Advertisement

Konstruktion von Getrieben für gegebene Kurven

  • Paul Lohse
Chapter

Zusammenfassung

Die allg. Aufgabe lautet: Vorhanden ist eine Kurve k. Ein Punkt einer bewegten Getriebeebene soll k durchlaufen. Es sind Getriebe zu konstruieren, die dieser Bedingung mit der geforderten Genauigkeit genügen. k kann technisch verwertbarer Endzweck sein oder als Kurve im Laufe des Konstruktionsweges auftreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 5.1
    Kraus, R.: Die Geradführung durch das Gelenkviereck. Düsseldorf: VDI Verlag 1955.Google Scholar
  2. 5.2
    Volmer, J.: Konstruktion eines Gelenkgetriebes für eine Geradführung. VDI-Ber. 12 (1956) 175–83.Google Scholar
  3. 5.5
    DRP 179903. Fa. Siemens.Google Scholar
  4. 5.4
    Hain, K.: Aufgabenstellungen für den Entwurf von Kurbel- und Kurvengetrieben. VDI-Ber. (1970) 140, 5–13.Google Scholar
  5. 5.5
    Stündel, D.: Die Berechnung von Geradführungen beim Gelenkviereck. Maschinenbautechn. (1958) 9, 505–12.Google Scholar
  6. 5.6
    Hain, K.: Der Entwurf gleichschenkliger Gelenkvierecke für gegebene symmetrische Koppelkurven. Konstruktion 18 (1966) 10, 397–402.Google Scholar
  7. 5.7
    Hain, K.: Systematik und Kinematik der Ladegeräte mit zwei Schubkolbenzylindern für den Lasthub. Grundl. Landtechn. (1968) 2, 47–54.Google Scholar
  8. 5.8
    Manulescu, N.I.; Tempea, I.: Structural synthesis of plane kinematic chains with multiple joints and five degrees of freedom. Revue Roumaine des Sciences Techniques, Série Méch. Appl., Bucarest 10 (1965) 4, 999–1042.Google Scholar
  9. 5.9
    Meyer zur Capellen, W.; Dittrich, G.: Ermittlung von Kräften in ein-, zwei- und dreigliedrigen Lasthubeinrichtungen. Ölhydraulik und Pneumatik. 6 (1962) 10, 355–61.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • Paul Lohse
    • 1
  1. 1.Fachhochschule MünchenDeutschland

Personalised recommendations