Einleitung

  • Gotthard Franz
Part of the Konstruktionslehre des Stahlbetons book series (STAHLBETON, volume 1)

Zusammenfassung

Die Konstruktion bestimmt den Entwurf eines Bauwerkes neben der Funktion, der Wirtschaftlichkeit und der formalen Gestaltung als gleichberechtigte Komponente. Mitwirkende Faktoren sind darüber hinaus örtliche Verhältnisse, rechtliche Bindungen, einschränkende Vorschriften, politische Absichten, Neigungen zu Tradition und Prestige usw. Architekt und Ingenieur haben diese Forderungen aufeinander abzustimmen und damit eine schwere und stets neue Aufgabe zu bewältigen. Es ist oft zu beobachten, daß eine ausgewogene Synthese der vier Hauptkomponenten, die aus verständnisvoller und sorgfältiger Zusammenarbeit gleichwertiger Partner hervorgeht, sich sowohl in der Harmonie des Gesamtbauwerkes als auch der Einzelteile deutlich ausprägt. Vorbedingung hierzu ist der rechtzeitige Kontakt zwischen Bau-Ingenieur und -Künstler und deren Fähigkeit, die Arbeitsweise des anderen zu verstehen. Nur so läßt sich der Riß überbrücken, der in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts aus dem universellen „Baumeister“ zwei spezialisierte Bauberufe werden ließ. Diese Spaltung war der Preis für das Werkzeug „Naturwissenschaft“, das erst die technische Entwicklung des Bauwesens bis zu seiner heutigen Höhe ermöglichte. Die harmonische Gestaltung von Bauwerken ist deshalb jetzt — bis auf wenige Ausnahmen — nur in enger Gemeinschaftsarbeit der Spezialisten möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Gotthard Franz
    • 1
  1. 1.Universität Karlsruhe(TH)Deutschland

Personalised recommendations