Die distale Profundarevaskularisation als gefäßchirurgischer Grenzfall

  • E.-D. Schwilden
Conference paper

Zusammenfassung

Die Bedeutung der A. profunda femoris als Kollateralgefäß bei femoropoplitealen Verschlüssen wurde erstmals 1961 durch Morris et. al. (5) sowie Leeds und Gilfillan (4) erkannt. Eingriffe an der A. profunda femoris sind inzwischen etablierte Rekonstruktionsmethoden, einmal als ergänzende Maßnahme zur Optimierung der Abflußverhältnisse bei zentralen aortoiliakalen Rekonstruktionen und zum anderen in Form der Profundaplastik als primäre Alternative zu femoropopliteokruralen Bypassplastiken oder in Kombination mit diesen (2, 6). Verschlußmorphologische Voraussetzung für diese Eingriffe ist, daß die arteriosklerotischen Veränderungen im Bereich der A. profunda femoris zu etwa 75% auf den proximalen Abschnitt beschränkt bleiben. Diffuse arteriosklerotische Veränderungen der A. profunda femoris bis in den peripheren Bereich können ebenfalls vorkommen, insbesondere beim Diabetiker, insgesamt sind sie jedoch selten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Iliopoulos J, Pierce G, Mc Croskey B, Thomas J, Hermreck A (1985) Success of profundaplasty: The role of the extent of deep femoral artery disease. Am J Surg 150: 753–756PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Kalman P, Johnston W, Walter P (1990) The current role of isolated profundaplasty. J Cardiovasc Surg 31: 107–111Google Scholar
  3. 3.
    Leather RP, Shah DM, Karmody AM (1978) The use of extended profundaplasty in limb salvage. Am J Surg 136: 359–362PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Leeds FH, Gilfillan RS (1961) Revascularisation of the ischemic limb. Arch Surg 82: 45–51CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Morris G, Edwards N, Cooley DA, Crawford ES, De Bakey ME (1961) Surgical importance of profunda femoris artery. Surgery 82: 32–37Google Scholar
  6. 6.
    Schwilden ED, van Dongen RJAM (1987) Eingriffe an der Arteria profunda femoris. In: Heberer G, van Dongen RJAM (Hrsg) Kirschnersche allgemeine und spezielle Operationslehre: Gefässchirurgie. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 457–473Google Scholar
  7. 7.
    Vaas F (1975) Some considerations concerning the deep femoral artery. Arch Chir Neerl 27: 26–34Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • E.-D. Schwilden
    • 1
  1. 1.Abt. Gefäßchirurgie der StädtKrankenanstalten EsslingenEsslingen a. N.Deutschland

Personalised recommendations