Advertisement

Zentralheizung

  • Rietschel
  • Wilhelm Raiß
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Wird die für die Beheizung vieler Räume benötigte Wärme an einem Ort (Zentrale) erzeugt und mittels besonderer Wärmeträger den einzelnen Räumen zugeführt, so spricht man von „Zentralheizung“. Je nach der Art des Wärmeträgers unterscheidet man Wasser-, Dampf- und Luftheizungen. Die gebräuchlichsten Systeme für normale Gebäudeheizung sind die Warmwasserheizung (mit Vorlauftemperaturen bis 110 °C) und die Niederdruck-Dampfheizung (mit Kesseldrücken bis 0,5 atü).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    DIN 4702 Bl. 1. Heizkessel, Begriffe, Nennleistung, Heiztechnische Anforderungen, Kennzeichnung. Jan. 1967.Google Scholar
  2. 1.
    Barlach, H.: Bessere Brennstoffausnutzung bei Zentralheizungen. Wärmewirtsch. im Städtebau u. Siedlungswesen 10 (1937) 111.Google Scholar
  3. Barlach, H.: Siehe auch RIETSCHEL-GRÖBER: Lehrbuch der Heiz- und Lüftungstechnik. 12. Aufl. (1948) S. 42.Google Scholar
  4. 1.
    Siehe u. a. Zinzen, A.: Dampfkessel und Feuerungen, 2. Aufl. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1957.Google Scholar
  5. Netz, H: Dampfkessel, 7. Aufl. Stuttgart: Teubner 1967.Google Scholar
  6. 1.
    Raiss, W.: Aussprache-Beitrag über Hochleistungskessel für Zentralheizungen auf der Fachsitzung „Heizung und Lüftung“ der 84. VDI-Hauptversammlung 1954 in Mannheim. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 5 (1954) 227/228.Google Scholar
  7. 2.
    Krrüpe, E.: Konstruktion und Arbeitsweise des Strebel-Automatic-Kessels. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 5 (1954) 168/173.Google Scholar
  8. 3.
    Kleber, F.: Wärmeentwickler und Feuerungen für mittlere und große Heizzentralen. Gesundh.-Ing. ‘74 (1953) 109/117.Google Scholar
  9. Lerrnn, O.: Hochleistungskessel für Zentralheizungen. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 5 (1954) 226/228.Google Scholar
  10. Rath, K.: Neue Hochleistungskessel für den Zentralheizungsbau Heizg.-Liiftg.-Haustechn. 5 (1954) 173/177.Google Scholar
  11. 1.
    Jacobi, E.: Wirtschaftliche Anwendung von Meß- und Regelgeräten für Heizungsanlagen mit Kesseln für feste Brennstoffe. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 5 (1954) 160/167. Siehe auch: Ausschuß für Wärme- und Kraftwirtschaft, „Meß- und Regelgeräte-Ausstattung von Warmwasser-Heizkesseln und -Zentralen mit Feuerungen für feste Brennstoffe“. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 6 (1955) Heft 4, S. I bis XII.Google Scholar
  12. 1.
    DIN 4756. Gasfeuerungen in Heizungsanlagen, Bau, Ausführung, Sicherheitstechnische Grundsätze. Feb. 1966.Google Scholar
  13. 1.
    Siehe, W.: Die Gebäudeheizung mit Heizöl. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1956.Google Scholar
  14. Landfernmann, C. A.: Die Ölfeuerung bei Zentralheizungen. Berlin: Haenchen u. Jäh 1962.Google Scholar
  15. Landfernmann, C. A. Fachgemeinschaft der Hersteller von gußeisernen Heizkesseln und guBeisernen Radiatoren: Die Ölfeuerung in guBeisernen Zentralheizungskesseln. Wetzlar 1957.Google Scholar
  16. 2.
    Friedrich, H.: Heizöle für Ölfeuerungen in Zentralheizungen. Sanitäre Technik 20 (1955) 187 /190, 199.Google Scholar
  17. 3.
    DIN 51603. Flüssige Brennstoffe, Heizöle, Mindestanforderungen. Feb. 1966.Google Scholar
  18. 1.
    Siehe z. B.: Börua, H.: Gesetz zum Schutze vor Luftverunreinigungen, Geräuschen und Erschütterungen — Immissionsschutzgesetz (ImschG). Bielefeld: C. Bertelsmann 1962.Google Scholar
  19. Siehe z. B.: Börua, H.: Dritte Verordnung zur Durchführung des Immissionsschutzgesetzes (Auswurfbegrenzung bei Feuerungen mit Ölbrennern) für das Land Nordrhein-Westfalen vom 25. 10. 1965.Google Scholar
  20. Siehe z. B.: Börua, H.: Wärme-, Lüftgs.- u. Gesundh.-Techn. 18 (1966) 157/58.Google Scholar
  21. 2.
    Siehe Auch: DIN 4787. Ölbrenner, Begriffe, Anforderungen, Bau, Prüfung. Okt. 1967.Google Scholar
  22. Grimm, W.: Die Abhängigkeit des Säuretaupunktes vom S03-Gehalt im Rauchgas. Heizg.Lüftg.-Haustechn. 14 (1963) 80/84.Google Scholar
  23. 1.
    Siehe: DIN 4755. Ölfeuerungen in Heizungsanlagen, Bau, Ausführung, Sicherheitstechnische Grundsätze. Juli 1966.Google Scholar
  24. Iehe: Richtlinien für den Bau und die Einrichtung von zentralen Heizräumen und ihren Brennstofflagerräumen („Heizraumrichtlinien“). Hrsg. von der Fachkommission „Bauaufsicht” der ARGEBAU. Berlin: Beuth-Vertr. Nov. 1958.Google Scholar
  25. Siehe: Richtlinien über Bau und Betrieb von Behälteranlagen zur Lagerung von Heizöl („Heizölbehälterrichtlinien“). Hrsg. von der Fachkommission „Bauaufsicht”, Arbeitskreis Heizöllagerung der ARGEBAU. Berlin: Beuth-Vertr. Juli 1966.Google Scholar
  26. 1.
    Weitergehende Einzelangaben enthält die VDI-Richtlinie 2067, s. zwölfter Abschn. im zweiten Band.Google Scholar
  27. 2.
    Preisbasis: Berlin 1966. Die Heizölpreise sind in hohem Maße Schwankungen unterworfen, so daß hier der Ansatz eines Mittelwertes unter Beachtung wirtschaftlicher und örtlicher Gegebenheiten (Lagerkapazität, Transportmöglichkeiten usw.) erfolgen muß.Google Scholar
  28. 3.
    Heizwert, bezogen auf Meßzustand. Für genauere Kostenermittlungen müssen bei Ölfeuerungen Brenner- und Tankanlage wegen der unterschiedlichen Abschreibungssätze getrennt betrachtet werden. Auch sind bei Neuanlagen die baulichen Mehrkosten für Brennstofflagerräume bei Koksfeuerungen zu berücksichtigen.Google Scholar
  29. 2.
    Diese Bezeichnung wird in den Technischen Vorschriften für Niederdruckkesselanlagen und in der Norm für die Sicherheitseinrichtungen verwendet.Google Scholar
  30. 1.
    Vgl. RIETSCHEL/RAISS: Lehrbuch der Heiz- und Lüftungstechnik. 14. Aufl. (1959) S. 26.Google Scholar
  31. 1.
    Nach Untersuchungen des Institutes für Heizung und Lüftung der TU Berlin. Rietschel/Rais, 15. Aufl., Bd. IGoogle Scholar
  32. 1.
    SCHWEDLER-V. JÜRGEN3oNN: Handbuch der Rohrleitungen, 5. Aufl. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  33. JÜRGEXSOXX: Elastizität und Festigkeit im Rohrleitungabau, 2. Aufl. Berlin/Göttingen/ Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  34. SCHÖNE-SCHWENK: Rohrleitungen in neuzeitlichen Wärmekraftanlagen. Berlin/ Göttingen/Heidelberg: Springer 1961.Google Scholar
  35. SCAWAIGERER, S.: Rohrleitungen, Theorie und Praxis. Berlin/Heidelberg/New York: Springer 1967.CrossRefGoogle Scholar
  36. 1.
    SIEHE: Technische Richtlinien für den Bau von Fernwärmenetzen. 2. Ausg. Hrsg. von der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW ). Frankfurt/M. 1966.Google Scholar
  37. 2.
    SIEHE: Technische Regeln für Dampfkessel (TRD 108 u. 110). Berlin, Köln: Beuth-Vertr. Regulierventile ND 10 DIN 3841.Google Scholar
  38. 2.
    SIEHE: Radiatorverschraubungen ND 10 DIN 3842.Google Scholar
  39. 1.
    VDI 2055. Wärme- und Kälteschutz, Berechnungen, Garantien, Meßveerfahren und Lieferbedingungen für Wärme- und Kälteisolierungen. Dez. 1958.Google Scholar
  40. 2.
    CAMMERER, J. S.: Der Wärme- und Kälteschutz in der Industrie. 4. Aufl. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1962.CrossRefGoogle Scholar
  41. 1.
    JUNGBLUTH, M.: Niederdruck-Kleindampfturbinen für Umwälzpumpen bei Warmwasserheizungen. Heizg. u. Liiftg. 10 (1936) 152/156.Google Scholar
  42. SCHEII EMANN, W.: Der Antrieb von Umwälzpumpen bei Wasserheizungen. Heizg. u. Liiftg. 17 (1943) 45/55.Google Scholar
  43. 1.
    SCHEII EMANN, W.: Sicherheitstechnische Ausrüstung von Warmwasserheizungen mit Vorlauftemperaturen bis 110 °C, offene und geschlossene Anlagen bis 80000 kcal/h mit thermostatischer Absicherung. Juni 1964. (Neuerdings ist die höchste zulässige Wärmeleistung auf 130000 kcal/h heraufgesetzt worden. Es ist zu erwarten, daß dieser Leistungsbereich noch auf etwa 300000 kcal/h erweitert wird).Google Scholar
  44. DIN 4806. Ausdehnungsgefäße für Heizungsanlagen. Sept. 1953. (Neufassung in Vorbereitung). Rietschel/Raif, 15. Aufl., Bd.I.Google Scholar
  45. 1.
    KOLLMAR, A., u. W. LIESE: Die Strahlungsheizung. 4. Aufl. München: R. Oldenbourg 1957.Google Scholar
  46. 1.
    KOLLMAR, A.: Berechnung der Einstrahlzahlen in der Heizungs-, Beleuchtungs- und Feuerungstechnik. Berlin 1948.Google Scholar
  47. 2.
    RAISS, W.: Strahlungs-oder Konvektionsheizung. Untersuchungen über das Raumklima VDI-Berichte 21 (1957) 15/24.Google Scholar
  48. 1.
    Man kann durch langwierige Strahlungsaustauschrechnungen für einen gegebenen Raum und eine bestimmte Heizflächenanordnung die im stationären Zustand bei Höchstlast der Anlage sich einstellenden Oberflächentemperaturen berechnen. Die Genauigkeit des Endergebnisses rechtfertigt im allgemeinen diesen Aufwand nicht, zumal durch die möglichen Unterschiede der Wandbauarten und der Betriebsweise der Heizung, die notwendigen Annahmen über die Temperatur der Nachbarräume, die Vernachlässigung seitlicher Wärmeableitungen und die nicht einwandfrei zu berücksichtigende Konvektionswärmeübertragung ohnehin große Unsicherheiten in eine derartige Rechnung hineingetragen werden und eine Verallgemeinerung des Ergebnisses nicht möglich ist. Für gewisse vereinfachte Modellfälle geben sie jedoch ein qualitatives Bild über die charakteristische Temperaturverteilung auf der Innenseite der Raumumschließungselemente.Google Scholar
  49. 2.
    V. GCNZENBACH, W.: Physiologische und hygienische Betrachtungen zur Strahlungsheizung. Gesundh.Ing. 61 (1938) 557/560.Google Scholar
  50. CHRENNO, F. A.: J. Instn. Heating and Ventilating Engrs. 20 (1953) 375/396.Google Scholar
  51. KOLLMAR, A.: Welche Deckentemperatur ist bei der Strahlungsheizung zulässig? Gesundh.-Ing. 75 (1954) 22/29.Google Scholar
  52. WENZEL, H.-G., u. E. A. MÜLLER: Untersuchungen der Behaglichkeit des Raumklimas bei Deckenheizung. Int. Z. Physiol. einschl. Arbeitsphysiol. 16 (1957) 335/355.Google Scholar
  53. 1.
    KOLLMAR, A.: Bautechnische Gestaltungen von Fußboden- und Deckenheizungen. Gesundh.-Ing. 74 (1953) 99/109 Man beachte auch die im Abschnitt „Decken- und Fußbodenheizung“ des zweiten Bandes enthaltenen Ausführungshinweise.Google Scholar
  54. 1.
    DIN 4750. Sicherheitstechnische Anforderungen an Niederdruckdampferzeuger. Aug. 1965.Google Scholar
  55. 1.
    SCHMITZ, J.: Sicherheitsstandrohr für Drücke bis zu 1,5 atü. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 2 (1951) 85/86.Google Scholar
  56. 2.
    LENZ, H.: Die Abblasleistung von Sicherheitsstandrohren, insbesondere der mehrschenkligen Bauform. Mitteilung aus dem Institut für Heizung und Lüftung der Technischen Universität Berlin. Wärme-, Lüftgs.u. Gesundh.-Techn. 7 (1955) 148/59, 171/76.Google Scholar
  57. 1.
    GRÖBER, H.: Die allgemeine Regelung der Niederdruckdampfheizung. Heizg. u. Lüftg. 14 (1940) 1/4.Google Scholar
  58. 1.
    KÖRTING, J.: Was muß der Heizungsingenieur von der Niederdruck-Dampfheizung wissen? 2. Aufl. Halle (Saale) C. Marhold 1942.Google Scholar
  59. 2.
    SIEHE AUCH: VDI 2050. Heizzentralen, Technische Grundsätze für Planung und Ausführung. Düsseldorf: VDI-Verlag Okt. 1963.Google Scholar
  60. Metzner, O.: Grundsätzliche Überlegungen beim Bau von Heizzentralen. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 14 (1963) 181/85.Google Scholar
  61. 1.
    Siehe Auch: Richtlinien für den Bau und die Einrichtung von zentralen Heizräumen und ihren Brennstofflagerräumen (Heizraumrichtlinien). Berlin: Beuth-Vertr. Nov. 1958.Google Scholar
  62. Technische Ergänzungen zu den bauaufsichtlichen Richtlinien für den Bau und die Einrichtung von zentralen Heizräumen und ihren Brennstofflagerräumen mit zugehörigen Beispielblättern. Wärme-, Lüftgs.- u. Gesundh.-Techn. 11 (1959) 9ff.Google Scholar
  63. Siehe Auch: Siehe Fußnote 1 auf S. 115.Google Scholar
  64. 2.
    Gröber, H.: Die Berechnung von Schornsteinen. Heizg. u. Lüftg. 17 (1943) 31/35.Google Scholar
  65. 1.
    Gröber, H.: Berechnung der lichten Weite von Schornsteinen für Zentralheizungen. Apr. 1944 ( Neufassung in Vorbereitung).Google Scholar
  66. 1.
    MÛnz, W.: Querschnittsermittlung von Schornsteinen mit natürlichem Auftrieb für Zentralheizungsanlagen bei bauseitig festgelegter Höhe. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 15 (1964) 433/36.Google Scholar
  67. Weber, A. P.: Neue Querschnittsermittlung von Schornsteinen. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 16 (1965) 346/47.Google Scholar
  68. Walger, O.: Berechnung und Normung von Schornsteinquerschnitten für Heizungskessel. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 17 (1966) 18/22.Google Scholar
  69. 2.
    Mönner, W.: Die Zugverhältnisse in Zentralheizungsschornsteinen unter Berücksichtigung nichtstationärer Betriebsbedingungen. Berlin 1966.Google Scholar
  70. Mönner, W.: Techn. Univ. Berlin, Dr.-Ing.-Diss.Google Scholar
  71. Rietschel/Raiß, 15. Aufl., Bd. I1 RULLKÖTTER, F.: Zur Bewertung von Nebenluft-Schornsteinzugreglern. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 4 (1953) 49/51Google Scholar
  72. 1.
    Mayer, I.: Großraumheizung mit Gas. Gesundh.-Ing. 72 (1951) 105/109.Google Scholar
  73. Sprenger, E.: Neuzeitliche Luftheizung. Gesundh.-Ing. 70 (1949) 3/8.Google Scholar
  74. Mayer, I.: Luftheiz- und Lüftungsgeräte. Gesundh.-Ing. 74 (1953) 293/299.Google Scholar
  75. Raiss, W.: Die Domothermheizung. Z. VDI 96 (1954) 1213/1222.Google Scholar
  76. Raiss, W.: Dampfheizungen, bei denen die Temperatur der Heizflächen durch Aufrechterhaltung eines DampfLuft-Gemisches im Heizkörper herabgesetzt wird (Milddampfheizungen) haben sich wegen betrieblicher Schwierigkeiten i. allg. nicht bewährt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Rietschel
  • Wilhelm Raiß
    • 1
    • 2
  1. 1.Hermann-Rietschel-Institutes für Heizung und LüftungDeutschland
  2. 2.Technischen Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations