanz. Hdb. der Erbkrankh von A. Glitt, Iii, S. 185. Leipzig: Thieme 1942.Google Scholar
  244. Kemter, W.: Enuresis. Heidelberg: L. Schneider 1949.Google Scholar
  245. Kinsey, A. C., W. B. Pomeroy u. E. C. Martin (übers. P. H. Gebhard): 1. Das sexuelle Verhaltender Frau. Berlin-Frankfurt/M.: Fischer-Verlag 1954. 2. Das sexuelle Verhalten des Mannes. Berlin-Frankfurt/M. 1955.Google Scholar
  246. Kleist, K.: Psychomotor. Störungen u. ihr Verhältnis zu d. Motilitätsstörungen b. Erkrankungen der Stammganglien. Mschr. Psychiat. Neurol. 59, 790 (1918).Google Scholar
  247. Kleist, K.: Episodische Dämmerzustände. Leipzig: Thieme 1926.Google Scholar
  248. Klouth, J.: Katamnestische Erhebungen bei asphyktisch geborenen Kindern. Diss. Marburg 1954.Google Scholar
  249. Knehr, C. A., u. A. G. Beare • Psychological impairment in Wilson’s disease. J. nerv. ment. Dis. 124, 251–255 (1956).PubMedGoogle Scholar
  250. Kocn, E. W.: Über d. Veränderungen des menschl. Wachstums im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Leipzig: J. A. Barth 1940.Google Scholar
  251. Koch, G.: Sturge-Webersche Krankheit. Ärztl. Forsch. 4, 652 (1950).Google Scholar
  252. Komi, H.: Die Bedeutung der Konstitut.-Untersuchung Jugendlicher. Z. menschl. Vererb. u. Konstit.-Forsch. 29, 1 (1949).Google Scholar
  253. Komi, H.: Zur Diagnostik prodyskliner Konstitutionen. A Criança Portuguesa 12 197 (1952/1953).Google Scholar
  254. Komi, H.: Aktuelle Anforderungen an die Psychotherapie im Entwicklungsalter. In: E. Speer: Die Vorträge der 5. Lindauer Psychotherapiewoche 1954. Stuttgart: Thieme 1955.Google Scholar
  255. Koehler, O.: „Wolfskinder“, Affen im Haus und vergleichende Verhaltensforschung. Folia Phoniat. 4, 29 (1952).PubMedGoogle Scholar
  256. Nig, K.: Musiktherapie in der Heilpädagogik. In: H. R. Teirich: Musik in der Medizin. Stuttgart: Fischer 1958.Google Scholar
  257. KosEnow, W.: Das klinische Bild der sogenannten idiopathischen bilateralen Athetose. Z. Kinderheilk. 69, 285 (1951).PubMedGoogle Scholar
  258. Kothe, B.: Bild und Verlauf der Frühschizophrenien. Jb. Jugendpsychiat. 1, 78 (1956).Google Scholar
  259. Kothe, B.: Über kindliche Schizophrenie. Halle: Marhold 1957.Google Scholar
  260. Ttgen, U.: Die Bekämpfung des Hospitalismus Gesdh.-Fürs. 3, 153 (1953).Google Scholar
  261. Koupernik, M.: Rev. Neuropsychiat. inf. Nr. 7 /8, 30 (1956).Google Scholar
  262. Kramer, F, u R. vox Der Leyen: Entwicklungsverläufe „anethischer, gemütloser“ psychopathischer Kinder. Z. Kinderforsch. 43, 305 (1934); 44, 224 (1935).Google Scholar
  263. Kranz, H.: Die Entwicklung des Hysterie-Begriffes. Fortschr. Neurol. Psychiat. 21, 223 (1953).Google Scholar
  264. Krath, S.: Erfahrungen mit der 116.-Therapie bei kind’. Hirntumoren. Diss. Marburg 1949.Google Scholar
  265. Krause, H.: Die Pubertätsobstipation. In: Klin. Psychother. innerer Krankh, herausg. G. Clauser. Berlin-GöttingenHeidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  266. Kretschmer, E.: Körperbau u. Charakter. 21./22. Aufl. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1955.Google Scholar
  267. KretSchmer, E.: Psychotherapeut. Studien. Stuttgart: Thieme 1949.Google Scholar
  268. Kretschmer, E.: Hysterie, Reflex u. Instinkt. 6. Aufl. Stuttgart: Thieme 1958.Google Scholar
  269. Kretschmer, W.: Die Neurose als Reifungsproblem. Stuttgart: Thieme 1952.Google Scholar
  270. Krevelen, D. A. Van: Nederl. Leerboek der Speciële Kinderpsychiatrie. Leiden: Stenfert Kroese 1952.Google Scholar
  271. Krevelen, D. A. Van: La pédopsychiatrie une discipline autonome ? Ann. di Nevrol. 59, 85–94 (1953).Google Scholar
  272. Krevelen, D. A. Van: Mogelijkheden en Onmogelijkheden van de Kinderpsychiatrie. Antr. Vorlesg. Leiden: Stenfert Kroese 1957.Google Scholar
  273. Krevelen, D. A. Van: Verleden, Heden en Toekomst van de Kinderpsychiatr. Leiden: Stenfert Kroese 1951.Google Scholar
  274. Krevelen, D. A. Van: A new theory on the nature of the so-called first puberty. Z. Kinderpsychiat. 22, 149 (1955).Google Scholar
  275. Krevelen, D. A. Van: Die Bedeutung der Kinderpsychiatrie für den seelischen Gesundheitsschutz. In: W. Holzer: Psychiatrie u. Gesellsch. Wien: Maudrich 1952.Google Scholar
  276. Krevelen, D. A. Van: Diskussions-Bemerkungen z. Vortrag Asperger: Autist. Verhalten im Kindesalter. Zbl. ges. Neurol. Psychiat. 148, 15 (1958).Google Scholar
  277. Krevelen, D. A. Van: Early infantile Autism. Z. Kinderpsychiat. 19, 91 (1952).Google Scholar
  278. Krevelen, D. A. Van: Zur Problematik des Autismus. Prax. Kinderpsychol. 7, 87 (1958).Google Scholar
  279. Krevelen, D. A. Van: Die Psychoneurose des einzigen Kindes. Z. Kinderpsychiat. 16, 43 (1949).Google Scholar
  280. Krevelen, D. A. Van: Einige Probleme der Kinderpsychotherapie. Z. Kinderpsychiat. 21, 173 (1954).Google Scholar
  281. Krevelen, D. A. Van: Kombinierte Psychotherapie f. Erzieher u. Kinder. Z. Kinderpsychiat. 19, 31 (1952).Google Scholar
  282. Kronfeld, A.: fiber psychosexuellen Infantilismus. Leipzig: Brocher 1921.Google Scholar
  283. KÜLZ, A.: Psycholog. Veränderungen beim Kinde im Verlauf der Streptomycinbehandelten tuberkul. Meningitis. Z. Kinderheilk. 69, 62 (1951).Google Scholar
  284. Kufs, H., H. Lange-Cosack u. J. SucKow: Klinik, H.stopathologie u. Erbpathologie b. einer Familie mit famil., diffuser Sklerose. Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 6, 12 (1953).Google Scholar
  285. Kummer, R. M.: Psychotherapie im Kindesalter. In: Redetzky-Thiele: Moderne neurolog.-psychiatr. Therapie. Berlin: Veb-Verl Volk u. Gesdh. 1959.Google Scholar
  286. KwInt, L.: Die Evolution der mimischen Psychomotorik. Z. Kinderforsch. 38, 143 (1931).Google Scholar
  287. Laine, E., et CL. Gros: L’ hémisphérectomie. Paris: Masson 1956.Google Scholar
  288. Landwehr, E.: Beitrag zum Problem der Cyclothymie im Kindesalter. Diss. Marburg 1953.Google Scholar
  289. Lange, C. DE: Klinische u. patholog.-anat. Mitteilungen über Hydrocephalus thron. tong. u. acquisit. Z. ges. Neurol. Psychiat. 120, 433 (1929).Google Scholar
  290. Lange-Cosack, H.: Psychiatrie u. Neurologie des Kindesalters. Fortschr. Neurol. Psychiat. 12, 101–139 (1940).Google Scholar
  291. Lange-Cosack, H.: Zur Katamnese langdauernder Säuglingsdystrophien. Zbl. ges. Neurol. Psychiat. 1 36, H. 5 (1956).Google Scholar
  292. Lange-Cosack, H.: Spätschicksale atrophischer Säuglinge Leipzig: Thieme 1939.Google Scholar
  293. Lange-Cosack, H.: Verschiedene Gruppen der hypothalamischen Pubertas praecox. Dtsch. Z. Nervenheilk. 166, 499 (1951); 168, 237 (1952).Google Scholar
  294. Lange-Cosack, H.: Psychologische Befunde bei Pubertas praecox und beim adrenogenitalen Syndrom bei kongenitaler Nebennierenrindenhyperplasie. Aus: H. Nowakowski, Die Endokrinologie des alternden Menschen. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  295. Lange-Cosack, H., u. R. Mattreis: Über das psychische Verhalten von Kindern und Jugendlichen mit poliomyelitischer Dauerlähmung. Jb. Jugendpsychiat. 1, 26 (1956).Google Scholar
  296. Lange-Cosack, H., u. E. Never-Mann: Zur Frage der sozialen Rehabilitation hirnverletzter Kinder und Jugendlicher. Dtsch. Z. Kinderheilk. 178, 199 (1958).Google Scholar
  297. LangelÜDdeke, A.: PsychosenbeiBlutkrankheiten. Fortschr. Neurol. Psychiat. 13, 163 (1941).Google Scholar
  298. Lechler, H.: Das Bettnässen. Fortschr. Neurol. Psychiat. 17, 533 (1949).Google Scholar
  299. Leferenz, H.: Die Kriminalität der Kinder. Tübingen: Mohr 1957.Google Scholar
  300. Leferenz, H.: Die Kriminalprognose auf statistischer Grundlage. In: Kriminalpolit. Gegenwartsfragen. Wiesbaden: Bundes-Krim.-Amt 1959.Google Scholar
  301. Lemke, R.: Das enthemmte Kind mit choreiformer Symptomatik. Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 5, 290 (1953).Google Scholar
  302. Lempp, R.: Frühkind’. Hirnschädigung u. Retardierung. Z. menschl. Vererb. u. Konstitut.-Lehre 34, 624 (1958).Google Scholar
  303. Lempp, R.: Die Bedeutung der Reifungsstörung u. der frühkindl Hirnschädigung für d. Straffälligkeit Jugendlicher u. ihre Prognose. Z. menschl. Vererb. u. Konstitut.-Lehre 34, 461 (1958).Google Scholar
  304. Lenz, W.: Wachstum. In: J. Brock, Biologische Daten für den Kinderarzt. Bd. I. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1954.Google Scholar
  305. Leuner, H. C.: Die Acceleration als pathogenet. Faktor. Z. Kinderheilk. 72, 351 (1953).Google Scholar
  306. Leuner, H. C.: Allgem. Entwicklungsbeschleunigung (Acceleration) u. abnorme Erlebnisreaktion. Arch. Psychiat. Nervenkr. 190, 4 (1953).PubMedGoogle Scholar
  307. Leuner, H. C.: Der 1. Gestaltwandel als psychopatholog. Grenzbereich. Jb. Jugendpsychiat. Bd. II. Bern: Huber 1959.Google Scholar
  308. Levy, D. M.: Critical evaluation of the present state of child psychiatry. Amer. J. Psychiat. 108, 481–494 (1952).PubMedGoogle Scholar
  309. Lewis, N. D. C., and B. L. Pacella• Modern trends in child psychiatry. New York: Int. Univ. Press 1945.Google Scholar
  310. Lhermitte, F.: Les leuco-encéphalites. Paris: Editions Médicales Flammarion 1950.Google Scholar
  311. Liebe, S.: Zur Pathogenese der Enkopresis. Mschr. Kinderheilk. 97, 49 (1949).Google Scholar
  312. Liessens, P.: Etat mental et psychisme dans la maladie de Hurler. L’encéphale Nr. 3, 230 (1955).Google Scholar
  313. Lindberg, B. J.: Psycho-Infantilism. Kopenhagen: Munksgaard 1950.Google Scholar
  314. Lins, H.: Beitrag z. Klinik u Erbbiologie der Megalencephalie. Med. Dissert. Marburg (1948).Google Scholar
  315. Lippert, E., u. C. Keppel: Deutsche Kinder in den Jahren 1947–1950. Schweiz. Z. Psychol. 9, 212 (1950).Google Scholar
  316. Loeber, F.: Das von der Mutter getrennte Kind in der heutigen Sicht des Kinderarztes. Jb. Jugendpsychiatr. 2, 121 (1959).Google Scholar
  317. Luchsinger, R., u. G. E. Arnold: Lehrbuch der Stimm-u. Sprachheilkunde. 2. Aufl. Wien. Springer 1959.Google Scholar
  318. Luchsinger, R., u. H. Landolt: Über das Poltern, das sog. „Stottern mit Polterkomponente“ u. deren Beziehung zu den Aphasien. Folia Phoniat. 7, 12 (1955).PubMedGoogle Scholar
  319. Lukas, H.: Therapie einer Magersiichtigen. Z. Psychother. 6, 159 (1956).Google Scholar
  320. Lurie, L.: The relation of endocrinopathic states to conduct disorders of children. Amer. J. Psychiat. 9, 285 (1929).Google Scholar
  321. Lurie, L. A., and S. Levy: Pancreatic encephalopathie. Amer. J. Dis. Child. 66, 49 (1943).Google Scholar
  322. Lutz, J.: Entwicklungen in der Kinderpsychiatrie. Schweiz. med. Wschr. 1954, 84.Google Scholar
  323. Lutz, J.: Psychische Folgen des Schädelbruchs im Kindesalter. Z. Kinderpsychiat. 15, H. 4 u. 6 (1949); 17, H. 6 (1951).Google Scholar
  324. Lutz, J.: Über die Schizophrenien im Kindesalter. Schweiz. Arch. Neurol. 39 /40 (1937).Google Scholar
  325. Lutz, J.: Über akute Begleitpsychosen körperl. Erkrankungen u. Schizophrenie im Kindesalter. Schweiz. med. Wschr. 80, ‘774 (1950).Google Scholar
  326. Lutz, J.: Zur Frage der Mütterlichkeit. Z. Kinderpsychiat. 24, 13 (1957).Google Scholar
  327. Lutz, J.: Kombination einer Neurose bei Pubertätsmagersucht mit katatonieartigem Zustandsbild. Z. Kinderpsychiat. 17, 51 (1950).Google Scholar
  328. Maier, E.: Der körperl. Reifungsstand bei 1200 minderjährigen männl. Strafgefangenen. Mschr. Kriminol. 37, 34 (1954).Google Scholar
  329. Manheimer, M.: Les troubles mentaux de l’enfance. Paris: Soc. d’édit. scientif. 1899.Google Scholar
  330. Mararon, G., J. Martinez Diaz et J. M. Gochi Mendizabal: Mongolisme et macrogénitosomie. Ann. endocr. 12, 41 (1951).Google Scholar
  331. Martin, F.: Etudes des altérations du système nerv. centr. dans 2 cas d’anorexie. Helv. med. Acta 22, 522 (1955).Google Scholar
  332. Mayer, A.: Bemerkungen zur Klinik der Pubertas praecox muliebris (das „Anderssein“). Gynaecologia (Basel) 139, 215 (1955).Google Scholar
  333. Mayer, A.: Zur Psychologie der weiblichen Pubertätsmagersucht. Med. Klin. 52, 2185 (1957).Google Scholar
  334. Mayer-Gross, W.: Child psychiatry. In: W. Mayer-Gross, E. Slater and M. Roth: Clinical psychiatry. London: Cassel and Co. 1955.Google Scholar
  335. Mead, M.: Sex and temperament in three primitive societies. New York: Morrow 1935.Google Scholar
  336. Meggendorfer, F.: Klinische u. genetische Untersuchungen über Moral insanity. Z. ges. Neurol. Psychiat. 66, 208 (1921).Google Scholar
  337. Meggendorfer, F.: Die psych. Störungen bei der Huntington-Chorea. Z. ges. Neurol. Psychiat. 87, 1 (1923).Google Scholar
  338. Metzger, W.: Frühkindlicher Trotz. H. 18 der Schriftenr. z. Psychol. Prax. Basel-New York: Karger 1956.Google Scholar
  339. Meyer, A., u. J. Lutz: Über die psychische Entwicklung eines 61/a Jahre alten Mädchens mit konstitut. Pubertas praecox. Z. Kinderpsychiat. 20, 161 (1953).Google Scholar
  340. Meyer, H. H.: Die cerebrale Thrombangitis obliterans. Fortschr. Neurol. Psychiat. 21, 201 (1953).Google Scholar
  341. Meyerhardt, O.: Die Wirkung des Totstellreflexes auf stimmliche Äußerungen. Z. Kinderpsychiat. 24, 142 (1957).Google Scholar
  342. Michaux, L.: Psychiatrie infantile. In: Encyclop. méd. chir. Paris (1950).Google Scholar
  343. Michaux, L.: Les délires aigës chez l’enfant. Extr. Journées Pédiat. Paris (1955).Google Scholar
  344. Michaux, L.: Les fugues de l’enfant epileptique. Rev. Neuropsychiat. 2, 5–6 (1954).Google Scholar
  345. Michaux, L., et A. Buge: Formes et séquelles mentales de la méningite tuberculeuse de l’enfant. Bull. Soc. méd. Hôp. Paris Nr. 30 /31, 1156 (1954).Google Scholar
  346. Michaux, L., u. D. J. DucHÉ: L’enfant inadapté. Paris: Doin and Cie 1957.Google Scholar
  347. Michaux, L., F. Lhermitte, A. Buge et E. Baulieu: Epilepsie temporale chez une fille de vingt ans. Discussion d’un état psychique intercritique et des indications thérapeutiques (présentation de malade). Ann. Med. Psychol. No. 4 (1955).Google Scholar
  348. Middendorf, W.: Jugendkriminologie. Ratingen: Heim 1956.Google Scholar
  349. Middendorf, W.: Die Möglichkeiten der sozialen Prognose. BerlinNeuwied-Darmstadt: Luchterhand 1959.Google Scholar
  350. Mirow, E.: Somatisch u. psychisch dysharmonische Reifung. Z. Kinderheilk. 66, 349 (1949).Google Scholar
  351. MIscu, A.: Elektiver Mutismus im Kindesalter. Z. Kinderpsychiat. 19, 49 (1952).Google Scholar
  352. Mittermaier, R.: Zur psychogenen jugendlichen Dysphonie. Z. Laryng., Rhinol. u. Otol. 36, 60 (1957).Google Scholar
  353. NkemÖLler, 0.: Das Pubertätsalter des Kindes. Leipzig: Akad. Verl.-Gesellsch. 1927. —MÖNkemÖLler, 0.: Psychologie u. Psychopathologie der Aussage. Heidelberg 1930.Google Scholar
  354. Moers, M.: Das weibl. Seelenleben, seine Entwicklung in Kindheit u. Jugend. 3. Aufl. Dortmund: Schwalvenberg 1948.Google Scholar
  355. Money, J.: Hermaphroditism, gender and precocity in hyperadrenocorticism: Psychologic findings. Bull. Johns Hopk. Hosp. 96, 253 (1955).Google Scholar
  356. Moor, P.: Heilpädag. Psychologie. Bd. I. 1951. Bd. II. Bern: Huber 1958.Google Scholar
  357. Mora, G.: Child psychiatry in the United States: its development and present status. Z. Kinderpsychiat. 21, 18 (1954).Google Scholar
  358. Moreau DE Tours, P.: La folie chez les enfants. Paris: Baillière and Fils 1888.Google Scholar
  359. Mosse, H.: Ober den Mißbrauch der Schizophrenie-Diagnose im Kindesalter. Jb. Jugendpsychiat. Bd. I I. 1959.Google Scholar
  360. Muchow, H. H.: Flegeljahre. Ravensburg: Maier 1950.Google Scholar
  361. Ller, H.: Die Pubertätsmagersucht der jungen Mädchen. Med. Klin. 51, 209 (1956).Google Scholar
  362. Ller, K.: Typologische Besonderheiten der motor. Entwicklung im Kindesalter („motor. Infantilismus“). Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 8, 311 (1957).Google Scholar
  363. Ller-Hess, V., u. E. Nau: Die Bewertung v. Aussagen Jugendlicher in Sittlichkeitsprozessen. Jkurse ärztl. Fortbild. 21 (1930).Google Scholar
  364. Ller-Luckmann, E.: Über die Glaubwürdigkeit kindlicher u. jugendlicher Zeuginnen bei Sexualdelikten. H. 14. Beitr. Z. Sexual-Forsch. Stuttgart: Enke 1959.Google Scholar
  365. Munkwitz, W.: Reifungsdiskrepanzen als Ursachen dissozialer oder krimineller Verhaltensweisen. Dtsch. Z. gerichtl. Med. 48, 17 (1958).Google Scholar
  366. Munkwitz, W.: Zur strafrechtl. Beurteilung entwicklungsgehemmter jugendlicher Encephalopathen. Mschr. Kriminol. 37, 170 (1954).Google Scholar
  367. Munkwitz, W.: Der Jugendpsychiater als Sachverständiger. Med. Sachverst. 54, 142 (1958).Google Scholar
  368. Munkwitz, W.: Die Problematik des § 105 Jgg aus der Perspektive des Strafvollzugs. Mschr. Kriminol. 38, 41 (1955).Google Scholar
  369. Hrich, W.: Die Kriminalität der unehel. Geborenen. H. 2 der Kriminolog. Untersuchungen, herausg. v. H. Weber, Bonn 1951.Google Scholar
  370. Neugebauer, W.: Krampfgeschehen bei Hirnverletzten im Kindesalter. Medizinische 6, 210 (1957).PubMedGoogle Scholar
  371. Neugebauer, W.: Versorgungsrechtliche Begutachtung jugendlicher Hirngeschädigter. Deutsch. Z. gerichtl. Med. 45, 339 (1956).Google Scholar
  372. Neugebauer, W.: Zur Rehabilitation hirngeschädigter Kinder und Jugendlicher. Medizinische 31 /32, 1078 (1956).Google Scholar
  373. Neugebauer, W.: Forensische Folgen organischer Hirnschädigung bei Kindern. Z. Kinderheilk. 79, 227 (1957).PubMedGoogle Scholar
  374. Neurath, R.: Die Pubertät. Wien: Springer 1932.Google Scholar
  375. Nitschke, A.: Das Bild der Heimweh-Reaktion beim jungen Kind. Dtsch. med. Wschr. 80, 1901 (1955).Google Scholar
  376. Oberdtsse, K.: Senilität im Kindesalter. Dtsch. Arch. klin Med. 197, 103 (1950).Google Scholar
  377. ObermüLler v.: Beitrag zum Jugendselbstmord in Baden. Z. Kinderforsch. 45, 149 (1936).Google Scholar
  378. Oehme, J., W. Janssen U. CH. Hagitte: Leukämie im Kindesalter. Stuttgart: Thieme 1958.Org. Mond. Sante (Oms): L’épilepsie juvénile. Sér. Rapp. techn. 130 (1957).Google Scholar
  379. Orthner, H.: Frühkindl. Odemschäden des Gehirns. Zbl. ges. Neurol. Psychiat. 136, H. 5 (1956).Google Scholar
  380. OsEretzky, N. J.: Psychomotorik (Methoden zur Untersuchung der Motorik). Beih. 57 der Z. angew. Psychol. Leipzig 1931.Google Scholar
  381. OsEretzky, N. J.: Zur Frage der Untersuchung der Motorik von geisteskranken u. psychisch minderwertigen Kindern u. Jugendlichen. Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 7 (1955).Google Scholar
  382. Oseretzky, N. J.: Über die pathologische Entwicklung und die Psychopathien im Kindesalter. Z. Kinderforsch. 44, 16 (1935).Google Scholar
  383. Osterrieth, P. A.: Les stades du développement. In: Inhelder-Rey: Le problème des stades. Paris: Presses universitaires 1956.Google Scholar
  384. Panse, F.: Die Erbchorea. Leipzig: Thieme 1942.Google Scholar
  385. Pasqualini, R. Q., G. Vidal and G. E. Bur: Psychopathology of Klinefelter’s syndrome. Lancet, 27. Juli, 164 (1957).Google Scholar
  386. Patzig, B.: Erbbiologie u. Erbpathologie des Gehirns. Handbuch der Erbbiologie. Bd. V/1. Berlin: Springer 1939.Google Scholar
  387. Pavloff, TH.: Über das gehäufte Auftreten psych. Auffälligkeiten in der Zeit des 1. Gestaltwandels beim Kind. Kinderärztl. Prax. 18, 305 (1950).Google Scholar
  388. Pawlitzki, W.: Die jugendl. Manie unter bes. Berücksichtigung katamnest. Erhebungen. Diss. Marburg 1955.Google Scholar
  389. Peeper, A.: Die Eigenart der kindl. Hirntätigkeit. 2. Aufl. Leipzig: Thieme 1956.Google Scholar
  390. Peeper, A.: Kaspar-Hauser-Kinder, verwilderte Kinder (Wolfskinder). Medizinische Nr. 36, 1411–1416 (1958).Google Scholar
  391. Peltz, H. D.: Kritisches zur Pubertätsmagersucht. Arztl. Wschr. 11, 781 (1956).Google Scholar
  392. Pentschew, A.: Encephalopathia posticterica infantum. Arch. Psychiat. 180, 118 (1948).Google Scholar
  393. Peritz, G.: Die Nervenkrankheiten des Kindesalters. 2. Aufl. Leipzig: Fischer 1932.Google Scholar
  394. Petrilowitsch, N.: Zur Typologie der abnormen psychogenen Reaktionen. Zbl. ges. Neurol. Psychiat. 133, 150 (1955).Google Scholar
  395. Pette, H., u. G. DÖRing: Einheimische Panencephalomyelitis vom Charakter der Encephalitis japonica. Dtsch. Z. Nervenheilk. 149, 7 (1939).Google Scholar
  396. Pette, H., u. H. Kalm• Die entzündlichen Erkrankungen des Gehirns u. seiner Haut. In Bd. V/3. Handbuch der inneren Medizin 4 Aufl. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  397. Pfahler, G.: Vererbung als Schicksal. Leipzig 1932.Google Scholar
  398. Pfaundler, M. Von: Bekämpf. der Ansteckung in Kleinkinderanstalten. Berlin 1931.Google Scholar
  399. Philipp, E.: Das angeborene Fehlen der Keimdrüsen. Geburtsh. u. Frauenheilk. 11, 193 (1951).Google Scholar
  400. Philipp, E.: Das Zwittertum. Wien. med. Wschr. 109, 53 (1959).Google Scholar
  401. Pia, H. W.: (1) Diagnose u. Therapie der angeb. u. erworbenen Erkrankungen der Hirngefäße. Dtsch. med. Wschr. 81, 1405 (1956).Google Scholar
  402. Philipp, E.: Diagnose u. Therapie der Hirnblutungen im Kindesalter. In: Festschrift E. K. Frey. Stuttgart: Thieme 1958.Google Scholar
  403. Pia, H. W., u. W. TöNNis: Die wachsende Schädelfraktur des Kindesalters. Zbl. Neurochir. 13, 1 (1953).Google Scholar
  404. Pieper, R.: Die sog. konstitutionellen Depressionen bei Kindern. Z. Kinderforsch. 48, 116 (1939).Google Scholar
  405. Finding, M.: Somatopathologische Befunde bei der Schizophr. des Kindes-u. Jugendalters. Diss. Marburg 1959.Google Scholar
  406. Ploog, D.: Über das Hervortreten angeborener Verhaltensweisen in akuten schizophrenen Psychosen. Psychiat. et Neurol. 136, 157 (1958).Google Scholar
  407. Ploog, D.: Physiologie u. Pathologie des Schlafes. Fortschr. Neurol. Psychiat. 21, 16 (1955).Google Scholar
  408. Popella, E.: Zum Krankheitsbild des frühkindl. Autismus. Nervenarzt 26, 268 (1955).Google Scholar
  409. Prader, A.: Diagnose und Therapie des hypophysären Zwergwuchses im Kindesalter. Schweiz. med. Wschr. 84, 375 (1954).Google Scholar
  410. Prader, A.: Die Cortisonbehandlung des kongenitalen adrenogenitalen Syndroms. Schweiz. med. Wschr. 83, 847 (1953).Google Scholar
  411. Prechtl, H. F. R., u. J. CH. Stemmer: Ein choreatiformes Syndrom bei Kindern. Wien. med. Wschr. 109, 461 (1959).Google Scholar
  412. Probst, H.: Über psychische Folgen des Schädelbruches im Kindesalter. In: J. Lutz: Psychische Folgen des Schädelbruches im Kindesalter. Z. Kinderpsychiat. 15, H. 4 u. 6 (1949); 17, H. 6 (1951).Google Scholar
  413. Proctor, J. T.: Hysteria in childhood. Amer. J. Orthopsychiat. 28, 394 (1958).PubMedGoogle Scholar
  414. Puntigam, F.: Verursacht die Encephalitis post vaccinationem bei Jugendlichen kriminogene Persönlichkeitsveränderungen ? Ost. Z. Kinderheilk. 4, 142 (1950).Google Scholar
  415. Rank, E.: Adoptation of psychoanalytic technique in treatment of young children with atypical development. Amer. J. Orthopsychiat. 19 (1949).Google Scholar
  416. Rao, D. L. N. Murti: SturgeWeber-Syndrome. J. All-Ind. Inst. Ment. Health 1, 109 (1958).Google Scholar
  417. Rauh, L.: Zur Klinik der progress. Lenticulär-Degeneration Wilsons mit bes. Berücksichtigung kdl. Fälle. Arch. Kinderheilk. 95, 16 (1932).Google Scholar
  418. Reddi, D. V. S.: A case of unusually large hydrocephalus. Ind. J. Pediat. 5, 249 (1938).Google Scholar
  419. Redhardt, R.: Zur gleichgeschlechtlichen männl. Prostitution. In H. 5 der Beitr. Z. Sexual-Forsch. Stuttgart: Enke 1954.Google Scholar
  420. Redlich, E., u. E. Lazar: Kindliche Selbstmörder. Berlin: Springer 1914.Google Scholar
  421. Reiss, M.: Psychoendocrinology. New York-London: Grune and Stratton 1958.Google Scholar
  422. Remplein, H.: Die seelische Entwicklung in der Kindheit und Reifezeit. 2. Aufl. München: Reinhardt 1950.Google Scholar
  423. Rennert, H.: Das Wegnehmen u. Stehlen bei Kindern u. Jugendlichen und die Kleptomanie. Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 9, 132 (1957).Google Scholar
  424. Rett, A.: Grenzen u. Möglichkeiten der Therapie gehirngeschädigter Kinder. Wien. med. Wschr. 108, 1120 (1958).Google Scholar
  425. Ringel, E., W. Spiel U. M. Stepan: Untersuchungen über kindliche Selbstmordversuche. Prax. Kinderpsychol. 4, 161 (1955).Google Scholar
  426. Rogal, 0.: Lachanfälle als epileptisches Äquivalent. Nervenarzt 10, H. 2 (1937).Google Scholar
  427. Rudder, B. DE: Klinische Psychologie des Kindesalters. In: W. Hellpach, Klinische Psychologie. Stuttgart: Thieme 1946.Google Scholar
  428. Rudder, B. DE: Das heutige Kind in seiner Welt. Wien. med. Wschr. 106, 954 (1956).Google Scholar
  429. Runge, W.: Psychosen b. Gehirnerkrankungen. Handbuch der Geisteskrankheiten. Bd. Vii/3. Berlin: Springer 1928.Google Scholar
  430. Ruppert, J. R.: Flüchtlingskinder. Unsere Jugend 1, H. 2 (1949).Google Scholar
  431. Salomonssen, L.: Die Krankheiten des Blutes u. der blutbildenden Organe. In: Fanconiwallgren, Lehrbuch der Pädiatr. Basel-Stuttgart: Schwabe 1958.Google Scholar
  432. Sanctis, S. DE: Neuropsichiatria infantile. Rom: Stock 1925.Google Scholar
  433. Sanctis, S. DE: Gli infantilismi. Riv. sper. Freniat. 31 (1905).Google Scholar
  434. Sanctis, C. DE, et G. Bollea• Le diagnostic différentiel entre la dementia praecocissima et la schizophrénie infantile. Z. Kinderpsychiat. 25, 169 (1958).Google Scholar
  435. Schachter, M.: The cyclothymie states in the pre-pubescent child. Nerv. Child 9, 357 (1952).Google Scholar
  436. Schachter, M.: Contribution à l’étude de l’autisme infantile précoce de Kanner. Pédiatr. 12, 175 (1958).Google Scholar
  437. Schachter, M.: Kindliche Narkolepsie. J. de Méd. (Paris) 60, 231 (1940).Google Scholar
  438. Schachter, M.: Contribution à l’étude des chorées mineures de type familial. Riv. di Neurobiol. 3, 47 (1957).Google Scholar
  439. Schachter, M.: Etude clinico-psychologique d’un microcéphale. Ann paediat. (Basel) 177, 122 (1951).Google Scholar
  440. Schaltenbrand, G.: Die Nervenkrankheiten. Stuttgart: Thieme 1951.Google Scholar
  441. Schaper, G.: Hirnelektrische Befunde bei 100 Enuretikern. Mschr. Kinderheilk. 77, 141 (1955).Google Scholar
  442. Schaper, G.: Beitrag zur Behandlung einnässender Kinder. Med. Klin. 52, 346 (1957).Google Scholar
  443. ScHatt, D.: Beitrag zum Problem der Enuresis. Diss. München 1959.Google Scholar
  444. Scheid, W.: Die Zirkulationsstörungen des Gehirns und seiner Häute. In: Handbuch der Inneren Medizin. Bd. V/3. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  445. Schlack, H.: Über „pseudo-Littlesche“ Entwicklungsformen beim Säugling. Mschr. Kinderheilk. 103, 475 (1955).PubMedGoogle Scholar
  446. ScHMËIng, K.: Der Sinn der Reifungsstufen. Iii. Aufl. Leipzig: J. A. Barth 1950.Google Scholar
  447. Schmidt, G.: Kleptomanie. Zbl. ges. Neurol. Psychiat. 92, 1 (1939).Google Scholar
  448. Schmidtkraepelin, T.: Über die juvenile Paralyse. Berlin: Springer 1920.Google Scholar
  449. Schmidt-Voigt, J.:Google Scholar
  450. Schmidtkraepelin, T.: Das Körperbild im Reifungsalter. Ergebn. inn. Med. Kinderheilk. 64, 995 (1945).Google Scholar
  451. Schmidtkraepelin, T.: Die Entwicklungsbeschleunigung der heutigen Jugend in ihren Auswirkungen f. die Jugendrechtspflege u. Jugendfürsorge. D. Zschr. gerichtl. Med. 41, 462 (1952).Google Scholar
  452. Schmitt, G.: Entwicklungsbiolog. Untersuchungen an weibl. Verwahrlosten u. Schulkindern. Med. Diss. Marburg 1950.Google Scholar
  453. Schmitz, H. A.: Entwicklungsphase und psychogenes Reagieren. Z. Kinderpsychiat. 22, 41 (1955).Google Scholar
  454. Schmitz, H. A.: Entwicklungsphysiognostik. Jb. Jugendpsychiat. Bd. II. Bern: Huber 1960.Google Scholar
  455. Schmitz, H. A.: Der § 105 in jugendpsychiatrischer Sicht. Mschr. Kriminol. 38, 150 (1955).Google Scholar
  456. Schneider, K.: Die psychopathischen Persönlichkeiten. Wien 1950.Google Scholar
  457. SchÖNen-Berg, H., K. Hollstein u. W. KosExow: Das klinische Bild u. chromosomale Geschlecht der Gonadendysgenesie. Z. Kinderheilk. 79, 383 (1957).Google Scholar
  458. Scroll, R.: Die Wirkungen von unvollständigen Familien auf die seelische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Z. angew. Psychol. 64, 191 (1943).Google Scholar
  459. Schraml, W.: Zum Problem der frühen MutterKind-Trennung. Prax. Kinderpsychol. 3, Nr. 10, 243 (1954).Google Scholar
  460. SchrÖDer, P.: Kinderpsychiatrie. Mschr. Psychiatr. Neurol. 99, 269–293 (1938).Google Scholar
  461. SchrÖDer, P.: Kindl. Charaktere u. ihre Abartigkeiten. Breslau: Hirzel 1931.Google Scholar
  462. SchrÖDer, P.: Hyperkinet. Motilitätspsychose bei Hirntumor. Mschr. Psychiat. Neurol. 53 (1923).Google Scholar
  463. Schumm, P.: Die Jugendkriminalität. Fortschr. Neurol. Psychiat. 24, 281 (1956).PubMedGoogle Scholar
  464. Schwenk, A.: Erkrankungen des endokrinen Systems. In: Opitz-DE Rudder: Pädiatrie. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1957.Google Scholar
  465. Schwider, W.: Krisenpunkte der seelischen Entwicklung u. der Beginn psychogener Symptomatik. Prax. Kinderpsychol. 5, 193 (1956).Google Scholar
  466. Seidelberger, F., u. W. Spiel: Eine besondere Form von Toxoplasmose-Encephalitis bei 2 Brüdern. Wien. Z. Nervenheilk. 7, 298 (1953).Google Scholar
  467. Siebenmann, R. E.: Zur pathologischen Anatomie der Anorexia nervosa. Schweiz. med. Wschr. 85, 530 (1955).Google Scholar
  468. SoLms, W.: Zur Frage der Monomanien. Wien. Z. Nervenheilk. 11, 43 (1955).Google Scholar
  469. Sommer, B.: Die Pubertätsmagersucht als leib-seelische Störung einer Reifungskrise. Psyche 9, 307 (1955).PubMedGoogle Scholar
  470. Spiegl, E., u. M. Stangier: Asymmetrische und symmetrische Form des Status Bonnevie-Ullrich. Medizinische Nr. 19 (1952).Google Scholar
  471. Spiel, W.: Beitr. zur Problemgeschichte der Kinderpsychiatrie. Wien. Arch. Psychol., Psychiat. u. Neurol. 3 (1953).Google Scholar
  472. Spiel, W.: Zum Problem der kindlichen Schizophrenie. Wien. med. Wschr. 105, 595 (1955).Google Scholar
  473. Spiel, W.: Genese eines kindlichen Hemmungszustandes. Wien. med. Wschr. 104, 344 (1954).Google Scholar
  474. Spieler, J.: Schweigende u. sprachscheue Kinder. Olten: O. Walter 1944.Google Scholar
  475. Spitz, R. A., and K. M. Wolf: Environment as an etiologic factor in psychiatric disturbances in infancy. Arch. Neurol. Psychiat. (Chicago) 57, 120 (1947).Google Scholar
  476. Spranger, E.: Psychologie des Jugendalters. Xiii. Aufl. Leipzig: Quelle and Meyer 1930.Google Scholar
  477. Ssucharewa, G. F.: Episodic psychosis after cerebral infections and traumata. Ceskoslov. Psychiat. 52, 135 (1956).Google Scholar
  478. Staabs, G. vox: Stotterheilung durch Wiederholung der einzelnen kindl. Entwick-lungsphasen im Erlebnis einer Scenotestspieltherapie. Psyche 6, H. 2 (1952).Google Scholar
  479. Staabs, G. vox: Der Sceno-Test. Stuttgart: Thieme 1951.Google Scholar
  480. Starr, P. H.: Psychosis in childhood. Psychoanal. Quart. 23 (1954).Google Scholar
  481. Steinwachs, F., u. U. Danckers: Konstitutionelle Entwicklung u. Leistung in der Pubertät. Z. menschl. Vererb. u. Konstit.-Lehre 31, 515 (1953).Google Scholar
  482. Stern, E.: Praeschizophrene Zustände. Prax. Kinderpsychol. 5, H 11 (1956).Google Scholar
  483. Stern, E., u. M. Schach-Ter: Zum Problem des friihkindl. Autismus. Prax. Kinderpsychol. 2, 113 (1953).Google Scholar
  484. Stern, F.: Die epidemische Encephalitis. Berlin: Springer 1922.Google Scholar
  485. Stocrert, F. G. vox: Einführung in die Psychopathologie des Kindesalters. 3. Aufl. Berlin-München: Urban and Schwarzenberg 1957.Google Scholar
  486. Stocrert, F. G. vox: Erziehungsschwierigkeiten im Rahmen der biolog. Reifungsphasen. A Criança Portuguesa 12 287 (1952/1953).Google Scholar
  487. Stocrert, F. G. vox: Die Sexualität des Kindes. H. 6 der Beitr. z. Sexualpädag. Stuttgart: Enke 1956.Google Scholar
  488. Stocrert, F. G. vox: Kinderpsychiatrie u. Pädagogik. In Ehriardt-Ploogstutte, Psychiatrie u. Gesellschaft. Bern: Huber 1958.Google Scholar
  489. Stocrert, F. G. vox: Psychosen im Kindesalter. Jb. Jugendpsychiat. 1, 223 (1956).Google Scholar
  490. Stoermer, J.: Krankheitsbild u. Ätiologie der SturgeWeberschen Erkrankung. Medizinische Nr. 6, 221 (1956).Google Scholar
  491. Stoll, W. A.: Psychopathologische Untersuchungen bei Morbus Cushing Wien. Z. Nervenheilk. 3, 315 (1950).Google Scholar
  492. Straube, W., D. W. Fuhrmann: Über Eeg-Befunde bei verhaltensgestörten Kindern. Nervenarzt 29, 209 (1958).PubMedGoogle Scholar
  493. Strauss, A. A., and N. C. Kephart • Psychopathology and education of the brain-injured child. New York u. London: Grime and Stratton 1955.Google Scholar
  494. Strauss, E. B.: Die Behandlung unzulänglicher Persönlichkeitstypen bei Jugendlichen. Z. Psychother. 5, 2 (1955).Google Scholar
  495. Strormayer, W.: Die Psychopathologie des Kindesalters. München: Bergmann 1923.Google Scholar
  496. Stumpfl, F.: Die Ursprünge des Verbrechens. Leipzig: Thieme 1936.Google Scholar
  497. Stutte, H.: Zur wissenschaftl. Stellung der Kinderpsychiatrie. Dtsch. Univ.-Ztg. 14, 132–138 (1959).Google Scholar
  498. Stutte, H.: Zur Geschichte u. Gegenwartssituation der dtschen Kinder-u. Jugendpsychiatrie. Fortschr. Med. 1957, 75.Google Scholar
  499. Stutte, H.: Psychologie des Kindesalters. In: J. Brock, Biologische Daten für den Kinderarzt. 2. Aufl. Bd. 2. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1954.Google Scholar
  500. Stutte, H.: Grenzen der Sozialpädagogik. Heft 12 d. Schriftenreihe des allg. Fürs.-Erziehungs-Tags. Hannover: Kleefeld 1958.Google Scholar
  501. Stutte, H.: Kinderpsychiatr. Beobachtungen bei Flüchtlingskindern. In: Seelische Gesundheit, herausg. von Bettschart-Meng-Stern. Stuttgart-Bern: Huber 1959.Google Scholar
  502. Stutte, H.: Über Persönlichkeit, Familie u. soziales Schicksal ehem. Fürsorgezöglinge Habil.-Schrift Tübingen 1943.Google Scholar
  503. Stutte, H.: Körperliche Selbstwertkonflikte als Verbrechensursache bei Jugendlichen. Mschr. Kriminol 40, 71 (1957).Google Scholar
  504. Stutte, H.: Brandstiftung als Zwangsphänomen. Z. ges. Neurol. Psychiat. 177, 667 (1944).Google Scholar
  505. Stutte, H.: Paranoide Haftpsychosen bei jugendlichen Mördern. Z. Kinderpsychiat. 25, 80 (1958).Google Scholar
  506. Stutte, H.: Indikationen u. Möglichkeiten der heilerzieherischen Behandlung jugendlicher Rechtsbrecher. Recht der Jugend 6, H. 20 (1959).Google Scholar
  507. Stutte, H.: Pubertätseinflüsse beim Zustandekommen jugendlicher Gewaltverbrechen. Mschr. Kinderheilk. 103, 57 (1955).PubMedGoogle Scholar
  508. Stutte, H.: Reife u. Strafmündigkeit. Bl. der Wohlf. in Baden-Württbg. 100 (1053).Google Scholar
  509. Stutte, H.: Über Fälle v. Diskrepanz zwischen Verhalten während der Fürsorgeerziehung u. sozialem Ausgang. Z. Kinderforsch. 50, 19 (1944).Google Scholar
  510. Stutte, H.: Über die Prognose kindlicher Verhaltensauffälligkeiten. In: Das schwer erziehbare Kind, herausg. C. Ebermaier. Düsseldorf: Bagel 1959.Google Scholar
  511. Stutte, H.: Katamnestische Überprüfung von Schulreifebeurteilungen. Zbl. ges. Neurol. Psychiat. 135, 4 (1955).Google Scholar
  512. Stutte, H.: Genußsüchtige Kinder. Unsere Jugend 4, 263 (1952).Google Scholar
  513. Stutte, H.: Die soziale Individual-Prognose bei verwahrlosten u. kriminellen Jugendlichen u.Google Scholar
  514. Stutte, H.: Methodik u. Ergebnisse der Bewährungsprüfung bei ehem. Fürsorgezöglingen. In Handbuch der Heimerziehung, herausg. v. Trost-Scherpner. Frankfurt: Diesterweg 1956.Google Scholar
  515. Stutte, H.: Die Prognose der Schizophrenien des Kindes-u. Jugendalters. Bericht II. Int. Kongr. f. Psychiat. Bd. I. Zürich: Orell Füssli 1959.Google Scholar
  516. Stutte, H.: Zur Klinik des chronischen Hydrocephalus int. im Kindes-u. Jugendalter. Z. ges. Neurol. Psychiat. 173, 495 (1941).Google Scholar
  517. Stutte, H.: Erbveitstanz im Kindesalter. Mschr. Kinderheilk. 105, 430 (1957).Google Scholar
  518. Stutte, H.: Über striären Schief-hals, insbesondere seine Beziehungen zu anderen extrapyramidalen Bewegungsstörungen. Nervenarzt 18, 224 (1947).PubMedGoogle Scholar
  519. Stutte, H.: Psychosen bei Kretinismus. Allg. Z. Psychiat. 102, 50 (1944).Google Scholar
  520. Stutte, H.: Pubertas praecox. In: Hdb. der mediz. Sexual-Forsch. Herausg. v. Giese. Stuttgart: Enke 1954.Google Scholar
  521. Stutte, H.: Pubertas praecox und psych. Reifeverhältnisse. Z. Kinderpsychiat. 17, 136 (1951).Google Scholar
  522. Stutte, H.: Pubertas praecox bei hyperplastischer Fehlbildung des Tuber cinereum. Dtsch. Z. Nervenheilk. 164, 157 (1950).Google Scholar
  523. Stutte, H.: Die forensische Bedeutung der Spontanhypoglykämie. Dtsch. med. Wschr. 1944, 508.Google Scholar
  524. Stutte, H.: Forensische Aufgaben der Jugendpsychiatrie. Fortschr. Med. 73, 485 (1955).Google Scholar
  525. Stutte, H.: Kinder als Zeugen vor Gericht. Unsere Jugend 3, 179 (1951).Google Scholar
  526. Stutte, H.: Ärztliche Aufgaben u. Probleme im neuen Jugendstrafrecht. Dtsch. med. Wschr. 81, 139 (1956).Google Scholar
  527. Stutte, H.: Zur Frage der heilerzieherischen Behandlung im Sinne von § 10 Abs. II. Jgg. Mschr. Kriminol 39, 103 (1956).Google Scholar
  528. Stutte, H., U. M. L Psych. Vorentwicklung bei einem Fall v. Pubertas praecox hypothalamischer Genese. Z. Kinderheilk. 67 294 (1949).Google Scholar
  529. Stutte, H., U. M. L Zur Psychologie u. Pädagogik der friihkindl Trotzphase. Kinderärztl. Prax. 18, 17 (1950).Google Scholar
  530. Stutte, H., U A. Brobeil: Beitrag zur Klinik des Subduralhämatoms. Nervenarzt 19 21 (1948).Google Scholar
  531. Stutte, H., U. B. Gehrt: Chorea minor u. periphere Facialisparese. Mschr. Kinderheilk. 104, 359 (1956).PubMedGoogle Scholar
  532. Stutte, H., U. H C. Leuner: Grenzprobleme der Neurosen des Kindes-u. Jugendalters aus kinderpsychiatrischer Sicht. Hdb. d. Neurosenlehre. Wien-München: Urban and Schwarzenberg (im Erscheinen).Google Scholar
  533. Stutte, H., u. H. Reinecke: Wachstumsverhältnisse bei hessischen Schulkindern in den Jahren 1946–1949. Kinderärztl. Prax. 19, 515 (1949).Google Scholar
  534. Stutte, H., u. A. Vogt: RöTherapie chronischer Nervenleiden. Strahlentherapie 78, 161 (1948).PubMedGoogle Scholar
  535. Sunier, W., and N. A. Meijers: The influence of chronical psychosis of one of the parents upon the development of the child. Folia psychiat. néerl. 54, 323 (1951).PubMedGoogle Scholar
  536. Tanner, J. M.: La notion de stades en physiologie. In: Inhelder-Rey: Le problème des stades. Paris: Presses universitaires 1956.Google Scholar
  537. Thiele, R.: Zur Kenntnis der psych. Residuärzustände nach Encephalitis epidem. bei Kindern. Berlin: Karger 1926.Google Scholar
  538. Thiemann, E.: Die Pubertätsmagersucht als Resultat eines vorwiegend psychisch bedingten, in sich streng gesetzmäßigen Geschehens. Medizinische Nr. 17, 637 (1957).Google Scholar
  539. Thomae, H.: s. auch: Coerper. Längsschnittuntersuchungen zum Problem der Beziehungen zwischen körperlicher u. seelischer Entwicklung. Z. exp. angew. Psychol. 4, 437 (1958).Google Scholar
  540. Thomas,E.: Über statischen Infantilismus bei cerebraler Diplegie. Z. ges. Neurol. Psychiat. 73, 475 (1921).Google Scholar
  541. Thomas, E.: Die innersekretorischen Krankheiten des Kindes u. ihre Behandlung. Stuttgart: Enke 1951Google Scholar
  542. Tonnis, W., u. W. F. BoRck: Großhirntumoren des Kindesalters. Zbl. Neurochir. 13, 72 (1953).Google Scholar
  543. Tramer, M.: Lehrbuch der allgem. Kinderpsychiatrie, 3 Aufl. Basel: Schwabe 1949.Google Scholar
  544. Tramer, M.: Die aktuellen allgem. Probleme der Kinderpsychiatrie. Schweiz. med. Wschr. 85, 444 (1955).Google Scholar
  545. Tramer, M.: Prinzipielles zur Frage der Kinderpsychiatrie als eigne mediz. Disziplin. Z. Kinderpsychiat. 17, 34–39 (1950).Google Scholar
  546. Tramer, M.: Stellung des Kinderpsychiaters zur Pädiatrie. Schweiz. med. Wschr. 82 (1952).Google Scholar
  547. Tramer, M.: Neurol. u. Kinderpsychiatr. Schweiz. Arch. Neurol. Psychiat. 82, 295–297 (1959).Google Scholar
  548. Tramer, M.: Sowjet. Kinderpsychiatrie. Z. Kinderpsychiat. 20 (1953).Google Scholar
  549. Tramer, M.: Beitr. zum Sturge-Weber-Syndrom. Z. Kinderpsychiat. 24, 177 (1957).Google Scholar
  550. Tramer, M. : Arachnodaktylie oder Dolichostenomelie. Z. Kinderpsychiat. 15, 14 (1948/1949).Google Scholar
  551. Tramer, M.: Geistige Reifungsprobleme: Beschleunigte geistige Reifung eines schriftstellerisch talentierten Mädchens unter ständiger Lebensnot. Z. Kinderpsychiat. 17, 150 (1951).Google Scholar
  552. Tramer, M.: Geistige Reifeprobleme (Beschleunigtes Entwicklungstempo einer philosoph. u. dichterischen Begabung bei einem Knaben). Z. Kinderpsychiat. 19, 1 (1952).Google Scholar
  553. Tramer, M.: Schülernöte. Basel: Schwabe 1951.Google Scholar
  554. Tramer, M.: Über das Inzest-Problem. Z. Kinderpsychiat. 22, 1 (1955).Google Scholar
  555. Tramer, M.: Leitfaden der jugendrechtlichen Psychiatrie. Basel: Schwabe 1947.Google Scholar
  556. Tramer, M., U. O. Geiger-Marty • Zur Frage der Beziehung von elektivem u. totalem Mutismus. Z. Kinderpsychiat. 19, 88 (1952).Google Scholar
  557. Ullrich, O.: Status Bonnevie-Ullrich im Rahmen anderer Dyscranio-Dysphalangien. Ergebn. inn. Med. Kinderheilk. 2, 412 (1951).Google Scholar
  558. Undeutsch, U.: Somat. Akzeleration u. psychische Entwicklung der Jugend der Gegenwart. Studium generale 5 (1952).Google Scholar
  559. Undeutsch, U.: Das Verhältnis von körperl. u. seelischer Entwicklung. In: Handbuch der Psychologie. Bd. Iii. Göttingen: Hogrefe 1959.Google Scholar
  560. Undeutsch, U.: Die Sexualität im Jugendalter. Studium generale 3, 433 (1950).Google Scholar
  561. Vahlbruch, R.: Psychische Entwicklung asphyktisch geborener Kinder. Diss. Marburg 1952.Google Scholar
  562. Villinger, W.: Kinderpsychiatrie. In: Lehrbuch der Nerven-und Geisteskrankheiten von W. Weygandt u. H. W. Gruhle. 2. Aufl. Halle: Marhold 1952.Google Scholar
  563. Villinger, W.:Kinderpsychiatrie heute. W.en. Z. Nervenheilk. 9, 4–20 (1954).Google Scholar
  564. Villinger, W.:Aufgaben der Jugendpsychiatrie. Regensb. Jb. ärztl. Fortbild. 4 (1956).Google Scholar
  565. Villinger, W.:Kriminalbiologie. Fortschr. Neurol. Psychiat. 4, 266 (1932).Google Scholar
  566. Villinger, W.:Vom anthropologischen Hintergrund der seelisch geistigen Situation unserer Jugend. Jb. Jugendpsychiat. Bd. I. Bern: Huber 1956.Google Scholar
  567. Villinger, W.:Das Problem der Reife. H. 16. Beitr. z. Sexualforsch. 1959.Google Scholar
  568. Villinger, W.:Abnorme seelische Reaktionen im Kindesalter. Mschr. Kinderheilk. 99, 93 (1951).Google Scholar
  569. Villinger, W.:Welche Merkmale lassen am jugendlichen Rechtsbrecher den künftigen Gewohnheitsverbrecher voraussehen? In: Der nicht-seßhafte Mensch. München: C. H. Beck 1938.Google Scholar
  570. Villinger, W.:Symptomatologie der kindl.jugendl. Schizophrenie. Bericht. II. Int. Kongr. f. Psychiatrie, Bd. I. Zürich: Grell Füssli 1959.Google Scholar
  571. Villinger, W.:Zum Problem der Kinderschizophrenie nebst Differentialdiagnose u. Prognose. W.en. med. Wschr. 109, 295 (1959).Google Scholar
  572. Villinger, W.:Kriegsgeschädigte Kinder u. Jugendliche. Mschr. Kinderheilk. 103, 65 (1955).Google Scholar
  573. Villinger, W.:Zur Katamnese u. Psychologie der Pubertätsmagersucht. Zbl. ges. Neurol. Psychiat. 108, 312 (1950).Google Scholar
  574. Villinger, W.:Aktuelle Probleme kindlicher u. jugendlicher Asozialität. Dtsch. med. Wschr. 74, 1098 (1949).Google Scholar
  575. Villinger, W.:Das neue Jgg aus psychiatrischer Sicht. Prax. Kinderpsychol. 4, 1 (1955).Google Scholar
  576. Villinger, W.:Schülerauslese u. Erziehungsberatung. Z. Kinderpsychiat. 25, 36 (1958).Google Scholar
  577. Villinger, W.:Jugendpsychiatrie. In: Medizin, Bd. 3. Fischer Lexikon 1959.Google Scholar
  578. Villinger, W., u. H. Stutte: Jugendpsychiatrische Gesichtspunkte zur Beurteilung der Hilfsschulbedürftigkeit. Schule u. Psychol. 1, 201 (1954).Google Scholar
  579. Volland, W.: Beitrag zur Kenntnis der Apoplexien im Kindesalter. Dtsch. Z. Nervenheilk. 168, 418 (1952).Google Scholar
  580. Waal, N.: Team work. A Criança Portug. 17, 165 (1958).Google Scholar
  581. Wagner, W.: Über Altklugheit u. Naivität. Nervenarzt 20, 64 (1949).PubMedGoogle Scholar
  582. Walker, E. R. C.: Psychological and social. aspects of Sydenham’s chorea. Edinb. med. J. 55, 17 (1948).Google Scholar
  583. Wallis, H.: Zur Systematik des Mutismus im Kindesalter. Z. Kinderpsychiat. 24, 129 (1957).Google Scholar
  584. Wallon, H.: L’ évolution psychologique de l’enfant. Paris: A. Colin 1941.Google Scholar
  585. Weber, A.: Kinderpsychiatrie. In: M. Reichardt, Allg. u. spez. Psychiatrie, herausg. v. GRÜNthal-STÖRring, IV. Aufl. Stuttgart 1955.Google Scholar
  586. Weber, A.: Charakteropathien, Kinderfehler, Neurosen (abnorme Erlebnisreaktionen). Jahrb. f. Jgdpsychiatr. Bd. I. Bern: Huber 1956.Google Scholar
  587. Weber, A.: Über Verwahrlosung. Mschr. Psychiat. 125, 731 (1953).PubMedGoogle Scholar
  588. Weber, A.: Zum elektiven Mutismus des Kindes. Z. Kinderpsychiat. 17, 2 (1950).Google Scholar
  589. Weber, D.: Pubertätseinflüsse in der Symptomatologie jugendl. Schizophrenien. Mschr. Kinderheilk. 103, 95 (1955).Google Scholar
  590. Weber, D., u. H. Klopp: Über eine exogene Psychose schizophrener Prägung im Schulalter. Arch. Psychiatr. Nervenkr. 190, 104 (1953).Google Scholar
  591. Wechselberg, K.: Chronisch-encephalopathische Zustandsbilder und ihre Prognose bei der Meningitis tuberculosa. Mschr. Kinderheilk. 101, 222 (1952).Google Scholar
  592. Weidemann, J.: Das Kind im Heim. Z. Kinderpsychiat. 26, 1 (1959).Google Scholar
  593. Weinschenk, K.: Das unmittelbare Gedächtnis als selbständige Funktion. Göttingen: Hogrefe 1955.Google Scholar
  594. Wendt, C. F.: Psychotherapie bei Psychopathen. Dtsch. med. Wschr. 78, 1094 (1953).Google Scholar
  595. Werner, E.: Die Sturge-Webersche Krankheit u. ihre Beziehungen zu den Phakomatosen. Arch. Kinderheilk. 144, 259 (1952).PubMedGoogle Scholar
  596. Wewetzer, K.-H.: Das hirngeschädigte Kind. Psychologie und Diagnostik. Stuttgart: Thieme 1959.Google Scholar
  597. Weygandt, W.: Der jugendl. Schwachsinn. Stuttgart: Enke 1936.Google Scholar
  598. Weygandt, W.: Über d. Geisteszustand b. Chondrodystrophie. Arch. Psychiat. Nervenkr. 73 (1925).Google Scholar
  599. Wieck, CH.: Beitrag zur Toxoplasmose im Kindesalter. Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 5, 99 (1952).Google Scholar
  600. Wieck, CH.: Neue Behandlungsmethoden in der Kinderneurologie u. psychiatrie. In: Redetzky-Thiele: Moderne neurol.-psychiatr. Therapie. Berlin: Veb-Verlag Volk u. Gesundh. 1959.Google Scholar
  601. Wiegand, R.: Dysostosis craniofacialis mit beidseitiger (häutiger) Gehörgangsatresie. Arch. Ohrenheilk. 166, 128 (1954).Google Scholar
  602. WiesenhÜTter, E.: Neurosen des Kindesalters. Hdb. der Neurosenlehre. Bd. II, 317. München-Berlin: Urban and Schwarzenberg 1959.Google Scholar
  603. Wilder, J.: Psychological problems in hypoglykaemia. Amer. J. Digest. Dis. 10, 428 (1943).Google Scholar
  604. Wilkins, L.: The diagnosis and treatment of endocrine disorders in childhood and adolescence. Springfield (Ill.): Thomas 1950.Google Scholar
  605. Wilmanns, K.: Über Morde im Prodromalstadium der Schizophrenie. Z. ges. Neurol. Psychiat. 170 (1940) u. 174 (1942).Google Scholar
  606. Zappert, J.: (1) Enuresis. Ergebn. inn. Med. Kinderheilk. 18 (1920).Google Scholar
  607. Zappert, J.: (2) Dementia infantilis (Heller). Z. Kinderpsychiat. 4, 161 (1938).Google Scholar
  608. Zausner, D. M.: The treatment of tics in childhood. Arch. Dis. Childh. 29 148 (1954).Google Scholar
  609. Zeisel, H., u. J. StrÖDer: Endokrin-gestörte Kinder u. Jugendliche. Munch. med. Wschr. 99, Nr. 41 /42 (1957).Google Scholar
  610. Zeller, W.: Konstitution u. Entwicklung. Göttingen: Verl. Psychol. Rdschau. 1952.Google Scholar
  611. Ziehen, T Die Geisteskrankheiten im Kindesalter. Berlin: Reuther and Reichard 1915/1925.Google Scholar
  612. Blin, W.: Zur Psychiatrie des Ags bei kongenitaler Nnr-Hyperplasie. Helv. paediatr. Act. 8, 117 (1953).Google Scholar
  613. Blin, W.: Zur Psychologie des Klinefelder-Syndroms. Acta endocr. 14, 137 (1953).PubMedGoogle Scholar
  614. Zulliger, H.: Heilende Kräfte im kindlichen Spiel. Stuttgart: Klett 1952.Google Scholar
  615. Zulliger, H.: Schwierige Kinder. 3. Aufl. Bern: Huber 1951.Google Scholar
  616. Zulliger, H.: Über symbolische Diebstähle von Kindern u. Jugendl. Schriftenr. Psychohyg. Inst. Biel-Bienne 1954.Google Scholar
  617. Zutt, J.: Das psychiatrische Krankheitsbild der Pubertätsmagersucht. Arch. Psychiatr. Nervenkr. 180, 776 (1948).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Hermann Stutte
    • 1
  1. 1.MarburgDeutschland

Personalised recommendations