Grundzüge der Fließgelenklinien- (Bruchlinien-) Theorie

  • Antoni Sawczuk
  • Thomas Jaeger

Zusammenfassung

Wegen der bei Stahlbetonplatten verwendeten verhältnismäßig geringen Bewehrungsprozentsätze wird das Biegeversagen im allgemeinen durch Fließen der Zugbewehrung eingeleitet. Bei Erreichen der Streckgrenze des Stahles öffnet sich ein Riß schnell und der Bruch wird durch sekundäre Zerstörung der sich rapide verkleinernden Betondruckzone herbeigeführt, ohne daß bei Stahl mit großem Dehnvermögen die Bewehrung reißt. Es bilden sich große Formänderungen aus, bevor die Querschnittsgrenzlast durch Bruch der Betondruckzone erreicht wird. Die Dehnungen, bei denen Verfestigung der Bewehrung eintritt, liegen etwa um den 10- bis 20fachen Wert oberhalb der Fließgrenzendehnung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu 6

  1. [1]
    Bach, C., u. O. Graf: Versuche mit allseitig aufliegenden, quadratischen und rechteckigen Eisenbetonplatten. Deutscher Ausschuß für Eisenbeton, H. 30. Berlin: Ernst & Sohn 1915.Google Scholar
  2. [2]
    Bach, C., U. O. Graf: Versuche mit zweiseitig aufliegenden Eisenbetonplatten bei konzentrierter Belastung; Erster Teil. Deutscher Ausschuß für Eisenbeton, H. 44. Berlin: Ernst & Sohn 1920.Google Scholar
  3. [3]
    Bach, C., U. O. Graf: Versuche mit zweiseitig aufliegenden Eisenbetonplatten bei konzentrierter Belastung; Zweiter Teil. Deutscher Ausschuß für Eisenbeton, H. 52. Berlin: Ernst & Sohn 1923.Google Scholar
  4. [4]
    Graf, 0.: Versuche mit allseitig aufliegenden rechteckigen Eisenbetonplatten unter gleichmäßig verteilter Belastung. Deutscher Ausschuß für Eisenbeton, H. 56. Berlin: Ernst & Sohn 1926.Google Scholar
  5. [5]
    Gehler, W., U. H. Amos: Versuche mit kreuzweise bewehrten Platten. Deutscher Ausschuß für Eisenbeton, H. 70. Berlin: Ernst & Sohn 1932.Google Scholar
  6. [6]
    Suenson, E.: Krydsarmerede Jaernbetonpladers Styrke. Ingenioren 25 (Sept. 1916) No. 76–78, 95, S. 535–551 u. S. 631–632.Google Scholar
  7. [7]
    Ingerslev, A.: Om en elementaer Beregningsmaade af krydsarmerede Plader. Ingenioren 30 (Aug. 1921) No. 69, S. 507–515.Google Scholar
  8. [8]
    Ingerslev, A.: The Strength of Rectangular Slabs. J. Inst. Structural Eng. 1 (Jan. 1923) No. 1, S. 3–14.Google Scholar
  9. [9]
    Johansen, K. W.: Beregning af krydsarmerede Jaernbetonpladers Brud-moment. Bygningsstatiske Meddelelser, Kopenhagen, 3 (1931) S. 1–18.Google Scholar
  10. [9a]
    Johansen, K. W.: Bruchmomente der kreuzweise bewehrten Platten. Abh. Int. Verein. Brückenbau u. Hochbau 1 (April 1932) S. 277–296.Google Scholar
  11. [10]
    Johansen, K. W.: Nogle Pladeformler. Bygningsstatiske Meddelelser, Kopen[ hagen, 4 (1932) S. 77–84.Google Scholar
  12. [11]
    Gwosnew, A. A.: Bestimmung des Wertes der Grenzlast für statisch unbestimmte Tragwerke (russisch). Projekt i Standart 1934, Nr. 8.Google Scholar
  13. [11a]
    Gwosdew, A. A.: Bestimmung der Grenzlast für statisch unbestimmte Tragwerke, die plastischer Deformation unterliegen (russisch). Trudy konferencji po plasticzeskim deformacjam, Otd. Techn. Nauk, Moskau 1938.Google Scholar
  14. [11b]
    Gwosdew, A. A.: Grundlage von § 33 der Normenvorschrift für Stahlbetontragwerke (russisch). Stroitelnaja Promyslennost 17 (1939) No. 3, S. 51–58.Google Scholar
  15. [12]
    Gwosdew, A. A.: Berechnung der Tragfähigkeit von Konstruktionen nach der Grenzgleichgewichtsmethode (russisch). Moskau: Strojizdat 1949.Google Scholar
  16. [13]
    Johansen, K. W.: Brudlinieteorier. Kopenhagen: Jul. Gjellerup 1943.Google Scholar
  17. [14]
    Johansen, K. W.: Pladeformler, 2. Udgave. Kopenhagen: Polyteknisk Forening 1949, Genoptrykt 1956.Google Scholar
  18. [14a]
    Johansen, K. W.: Pladerformler, Formelsamling, 2. Udgave. Kopenhagen: Polyteknisk Forening 1949, Genoptrykt 1958.Google Scholar
  19. [15]
    Rzhanitsyn, A. R.: Berechnung von Tragwerken unter Berücksichtigung der plastischen Materialeigenschaften (russisch). Moskau: Stroiwoenmorizdat 1949, Kap. VII (2. Aufl., Moskau: Gosstrojizdat 1954 ). — The Shape at Collapse of Elastic-Plastic Plates Simply Supported Along the Edges. Technical Report No. 19, Division of Applied Mathematics, Brown University, Providence, R. I., Januar 1957.Google Scholar
  20. [16]
    Menyhárd, I: Kétirányban teherbiró vasbeton lemezek méretezése a képlékenység elvei szerint. Felsöoktatási Jegyzetellátó Vállalat. Budapest 1953.Google Scholar
  21. [17]
    Chamecki, S.: Cálculo, no regime de ruptura das lajes de concreto, armadaa em cruz. Curitiba, Paraná: Editôra Guaira 1948.Google Scholar
  22. [17a]
    Chamecki, S.: Cálculi:, das lajes no regime de ruptura. In: Enciclopédia-Técnica Universal, Vol. VI, Cap. I. Rio de Janeiro/Pôrto Alegre/São Paulo:. Editôra Globo 1961.Google Scholar
  23. [18]
    Sobotka, Z.: Theory Plasticity a meznich stavů stavebnich konstrukci, Bd. II, Kap. 18. Nakladatelstvi Československé Akademie Věd, Praha 1955.Google Scholar
  24. [19]
    Kolář,V., J. Beneš H. Z. Sobotka: Nosné Stěny a Desky, Teil 5, SNTLSVTL, Praha 1961.Google Scholar
  25. [20]
    Wood, R. H.: Plastic and Elastic Design of Slabs and Plates. London: Thames and Hudson 1961.Google Scholar
  26. [21]
    Dubinsky, A. M.: Grenztragfähigkeit von Stahlbetonplatten (russisch). Kiew: Gosstrojizdat USSR 1961.Google Scholar
  27. [22]
    Haase, H.: Bruchlinientheorie von Platten. Düsseldorf: Werner-Verlag 1962.Google Scholar
  28. [23]
    Jones, L. L.: Ultimate Load Analysis of Reinforced and Prestressed Concrete Structures. London: Chatto and Windus 1962.Google Scholar
  29. [24]
    Niepostyn, D.: Nośnośé graniczna plyt prostokatnych. Biblioteka Inzynierii i Budownictwa,Vol. 1, Wydawnictwa Czasopism Technicznych NOT, Warszawa 1962.Google Scholar
  30. [25]
    Sawczuk, A.: Grenztragfähigkeit der Platten. Bauplanung-Bautechnik 11 (1957) S. 315–320, 359–364.Google Scholar
  31. [26]
    Nylander, H.: Dimensionering av korsarmerade betongplattor. Betong 40 (1955) Nr. 3.Google Scholar
  32. [27]
    Sawczuk, A.: 0 możliwościach praktycznego korzystania z rozwiazań teorii nośnosci granicznej plyt. Archivum Inzynierii Ladowej, 2 (1956) No. 1–2, S. 139–183.Google Scholar
  33. [28]
    Sciellenberger, R.: Beitrag zur Bemessung von Platten nach der Bruchtheorie. Dissertation Technische Hochschule Karlsruhe 1958.Google Scholar
  34. [29]
    Prager, W.: General Theory of Limit Design (Sectional address). Proceedings, 8th Internatl. Congr. of Appl. Mechanics, Istanbul 1952, Vol. 2, S. 65.Google Scholar
  35. [30]
    Wood, R. H.: Studies in Composite Construction. Part II. The Interaction of Floors and Beams in Multi-Storey Buildings. National Building Studies, Research Paper No. 22, Her Majesty’s Stationery Office, London 1955.Google Scholar
  36. [31]
    Sawczuk, A., u. M. Kwieciński: Nośnośé graniczna ustrojów plytowo-żebrowych. Archivum Inzynierii Ladowej, 3 (1957) No. 3, S. 335–370.Google Scholar
  37. [32]
    Mills, G. M.: Slabs Spanning in Two Directions Designed by the Yield-Line Method. Concrete and Constructional Engineering 55 (1960) S. 111.Google Scholar
  38. [33]
    Halász, O.: Über das Grenzgleichgewicht der Stahlbetonplatten (russisch). Izv. Akad. Nauk USSR, Otd. Tech. Nauk 1956, Nr. 8, S. 42–54.Google Scholar
  39. [34]
    Rzhanitsyn, A. R.: Grenzgleichgewicht der Stahlbetonplatten (russisch). Izv. Akad. Nauk USSR, Otd. Tech. Nauk 1958, Nr. 12, S. 73–77.Google Scholar
  40. [35]
    Sawczuk, A.: Transformacja liniowa w zastosowaniu do teorii nosnosci granicznej plyt. Zeszyty Nauk. Politechn. Warszawskiej 1955, Budownictwo, Nr. 3, S. 45–57.Google Scholar
  41. [36]
    OLSZAK, W.: Zagadnienia ortotropii w teorii nośności granicznej plyt. Archivum Mechaniki Stosowanej, 5 (1953) No. 3, S. 329.MATHGoogle Scholar
  42. [37]
    Olszak, W.: Probleme der Grenzlasttheorie der orthotropen Platten. Acta Techn. Acad. Sci. Hungaricae, Tom. XIV, Fasc. 1–2 (1956) S. 3–37.Google Scholar
  43. [38]
    Hognestad, E.: Yield-Line Theory for the Ultimate Flexural Strength of Reinforced Concrete Slabs. J. Amer. Concrete Inst. 24 (März 1953) Nr. 7, Proc. 49, S. 637–656. Théorie des lignes de rupture. Ann. Inst. Techn. Bâtiment Travaux Publ. (Jan. 1955) Nr. 85, S. 13–28.Google Scholar
  44. [39]
    Nielsen, M. P.: Plasticitetsteorien for Jernbetonplader. Dissertation Technische Hochschule Kopenhagen 1962.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Antoni Sawczuk
    • 1
  • Thomas Jaeger
    • 2
  1. 1.Polnische Akademie der WissenschaftenWarschauPolen
  2. 2.BerlinDeutschland

Personalised recommendations