Advertisement

Kommunikationstechnik in der Produktion — Alternativen, Strategien, Aufgaben

  • H. J. Warnecke
Conference paper
Part of the IPA-IAO Forschung und Praxis book series (925, volume 5)

Zusammenfassung

Unterschiede in den Herstellkosten, aber auch die Geschwindigkeit und Konsequenz, mit der neue Erkenntnisse in marktfähige Produkte umgesetzt wurden, haben zu Verschiebungen in der internationalen Arbeitsteilung geführt. Besonders die Produktionsbetriebe in Westeuropa stehen dadurch unter einem harten Wettbewerbsdruck. Darüber hinaus fehlt den Unternehmen in Europa der große homogene Binnenmarkt, den die Konkurrenz in den USA und Japan zu ihrem Vorteil nutzen kann. Westeuropas Industrie muß sich dagegen in fragmentierten und nachfrageschwachen oder gesättigten Märkten behaupten. Dazu ist sowohl eine hohe Produktivität als auch eine große Flexibilität erforderlich. Letzeres bedeutet in erster Linie die Fähigkeit, sehr schnell neue Produkte auf den Markt zu bringen sowie Kundenwünsche individuell zu erfüllen. Eine wesentliche Voraussetzung dazu ist, daß aktuelle Informationen an vielen Arbeitsplätzen eines Unternehmens schnell und kostengünstig verfügbar gemacht werden. Die Information ist zu einem entscheidenden Produktionsfaktor geworden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • H. J. Warnecke

There are no affiliations available

Personalised recommendations