Advertisement

Gewinde pp 13-32 | Cite as

Bestimmungsstücke und Meßgrößen

  • Paul Leinweber

Zusammenfassung

Damit der Leser die späteren Ausführungen versteht und in Zweifelsfällen immer wieder nachschlagen kann, sind in diesem Kapitel alle Bestimmungsstücke und Meßgrößen, die an einem Gewinde vorkommen können, zusammengestellt und erläutert. Dies geschieht in Anlehnung an die deutsche Norm DIN 2244, Gewindetoleranzen, Erläuterungen, aber zum Teil ausführlicher und gemeinverständlicher. Die dort benutzten und somit genormten Buchstabenbezeichnungen für die einzelnen Meßgrößen sind ebenfalls angegeben. Da viele der Wortbezeichnungen sehr lang sind, werden statt dessen in den späteren Ausführungen häufig zur Abkürzung nur die Buchstaben benutzt. Man kann sich die wichtigsten sehr schnell einprägen, wenn man sich zunächst merkt, daß die Durchmesser für den Bolzen mit Kleinbuchstaben, für die Mutter — also das größere Stück — mit Großbuchstaben bezeichnet sind. Der Außendurchmesser wird stets mit d oder D ohne Zeiger (= Index) bezeichnet, der Kerndurchmesser hat bei Bolzen und Mutter den Zeiger1, also d 1 und D 1, der Flankendurchmesser hat den Zeiger2. Alle anderen Meßgrößen und Bestimmungsstücke werden bei Bolzen und Mutter stets mit dem gleichen — großen oder kleinen — Buchstaben bezeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1951

Authors and Affiliations

  • Paul Leinweber

There are no affiliations available

Personalised recommendations